Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Heidelberg - Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032609104539114 / 145700-2020
Veröffentlicht :
26.03.2020
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
38000000 - Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
39180000 - Labormöbel
DE-Heidelberg: Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)

2020/S 61/2020 145700

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universität Heidelberg
Nationale Identifikationsnummer: DE811225433
Postanschrift: Universität Heidelberg Universitätsverwaltung Abt. 4.1
Zentrale Beschaffung Seminarstraße 2
Ort: Heidelberg
NUTS-Code: DE125
Postleitzahl: 69117
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabe@zuv.uni-heidelberg.de
Telefon: +49 622154-12452
Fax: +49 622154-161-2220

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[7]http://www.zuv.uni-heidelberg.de/finanzen/beschaffung/ausschreibung1
.html
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Uni-HD.2020.258_Kapazitätserweiterung Tierhaus
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die medizinische Fakultät Mannheim zur Universität Heidelberg benötigt
zur Kapazitätserhöhung in der Maustierhaltung zu den schon vorhandenen
umfangreichen IVC-Systemen/Käfigeinheiten eine kompatible Erweiterung
mit IVC-Käfigsystemen. Gegenstand des Auftrags ist die Lieferung und
Installation von 12 IVC-Edelstahl-Gestellen inkl. Zugbalken und
Zubehör.
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39180000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE126
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die medizinische Fakultät Mannheim zur Universität Heidelberg benötigt
zur Kapazitätserhöhung in der Maustierhaltung zu den schon vorhandenen
umfangreichen IVC-Systemen/Käfigeinheiten eine kompatible Erweiterung
mit IVC-Käfigsystemen. Gegenstand des Auftrags ist die Lieferung und
Installation von 12 IVC-Edelstahl-Gestellen inkl. Zugbalken und
Zubehör.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Werte und Funktionen /
Gewichtung: 99
Preis - Gewichtung: 1
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der genaue Auftragswert zu dem der Auftrag vergeben wurde, ist als
Geschäftsgeheimnis des bezuschlagten Unternehmens einzustufen. Daher
wird der Angebotspreis nicht veröffentlicht.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen
* Zusätzliche Lieferungen, deren Beschaffung den strengen
Vorschriften der Richtlinie genügt

Erläuterung:

Die medizinische Fakultät Mannheim zur Universität Heidelberg benötigt
zur Kapazitätserhöhung in der Maustierhaltung zu den schon vorhandenen
umfangreichen IVC-Systemen/Käfigeinheiten eine kompatible Erweiterung
mit IVC-Käfigsystemen. Gegenstand des Auftrags ist die Lieferung und
Installation von 12 IVC-Edelstahl-Gestellen inkl. Zugbalken und Zubehör
(je 4 für 70 Käfige, 2 für 140 Käfige, 4 für 28 Käfige und 2 für 56
Käfige, entsprechende Anzahl an Käfigen, Deckel, Hauben, Tränkeflaschen
und Kappen, Kartenhaltern) sowie Transportwägen. Da es sich um eine
Ergänzung handelt und außerdem besondere Haltungs- und
Hygieneanforderungen für die Tierhaltung insbesondere hins. der
Haltungskapazitäten, Dichtigkeit und der Erhaltung der gleichen
klimatischen und Umweltbedingungen gestellt werden, müssen folgende
Anforderungen erfüllt werden: Kompatibilität zu den bereits vorhandenen
Gebläse-Einheiten (Modell: ScanClime, Hersteller: Scanbur A/S),
Zertifizierung nach TIZ-BIFO, Käfigschalen aus Polyphenylsulfon (PPSU),
Patentiertes Dichtigkeitskonzept für die Käfige (gem. Patent:
EP1719406B1), Käfiggrößen je nach Haltung mind. 500 bzw. 900 cm²,
autoklavierbar bei mind. 134 ^oC, Käfig-Gestelle müssen leicht und
werkzeuglos von den Gebläse-Einheiten und den Hauptverteilerrohren für
die Zu- und Abluft abgekoppelt werden können, Gestelle und Käfige
müssen mit den vorhandenen Anlage des Typs SealSafe/GM500 und GR900
(Hersteller Tecniplast) kompatibel sein, optimale Ausnutzung der
vorhandenen Haltungsflächen, feste kraftschlüssige Verbindung von Haube
und Käfig für einen sicheren Transport, Tränkeflaschen müssen mittels
geeignetem Verschlusssystem von außen entnehm- und einsetzbar sein, die
Käfige müssen so gestaltet sein, dass ein direkter Zugriff auf die
Tiere an der vorderen Stirnseite erfolgen kann, die Käfige müssen in
den Bereichen Digitalisierung und experimentelle Zusatztools (Messung
und Analyse von Tieraktivität, Lichtsteuerung) nachrüstbar sein.

Nach eingehender Prüfung durch den Auftraggeber hat sich
herausgestellt, dass die GM 500 und GR900 IVC Green Line Systeme der
Fa. Tecniplast alle genannten Kriterien erfüllen, insbesondere die
zwingend erforderliche Kompatibilität zu den bereits vorhandenen
Käfigsystemen und Gebläse-Einheiten. Aus Sicht des Auftraggebers und
nach bestem Wissen ist die Voraussetzung für ein Verhandlungsverfahren
ohne Teilnahmewettbewerb gemäß VgV §14 (4) Nr. 2.b und (5) erfüllt.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: Uni-HD.2020.258_Kapazitätserweiterung Tierhaus
Bezeichnung des Auftrags:

Uni-HD.2020.258_Kapazitätserweiterung Tierhaus
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
22/03/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Tecniplast Deutschland GmbH
Postanschrift: Bahnhofstr. 69
Ort: Hohenpeissenberg
NUTS-Code: DE21N
Postleitzahl: 82383
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/Loses/der
Konzession: 1.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es ist zu beachten, dass der Vertrag nach Ablauf einer Frist von zehn
Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser
Bekanntmachung, abgeschlossen wird (s. hierzu auch § 135 Abs. 3 Nr. 3
GWB).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [8]Vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:
[9]https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird ausdrücklich auf die Ausschlussfrist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB hingewiesen:Der Antrag ist unzulässig, soweit mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,einer
Rügenichtabhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/03/2020

References

6. mailto:vergabe@zuv.uni-heidelberg.de?subject=TED
7. http://www.zuv.uni-heidelberg.de/finanzen/beschaffung/ausschreibung1.html
8. mailto:Vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
9. https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau