Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Ingolstadt - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032309160432214 / 139157-2020
Veröffentlicht :
23.03.2020
Angebotsabgabe bis :
24.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Ingolstadt: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 58/2020 139157

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Ingolstädter Kommunalbetriebe AöR
Postanschrift: Hindemithstr. 30
Ort: Ingolstadt
NUTS-Code: DE211
Postleitzahl: 85057
Land: Deutschland
E-Mail: [6]juliane.bauer@bp-recht.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.in-kb.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabeplattform.ai-ilv.de/NetServer/TenderingProcedureDetai
ls?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-170ed99c20e-4e750f3c77da962
5
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Rechtsanwälte Dr. Bauer & Partner mbB
Postanschrift: Leopoldstraße 244
Ort: München
NUTS-Code: DE212
Postleitzahl: 80807
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Juliane Bauer
E-Mail: [9]juliane.bauer@bp-recht.de
Telefon: +49 8992989710
Fax: +49 8992989709

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]http://bp-recht.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://vergabeplattform.ai-ilv.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regenklärbecken Projekt 505183 RÜB PW Süd Ost Referenznummer des
Auftraggebers: 505183
Referenznummer der Bekanntmachung: BaPa-2020-0005
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags sind Planungsleistungen für Ingenieurbauwerke
nach dem Leistungsbild des § 43 ff. HOAI 2013 für die Leistungsphasen
4-9, Tragwerksplanung für die Leistungsphase 1-6 (zzgl.Verbau), Statik
und Maschinen sowie Elektrotechnik für die Leistungsphase 1-9 für den
Leistungsumfang Neubau und u. a. folgende besondere Leistungen:

örtliche Bauüberwachung;

Umsetzung der Baustellenverordnung SiGeKo;

Vermessungsleistungen vor Ort;

Koordination der Fachplaner und Fachbehörden (soweit erforderlich);

Abwicklung und Einholung der erforderlichen wasserrechtlichen
Erlaubnis für GW-Absenkung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE211
Hauptort der Ausführung:

Ingolstadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Auftrags sind Planungsleistungen für Ingenieurbauwerke
nach dem Leistungsbild des § 43 ff. HOAI 2013 für die Leistungsphasen
4-9, Tragwerksplanung für die Leistungsphase 1-6 (zzgl.Verbau), Statik
und Maschinen sowie Elektrotechnik für die Leistungsphase 1-9 für den
Leistungsumfang Neubau und u. a. folgende besondere Leistungen:

örtliche Bauüberwachung;

Umsetzung der Baustellenverordnung SiGeKo;

Vermessungsleistungen vor Ort;

Koordination der Fachplaner und Fachbehörden (soweit erforderlich);

Abwicklung und Einholung der erforderlichen wasserrechtlichen
Erlaubnis für GW-Absenkung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2020
Ende: 31/10/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der Auftraggeber prüft und bewertet im Auswahlverfahren die
Teilnahmeanträge der Bewerber nach den vorgelegten Referenzen.
Zusätzlich zu den Mindestreferenzen kann der Bewerber weitere
Referenzen vorlegen, welche die nachfolgenden Mindestkriterien mit
Ausnahme der Auftraggeberbestätigung erfüllen:

Auftraggeber der Referenz: Öffentlicher Auftraggeber gemäß §§ 98,99
GWB;

Planungsobjekt: Unterirdisches Regenklärbecken oder Ortbetonbecken;

Leistungsumfang: Bei dem Referenzprojekt müssen mindestens die
Leistungsphasen 1-9 beauftragt worden sein;

Projektlaufzeit: Die Leistungsphase 8 muss in dem Zeitraum vom 1.
Januar 2015 bis 28. Februar 2020 abgeschlossenen worden sein;

Baukosten (KGR 200-700): Mindestens 3 000 000,00 EUR netto;

Auftraggeberbestätigung in Bezug auf eine Referenz, dass die
Leistungen fachgerecht und termingerecht ausgeführt wurden.

Dabei hat der Bewerber 5 Referenzen kenntlich zu machen, welche der
Wertung unterliegen sollen. Der Bewerber kann für insgesamt 5 weitere
Referenzen, welche die beschriebenen Mindestkriterien mit Ausnahme
der Auftraggeberbestätigung erfüllen, pro Referenz 20 Punkte,
insgesamt 100 Punkte erlangen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Bescheinigungen (nicht älter als 6 Monate) der zuständigen Stellen
des jeweiligen Mitgliedsstaates, aus denen hervorgeht, dass die
Verpflichtung zur Zahlung der Sozialbeiträge, Steuern und Abgaben nach
den Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft, in der er ansässig
ist, erfüllt werden. Der Nachweis kann auch durch Eigenerklärung
erbracht werden,

b) Angaben gemäß § 43 VgV, ob und in welcher Art der Bewerber im Rahmen
des Auftrages in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet (Anlage
9 und 10),

c) Angaben, dass die Ausschlussgründe gemäß § 123 Absatz 1 und 4 GWB
nicht vorliegen (Anlage 7),

d) Verpflichtungserklärung zur Einhaltung des Mindestlohngesetzes
(Anlage 8).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Nachweis einer Firmenhaftpflichtversicherung mit folgenden
Deckungssummen:

Personenschäden: Mindestens 5 000 000,00 EUR pro Schadensfall, zweifach
maximiert im Jahr. Sach- und Vermögensschäden: Mindestens 5 000 000,00
EUR pro Schadensfall, zweifach maximiert im Jahr.

Die Haftpflichtversicherung muss bei einem in der EU zugelassenen
Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut abgeschlossen worden sein.
Die Haftpflichtversicherung muss während der gesamten Vertragslaufzeit
aufrechterhalten und nachgewiesen werden. Der Bieter hat zu
gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag
Versicherungsschutz in Höhe der im Vertrag genannten Deckungssummen
besteht. Liegt der geforderte Versicherungsschutz oberhalb der
Basisversicherung des Bieters, kann der Bieter den geforderten
Versicherungsschutz auch durch Abschluss einer Projektversicherung oder
durch Zusatzdeckung durch Abschluss einer zu seiner Basisversicherung
hinzutretenden Firmenhaftpflicht (Exzedentenversicherung) erbringen.
Ein Versicherungsnachweis über die geforderte
Firmenhaftpflichtversicherung beziehungsweise eine schriftliche
Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der
Firmenhaftpflichtversicherung im Auftragsfall muss dem Angebot zwingend
beigelegt werden.

b) Durchschnittlicher Mindestumsatz:

Nachweis eines durchschnittlichen Mindestumsatzes in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren (2015, 2016, 2017), der Leistungsart,
die Gegenstand der Vergabe ist in Höhe von 2 000 000,00 EUR netto pro
Jahr (Durchschnittswert pro Jahr).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Referenzen:

Der Bewerber hat mindestens 2 Referenzen vorzulegen, welche mit den
ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar ist.

Die im Rahmen der Referenz angeführten Leistungen müssen in dem
Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis einschließlich 28. Februar 2020
abgeschlossen worden sein. Referenzen sind vergleichbar, wenn Sie
folgende Kriterien erfüllen:

Auftraggeber der Referenz: Öffentlicher Auftraggeber gemäß §§ 98,99
GWB;

Planungsobjekt: Unterirdisches Regenklärbecken oder Ortbetonbecken;

Leistungsumfang: Bei dem Referenzprojekt müssen mindestens die
Leistungsphasen 1-9 beauftragt worden sein;

Projektlaufzeit: Die Leistungsphase 8 muss in dem Zeitraum vom 1.
Januar 2015 bis 28. Februar 2020 abgeschlossenen worden sein;

Baukosten (KGR 200-700): Mindestens 3 000 000,00 EUR netto;

Auftraggeberbestätigung in Bezug auf eine Referenz, dass die
Leistungen fachgerecht und termingerecht ausgeführt wurden.

b) Mitarbeiter:

Nachweis (Eigenerklärung) von mindestens 5 festangestellten
Arbeitskräfte mit Geschäftsführung in einer 38 Stundenwoche (Vollzeit).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/04/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 30/04/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Angebote sind elektronisch zu übermitteln. Für den rechtzeitigen
Zugang der Angebote ist ausschließlich der Zugang beim Auftraggeber
maßgeblich. Es ist zu beachten, dass es bei dem Hochladen der Angebote
auf der Bieterplattform zu Problemen kommen kann. Die Bieter sind daher
gehalten mit dem Hochladevorgang so rechtzeitig zu beginnen, dass
gegebenenfalls bestehende Probleme beseitigt werden können. Bei
Bietergemeinschaften sind die geforderten Erklärungen zur
Zuverlässigkeit von jedem Mitglied gesondert zu erbringen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximiliansstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf folgende gesetzliche Regelung wird hingewiesen (§ 160 Absatz 3
GWB):

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/03/2020

References

6. mailto:juliane.bauer@bp-recht.de?subject=TED
7. https://www.in-kb.de/
8. https://vergabeplattform.ai-ilv.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-170ed99c20e-4e
750f3c77da9625
9. mailto:juliane.bauer@bp-recht.de?subject=TED
10. http://bp-recht.de/
11. https://vergabeplattform.ai-ilv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau