Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Schwäbisch Hall - Bau von Eisenbahnbrücken
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021109045355981 / 66114-2020
Veröffentlicht :
11.02.2020
Angebotsabgabe bis :
03.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45221112 - Bau von Eisenbahnbrücken
DE-Schwäbisch Hall: Bau von Eisenbahnbrücken

2020/S 29/2020 66114

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Regierungspräsidium Stuttgart, Bauleitung
Schwäbisch Hall, Referat 47.2
Nationale Identifikationsnummer: 081723
Postanschrift: Steinbacher Straße 23
Ort: Schwäbisch Hall
NUTS-Code: DE11A
Postleitzahl: 74523
Land: Deutschland
E-Mail: [6]bauleitungSHA@rps.bwl.de
Telefon: +49 7917525001
Fax: +49 7917525000

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.rp-stuttgart.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabe.landbw.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-17006179dc5-504a1af8f9e70c2c
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]www.service-bw.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Weilertunnel_Hilfsbrücken ZH31 Einbau
Referenznummer der Bekanntmachung: RPST-2020-0001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221112
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Herstellung einer Bohrpfahlgründung als Widerlager für zwei
Hilfsbrücken ZH 31, einschl. Transport und Einbau der Hilfsbrücken und
Durchführung der notwendigen Gleisbauarbeiten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11A
Hauptort der Ausführung:

Schwäbisch Hall
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die geplante Ausschreibung soll folgende wesentliche Leistungen
umfassen:

1) Erstellen der Ausführungsplanung/Ausführungszeichnungen;

2) Sicherung des bestehenden Fußgängerdurchlasses Vierwändeweg"

Herstellung zweier Schottwände und Verfüllung des Gewölkedurchlasses:
ca. 40 m^3 Beton/Zementestrich,

Herstellung einer Entwässerung: ca. 35 m DN 630, ca. 15 m DN 160,
eine Fertigteilschacht DN 1000,

Herstellung von Arbeitsebenen: Oberbodenabtrag ca. 80 m^3,
verdichtungsfähiges Schüttmaterial ca. 240 m3.

3) Sicherung der Bahnbestandsanlage:

Kampfmittelsondierung/baubegleitende Aushubüberwachung,

Herstellung Bohrpfahlgründung als Brückenwiderlager: Ortbetonpfähle
DU = 120 cm ca. 280 m, Betonstahl ca. 30 t, Mantelverpressung ca. 220
m^2, Fußverpressung ca. 8 St.,

Herstellung Bohrträger z. B. für Gleislängsverbau: Baugrubenträger
ca. 30 m, Baugrubenverbau ca. 100 m^2,

Herstellung Baugrube für Hilfsbrücken ZH31-West/Ost: Aushub ca. 850
m^3, Baugrubenabdeckung ca. 360 m^2, Bauwerkshinterfüllungen ca. 80
m^3,

Herstellung Auflagerkonstruktionen für Hilfsbrücken ZH31-West/Ost: 4
St.

Gleisgebundener Antransport:

Einbau der Hilfsbrücken ZH31-West/Ost einschl. Gangstege,
Lärmschutzmaßnahmen, etc.: Zwillingsträgerpaare, Länge ca. 31-32 m,
Gewicht 50-55 t je Zwillingsträger, Geländerausfachung ca. 80 m^2,

Durchführung von verschiedenen Gleisbauarbeiten einschl.
Schweiß-/Stopfarbeiten: Gleisrückbau ca. 150 m, Arbeitsgleis herstellen
ca. 40 m, Gleisneubau (einschl. auf Hilfsbrücke) ca. 150 m.

4) Herstellung von verschiedenen Messsystemen einschl. Nullmessung:

kombinierte Inklinometer-/Gleitdeformetermessstelle: Bohrungen DU 146
mm ca. 70 m, Messrohre ca. 70 m,

in Bohrpfahlgründung verbaute, vertikale Ketteninklinometer: ca. 70
m,

Geomonitoringsystem: ca. 2 motorisierte Präzisionstachimeter,

Durchführung von Messungen.

Die Arbeiten müssen kontinuierlich und ohne Unterbrechungen ausgeführt
werden.

Der Einbau/Gründung der Hilfsbrücke hat in den Sommerferien 2020 zu
erfolgen. Hierfür wurde mit der Bahn eine Vollsperrung der Bahnstrecke
von 29.07.2020 bis 14.09.2020 festgelegt.

Somit sind die vorbereitenden Maßnahmen spätestens zum 22.6.2020 zu
beginnen.

Um das Baufenster einzuhalten wird Arbeiten bereichsweise (z. B.
Bohrpfahlgründung als Brückenwiderlager)im 24 -Std- Betrieb erfolgen
müssen. dies bedingt temporäre Schallschutzmaßnahmen mittels
mobilenhochabsorbierenden Lärmschutz (ca. 85 m).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/06/2020
Ende: 11/09/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Parallel zu den Arbeiten der ausgeschriebenen Baumaßnahme wird im
Bereich des Bahnhofes durch die StadtSchwäbisch Hall eine Geh- und
Radwegunterführung mit Hilfsbrücke und Tiefergründung (ZH9)
hergestelltwerden. Hierzu erfolgt seitens der Stadt in Frühjahr 2020
ein weiteres Vergabeverfahren.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zur Eignung, soweit diese nicht präqualifiziert sind
oder eine EEE abgeben wollen.

Zulassung/Eignung für Arbeiten im Netzt der DB AG
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Vorinformation am 19.12.2019 veröffentlicht.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2019/S 246-604640
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/03/2020
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24/04/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 03/03/2020
Ortszeit: 10:30
Ort:

Regierungspräsidium Stuttgart

Außenstelle Ellwangen

Referat 47.2 Marktplatz 3

73479 Ellwangen

Deutschland
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und Ihre Bevollmächtigten sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721/9268730
Fax: +49 721 / 926-3985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist
des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des
Nichtabhilfebescheides auf eine Rüge) wird hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 41
Postanschrift: Industriestraße 5
Ort: Stuttgart
Postleitzahl: 70565
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/02/2020

References

6. mailto:bauleitungSHA@rps.bwl.de?subject=TED
7. http://www.rp-stuttgart.de/
8. https://vergabe.landbw.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17006179dc5-504a1af8f9e
70c2c
9. http://www.service-bw.de/
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:604640-2019:TEXT:DE:HTML
11. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau