Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - CT-Scanner
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021309080761769 / 71823-2020
Veröffentlicht :
13.02.2020
Angebotsabgabe bis :
13.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
33115100 - CT-Scanner
DE-Leipzig: CT-Scanner

2020/S 31/2020 71823

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum St. Georg gGmbH
Postanschrift: Delitzscher Straße 141
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED51
Postleitzahl: 04129
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Ausschreibungsstelle
E-Mail: [6]ausschreibungsstelle@sanktgeorg.de
Telefon: +49 341909-3250
Fax: +49 341909-3251

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.sanktgeorg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y04DEDM/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y04DEDM
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: kommunale Gesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Computertomograph für Strahlentherapie
Referenznummer der Bekanntmachung: 086 19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33115100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Computertomograph für die Strahlentherapie.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
Hauptort der Ausführung:

Klinikum St. Georg gGmbH

Delitzscher Straße 141

04129 Leipzig Haus 8, OG
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung, Installation, Einweisung und Inbetriebnahme eines
Computertomographen für die Strahlentherapie.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Funktionalität / Gewichtung: 60
Kostenkriterium - Name: Gesamtkosten / Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/06/2020
Ende: 30/09/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1.1) Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister, ggf.
eidesstattliche Erklärung oder vergleichbare Bescheinigung einer
Behörde des Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist.
(Vorlage Kopie);

1.2) Gewerbean- und ggf. -ummeldung, wenn keine Eintragungspflicht im
Handels- bzw. Berufsregister besteht (Vorlage Kopie).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1.3) Nachweis über eine ausreichende Betriebshaftpflicht- versicherung
mit Angabe der jeweiligen Deckungssummen (Vorlage Kopie);

1.4) unterschriebene Eigenerklärung zur Eignung und über das
Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß § 123 und § 124 GWB (Anlage
1).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1.3) Mindestforderung Deckungssummen:

7,5 Mio EUR für Personenschaden, 1,0 Mio. EUR für Sach- u.
Vermögensschäden pro Versicherungsfall. Die zu versichernde Gesamtsumme
für alle Versicherungsfälle innerhalb eines Versicherungsjahres beträgt
das Doppelte dieser Versicherungs- summen.

Sofern die geforderten Deckungssummen nicht abgesichert sind, ist mit
Angebotsabgabe eine Verpflichtungserklärung über den Abschluss einer
Betriebshaftpflichtversicherung in geforderter Höhe zu Vertragsbeginn
vorzulegen.

(Vorlage Kopie)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1.5) Referenzen;

1.6) Anzahl der in Deutschland durchschnittlich angestellten
Servicetechniker zur Reparatur und Wartung der Anlagen einschließlich
Angabe der Anzahl der installierten Anlagen.

(Anlage 2)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1.5) Referenzen Mindestanforderung:

Angabe von mindestens 3 vergleichbaren Referenzleistungen (Art und
Umfang bezogen auf den Leistungsgegenstand) mit einem
Inbetriebnahmezeitpunkt nach dem 31.12.2016. Anzugeben ist je Referenz
die Einrichtung, das Produkt, der Zeitpunkt der Inbetriebnahme sowie
ein Ansprechpartner mit Tel.-Nr. (Anlage 2).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/03/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/03/2020
Ortszeit: 12:00
Ort:

Klinikum St. Georg gGmbH

Delitzscher Str. 141

04129 Leipzig

Ausschreibungsstelle Haus 46, Aufgang A, 1. Etage
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Nichtöffentliche elektronische Angebotseröffnung.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Angebotseinreichung erfolgt ausschließlich in Textform über die vom
AG genutzte elektronische Vergabeplattform [10]www.dtvp.de.

Zur Fristwahrung kommt es auf den Zeitpunkt der Einreichung auf der
Vergabeplattform an.

Der Bieter trägt das Übermittlungsrisiko und ist für den fristgerechten
Eingang des vollständigen Angebotes verantwortlich.

Andere Zustellungsformen (z. B. E-Mail oder Fax) ersetzen die oben
genannte Form nicht.

Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen und vollständig, d. h.
einschließlich aller geforderten Unterlagen auf der Vergabeplattform
hochzuladen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y04DEDM
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: PF 101364
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04013
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@lds.sachsen.de
Telefon: +49 341977-3202
Fax: +49 341977-1049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Durchführung eines Nachprüfungsverfahrens vor der
Vergabekammer ist gem. § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt. Für Amtshandlungen der Vergabekammern werden Kosten
(Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben (§
182 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/02/2020

References

6. mailto:ausschreibungsstelle@sanktgeorg.de?subject=TED
7. http://www.sanktgeorg.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y04DEDM/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y04DEDM
10. http://www.dtvp.de/
11. mailto:vergabekammer@lds.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau