Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bruckmühl - Personensonderbeförderung (Straße)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021009185054409 / 64608-2020
Veröffentlicht :
10.02.2020
Angebotsabgabe bis :
10.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
60130000 - Personensonderbeförderung (Straße)
DE-Bruckmühl: Personensonderbeförderung (Straße)

2020/S 28/2020 64608

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Markt Bruckmühl
Postanschrift: Rathausplatz 4
Ort: Bruckmühl
NUTS-Code: DE21K
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland
E-Mail: [6]info@winkelman-consulting.eu

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.bruckmuehl.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YB2D458/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YB2D458
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Markt Bruckmühl Schülerbeförderung
Referenznummer der Bekanntmachung: MARKT BRUCKMÜHL_SBF
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60130000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Markt Bruckmühl beabsichtigt die Vergabe der Schülerbeförderung zur
Justus-von-Liebig Grund- und Mittelschule und der Holnstainer
Grundschule mit den Schulhäusern Bruckmühl und Götting auf nachfolgend
beschriebenen Strecken zum Schulunterricht und wieder zurück für die
kommenden Schuljahre 2020/2021 bis einschließlich 2023/2024.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 4
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: LOS_1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21K
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Linie 2 Mittenkirchen, Kirche Schule Heufeld/morgens,

Linie 3 (Friedrich-Jahn-Str. Schule Heufeld bzw. Weihenlinden bis
Schule Heufeld) morgens,

Linie 4 (Vagener Au Schule Heufeld) morgens,

Linie 5 (Kirchdorf Schule Heufeld) morgens,

Linie 7 (Schule Bruckmühl Oberwall): mittags,

Linie 8 (Schule Bruckmühl Netto): mittags,

Linie 9 (Schule Heufeld Schule Bruckmühl): mittags,

Linie 10 (Schule Heufeld nach Oberwall): mittags,

Linie 11 (Schule Heufeld Haltestelle Brückenwirt): mittags,

Linie 12 (Schule Heufeld Schule Bruckmühl): mittags,

Linie 13 (Schule Heufeld Oberwall): mittags,

Linie 15 (Schule Heufeld über Oberwall bis Högling) nachmittags,

Linie 18 (Bergham).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Notfallkonzept (inkl. Maßnahmen bei
Ausfällen/Störfallmanagement / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Organisation
(Leitstelle)/Kommunikation (Ansprechpartner, Beschwerdemanagement) und
zur Kooperation (regelmäßige Jour-Fixe Termine) mit dem Auftraggeber /
Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Qualität hinsichtlich der Umweltstandards /
Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag wird für die Laufzeit ab dem 1.9.2020 bis zum 31.8.2021
geschlossen. Danach verlängert sich der Vertrag jeweils um ein Jahr,
wenn er nicht bis spätestens zum 31. Mai des jeweiligen Jahres
schriftlich gekündigt wird. Der Vertrag kann maximal dreifach
verlängert werden (bis 31.8.2024).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: LOS_2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21K
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Linie 1 (Unterwall über Schule Bruckmühl zur Schule Heufeld),

Linie 14 (Schule Heufeld über Götting bis Mittenkirchen),

Linie 16 (Schule Heufeld über Oberwall bis Weihenlinden).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Notfallkonzept (inkl. Maßnahmen bei
Ausfällen/Störfallmanagement / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Organisation
(Leitstelle)/Kommunikation (Ansprechpartner, Beschwerdemanagement) und
zur Kooperation (regelmäßige Jour-Fixe Termine) mit dem Auftraggeber /
Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Qualität hinsichtlich der Umweltstandards /
Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag wird für die Laufzeit ab dem 1.9.2020 bis zum 31.8.2021
geschlossen. Danach verlängert sich der Vertrag jeweils um ein Jahr,
wenn er nicht bis spätestens zum 31. Mai des jeweiligen Jahres
schriftlich gekündigt wird. Der Vertrag kann maximal dreifach
verlängert werden (bis 31.8.2024).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: LOS_3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21K
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Linie 6 (Schulhaus Götting Thalham).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Notfallkonzept (inkl. Maßnahmen bei
Ausfällen/Störfallmanagement / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Organisation (Leitstelle)
Kommunikation (Ansprechpartner, Beschwerdemanagement) und zur
Kooperation (regelmäßige Jour-Fixe Termine) mit dem Auftraggeber /
Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Qualität hinsichtlich der Umweltstandards /
Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag wird für die Laufzeit ab dem 1.9.2020 bis zum 31.8.2021
geschlossen. Danach verlängert sich der Vertrag jeweils um ein Jahr,
wenn er nicht bis spätestens zum 31. Mai des jeweiligen Jahres
schriftlich gekündigt wird. Der Vertrag kann maximal dreifach
verlängert werden (bis 31.8.2024).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: LOS_4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21K
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Linie 17 (Ried Unterleiten Schulhaus Götting).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Notfallkonzept (inkl. Maßnahmen bei
Ausfällen/Störfallmanagement / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Organisation
(Leitstelle)/Kommunikation (Ansprechpartner, Beschwerdemanagement) und
zur Kooperation (regelmäßige Jour-Fixe Termine) mit dem Auftraggeber /
Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Qualität hinsichtlich der Umweltstandards /
Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag wird für die Laufzeit ab dem 1.9.2020 bis zum 31.8.2021
geschlossen. Danach verlängert sich der Vertrag jeweils um ein Jahr,
wenn er nicht bis spätestens zum 31. Mai des jeweiligen Jahres
schriftlich gekündigt wird. Der Vertrag kann maximal dreifach
verlängert werden (bis 31.8.2024).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Anlage N_1/Berufs- bzw. Handelsregisterauszug bzw. Nachweis für die
berufliche Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung zu
Beförderungsleistungen. Dabei dürfen für die Schülerbeförderung
ausschließlich konzessionierte Busunternehmen ein Angebot abgeben.

Bei Vorlage eines Handelsregisterauszugs darf der Nachweis, dass der
Bewerber im Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des
Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR Abkommens
eingetragen ist, zum Zeitpunkt des Ablaufs der Teilnahmefrist nicht
älter als 6 Monate sein.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage E_6/Erklärung über den Gesamtjahresumsatz innerhalb der letzten
3 Geschäftsjahre (2017-2019).

Dabei sind folgende durchschnittliche Mindestjahresumsätze (netto)

Nachzuweisen:

Los_1/durchschnittlich p.a. 420 000 EUR,

Los_2/durchschnittlich p.a. 100 000 EUR,

Los_3/durchschnittlich p.a. 30 000 EUR,

Los_4/durchschnittlich p.a. 5 000 EUR.

Anlage E_7/Versicherungsnachweis für das Unternehmen, die für den
Einsatz vorgesehenen Fahrzeuge und die Insassen gem. den gesetzlichen
Bestimmungen bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder eines
Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum
zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Versicherung muss während
der gesamten Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden.

Hinweis: Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen ist eine
Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass sämtliche
Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander abgesichert sind.

Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des
Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss
der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im
Auftragsfall zusichert.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe unter vorstehenden Eignungskriterien zur wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage E_8/Referenzen

Auflistung mind. 2 geeigneter Referenzen gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV von
in den letzten 5 Jahren erbrachten wesentlichen Dienstleistungen mit
vergleichbaren Anforderungen unter Angabe,

der Referenzbezeichnung,

des Auftragswerts der eigenen erbrachten Leistung,

des Leistungszeitraumes (Benennung des Zeitpunkts Auftragsbeginn
MM/JJJJ und Auftragsendes MM/JJJJ),

des Leistungsinhalts mit Kurzbeschreibung des Umfangs der Leistung,
der Art des Vertragsverhältnisses sowie Nennung vergleichbarer
Qualitätsanforderungen, die folgenden Mindestanforderungen entsprechen:

mindestens 1 Referenz zu vergleichbaren Beförderungsleistungen mit
einem Mindestsumfang (netto) von nachstehenden Auftragsvolumen pro
Jahr:

Los_1/200 000 EUR,

Los_2/45 000 EUR,

Los_3/15 000 EUR,

Los_4/2 500 EUR.

davon mindestens 1 Referenz im Bereich der öffentlichen Hand,

davon mindestens 1 Referenz für den Transport von Minderjährigen,

Durchführungszeitraum zwingend in den letzten 5 Jahren, Erbringung
der Leistungen, d. h. Anfang der Leistung spätestens 5 Jahre vor Ende
Angebotsfirst und Ende der Leistung zum Zeitpunkt des Endes der
Angebotsfrist zu mindestens 75 % abgeschlossen,

es ist pro Referenz ein Ansprechpartner des jeweiligen Auftraggebers
mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu benennen, der in der Lage ist,
detaillierte Auskünfte über die benannte Referenz zu geben.

Anlage E_9/Benennung der technischen Fachkräfte:

Angaben mit Namen und beruflicher Qualifikation der technischen Leitung
und der für die Leistung vorgesehenen Verantwortlichen für die
Qualitätskontrolle gem. § 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV. Dabei sind nur jeweils
die Personen anzugeben, die die Leistung tatsächlich verantworten und
auch maßgeblich erbringen. Folgende Mindestanforderungen werden an die
Erfahrung des für den Einsatz vorgesehenen Personals gestellt:

verantwortliche Führungskraft bei Kraftomnibussen mit mindestens 15
Jahren Berufserfahrung in der Beförderung von Minderjährigen und bei
Kleinbussen mit mindestens 10 Jahren Berufserfahrung in der Beförderung
von Minderjährigen,

für den Einsatz vorgesehene Mitarbeiter (Fahrer) mit jeweils
mindestens 2 Jahren Berufserfahrung im Transportwesen, davon mindestens
1 Berufsjahr in der Personenbeförderung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe unter vorstehenden Eignungskriterien zur technischen und
beruflichen Leistungsfähigkeit.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Auftrags- und Vergabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/03/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 06/05/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/03/2020
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Je nach Bieterkonstellation sind folgende Erklärungen abzugeben:

Anlage E_1/Bietererklärung,

Anlage E_2/Bietergemeinschaft. Erklärung über zur Leistungserbringung
vorgesehene Bietergemeinschaft (falls zutreffend),

Anlage E_3/Nachunternehmererklärung. Erklärung über zur
Leistungserbringung in Anspruch genommene Nachunternehmerleistungen
(falls zutreffend),

Anlage E_4/Vertraulichkeitsvereinbarung als Eigenerklärung gem. § 5
Abs. 3 VgV.

Zum Nachweis, dass eignungsbezogene Ausschlussgründe nicht vorliegen,
müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

Anlage E_5 / Nichtvorliegen von Ausschlussgründen als Eigenerklärung
des Bieters.

Die Vergabestelle behält sich zudem vor, nachfolgend aufgeführte
Nachweise anzufordern:

Bescheinigung der Behörde des betreffenden Mitgliedsstaates, dass der
Bieter seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben
ordnungsgemäß nachgekommen ist,

Bescheinigung der Behörde des betreffenden Mitgliedsstaates, dass der
Bieter seiner Verpflichtung zur Zahlung von Beiträgen zur gesetzlichen
Sozialversicherung ordnungsgemäß nachgekommen ist.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YB2D458
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern, Regierung von
Oberbayern
Ort: München
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 892176-2411
Fax: +49 892176-2847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
Antragsteller dengeltendgemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor
Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt
hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantragist ebenfalls unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern, Regierung von
Oberbayern
Ort: München
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 892176-2411
Fax: +49 892176-2847
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2020

References

6. mailto:info@winkelman-consulting.eu?subject=TED
7. https://www.bruckmuehl.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YB2D458/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YB2D458
10. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau