Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Zarrentin - Erschließungsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032409032833669 / 140518-2020
Veröffentlicht :
24.03.2020
Angebotsabgabe bis :
27.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45111291 - Erschließungsarbeiten
45112000 - Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
DE-Zarrentin: Erschließungsarbeiten

2020/S 59/2020 140518

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Zarrentin am Schaalsee
Postanschrift: Kirchplatz 8
Ort: Zarrentin
NUTS-Code: DE80O
Postleitzahl: 19246
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Amt Zarrentin
E-Mail: [6]vergabestelle@zarrentin.de
Telefon: +49 38851838113
Fax: +49 38851838190

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.amt-zarrentin.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://portal.evergabemv.de/E89492897
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VE41-Erdbau/ Technische Erschließung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45111291
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Am zukünftigen Übergang von Stadt und Landschaft entsteht auf einem
rund 7 ha großen Areal mit dem Neuen SchulCampus" Zarrentin ein
Ensemble aus Regionaler Schule, Grundschule mit Hort und
Zweifeldsporthalle mit Mensa. Die drei polygonalen Baukörper sind um
einen zentralen Campusplatz angeordnet. Die Zufahrt zum Campus erfolgt
von Süden aus. Von Norden her gibt es lediglich einen Geh- und Radweg.
Die zweigeschossigen Gebäude sind aus Stahlbeton mit heller
Verblendsteinfassade geplant. Die Dächer sind flach geneigt und
extensiv begrünt. Die beiden Schulgebäude haben einen Innenhof. Den
einzelnen Schulen jeweils zugeordnet sind ruhige, überschaubare
Außenbereiche für Spiel und Pausen. Die beiden Schulen haben ein
großzügiges zweigeschossiges Foyer mit Freitreppe. Zur weiteren
Erschließung gibt es zwei Treppenhäuser und einen Aufzug. Im
Erdgeschoss der Regionalen Schule sind die Verwaltung und einige
Fachklassen untergebracht. Im Obergeschoss befinden sich Fachklassen
und allgemeine Unterrichtsräume. Im Erdgeschoss der Grundschule mit
Hort befindet sich das Lehrerzimmer und die Fachklassen der
Grundschule. Außerdem ist hier der Hortbereich untergebracht. Im
Obergeschoss liegen die allgemeinen Unterrichtsräume. Alle Klassenräume
werden natürlich belüftet. Die Flure sind großzügig gehalten und bieten
Platz für Freilernzonen. Die Zweifeldsporthalle wird sowohl für den
Schulsport als auch von Vereinen genutzt. Die Halle kann in der Mitte
durch einen Trennvorhang in zwei Teile geteilt werden. Die OKFF der
Sporthalle liegt 1 m tiefer als der restliche Teil des Gebäudes. Die
Halle hat dreiseitig umlaufend eine Prallwand bis 2 m Höhe. Auf der
vierten Seite liegt die Tribüne. Der Sporthalle angegliedert sind zwei
Geräteräume. Es gibt einen Umkleidebereich mit 2 Damen- und 2
Herrenumkleiden. Im Obergeschoss der Zweifeldsporthalle mit Mensa ist
die technische Versorgung für alle drei Gebäude untergebracht. Die
Mensa wird von beiden Schulen genutzt und bietet 152 Sitzplätze. Die
Mensaküche ist als Ausgabe- und Regenerierküche geplant. Als erster
Schritt ist die Erschließung des Campusareals notwendig. Hierzu ist ein
umfangreicher Erdbau erforderlich sowie die Herstellung der technischen
Anlagen zur Versorgung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45111291
45112000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE80
NUTS-Code: DE80O
Hauptort der Ausführung:

Zarrentin am Schaalsee
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

6 625 m^3 flächiger Oberbodenabtrag;

1 900 m^3 örtlicher Abtrag von Geschiebelehm- oder Mergel und
Wiedereinbau außerhalb befestigter Flächen;

520 m Herstellung einer Dränage;

32 800 m^3 Herstellung des Erdbaukörpers mit zu liefernden
Einbausanden;

1 960 m^2 Herstellung Wegeoberbauten Asphalt inkl. Tragschichten;

1 730 m^2 Herstellung provisorischer Wegeoberbauten inkl.
Tragschichten;

410 m Herstellung Wegeeinfassungen;

235 m Herstellung Stabmattenzaun;

3 700 m^3 Bodenaushub und Entsorgung für Regenrückhaltebecken;

1 710 m Entwässerungsrohrleitungsbau DN 200 DN 500;

3 670 m^2 Regenrückhaltebecken;

175 m Drainageleitung um das Regenrückhaltebecken;

3 320 m Leitungsgräben für Versorgungsmedien;

1 St. Abwasserpumpwerk je;

1 St. Drosselschacht, Fettabscheider, Probenahmeschacht,
Abschlagbauwerk, Sedimentationsanlage;

20 m Verrohrung Graben Beton DN;

300 inkl. Böschungstücke;

420 m Anschlussleitungen DN 100 für Rinnenentwässerung an Fassaden;

285 m Anschlussleitungen DN 150 für Straßeneinläufe;

13 St. Aufsatz Straßeneinlauf 300 x 500 mm;

330 m Trinkwasserleitung PE-HD d180, d125 und d63;

1 St. Wasserzählerschacht inkl. Formstücke und Wasserzähler
Armaturen, Schieber, Formstücke Trinkwasserleitung;

1 St. Überflurhydrant DN 80;

275 m Nahwärmeleitung KMR DN50/125 und DN65/140;

110 m Schutzrohre PVC-U da110 für Niederspannung- und
Beleuchtungskabel;

280 m Schutzrohre PVC-U da32 für LWL-Versorgung;

140 m Schutzrohre PVC-U da50 für MSR-Versorgung;

270 m Schutzrohre PVC-U DN50 für Telekom-Versorgung;

660 m Niederspannungskabel;

1 330 m Beleuchtungskabel;

1 St. Trafokompaktstation inkl. Erdarbeiten und Fundament.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/08/2020
Ende: 27/04/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Für das Vorhaben wurden Zuwendungen nach der Richtlinie zur
nachhaltigen ländlichen Entwicklung und Wiedernutzbarmachung
davastierter Flächen und Rekultivierung von Deponien (LEFD-RL M-V) in
der ELER-Förderperiode in Aussicht gestellt.
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zur Eignung FB 124;

ILO, Verpflichtungserklärung nach § 9 VgG M-V und § 10 VgG M-V.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zur Eignung FB 124;

Nachweis Berufshaftpflichtversicherung: Mindestdeckung
Personenschäden 1,5 Mio. EUR und Sachschäden 0,5 Mio. EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zur Eignung FB 124;

mindestens drei Refefrenzen aus den letzten fünf Jahren, davon zwei
mit vergleichbarem Auftragswert und Leistung.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nachweis RAL Gütezeichen AK2;

DVGW-Zulassung;

VDI-Zulassung.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2020/S 047-109799
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/04/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/04/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

19246 Zarrentin am Schaalsee.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Vertreter des Auftraggebers

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Angebote dürfen ausschließlich verschlüsselt (über das Bietertool)
eingereicht werden.

Die in den Ausschreibungs-/Vergabeunterlagen enthaltenen Dokumente und
Informationen sind vertraulich zu behandeln und dürfen ausschließlich
zur Angebotserstellung/Auftragsausführung verwendet werden. Die
Weitergabe an nicht am Verfahren beteiligte Dritte ist untersagt.

Zuschlagskriterium: Niedrigster Preis Grundsätzlich erfolgt die
Kommunikation über die Vergabeplattform unter der Funktion
Kommunikation".

Gem. DSGVO Art. 6 Abs. 1 b werden im Rahmen des Vergabeverfahrens zur
Verfügung gestellte, auch personenbezogene Informationen und Daten
erfasst, organisiert, gespeichert, verwendet und gelöscht. Nach
Abschluss des Vergabeverfahrens,

Des Förder- und Rechnungsprüfungsverfahrens und nach Ablauf der
gesetzlichen Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes
Mecklenburg-Vorpommern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und
Gesundheit
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 1460 GWB Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein,

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht,

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabestelle Amt Zarrentin
Postanschrift: Kirchplatz 8
Ort: Zarrentin am Schaalsee
Postleitzahl: 19246
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabestelle@zarrentin.de
Telefon: +49 388518380
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/03/2020

References

6. mailto:vergabestelle@zarrentin.de?subject=TED
7. http://www.amt-zarrentin.de/
8. https://portal.evergabemv.de/E89492897
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:109799-2020:TEXT:DE:HTML
10. mailto:vergabestelle@zarrentin.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau