Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Meppen - Hilfstätigkeiten für den Landverkehr
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020051909123846365 / 232176-2020
Veröffentlicht :
19.05.2020
Angebotsabgabe bis :
18.06.2020
Dokumententyp : Konzessionsbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
63710000 - Hilfstätigkeiten für den Landverkehr
DE-Meppen: Hilfstätigkeiten für den Landverkehr

2020/S 97/2020 232176

Konzessionsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Lanfer Immobilien GmbH & CO. KG
Postanschrift: Dieselstraße 10
Ort: Meppen
NUTS-Code: DE949
Postleitzahl: 49716
Land: Deutschland
E-Mail: [6]usondermann@kombiconsult.com

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.lanfer-logistik.com
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YUDD0MH
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: KombiConsult GmbH
Postanschrift: Zum Laurenburger Hof 76
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Postleitzahl: 60594
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Klaus-Uwe Sondermann
E-Mail: [9]usondermann@kombiconsult.com
Telefon: +49 692443293172

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]www.kombiconsult.com
Bewerbungen oder gegebenenfalls Angebote sind einzureichen elektronisch
via: [11]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YUDD0MH
Bewerbungen oder gegebenenfalls Angebote sind einzureichen an die oben
genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [12]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YUDD0MH
I.6)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Immobilienverwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dienstleistungskonzession nach KonzVgVO für den technischen und
wirtschaftlichen Betrieb einer Umschlaganlage für den Kombinierten
Verkehr Schiene-Straße in Hamm (Maxi Terminal Hamm)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
63710000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Rahmen dieses Konzessionsvergabeverfahrens wird der Betrieb der
KV-Umschlaganlage Maxi Terminal Hamm ausgeschrieben.

Lanfer Immobilien GmbH & Co. KG (LIG) plant, eine neue
diskriminierungsfrei zugängliche KV-Umschlaganlage in Hamm zu
errichten, die im Rangierbahnhof Hamm an das öffentliche Schienennetz
angeschlossen ist.

Die KV-Umschlaganlage soll in Baustufen realisiert werden. Die
Bauleistungen sind nicht Gegenstand des vorliegenden
Konzessionsvergabeverfahrens. Die geplante erste Baustufe umfasst im
Wesentlichen: 4 Umschlaggleise mit einer Gesamtlänge von rund 600 m,
einen schienenfahrbaren Portalkran mit Spreader-Greifzangengeschirr,
einen Reach-Stacker, Abstellflächen zur transportbedingten
Zwischenabstellung auch für Gefahrstoffe, sowie Verkehrsflächen.

Die Kapazität der ersten Baustufe beträgt rund 53.400 Ladeeinheiten pro
Jahr.

Weitere für das Teilnahmeverfahren relevante Angaben stehen bei dem in
Ziffer I.3 genannten Portal zur Verfügung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 9 320 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Diese Konzession ist in Lose aufgeteilt: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA54
Hauptort der Ausführung:

Hamm
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Beschaffung erfolgt in einem Verhandlungsverfahren mit
vorgeschaltetem Teilnehmerwettbewerb. Die für den Teilnehmerwettbewerb
erforderlichen Unterlagen können bei der unter Ziffer I.3 benannten
Adresse bezogen werden.

Diese umfassen eine Kurzbeschreibung des Standortes, der
Terminalbesitzgesellschaft und der wesentlichen Erwartungen an die
Leistungen des Bieters sowie die Angaben für die schrittweise
Reduzierung der Anzahl der Bewerber, die zur Angebotsangabe
aufgefordert werden sollen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der Kriterien, die in
den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder
zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog
aufgeführt sind
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 240
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Vertragswert (siehe Ziffer II.1.5) ergibt sich aus den über die
Laufzeit der Konzession kumulierten fixen Konzessionsabgaben.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

Aufgrund des Fehlens einer detaillierten Eingabemöglichkeit unter
Ziffer III.1) können weitere erläuternde Angaben zu den Nachweisen,
Erklärungen und Angaben (Unterlagen) für den Teilnehmerwettbewerb bei
der unter Ziffer I.3 benannten Adresse bezogen werden.

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs sind sämtliche der nachfolgend unter
Ziffer III.1.1) bis III.1.3) aufgelisteten Nachweise, Erklärungen und
Angaben (Unterlagen) beizubringen. Die Vergabestelle behält sich vor,
unter Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes fehlende oder
unvollständige Unterlagen bis zum Ablauf einer von der Vergabestelle zu
bestimmenden Nachfrist nachzufordern oder aufzuklären. Die Bewerber
haben keinen Anspruch auf Nachforderung/Nachreichung oder Aufklärung
von Unterlagen. Unterlagen sind, soweit nicht die Einreichung in Kopie
zugelassen ist, im Original einzureichen.

Mehrere Bewerber können sich zu einer Bewerbergemeinschaft
zusammenschließen.

Ein Bewerber kann sich, auch als Mitglied einer Bewerbergemeinschaft,
zum Nachweis seiner Leistungsfähigkeit und/oder Fachkunde (gemäß den
Teilnahmebedingungen unter Ziffer III.1.2) und III.1.3) der Fähigkeiten
anderer Unternehmen bedienen, ungeachtet des rechtlichen Charakters der
zwischen ihm und diesen Unternehmen bestehenden Verbindungen
(Eignungsleihe).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

Aufgrund des Fehlens einer detaillierten Eingabemöglichkeit unter
Ziffer III.1 können weitere erläuternde Angaben zu den Nachweisen,
Erklärungen und Angaben (Unterlagen) für den Teilnehmerwettbewerb bei
der unter Ziffer I.3 benannten Adresse bezogen werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

Aufgrund des Fehlens einer detaillierten Eingabemöglichkeit unter
Ziffer III.1 können weitere erläuternde Angaben zu den Nachweisen,
Erklärungen und Angaben (Unterlagen) für den Teilnehmerwettbewerb bei
der unter Ziffer I.3 benannten Adresse bezogen werden.
III.1.5)Angaben über vorbehaltene Konzessionen
III.2)Bedingungen für die Konzession
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Konzessionsausführung:

a) Anforderungen für Kautionen und andere Sicherheiten ergeben sich aus
den Konzessionsunterlagen, die mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe
an die ausgewählten Bewerber versandt werden.

b) Der Konzessionsnehmer zahlt nach Übernahme der KV-Umschlaganlage der
Eigentümerin der KV-Umschlaganlage mindestens ein jährliches Entgelt in
zwölf gleichen monatlichen Raten jeweils im Voraus. Er refinanziert
seine Aufwendungen durch Umschlagerlöse und andere Erlöse. Weitere
Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen ergeben sich aus den
Konzessionsunterlagen, die mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe an
die ausgewählten Bewerber versandt werden.

c) Der Abschluss des Pacht- und Betreibervertrages
(Konzessionsvertrages) erfolgt im Einklang mit der Richtlinie
(Verwaltungsvorschrift) zur Förderung von Umschlaganlagen des
Kombinierten Verkehr vom 4.1.2017 und den Auflagen des
Zuwendungsbescheides und gilt vorbehaltlich der Zustimmung des
Eisenbahn-Bundesamtes (EBA), Bonn.
III.2.3)Angaben zu den für die Ausführung der Konzession
verantwortlichen Mitarbeitern

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen oder den
Eingang der Angebote
Tag: 18/06/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

DIe vollständigen Angaben finden sich

1. Es wird darauf hingewiesen, dass den Bewerbern für die Teilnahme an
dem Verfahren keine Kosten erstattet werden.

2. Bei der Zusammenstellung der Unterlagen ist auf die Vollständigkeit
der Unterlagen sowie auf eine übersichtliche Ausgestaltung zu achten.
Es wird darauf hingewiesen, dass die im Konzessionsbekanntmachungstext
(insbesondere unter Ziffer III.1) vorgegebene Nummerierung zu verwenden
ist.

3. Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich über den unter Ziffer I.3
genannten elektronischen Kommunikationsweg bis zu dem unter Ziffer
IV.2.2 benannten Zeitpunkt abzugeben. Das Versandrisiko für den
rechtzeitigen Eingang liegt beim Bewerber. Verspätet eingegangene
Teilnahmeanträge werden von der Vergabestelle nicht berücksichtigt.

4. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.

5. Zusätzliche bzw. ergänzende Bewerbungsunterlagen auf Datenträgern
oder in Papierform werden nicht berücksichtigt.

6. Teilnehmer müssen sich gegenüber der Vergabestelle bei dem unter
Ziffer I.3 genannten Portal registrieren unter Angabe von Firmennamen,
Anschrift und Ansprechpartner mit Name, Funktion, Telefon-Nr. und
E-Mail, um Rückfragen zu stellen und über Antworten auf Rückfragen
anderer Bewerber informiert zu werden.

7. Die unter Ziffer 1 bezeichnete Vergabestelle behält sich vor,
Rückfragen, die nicht spätestens 10 Tage vor Ablauf der Abgabefrist
eingegangen sind, nicht zu beantworten. Fragen und Antworten werden zur
Einsicht für alle registrierten Bewerber von der Vergabestelle
übersandt.

(8) Enthalten die Konzessionsbekanntmachung oder die Unterlagen zum
Teilnahmewettbewerb Unklarheiten, Widersprüche oder verstoßen diese
nach Auffassung des Bewerbers gegen geltendes Recht, so hat der
Bewerber den Auftraggeber unverzüglich schriftlich darauf hinzuweisen.
Erfolgt dies nicht, ist der Bewerber mit diesen Einwendungen
präkludiert.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:
[13]www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/verg
abekammer_westfalen/index.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten First zur Abgabe der Teilnahmeanträge (vgl.
Ziff. IV.2.2) gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Aufforderung zur
Angebotsabgabe benannten First zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden. Nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen zu wollen, muss ein
Nachprüfungsantrag spätestens innerhalb von 15 Kalendertagen bei der
Vergabekammer eingereicht werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/05/2020

References

6. mailto:usondermann@kombiconsult.com?subject=TED
7. http://www.lanfer-logistik.com/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YUDD0MH
9. mailto:usondermann@kombiconsult.com?subject=TED
10. http://www.kombiconsult.com/
11. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YUDD0MH
12. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YUDD0MH
13. http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau