Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Überwachungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020051909112546177 / 232028-2020
Veröffentlicht :
19.05.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
79714000 - Überwachungsdienste
DE-Berlin: Überwachungsdienste

2020/S 97/2020 232028

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Station&Service AG (Bukr 11)
Postanschrift: Europaplatz 1
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30
Postleitzahl: 10557
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Brauer, Birgit
E-Mail: [7]birgit.bauer@deutschebahn.com
Telefon: +49 71120924040

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungsleistungen im Zusammenhang mit der Modernisierung am Bahnhof
Villingen
Referenznummer der Bekanntmachung: 19FEI42875
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79714000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungsleistungen im Zusammenhang mit der Modernisierung am Bahnhof
Villingen.
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE136
Hauptort der Ausführung:

Villingen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

SiPo im Zusammenhang mit der Modernisierung am Bahnhof Villingen

Lage der Baustelle: Bahnhof Villingen, Bahnhofstraße, 78048
Villingen-Schwenningen

Der Hausbahnsteig ist eingeschränkt vom öffentlichen Straßennetz her
erreichbar. Der Mittelbahnsteig ist ausschließlich gleisgebunden
erreichbar.

Das Gleis 41 steht für die Eingleisung von Zweiwegefahrzeugen zur
Verfügung. In Absprache mit dem Anlagenverantwortlichen der DB Netz AG
stehen darüber hinaus bis zu 2 der Gleise 41, 43 und 44 im Gewann
Steppach als vom Straßennetz her erreichbare Logistikgleise zur
Verfügung.

Beschreibung der Sicherungsleistungen und bauaffine Dienstleistungen:

1 Arbeitsstellensicherung:

1.1 Sicherungsaufsicht

1.1.1 Einsatz Sicherungsaufsicht 5 000,00 h;

1.1.2 Zuschlag Sicherungsaufsicht Nebenkosten 534,00 LE;

1.1.3 Zuschlag Sicherungsaufsicht Nachtarbeit 952,00 h;

1.1.4 Zuschlag Sicherungsaufsicht Sonntag 144,00 h;

1.1.5 Zulage Sicherungsaufsicht Feiertag 10,00 h.

1.2 Sicherungs-, Absperr-, Melde-, Überwachungsposten

1.2.1 Einsatz Sicherungs-, Absperr-, Melde-, Überwachungsposten 5
376,00 h;

1.2.2 Zuschlag Sicherungs-, Absperr-, Melde-, Überwachungsposten
Nebenkosten 571,00 LE;

1.2.3 Zuschlag Sicherungs-, Absperr-, Melde-, Überwachungsposten
Nachtarbeit 1 248,00 h;

1.2.4 Zuschlag Sicherungs-, Absperr-, Melde-, Überwachungsposten
Sonntag 152,00 h;

1.2.5 Zuschlag Sicherungs-, Absperr-, Melde-, Überwachungsposten
Feiertage 10,00 h;

1.3 Feste Absperrung (FA)

1.3.1 FA auf-/abbauen 1 585,00 m;

1.3.2 FA vorhalten u. betreiben 92 710,00 md.

1.4 Sichtbare Abgrenzung

1.4.1 Sichtbare Abgrenzung auf-/abbauen, betreiben 200,00 m.

2 Bauaffine Dienstleistungen:

2.1 Signalisierung

2.1.1 Schutzhaltsignal (Sh2) auf- und abbauen 26,00 St;

2.1.2 Schutzhaltsignal (Sh2) vorhalten und betreiben 1 376,00 Std;

2.1.3 Signal El 6 auf- und abbauen 11,00 St;

2.1.4 Signal EL 6 vorhalten 614,00 Std.

2.2 Bahnerdungsberechtigter

2.2.1 Zulage Bahnerdungsberechtigter 360,00 h;

2.2.2 Erdungsbesteck einsetzen 410,00 Std.

2.3 Schaltantragsteller

2.3.1 Zulage Schaltantragsteller 360,00 h.

2.4 Helfer im Bahnbetrieb

2.4.1 Einsatz Helfer im Bahnbetrieb 1 496,00 h;

2.4.2 Zuschlag Helfer im Bahnbetrieb Nebenkosten 152,00 LE;

2.4.3 Zuschlag Helfer im Bahnbetrieb Nachtarbeit 312,00 h;

2.4.4 Zuschlag Helfer im Bahnbetrieb Sonntag 256,00 h;

2.4.5 Zuschlag Helfer im Bahnbetrieb Feiertag 80,00 h.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 10
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2020/S 020-045284

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 19FEI42875
Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungsleistungen im Zusammenhang mit der Modernisierung am Bahnhof
Villingen
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
16/01/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/05/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
79714000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79714000
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE136
Hauptort der Ausführung:

Villingen
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

SiPo im Zusammenhang mit der Modernisierung am Bahnhof Villingen.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 10
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Nachtrag 1: zusätzlicher Einsatz von Bahnübergangsposten und THÜB.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Zusätzliche Leistungen durch den Auftragnehmer, da eine durchgehende
Sperrung erforderlich ist. Bei halbseitiger Sperrung erhöhtes
Sicherheitsrisiko der Reisenden (Staub, Lärm, ...). Außerdem
Beschleunigung der Maßnahme, da Arbeiten parallel durchgeführt bzw.
vorweggenommen werden können.
VII.2.3)Preiserhöhung

References

7. mailto:birgit.bauer@deutschebahn.com?subject=TED
8. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:045284-2020:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau