Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021309181962456 / 72557-2020
Veröffentlicht :
13.02.2020
Angebotsabgabe bis :
12.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72260000 - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
DE-Köln: Dienstleistungen in Verbindung mit Software

2020/S 31/2020 72557

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Postanschrift: Maarweg 149-161
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23
Postleitzahl: 50825
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): CBH Rechtsanwälte, RAin Lara Itschert, Bismarckstraße
11-13, 50672 Köln
E-Mail: [6]bzga@cbh.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.bzga.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=310175
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=310175
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Betreuung, Relaunch und Weiterentwicklung von Webauftritten
der Alkohol-Jugendkampagne und Entwicklung eines
Multiplikatorenbereichs
Referenznummer der Bekanntmachung: BZgA_2020_06
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72260000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die BZgA sucht einen Dienstleister für die technische Konzeption und
den Relaunch, die kontinuierliche technische Betreuung sowie die
technische Weiterentwicklung des Webauftritts
[10]www.kenn-dein-limit.info, des Blogs blog.kenn-dein-limit.info sowie
des Webauftritts [11]www.alkoholfrei-sport-genießen.de.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72260000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die zu erbringenden Leistungen umfassen die technische Konzeption und
den Relaunch, die kontinuierliche technische Betreuung sowie die
technische Weiterentwicklung des Webauftritts
[12]www.kenn-dein-limit.info, des Blogs blog.kenn-dein-limit.info sowie
des Webauftritts [13]www.alkoholfrei-sport-geniessen.de.

Ziel des Relaunchs ist es, die Attraktivität der Internetseite zu
steigern und Inhalte vor allem über mobile Endgeräte besser auffindbar
zu machen. Zudem sollen nach dem Relaunch Multiplikatoren über eine
Subdomain (bspw. servicecenter.kenn-dein-limit.info) ein eigenes
Angebot aufrufen können.

Der bisher eigenständige Webauftritt blog.kenn-dein-limit.info soll
aufgelöst werden und die vorhandenen Beiträge in einen Blog- bzw.
Neuigkeiten-Bereich des Webauftritts [14]www.kenn-dein-limit.info
überführt werden. Auch der Webauftritt
[15]www.alkoholfrei-sport-geniessen.de soll im Zuge des Relaunchs in
den Multiplikatorenbereich einfließen. Zudem sind vor dem Relaunch alle
Webauftritte bzw. nach dem Relaunch der Multiplikatorenbereich
[16]www.kenn-dein-limit.info kontinuierlich technisch zu pflegen,
sodass stets technisch einwandfrei funktionierende und am Stand der
Technik orientierte Webauftritte unter Einhaltung aller jeweils
geltenden rechtlichen Vorgaben gewährleistet sind.

Zusammengefasst gehören zu den vom Auftragnehmer zu erbringenden
Leistungen die folgenden Punkte:

Projektmanagement,

Übernahme und Einarbeitung,

Laufende technische Pflege,

Reporting,

Relaunch des Webauftritts [17]www.kenn-dein-limit.info

Funktionale und nicht-funktionale Erweiterungen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Auftraggeberin hat die Option, den Vertrag mit einer
Ankündigungsfrist von 3 Monaten zweimalig um jeweils 12 weitere Monate
zu verlängern. Hierbei handelt es sich um ein einseitiges
Gestaltungsrecht der Auftraggeberin; der Auftragnehmer hat keinen
Anspruch auf die Ausübung dieses Rechts durch die Auftraggeberin.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Derzeit steht noch nicht fest, ob der Multiplikatoren-Bereich des
Webauftritts [18]www.kenn-dein-limit.info innerhalb der
Vertragslaufzeit nach dem Relaunch durch Online-Seminare und
Weiterbildungsmöglichkeiten (sog. Webinare) erweitert werden soll.
Langfristig sollen dort Webinare für verschiedene Themen und
Zielgruppen angeboten werden. Für den Fall, dass diese Erweiterung des
Webauftritts im Jahresarbeitsprogramm der AG berücksichtigt wird und
entsprechende Drittmittel verfügbar sind, kann der AN beauftragt
werden, diese Erweiterung zu konzipieren.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Falls erforderlich: Bietergemeinschaftserklärung, Anlage 3a;

2) Falls erforderlich: Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen,
Anlage 3b;

3) Eigenerklärung zu Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB, Anlage 4a;

4) Eigenerklärung zu § 19 MiLoG, Anlage 4b;

5) Eigenerklärung zu § 21 AEntG, Anlage 4c;

6) Eigenerklärung zur Einhaltung des Datenschutzrechts, Anlage 4d: Die
mindestens geforderten Maßnahmen sind der Anlage 4d zu entnehmen;

7) Eigenerklärung zu Sprachkenntnissen der für die Auftragsdurchführung
vorgesehenen Mitarbeiter in den Bereichen Projektmanagement sowie
Beratung/Konzeption (Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
erforderlich), Anlage 4e;

8) Eigenerklärung zu Vertrags- und Geschäftsverbindungen in der
Alkoholindustrie (fachliche Unabhängigkeit), Anlage 4f

Im Fall der Eignungsleihe ist ein Verfügbarkeitsnachweis des
Drittunternehmens erforderlich, z. B. auf Anlage 3c. Im Falle einer
Bietergemeinschaft ist eine ausgefüllte Bietergemeinschaftserklärung
einzureichen, zudem hat jedes Mitglied die Erklärungen gemäß den
Anlagen 4a, 4b, 4c und 4d abzugeben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die in diesem Abschnitt geforderten Erklärungen und Nachweise müssen im
Fall einer Bietergemeinschaft durch die Bietergemeinschaft insgesamt
erfüllt sein. Es ist daher ausreichend, wenn mindestens ein Mitglied
der Bietergemeinschaft die geforderten Erklärungen und Nachweise
erbringt bzw. die Mitglieder der Bietergemeinschaft die Anforderungen
gemeinsam erfüllen. Beruft sich ein Bieter hinsichtlich der
wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit auf
Erklärungen/Nachweise eines Drittunternehmens, muss der Bieter
zusätzlich einen Verfügbarkeitsnachweis des Drittunternehmens (z. B.
gemäß der Anlage 3c) beifügen.

1) Eigenerklärung zum Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren sowie zum Umsatz mit vergleichbaren Leistungen, Anlage
5c;

2) Nachweis über das Vorliegen einer Betriebshaftpflichtversicherung,
alternativ: Abgabe einer Eigenerklärung, dass eine solche im
Auftragsfall abgeschlossen und während des gesamten Auftrags
beibehalten wird, Anlage 5d.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1): Erforderlich ist mindestens ein Gesamtumsatz von 300 000 EUR in
jedem der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre sowie mindestens ein
Umsatz mit vergleichbaren Leistungen in Höhe von 150 000 EUR brutto in
jedem der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre. Vergleichbar sind
Leistungen der technischen Betreuung und Weiterentwicklung von
Webauftritten.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die in diesem Abschnitt geforderten Erklärungen und Nachweise müssen im
Fall einer Bietergemeinschaft durch die Bietergemeinschaft insgesamt
erfüllt sein. Es ist daher ausreichend, wenn mindestens ein Mitglied
der Bietergemeinschaft die geforderten Erklärungen und Nachweise
erbringt bzw. die Mitglieder der Bietergemeinschaft die Anforderungen
gemeinsam erfüllen. Beruft sich ein Bieter hinsichtlich der
wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit auf
Erklärungen/Nachweise eines Drittunternehmens, muss der Bieter
zusätzlich einen Verfügbarkeitsnachweis des Drittunternehmens (z. B.
gemäß der Anlage 3c) beifügen.

1) Referenzen zur technischen Betreuung, Weiterentwicklung und zum
Relaunch von Online-Portalen auf Basis des Content Management Systems
TYPO3, Anlage 5a.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1): mindestens ein Referenzprojekt zu der technischen Betreuung,
Weiterentwicklung und zum Relaunch eines Online- Portals auf Basis des
Content-Management Systems TYPO3. Der Umfang der von dem Bieter
erbachten Leistung muss mind. 100 Personentage umfasst haben und die
Projektlaufzeit muss mind.

1,5 Jahre betragen haben. Sämtliche Referenzen müssen aus den letzten 3
Jahren stammen, d.h. das Ende der Leistungserbringung darf nicht länger
als 3 Jahre vor dem Datum der Angebotsabfragefrist dieser Ausschreibung
liegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Auftraggeberin wird sich von dem Bieter, der den Zuschlag erhalten
soll, vor der Zuschlagserteilung eine aktuelle Auskunft aus dem
Gewerbezentralregister (nicht älter als 6 Monate, gerechnet von dem
Datum der Angebotsabgabefrist) nach § 150a der Gewerbeordnung vorlegen
lassen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/03/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/04/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/03/2020
Ortszeit: 12:15

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Vergabeunterlagen werden den Bietern auf der Vergabeplattform
[19]www.evergabe-online.de barrierefrei zur Verfügung gestellt;

2) Soweit die Auftraggeberin Formblätter (Anlagen) vorgegeben hat, sind
ausschließlich diese zu verwenden. Diese sind an den dafür vorgesehenen
Stellen vollständig auszufüllen und in Druckbuchstaben mit dem Namen
der erklärenden Person zu versehen (Textform i. S. d. § 126b BGB).
Hiervon ausgenommen ist die Anlage 3c. Diesen Nachweis kann der Bieter
auch in anderer Form erbringen;

3) Das Verfahren wird über die eVergabe-Plattform
[20]www.evergabe-online.de durchgeführt. Die Angebote sind elektronisch
abzugeben, indem sie auf die eVergabe-Plattform hochgeladen werden.
Eine fortgeschrittene oder qualifizierte elektronische Signatur ist
dafür nicht erforderlich;

4) Hinweise zu den Vergabeunterlagen (z. B. bei Unklarheiten oder
Problemen mit den elektronischen Dokumenten) sowie Fragen sind
ausschließlich über den Kommunikationsbereich der Vergabeplattform zu
stellen. Mündlich/telefonisch gestellte Fragen werden nicht
beantwortet; mündliche/telefonische Auskünfte bzw. Antworten wären,
sollten sie doch erteilt werden, nicht verbindlich. Die Vergabestelle
behält sich vor, Fragen, die nicht spätestens bis zum 4.3.2019 gestellt
werden, nicht zu beantworten;

5) Bei fremdsprachigen Bescheinigungen ist eine Übersetzung in
deutscher Sprache beizufügen; die Vergabestelle behält sich in diesem
Fall vor, die Nachreichung einer Beglaubigung der Übersetzung zu
verlangen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundes (Bundeskartellamt)
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163

Internet-Adresse: [21]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der
Unternehmen/Bieter sowie die Präklusionsregelungen gemäß § 160 Abs. 3
Satz 1 Nr. 1 bis 4 GWB bzgl. der Behauptung von Verstößen gegen die
Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin. Ein Antrag auf Nachprüfung
ist danach u. a. insbesondere unzulässig, soweit mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/02/2020

References

6. mailto:bzga@cbh.de?subject=TED
7. http://www.bzga.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=310175
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=310175
10. http://www.kenn-dein-limit.info/
11. http://www.alkoholfrei-sport-genie/
12. http://www.kenn-dein-limit.info/
13. http://www.alkoholfrei-sport-geniessen.de/
14. http://www.kenn-dein-limit.info/
15. http://www.alkoholfrei-sport-geniessen.de/
16. http://www.kenn-dein-limit.info/
17. http://www.kenn-dein-limit.info/
18. http://www.kenn-dein-limit.info/
19. http://www.evergabe-online.de/
20. http://www.evergabe-online.de/
21. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau