Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mannheim - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021109254457286 / 67466-2020
Veröffentlicht :
11.02.2020
Angebotsabgabe bis :
11.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
71322500 - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Mannheim: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 29/2020 67466

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Mannheim Fachbereich
Baurecht.Bauverwaltung.Denkmalschutz
Postanschrift: Collinistr. 1
Ort: Mannheim
NUTS-Code: DE126
Postleitzahl: 68161
Land: Deutschland
E-Mail: [6]60.ausschreibung@mannheim.de
Telefon: +49 621293-5387
Fax: +49 621293-470963

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.mannheim.de

Adresse des Beschafferprofils: [8]www.auftragsboerse.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://vergabe.vmstart.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?funct
ion=_Details&TenderOID=54321-Tender-1701fb20360-1e26e330e9f166
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]www.auftragsboerse.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Masterplan Mobilität 2035 Mobilitätskonzept
Referenznummer der Bekanntmachung: 61-41-311632100-020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Masterplan Mobilität 2035 freiberufliche Leistung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71322500
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE126
Hauptort der Ausführung:

Stadt Mannheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Mannheim beabsichtigt, ihren bisherigen
Verkehrsentwicklungsplan fortzuschreiben bzw. einen Masterplan
Mobilität 2035 neu aufzustellen.

Verkehrsentwicklungsplanung hat das Ziel, einen Handlungsrahmen und
Strategien für die Verkehrsplanung mit einem Zeithorizont von ca. 15-20
Jahren festzulegen. Dies umfasst eine mittel- und langfristige
Strategie zur Steuerung des Mobilitätsverhaltens und des Verkehrs in
der Stadt.

In dem geplanten Arbeitsprozess sollen die in den letzten Jahren
erarbeiteten strategischen Teilpläne für die Stadt- und
Mobilitätsentwicklung in Mannheim wie Flächennutzungsplan,
Nahverkehrsplan, Luftreinhalteplan, Klimakonzept usw. harmonisiert und
integriert werden. Die zu erbringende Leistung ist in insgesamt 10
Arbeitspakete (AP) unterteilt. Diese gliedern sich in:

AP 1: Vertiefende Klärung der Rahmenbedingungen;

AP 2: Erarbeitung eines Leitbildes und Zielen der Verkehrsentwicklung;

AP 3: Analyse von Mängeln- und Problemhinweisen sowie Chancen;

AP 4: Erarbeitung von Handlungs-/ Maßnahmenvorschlägen und
Systematisierung zu Handlungskonzepten;

AP 5: Mitwirkung an der Prüfung des Verkehr(nachfrage)modells für die
Metropolregion Rhein-Neckar und Einsatz des Modells;

AP 6: Erarbeitung und Abgleich von 3 integrierten Szenarien der (Stadt-
und) Verkehrsentwicklung;

AP 7: Entwurf des Verkehrsentwicklungsplans;

AP 8: Erarbeitung, Abgleich und Festlegung sowie Durchführung eines
Konzepts zur Beteiligung und Kommunikation;

AP 9: Vorbereitung und Begleitung der politischen Beschlussfassung;

AP 10: laufende Abstimmung und Erstellung von Berichten (analog und
digital).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt entsprechend der nachfolgenden
Eignungskriterien auf Grundlage des Teilnahmeantrags (einschließlich
der vorgelegten Nachweise, Bescheinigungen, Erklärungen usw.).

Objektive Eignungskriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von
Bewerbern:

1) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit (Wichtung 12,5
%):

1.1) Erklärung über den Gesamtumsatz (brutto) in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren (2016-2018).

Wichtung 6,25 %

Der Gesamtumsatz der 3 Jahre wird gemittelt. Bis 299 000 EUR
brutto/Jahr = 5 Punkte, 300 000 EUR bis 599 000 EUR brutto/Jahr = 10
Punkte, größer 600 000 EUR brutto/Jahr = 15 Punkte;

1.2) Erklärung über den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags
bzw. den Umsatz für Dienstleistungen, die der anstehenden Aufgabe
entsprechen (brutto) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
(2016-2018).

Wichtung 6,25 %

Der Umsatz für entsprechende Leistungen der 3 Jahre wird gemittelt. Bis
149 000 EUR

Brutto/Jahr = 5 Punkte, 150 000 EUR bis 299 000 EUR brutto/Jahr = 10
Punkte, größer 300 000 EUR brutto/Jahr = 15 Punkte

2) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit (87,5 %):

2.1) Mindestens 2 geeignete Referenzen aus den letzten 5 Jahren.

Wichtung 2 Referenzen je 37,5 % = 75 %

Mindestanforderung: Mindestens eine Referenz muss innerhalb der letzten
5 Jahre

(Stichtag Veröffentlichungsdatum der Auftragsbekanntmachung)
abgeschlossen sein.

Für beide Referenzen können maximal je 15 Punkte erreicht werden.
Folgende Kriterien liegen hierfür bei der Wertung zugrunde:

vergleichbare Aufgabenstellung (Masterplan, Mobilitäts-,
Verkehrsentwicklungs- und/oder Stadtverkehrsplanung: 0-1 Punkt,

vergleichbarer Umfang 0-2 Punkte: VEP für eine Großstadt mit mind.
300 000 Einwohner (EW) = 2 Punkte, VEP für eine Großstadt mit 100 000
bis <300 000 EW = 1 Punkt,

Erarbeitung vergleichbarer Zielkonzepte 0-1 Punkt,

Durchführung einer umfassenden Mängelanalyse 0-1 Punkt,

Durchführung eines Beteiligungskonzeptes 0-2 Punkte,

Erarbeitung von integrierten Szenarien der Verkehrsentwicklung mit
modellbasierter Wirkungsabschätzung = 2 Punkte, Erarbeitung von
integrierten Szenarien der Verkehrsentwicklung = 1 Punkt,

Berücksichtigung aller Verkehrsarten (Rad- u. Fußverkehr) 0-1 Punkt,

Berührungspunkte mit innovativen Mobilitätsformen
(Car-Sharing-Angebote, automatisierte Fahrzeuge etc.) 0-1 Punkt,

Berücksichtigung von Wirtschafts- u. Güterverkehr 0-1 Punkt,

Beachtung von ökologischen Aspekten (Entwicklung von
Klimaschutzkonzept, Luftreinhalteplan, Lärmminderungsplan etc.) 0-2
Punkte,

Evaluationskonzept entwickelt 0-1 Punkt.

2.2) Durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl und festangestellte,
mit vergleichbaren Leistungen betrautes Personal in den letzten 3
Jahren (2017-2019)

Wichtung 12,5 %

Mindestanforderungen: Mindestens 3 Beschäftigte insgesamt und
mindestens 3 Beschäftigte für vergleichbare Leistungen inkl. Inhaber.

Die Anzahl des festangestellten Personals für entsprechende Leistungen
der letzten 3 Jahre wird gemittelt. 3 Mitarbeiter = 5 Punkte, 6
Mitarbeiter = 10 Punkte, 9 Mitarbeiter = 15 Punkte.

Falls die Höchstzahl der Teilnehmer durch Bewerber mit gleicher
Punktzahl überschritten wird, wird unter diesen das Losverfahren
angewendet.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Angaben zum Büro / zur Person des Bewerbers, zur Rechtsform des
Bewerbers einschließlich Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister
oder vergleichbarer Nachweis der Befähigung und Erlaubnis der
Berufsausübung (nicht älter als 12 Monate);

b) Eigenerklärung über die Unabhängigkeit von Ausführungs- und
Lieferinteressen;

c) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §
123 GWB;

d) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §
124 GWB.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Nachweis einer Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung mit
folgenden Deckungssummen:

für Personenschäden mindestens 1 500 000 EUR,

für sonstige Schäden mindestens 1 000 000 EUR.

Es gilt auch die einseitige unwiderrufliche Erklärung eines
Versicherungsunternehmens im Original für den Auftragsfall eine
Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung mit den zuvor genannten
Deckungssummen abzuschließen. Dabei muss die Gesamtleistung des
Versicherers für alle Versicherungsfälle eines laufenden Jahres
mindestens das Zweifache der zuvor genannten Deckungssummen betragen.
Mit dem Teilnahmeantrag ist ein entsprechender Nachweis oder eine
Versicherungserklärung (jeweils nicht älter als 12 Monate) abzugeben.

b) Erklärung über den Gesamtumsatz (brutto) in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren (2016-2018);

c) Erklärung über den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags bzw.
den Umsatz für Dienstleistungen, die der anstehenden Aufgabe
entsprechen (brutto) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
(2016-2018).

Den Wettbewerbsunterlagen sind Vordrucke zur Angabe der in b. und c.
geforderten Angaben / Nachweise beigefügt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe III.1.2) Buchstabe a.:

Für Personenschäden mindestens 1 500 000 EUR, für sonstige Schäden
mindestens 1 000 000 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Mindestens 2 geeignete Referenzen über früher ausgeführte
Dienstleistungsgeschäfte mit vergleichbarer Aufgabenstellung aus den
letzten 5 Jahren (Stichtag Veröffentlichungsdatum der
Auftragsbekanntmachung) für Leistungen im Bereich
Verkehrsentwicklungsplanung;

b) Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3
Jahren (2017-2019) ersichtlich sind;

c) Erklärung, aus der die Anzahl des festangestellten und mit
vergleichbaren Leistungen betrauten Personals in den letzten 3 Jahren
(2017-2019) ersichtlich ist;

d) Nachweis (Abschluss / Studien- und Ausbildungsnachweise,
Fachrichtung, Lebenslauf mit Angabe Berufserfahrung,
Fortbildungsmaßnahmen sowie Bescheinigungen über die Erlaubnis zur
Berufsausübung der tatsächlichen Leistungserbringer) über die
berufliche Befähigung der Führungskräfte (z. B. aus den Bereichen
Verkehrsplanung, Stadtplanung, Ingenieurwesen, Raumplanung, Geografie).

Den Wettbewerbsunterlagen sind Vordrucke zur Angabe der in a. bis c.
geforderten Angaben / Nachweise beigefügt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu a.: Mindestens eine Referenz muss innerhalb der letzten 5 Jahre
(Stichtag Veröffentlichungsdatum der Auftragsbekanntmachung)
abgeschlossen sein.

Die Referenzen müssen unter Angabe folgender Punkte erfolgen:

Bezeichnung des Referenzprojekts und Ort der Leistungserbringung,

Kurzbeschreibung (Nutzung, Besonderheiten des Ablaufs),

Projektgröße (Fläche VEP in m^2 und Einwohnerzahl im
Untersuchungsgebiet in TSD),

Projektzeiten (Leistungszeitraum des Bewerbers, Realisierungszeit,
Projekt bereits abgeschlossen ja/nein falls ja: In welchem Jahr),

Leistungsumfang: Angabe beauftragte und davon ggf. abgeschlossene
Leistungsphasen nach § 3a AHO Honorarberechnungstabelle für
Regelleistungen zum Leistungsbereich Verkehrsentwicklungspläne
(Zusammenstellung von Planungsgrundlagen und Erarbeitung Zielkonzept,
Analysieren des Zustands u. Feststellung von Mängeln, Beschreibung
zukünftige Entwicklung, Planfälle u. Auswirkungen,
Realisierungskonzept),

Umfang der erbrachten Leistungen (Zielkonzept erarbeitet und wenn ja,
welche? Umfassende Mängelanalyse durchgeführt? Beteiligungskonzept
durchgeführt? Integrierte Szenarien der Verkehrsentwicklung erarbeitet?
Modellbasierte Wirkungsabschätzung erarbeitet? Rad- u. Fußverkehr
berücksichtigt? Innovative Mobilitätsformen berücksichtigt und falls
ja, welche? Wirtschafts- und Güterverkehr berücksichtigt? Ökologische
Aspekte berücksichtigt und wenn ja, welche? Evaluationskonzept
entwickelt?),

eingesetztes Personal (Angabe Projektleiter und dessen Stellvertreter
(Name, Firmenzugehörigkeit in Jahren, Berufserfahrung in Jahren)),

Auftraggeber (Name, Referenzgebende Person / Position, Sitz,
Telefonnummer, E-Mail-Adresse),

Projektblatt (Darstellung des Referenzprojektes in einer Anlage).

Zu b. und c.: Mindestens 3 Beschäftigte insgesamt und mindestens 3
Beschäftigte für vergleichbare Leistungen inkl. Inhaber.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

gem. § 5 Abs. 1 LTMG Baden-Württemberg sind von den Bietern sowie den
anderen Unternehmen soweit bei der Angebotsabgabe bekannt
Verpflichtungserklärungen über die Einhaltung des LTMG B-W abzugeben,

bei der Vertragsausführung darf nur Personal eingesetzt werden, die
eine Erklärung gemäß § 1 Verpflichtungsgesetz abgeben.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/03/2020
Ortszeit: 10:15
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zu I.1) und I.3):

Die Teilnahmeanträge müssen elektronisch über [11]www.auftragsboerse.de
eingereicht werden (kostenlose Registrierung erforderlich). Die
Übermittlung auf anderen elektronischen Wegen (z. B. E-Mail,
Fernschreiben, Telebrief, Telefax) ist nicht zugelassen. Die
elektronische Abgabe des Teilnahmeantrags kann mit
fortgeschrittener/qualifizierter Signatur oder in Textform erfolgen.

Bitte achten Sie bei der elektronischen Abgabe in Textform darauf, dass
die natürliche Person, die die Erklärung abgibt, angegeben ist. Um
dieses Erfordernis zu erfüllen, ist eine unleserliche Unterschrift
nicht ausreichend. Die natürliche Person muss zweifelsfrei
erkennbar/lesbar sein.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass für die elektronische Abgabe Ihres
Teilnahmeantrages die Bietersoftware AI Bietercockpit erforderlich ist.
Die Nutzungsbedingungen und technischen Voraussetzungen sind abrufbar
unter [12]www.auftragsboerse.de. Bei der Installation hilft Ihnen der
Bietersupport (Telefon: 0711/66601-476 oder per E-Mail:

[13]bietermrn@staatsanzeiger.de).

Bitte berücksichtigen Sie bei der Abgabe Ihres Teilnahmeantrages
ebenso, dass aufgrund einer ggf. großen Datenmenge eine vollständige
Übertragung Ihrer Unterlagen längere Zeit in Anspruch nimmt! Bitte
Kalkulieren Sie daher ausreichend Zeit für das Hochladen des
Teilnahmeantrags auf der Vergabeplattform ebenso für die Schaffung
der technischen Voraussetzungen.

Die Teilnahmewettbewerbsunterlagen enthalten:

Vordruck Teilnahmeantrag,

Teilnahmebedingungen,

Anlage 1 Ergänzung zum Teilnahmeantrag,

Anlage 2 Referenzbogen/-vordruck,

Leistungsbeschreibung,

vorläufiger Terminplanung für die Bewerber/Bieter,

Auswertungsmatrix Stufe 1 (Teilnahmewettbewerb),

Auswertungsmatrix Stufe 2 (Zuschlagskriterien),

Preisblatt (zur Kenntnisnahme mit dem Teilnahmeantrag ist noch kein
Angebot abzugeben!),

Hinweis DSGVO,

LTMG-Unterlagen,

Vergabeordnung der Stadt Mannheim,

Verpflichtungserklärung nach dem Verpflichtungsgesetz,

Evaluation VEP Stand 2017,

Bericht Leistungsverzeichnis VM MRN,

Städtische Konzepte und Rahmenpläne,

politische Anträge,

Grundlagendaten.

Bitte beachten Sie den Schlusstermin für den Eingang der
Teilnahmeanträge:

11.3.2020, 10:15 Uhr (siehe IV 2.2))! Verspätet eingegangene
Teilnahmeanträge werden nicht berücksichtigt und ausgeschlossen.

Im Falle der Angebotsaufforderung zur Angebotsabgabe werden die
Vergabeunterlagen auf [14]www.auftragsboerse.de elektronisch zur
Verfügung gestellt.

Wichtiger Hinweis: Mit dem Teilnahmeantrag ist noch kein Angebot in
jegwelcher Form abzugeben!
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76131
Land: Deutschland
E-Mail: [15]Vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse: [16]www.rp.baden-wuerttemberg.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
sind spätestens zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind
Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein
Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei
der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Stadt Mannheim Fachbereich
Baurecht.Bauverwaltung.Denkmalschutz.
Postanschrift: Collinistr. 1
Ort: Mannheim
Postleitzahl: 68161
Land: Deutschland
E-Mail: [17]60.ausschreibung@mannheim.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/02/2020

References

6. mailto:60.ausschreibung@mannheim.de?subject=TED
7. http://www.mannheim.de/
8. http://www.auftragsboerse.de/
9. https://vergabe.vmstart.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1701fb20360-1e26e330e9
f166
10. http://www.auftragsboerse.de/
11. http://www.auftragsboerse.de/
12. http://www.auftragsboerse.de/
13. mailto:bietermrn@staatsanzeiger.de?subject=TED
14. http://www.auftragsboerse.de/
15. mailto:Vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
16. http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/
17. mailto:60.ausschreibung@mannheim.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau