Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Schwelm - Schulmahlzeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021409101464668 / 74662-2020
Veröffentlicht :
14.02.2020
Angebotsabgabe bis :
17.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
15894210 - Schulmahlzeiten
DE-Schwelm: Schulmahlzeiten

2020/S 32/2020 74662

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreisverwaltung Ennepe-Ruhr
Postanschrift: Hauptstr. 92
Ort: Schwelm
NUTS-Code: DEA56
Postleitzahl: 58332
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@en-kreis.de
Telefon: +49 2336/932004/2005
Fax: +49 2336/9312004/2005

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.enkreis.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E79811994
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.subreport.de/E79811994
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausschreibung von Schulverpflegungsleistungen für den Ennepe-Ruhr-Kreis
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
15894210
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Ennepe-Ruhr-Kreis hat ab dem 12.08.2020 (erster Schultag nach den
Sommerferien 2020) bis zum Ende des Schuljahres 2022/2023 (letzter
Schultag vor den Sommerferien im Jahr 2023) mit der einmaligen Option
zur Verlängerung um ein (Schul-)Jahr (bis zum letzten Schultag vor den
Sommerferien im Jahr 2024) - Leistungen der Schulverpflegung
(Mittagsverpflegung) für 2 Förderschulen und eine Gesamtschule neu zu
vergeben.

Die Leistung wird in 2 Losen ausgeschrieben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Angebote können für ein Los oder für beide Lose abgegeben werden. Die
Bieter haben die Möglichkeit, einen Rabatt für den Fall anzubieten,
dass ihnen der Zuschlag für beide Lose erteilt wird. Der rabattierte
Preis je Los wird für die Wertung berücksichtigt, wenn dieser im
Hinblick auf die Wertung jedes einzelnen Loses dazu führt, dass der
Bieter das wirtschaftlichste Angebot zu dem Los eingereicht hat.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
15894210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA56
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los 1 beinhaltet die Schulverpflegungsleistung der folgenden
Schulen:

Wilhelm-Kraft-Gesamtschule, Sprockhövel und Förderschule Hiddinghausen,
Sprockhövel.

Die Leistung besteht im Wesentlichen aus den folgenden
Einzelleistungen:

Durchführung der Mittagsverpflegung an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule
und der Schule Hiddinghausen im Cook & Chill-Verfahren,

Abwicklung des Bestellsystems an den o. g. Schulen sowie Abwicklung
des Abrechnungssystems mit den Essensteilnehmern an der
Wilhelm-Kraft-Gesamtschule,

Planung, Produktion und Zubereitung der Speisen für die
Mittagsverpflegung an den vorgenannten Schulen in der Betriebsstätte
des Auftragnehmers,

Transport der produzierten Speisen zu den vorgenannten Schulen inkl.
Reinigung der benötigten Transportbehältnisse (Die Regenerierung und
Ausgabe der Speisen erfolgt durch den Auftraggeber.),

Entsorgung der an den jeweiligen Schulen anfallenden Speisereste
inkl. der Gestellung der erforderlichen Abfallbehälter gemäß den
jeweils einschlägigen rechtlichen und hygienebezogenen Bestimmungen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Zertifizierung durch die DGE (oder
gleichwertige Zertifizierung) / Gewichtung: 4 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Speisenplanung / Gewichtung: 2 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Abwicklung des Bestell- und
Stornierungssystems / Gewichtung: 2 Punkte
Preis - Gewichtung: 50 Punkte
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/08/2020
Ende: 21/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, durch Ausübung der einmaligen
Option den Vertrag um ein weiteres (Schul-)Jahr (bis zum letzten
Schultag vor den Sommerferien im Jahr 2024) zu verlängern. Dazu ist der
Auftragnehmer bis spätestens 6 Monate vor Ende der Vertragslaufzeit
schriftlich in Kenntnis zu setzen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, durch Ausübung der einmaligen
Option den Vertrag um ein weiteres (Schul-)Jahr (bis zum letzten
Schultag vor den Sommerferien im Jahr 2024) zu verlängern. Dazu ist der
Auftragnehmer bis spätestens sechs Monate vor Ende der Vertragslaufzeit
schriftlich in Kenntnis zu setzen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
15894210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA56
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los 2 beinhaltet die Schulverpflegungsleistung der folgenden
Schule:

Förderschule Kämpenschule in Witten (Standort 1) und Förderschule
Kämpenschule in Wetter (Standort 2 Auslagerungsstandort aufgrund lfd.
Brandschutzsanierungsmaßnahmen voraussichtlich bis Ostern 2021).

Die Leistung besteht im Wesentlichen aus den folgenden
Einzelleistungen:

Durchführung der Mittagsverpflegung an der Kämpenschule (beide
Standorte) während der Auslagerung als Warmverpflegung, anschließend im
Cook & Chill-Verfahren,

Abwicklung des Bestellsystems,

Planung, Produktion und Zubereitung der Speisen für die
Mittagsverpflegung an der vorgenannten Schule in der Betriebsstätte des
Auftragnehmers,

Transport der produzierten Speisen zu den vorgenannten
Schulstandorten inkl. Reinigung der benötigten Transportbehältnisse
(Die Regenerierung im Cook & Chill-Verfahren nach der Auslagerung und
Ausgabe der Speisen erfolgt durch den Auftraggeber.),

Entsorgung der an den jeweiligen Schulstandorten anfallenden
Speisereste inkl. der Gestellung der erforderlichen Abfallbehälter
gemäß den jeweils einschlägigen rechtlichen und hygienebezogenen
Bestimmungen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Zertifizierung durch die DGE (oder
gleichwertige Zertifizierung) / Gewichtung: 4 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Speisenplanung / Gewichtung: 2 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Abwicklung des Bestell- und
Stornierungssystems / Gewichtung: 2 Punkte
Preis - Gewichtung: 50 Punkte
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/08/2020
Ende: 21/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, durch Ausübung der einmaligen
Option den Vertrag um ein weiteres (Schul-)Jahr (bis zum letzten
Schultag vor den Sommerferien im Jahr 2024) zu verlängern. Dazu ist der
Auftragnehmer bis spätestens sechs Monate vor Ende der Vertragslaufzeit
schriftlich in Kenntnis zu setzen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, durch Ausübung der einmaligen
Option den Vertrag um ein weiteres (Schul-)Jahr (bis zum letzten
Schultag vor den Sommerferien im Jahr 2024) zu verlängern. Dazu ist der
Auftragnehmer bis spätestens sechs Monate vor Ende der Vertragslaufzeit
schriftlich in Kenntnis zu setzen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Losunabhängige Kriterien:

Eigenerklärung über das Vorliegen einer
Betriebshaftpflichtversicherung für Sach- und Personenschäden mit einer
Deckungssumme von mind. 1,0 Mio EUR je Schadensfall und für
Vermögensschäden mit einer Deckungssumme von mind. 0,2 Mio EUR je
Schadensfall. Sollten die vorhandenen Deckungssummen der
Betriebshaftpflicht des Bewerbers zum Zeitpunkt der Abgabe des
Angebotes nicht den geforderten Deckungssummen entsprechen, ist zum
einen eine Bescheinigung über die aktuell versicherten Risiken inkl.
Deckungssummen und ergänzend eine Bescheinigung des Versicherers
vorzulegen, dass dem Bewerber im Falle der Auftragserteilung eine den
geforderten Risiken und Deckungssummen entsprechende Erhöhung der
Betriebshaftpflichtversicherung zur Verfügung gestellt wird,

Eigenerklärung Ausschlussgründe (F521 EU-EN),

ggf. Bietergemeinschaftserklärung (F531 EU-EN),

ggf. Erklärung Unteraufträge (nach § 36 VgV)/Eignungsleihe (nach § 47
VgV) Angaben zur beabsichtigten Inanspruchnahme und
Verpflichtungserklärung, (F 532 EU-EN/ F 533 EU-EN).

Losabhängige Kriterien:

Los 1:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz in den Jahren 2016 bis 2018
(falls bereits vorhanden 2017 bis 2019) für jedes einzelne dieser
Geschäftsjahre sowie über den Umsatz mit Verpflegungsleistungen im Cook
& Chill-Verfahren.

Los 2:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz in den Jahren 2016 bis 2018
(falls bereits vorhanden 2017 bis 2019) für jedes einzelne dieser
Geschäftsjahre sowie über den Umsatz mit Verpflegungsleistungen im Cook
& Chill-Verfahren und für Warmverpflegung.

Los 1 + Los 2:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz in den Jahren 2016 bis 2018
(falls bereits vorhanden 2017 bis 2019) für jedes einzelne dieser
Geschäftsjahre sowie über den Umsatz mit Verpflegungsleistungen im Cook
& Chill-Verfahren und für Warmverpflegung.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Losunabhängige Kriterien:

Eigenerklärung Ausschlussgründe (F521 EU-EN),

ggf. Bietergemeinschaftserklärung (F531 EU-EN),

ggf. Erklärung Unteraufträge (nach § 36 VgV) / Eignungsleihe (nach §
47 VgV) Angaben zur beabsichtigten Inanspruchnahme und
Verpflichtungserklärung (F 532 EU-EN/ F 533 EU-EN).

Losabhängige Kriterien:

Los 1:

Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die regelmäßige Zubereitung
von durchschnittlich mindestens 600 Schulessen (Hauptgerichten) pro
Woche im Rahmen der Mittagsverpflegung im Cook & Chill-Verfahren für
mind. 2 Jahre in den Jahren 2017 bis 2019 unter Auflistung der/des
Auftraggeber/-s mit Angabe der Leistung, der jeweiligen
Beauftragungszeiträume und der jeweiligen Essensanzahlen (es gilt die
Summe der Referenzen).

Los 2:

Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die regelmäßige Zubereitung
von durchschnittlich mindestens 200 Schulessen (Hauptgerichten) pro
Woche im Rahmen der Mittagsverpflegung im Cook & Chill-Verfahren für
mind. 2 Jahre in den Jahren 2017 bis 2019 unter Auflistung der/des
Auftraggeber/-s mit Angabe der Leistung, der jeweiligen
Beauftragungszeiträume und der jeweiligen Essensanzahlen (es gilt die
Summe der Referenzen), sowie

mind. eine Referenz über die regelmäßige Leistung von Warmverpflegung
an einer Schule oder einem Kindergarten.

Los 1 + Los 2:

Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die regelmäßige Zubereitung
von durchschnittlich mindestens 800 Schulessen (Hauptgerichten) pro
Woche im Rahmen der Mittagsverpflegung im Cook & Chill-Verfahren für
mind. 2 Jahre in den Jahren 2017 bis 2019 unter Auflistung der/des
Auftraggeber/-s mit Angabe der Leistung, der jeweiligen
Beauftragungszeiträume und der jeweiligen Essensanzahlen (es gilt die
Summe der Referenzen), sowie

mind. eine Referenz über die regelmäßige Leistung von Warmverpflegung
an einer Schule oder einem Kindergarten.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/03/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/04/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/03/2020
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das Vergabeverfahren unterliegt den Vorschriften über das
Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern (§ 155 GWB).

Gemäß § 160 Absatz 3 Satz 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt.

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist der Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/02/2020

References

6. mailto:vergabestelle@en-kreis.de?subject=TED
7. http://www.enkreis.de/
8. https://www.subreport.de/E79811994
9. https://www.subreport.de/E79811994

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau