Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bielefeld - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021009213554621 / 64786-2020
Veröffentlicht :
10.02.2020
Angebotsabgabe bis :
16.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
DE-Bielefeld: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2020/S 28/2020 64786

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Bielefeld Amt für Organisation, IT und
Zentrale Leistungen
Postanschrift: Niederwall 23
Ort: Bielefeld
NUTS-Code: DEA41
Postleitzahl: 33602
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [6]claudia.wilke@bielefeld.de
Telefon: +49 521512079
Fax: +49 521513350

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.bielefeld.de/de/rv/bgn/sus/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYDZ9KM3/doc
uments
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYDZ9KM3
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transport und Verwertung von Elektroschrott Sammelgruppe IV und V
einschließlich Gestellung von Abrollcontainern für den Zeitraum vom
1.1.2021-31.12.2022, aufgeteilt auf 3 Lose
Referenznummer der Bekanntmachung: 100.31-4710
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Transport und Verwertung von Elektroschrott Sammelgruppe IV und V
einschließlich Gestellung von Abrollcontainern für den Zeitraum vom
1.1.2021-31.12.2022, aufgeteilt auf 3 Lose.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transport und Verwertung von ca. 1 400 t Elektroschrott der Gruppe IV,
Großgeräte (Anteil weiße Ware) AVV 20 01 35* einschließlich der
Gestellung von Abrollcontainern
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA41
Hauptort der Ausführung:

Bielefeld
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Transport und Verwertung von ca. 1 400 t Elektroschrott der Gruppe IV,
Großgeräte (Anteil weiße Ware) AVV 20 01 35* einschließlich der
Gestellung von Abrollcontainern.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transport und Verwertung von ca. 400 t Elektroschrott der Gruppe IV,
übrige Großgeräte (keine weiße Ware) AVV 20 01 35* einschließlich der
Gestellung von Abrollcontainern
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA41
Hauptort der Ausführung:

Bielefeld
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Transport und Verwertung von ca. 400 t Elektroschrott der Gruppe IV,
übrige Großgeräte (keine weiße Ware) AVV 20 01 35* einschließlich der
Gestellung von Abrollcontainern.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transport und Verwertung von ca. 1 400 t Elektroschrott der Gruppe V,
Kleingeräte und kleine Geräte der ITK (AVV 20 01 35*) einschließlich
der Gestellung von Abrollcontainern
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA41
Hauptort der Ausführung:

Bielefeld
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Transport und Verwertung von ca. 1 400 t Elektroschrott der Gruppe V,
Kleingeräte und kleine Geräte der ITK (AVV 20 01 35*) einschließlich
der Gestellung von Abrollcontainern.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung, dass die gesetzlichen Verpflichtungen zur Zahlung von
Steuern und Abgaben sowie Beiträgen zu den Sozialversicherungen sowie
die Bestimmungen über die Beschäftigung Schwerbeschädigter erfüllt
worden sind und während der Vertragsdauer erfüllt werden.

Erklärung, dass das Angebot in keinem Zusammenhang mit
wettbewerbsbeschränkenden Abreden oder Vereinbarungen ähnlicher Art
steht, sondern das Ergebnis eigenbetrieblicher Kalkulation und
Preisbildung ist.

Erklärung, dass der Betrieb gegen Unfälle und Schadensersatzansprüche
Dritter haftpflichtversichert (Betriebshaftpflichtversicherung und
Umwelthaftpflichtversicherung, spätestens zum Vertragsbeginn in Höhe
von je 3 Mio. EUR) ist.

Erklärung, dass über das Vermögen kein Insolvenzverfahren eröffnet oder
die Eröffnung beantragt ist und der Betrieb sich nicht in Liquidation
befindet.

Erklärung, dass gegen das Unternehmen keine strafrechtlichen
Verurteilungen gem. der in §§ 123 und 124 GWB in Verbindung mit § 42
VgV formulierten Tatbestände vorliegen.

Auf Anforderung sind vor Vertragsabschluss Nachweise einzureichen über
die Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Beiträgen zur
gesetzlichen Sozialversicherung (Krankenkasse, Berufsgenossenschaft)
durch Bescheinigung der zuständigen Behörden des betreffenden
Mitgliedsstaates, die nicht älter als 3 Monate Stichtag ist das Ende
der Angebotsfrist sind, z. B. Unbedenklichkeitsbescheinigung der
Berufsgenossenschaft und Krankenkasse oder gleichwertiges; Nachweis
über die Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern durch
Bescheinigung der zuständigen Behörden (Finanzamt und Steueramt der
Gemeinde) des betreffenden Mitgliedsstaates, die nicht älter als 3
Monate Stichtag ist das Ende der Angebotsfrist sind, z. B. Nachweis
in Steuersachen/Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes und des
Steueramtes oder gleichwertiges, Auszug aus dem
Gewerbezentralregister).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Spätestens zum Vertragsbeginn (auf Aufforderung vor Vertragsabschluss
nachzuweisen) Betriebshaftpflichtversicherung und
Umwelthaftpflichtversicherung in Höhe von je 3 Mio. EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Je Los eine Eigenerklärung, dass kein Nachunternehmer eingesetzt wird
oder Angabe der Teilleistungen, die durch einen Nachunternehmer
ausgeführt werden sollen.

Erklärung, dass sämtliche Verpflichtungen auch für mögliche
Nachunternehmer gelten und vor Zuschlagserteilung Name und Anschrift
der Nachunternehmer zu benennen und die entsprechenden Nachweise
vorzulegen sind.

Kopie eines auf den Bieter ausgestellten, gültigen Zertifikates gemäß
Entsorgungsfachbetriebe Verordnung (EfB) zum Lagern und Transportieren
von Abfällen, das mindestens die Abfallschlüsselnummer 20 01 35*
enthält:

zu Los 1 verbindliche Nennung (Name und Anschrift) der für die
Erstbehandlung der Elektroaltgeräte der Sammelgruppe IV, Großgeräte
Anteil weiße Ware, vorgesehenen Anlage,

zu Los 1 gültiges Erstbehandlungszertifikat (Kopie) der genannten
Erstbehandlungsanlage, das mindestens den Abfallschlüssel 20 01 35*
enthält,

zu Los 1 Kopie des Genehmigungsbescheides gemäß Baurecht oder BlmSchG
für die genannte Erstbehandlungsanlage, welcher mindestens den
Abfallschlüssel 20 01 35* enthält,

zu Los 1 Eigenerklärung, dass keine Zwischenlagerung erfolgt oder
Name und Anschrift des vorgesehenen Ablade-/Umschlagplatzes,

zu Los 1 Kopie des Genehmigungsbescheides gemäß Baurecht oder BlmSchG
für den genannten Ablade-/Umschlagplatz zum Lagern von Abfällen,
welcher mindestens den Abfallschlüssel 20 01 35* enthält,

zu Los 2 verbindliche Nennung (Name und Anschrift) der für die
Erstbehandlung der Elektroaltgeräte der Sammelgruppe IV, Großgeräte
(keine weiße Ware), vorgesehenen Anlage,

zu Los 2 ein auf den Bieter ausgestelltes, gültiges
Erstbehandlungszertifikat (Kopie) der genannten Erstbe-handlungsanlage,
das mindestens den Abfallschlüssel 20 01 35* enthält,

zu Los 2 Kopie des Genehmigungsbescheides gemäß Baurecht oder BlmSchG
für die genannte Erstbehandlungsanlage, welcher mindestens den
Abfallschlüssel 20 01 35* enthält,

zu Los 3 verbindliche Nennung (Name und Anschrift) der für die
Erstbehandlung der Elektroaltgeräte der Gruppe V, Kleingeräte und
kleine Geräte der ITK, vorgesehenen Anlage,

zu Los 3 ein auf den Bieter ausgestelltes, gültiges
Erstbehandlungszertifikat (Kopie) der genannten Erstbehandlungsanlage,
das mindestens den Abfallschlüssel 20 01 35* enthält,

zu Los 3 Kopie des Genehmigungsbescheides gemäß Baurecht oder BlmSchG
für die genannte Erstbehandlungsanlage, welcher mindestens den
Abfallschlüssel 20 01 35* enthält.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer ist zur Einhaltung der Vorgaben des Tariftreue- und
Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen verpflichtet.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/03/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/03/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

Stadt Bielefeld, Zentrale Vergabestelle -Submissionsstelle

Niederwall 23, 4. Etage, Flur G

Zimmer G 420

33602 Bielefeld
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter oder deren Bevollmächtigte sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Ein Angebot kann abgegeben werden für ein Los, 2 Lose oder alle 3 Lose.

Angebote auf Volumenbasis und Angebote, die keine Vergütung für den
Auftraggeber hervorbringen, finden keine Berücksichtigung.

Bekanntmachungs-ID: CXPWYDZ9KM3
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: D-48147
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 160
Abs. 3 Nr. 1 GWB unzulässig, wenn der Antragsteller den geltend
gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Des Weiteren ist
gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB der Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: D-48147
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/02/2020

References

6. mailto:claudia.wilke@bielefeld.de?subject=TED
7. http://www.bielefeld.de/de/rv/bgn/sus/
8. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYDZ9KM3/documents
9. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYDZ9KM3
10. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau