Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032309141232013 / 138975-2020
Veröffentlicht :
23.03.2020
Angebotsabgabe bis :
20.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
73000000 - Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
79315000 - Sozialforschung
DE-München: Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

2020/S 58/2020 138975

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Freistaat Bayern vertreten durch das Bayerische
Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Postanschrift: Haidenauplatz 1
Ort: München
NUTS-Code: DE212
Postleitzahl: 81667
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle, StMGP
E-Mail: [6]vergabestelle@stmgp.bayern.de
Telefon: +49 89/540233680
Fax: +49 89/54023390681

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.stmgp.bayern.de/ministerium/vergaben
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.eprocurement.bayern.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFi
les.ashx?subProjectId=jgQxaCIAO3c%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.auftraege.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Koordinationsstelle Pflege und Wohnen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020000001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel der landesweiten Koordinationsstelle Pflege und Wohnen ist es,
dass möglichst viele ältere Menschen durch den Aufbau geeigneter
Strukturen möglichst lange unter Aufrechterhaltung ihrer Lebensqualität
in ihrer häuslichen Umgebung wohnen bleiben können, oder dass durch
alternative und innovative Wohnprojekte ein neues Zuhause geschaffen
wird. Um den Sozialraum mit einem gelungenen Mix aus
professionalisierter Pflege, Förderung ehrenamtlicher pflegerischer
Strukturen und gelungenen Technikeinsatz weiterzuentwickeln, müssen
sämtliche mit diesem Bereich in Verbindung stehenden Akteure über
aktuelle Entwicklungen und Erkenntnisse informiert, individuell beraten
und die Zusammenarbeit aller Beteiligten auf dem genannten Gebiet
gefördert werden. Die Beratung soll fortwährend für alle bayerischen
Gemeinden, kreisfreien Städte, Landkreise und Bezirke abrufbar sein.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 344 537.82 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79315000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Die Leistung ist im gesamten Staatsgebiet des Freistaats Bayern zu
erbringen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss eines Vertrages über die
Errichtung und Umsetzung einer landesweiten Koordinationsstelle Pflege
und Wohnen für den Zeitraum vom 1.8.2020 bis 31.7.2022. An das Wirken
der seit 1.3.2015 beauftragten Koordinationsstelle ambulant betreute
Wohngemeinschaften in Bayern soll möglichst nahtlos angeknüpft werden.
Der bereits bestehende Vertrag mit der Koordinationsstelle endet zum
31.7.2020.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Fachliche Konzeption / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation Personal / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2020
Ende: 31/07/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Grundvertragslaufzeit 2 Jahre. Nach § 17 Abs. 1 des Vertrags besteht
eine zweimalige nicht automatische und vom StMGP aktiv zu ziehende
Verlängerungsoption für je ein weiteres Jahr. Die maximale
Vertragsdauer beträgt somit 4 Jahre.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Angabe von drei Referenzen möglichst aus dem Bereich Pflege" aus den
letzten 5 Jahren zur Sicherstellung eines ausreichenden Wettbewerbs
gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV.

Darstellung der Organisationsstruktur und des Leistungsspektrums sowie
Tätigkeitsschwerpunkte des Unternehmens, einschließlich des im
Unternehmen vorhandenen Personals (Beschäftigtenzahl inklusive Zahl der
Führungskräfte in den letzten drei Jahren, Angabe der Ausstattung des
Unternehmens einschließlich der Qualifikation des im Unternehmen
vorhandenen Führungspersonals (Personaltableau unter Beifügung von
Studien- bzw. Ausbildungsbescheinigungen, Zertifikate etc. für das
Führungspersonal)).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Fachliche Beratung von Kommunen und sonstiger Initiatoren.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer ungekündigten Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung
bzw. Eigenerklärung, dass im Zuschlagsfall eine entsprechende
Versicherung abgeschlossen wird, Angaben zum Umsatz der letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre im Übrigen werden nur Eigenerklärungen
gefordert (Eigenerklärung im Sinne von § 48 VgV, zur Bewerberstruktur;
Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen, Erklärung zu
Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft; Vertraulichkeitserklärung;
Gewerbezentralregister; Scientology-Schutzerklärung,
Datenschutzvereinbarung). Sofern das sich bewerbende Unternehmen
präqualifiziert ist, ist der Nachweis der Präqualifikation ausreichend.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe von möglichst drei geeigneten Referenzen der letzten 5 Jahre,
bezogen auf vergleichbare Leistungen. Angaben zur Mitarbeiterzahl der
letzten drei Geschäftsjahre. Darstellung der Organisationsstruktur und
des Leistungsspektrums sowie Tätigkeitsschwerpunkte des Unternehmens,
einschließlich des im Unternehmen vorhandenen Personals.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/04/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 28/04/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/07/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Zahl der geeigneten Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert
werden, wird anhand folgender Eignungskriterien auf drei begrenzt (§ 51
VgV): a) Referenzen über ähnlich gelagerte Projekte und b)
Bewerberstruktur einschließlich Personaltableau des Unternehmens.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstr. 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Fragen zu Rechtsbehelfen bitten wir an das E-Mail-Postfach
[11]vergabestelle@stmgp.bayern.de zu richten. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1
GWB müssen erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer
Frist von 10 Kalendertagen beim Auftraggeber (siehe nachstehende Ziffer
VI.4.4) gerügt werden. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB müssen Verstöße
gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar
sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
(siehe nachstehende Ziffer VI.4.4) gerügt werden. Gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 3 GWB müssen Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist
zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber (siehe
nachstehende Ziffer VI.4.4) gerügt werden. Auf die Unzulässigkeit eines
Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
(15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheids des Auftraggebers auf
eine Rüge) wird hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit
und Pflege Referat Z4, Vergabestelle
Postanschrift: Haidenauplatz 1
Ort: München
Postleitzahl: 81667
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabestelle@stmgp.bayern.de
Telefon: +49 89540233-680
Fax: +49 8954023390-681

Internet-Adresse: [13]http://stmgp.bayern.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/03/2020

References

6. mailto:vergabestelle@stmgp.bayern.de?subject=TED
7. https://www.stmgp.bayern.de/ministerium/vergaben
8. https://www.eprocurement.bayern.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=jgQxaCIAO3c%253d
9. https://www.auftraege.bayern.de/
10. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
11. mailto:vergabestelle@stmgp.bayern.de?subject=TED
12. mailto:vergabestelle@stmgp.bayern.de?subject=TED
13. http://stmgp.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau