Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Datenverarbeitungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009160848501 / 234252-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Produkt-Codes :
72500000 - Datenverarbeitungsdienste
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
72200000 - Softwareprogrammierung und -beratung
48800000 - Informationssysteme und Server
DE-Berlin: Datenverarbeitungsdienste

2020/S 98/2020 234252

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: gematik GmbH
Postanschrift: Friedrichstr. 136
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE
Postleitzahl: 10117
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle Herr Oliver Toufar
E-Mail: [5]vergabestelle@gematik.de
Telefon: +49 30 / 40041-0
Fax: +49 30 / 40041-111

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [6]http://www.gematik.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: gematik GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bereitstellung von Entwicklungsleistungen, Rechenzentrum-Infrastruktur,
System-Hardware und Software im Rahmen der Einführung des E-Rezepts
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Zuge der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) nach §
291a SGB V wurde die erforderliche interoperable und kompatible
Informations-, Kommunikations- und Sicherheitsinfrastruktur
Telematikinfrastruktur aufgebaut. Die Verantwortung für den Aufbau und
den Betrieb dieser Telematikinfrastruktur obliegt der gematik GmbH. In
einem weiteren Schritt soll gemäß § 86 Abs. 1 SGB V die elektronische
Verordnung von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln erfolgen und für
die Übermittlung die Dienste der Telematikinfrastruktur nach §291a SGB
V genutzt werden. In dem Vergabeverfahren soll die hierfür
erforderliche Infrastruktur in hochverfügbaren, georedundanten
Rechenzentren, die Lieferung, Installation und Support der skalierbaren
Hard- und Software-Komponenten, die Entwicklung einer
vertrauenswürdigen Ausführungsumgebung und eines Smartcard Identity
Providers beschafft werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachdienst E-Rezept: Entwicklung, Bereitstellung, Erlangung der
Zulassung und Betrieb
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48000000
72200000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auftragsgegenstand des Los 1 ist die Entwicklung, Zulassung und Betrieb
des E-Rezept-Fachdienstes für die Telematikinfrastruktur des deutschen
Gesundheitswesen sowie die Beschaffung der erforderlichen
IT-Infrastruktur(-systeme) und der RZ-Infrastruktur.

Der Anbieter entwickelt den E-Rezept-Fachdienst nach den Vorgaben der
technischen Spezifikation der gematik und die Härtung des dafür
erforderlichen Serversystems als Vertrauenswürdige Ausführungsumgebung
(Trusted Execution Environment) in Zusammenspiel mit der sicheren
RZ-Umgebung und den dazu erforderlichen und geeigneten Hard- und
Softwarekomponenten.

Der E-Rezept-Fachdienst ist entsprechend der technischen Spezifikation
der gematik von der Leistungsfähigkeit derart zu entwickeln und zu
dimensionieren, dass das vollständige Rezept-Aufkommen im deutschen
Gesundheitswesen verarbeitet werden kann und weitere Skalierungs- und
Erweiterungsmöglichkeiten bestehen. Hierbei definiert die
Vertrauenswürdige Ausführungsumgebung des E-Rezept-Fachdienstes
maßgeblich die technischen Mechanismen zur Gewährleistung von
Datenschutz- und Informationssicherheitseigenschaften. Dazu gehören z.
B.:

a) Erkennung und Schadensreduzierung und -verhinderung von Angriffen,

b) Ausschluss der schadhaften Einwirkung bei der Verarbeitung von Daten
eines Versicherten auf die Verarbeitung von Daten eines anderen
Versicherten,

c) Ausschluss des Betreibers vom Zugriff auf die personenbezogenen
medizinischen Daten,

d) Überprüfbarkeit des Sicherheitszustands des Systems aus Sicht des
sich verbindenden Systems.

Ferner sind dafür erforderliche Leistungen Gegenstand des Auftrags:

e) Lieferung Installation, Integration, Bereitstellung und
Dokumentation der erforderlichen und geeigneten Hard- und
Software-Komponenten, (Serverschrank, Load Balancer, Datenbank-Server,
Netzwerk-Switch, VAU-Server Hardware, USV),

f) die Bereitstellung zugangsgesicherter und von den Systemen anderer
Kunden des Anbieters getrennter Räumlichkeiten zum Betrieb der in
vierfach redundanter Ausführung in 2 hochverfügbaren, georedundanten
Rechenzentren,

g) die mindestens 2-fach redundante Anbindung dieser IT-Infrastruktur
an das öffentliche Internet (je 10 GB/s), mit Maßnahmen zur Distributed
Denial-of-Service (DDoS)-Mitigation auszustatten, die den Anforderungen
des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) an
einen (DDoS)-Schutz entsprechen,

h) die mindestens 2-fach redundante Anbindung dieser IT-Infrastruktur
an die Telematikinfrastruktur (je 10 GB/s, maximale Round-trip Zeit zur
Erreichung zentraler Dienste der Telematikinfrastruktur 40 ms),

i) die standortübergreifende Vernetzung aller vier Instanzen der
IT-Infrastruktur zwecks Synchronisation von Datenbeständen (2 GB/s,
maximale Round-trip Zeit 50 ms),

j) Bewachung und Zutrittsgewährung für eigene autorisierte und
zertifizierte Mitarbeiter und durch die gematik autorisierte eigene
Mitarbeiter oder Mitarbeiter eines durch die gematik beauftragten
Anbieters der Systeme für den Fachdienst,

k) Hersteller-Support der angebotenen Hard- und Software-Komponenten.

Zeitplan:

1. Konzeption und Planung: 4 Wochen nach Zuschlag,

2. Iterative Bereitstellung funktionaler Teillieferungen, um eine
frühzeitige entwicklungsbegleitende Systemintegration mit anderen TI
Systemen zu ermöglichen (4 Lieferungen): bis Februar 2021,

3. Spätesttermin für Bereitstellung in der Testumgebung des AN für den
Beginn der Zulassungstests (als Bestandteil der Produktzulassung): 1.
März 2021,

4. Spätesttermin Erlangung Produktzulassung (§291b Abs. 1a SGB V): 1.
Juni 2021,

5. Spätesttermin Inbetriebnahme (Produktiv): 23. Juni 2021.

Laufzeit: 48 Monate.

Die Einhaltung des Zeitplanes ist ein entscheidendes Erfolgskriterium
des gesamten Projektes.
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Smartcard Identity Provider (IdP): Entwicklung, Bereitstellung,
Erlangung der Zulassung und Betrieb
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48800000
72200000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auftragsgegenstand des Los 2 ist die Entwicklung, Zulassung und Betrieb
des Smartcard-Identity-Provider (IDP) sowie Beschaffung und Betrieb der
erforderlichen IT-Infrastruktur(-systeme).

Der AN erstellt nach Vorgaben der technischen Spezifikation auf Basis
des Standard OpenID Connect folgende Komponenten:

1. Identity Provider als zentraler Dienst der Telematikinfrastruktur in
der Provider Zone, mit Anbindung an Public-Key-Infrastruktur (PKI) und
weitere zentrale Dienste,

2. Authentisierungsmodul (auch Authenticator genannt) als mobile,
durch den Nutzer zu installierende Anwendung mit SmartCard-Zugriff
(NFC),

Zeitplan:

1. Konzeption und Planung: 4 Wochen nach Zuschlag,

2. Iterative Bereitstellung funktionaler Teillieferungen, um eine
frühzeitige entwicklungsbegleitende Systemintegration mit anderen TI
Systemen zu ermöglichen (4 Lieferungen): bis Februar 2021,

3. Spätesttermin für Bereitstellung in der Testumgebung des AN für den
Beginn der Zulassungstests (als Bestandteil der Produktzulassung): 1.
März 2021,

4. Spätesttermin Erlangung Produktzulassung (§291b Abs. 1a SGB V): 1.
Juni 2021,

5. Spätesttermin Inbetriebnahme (Produktiv): 23. Juni 2021.

Laufzeit: 48 Monate.

Die Einhaltung des Zeitplanes ist ein entscheidendes Erfolgskriterium
des gesamten Projektes.
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
19/05/2020

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Die erforderlichen Leistungen werden in 2 Lose aufgeteilt und
getrennt vergeben (Zuschlagslimitierung, § 30 Abs. 1 S. 2 VgV). D.h.
jeder Bieter kann nur entweder auf Los 1 oder Los 2 den Zuschlag
erhalten.

2. Es ist derzeit beabsichtigt, das Verfahren als Verhandlungsverfahren
mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb durchzuführen. Die Absendung
der EU-Bekanntmachung und damit der Beginn des Teilnahmewettbewerbs ist
für den 22. Mai 2020 geplant. Der Auftraggeber beabsichtigt, die
Teilnahmeantragsfrist gem. § 17 Abs. 3 VgV wegen Dringlichkeit auf 20
Tage zu verkürzen. Die Bewerber, die den Teilnahmewettbewerb
erfolgreich absolviert haben, werden voraussichtlich KW 25 zur Abgabe
eines Angebots aufgefordert.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2020

References

5. mailto:vergabestelle@gematik.de?subject=TED
6. http://www.gematik.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau