Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021009065453628 / 63833-2020
Veröffentlicht :
10.02.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45221250 - Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen
45247110 - Kanalbauarbeiten
DE-Berlin: Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen

2020/S 28/2020 63833

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Station&Service AG (Bukr 11)
Postanschrift: Europaplatz 1
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30
Postleitzahl: 10557
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Bringmann, Karin
E-Mail: [7]Karin.K.Bringmann@deutschebahn.com
Telefon: +49 89130872583
Fax: +49 69260913730

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

2. S-Bahn-Stammstrecke München, VE28f 2.Bauabschnitt Wertstoffhof
Referenznummer der Bekanntmachung: 18GEI34751
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221250
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

2. S-Bahn-Stammstrecke München, VE28f 2.Bauabschnitt Wertstoffhof
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221250
45247110
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Siehe Kapitel II.1.4) dieser Bekanntmachung.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 22/10/2018
Ende: 30/04/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2018/S 214-491060

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 18GEI34751
Bezeichnung des Auftrags:

2. S-Bahn-Stammstrecke München, VE28f 2. Bauabschnitt Wertstoffhof
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
08/10/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Wadle Bauunternehmung GmbH
Ort: Essenbach/Altheim
NUTS-Code: DE227
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 1 178 810.54 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/02/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45221250
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221250
45247110
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

München
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe Kapitel II.1.4) dieser Bekanntmachung
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 22/10/2018
Ende: 30/04/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1 178 810.54 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Wadle Bauunternehmung GmbH
Ort: Essenbach
NUTS-Code: DE227
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

3 - Zusätzliche Anschlüsse in Riegel HEB500 für Anschluss
Unterzugträger IPE180/ IPE160:

Die LV-Pos. 03.12.0010 umfasst die Lieferung und Herstellung der
gesamten Stahlkonstruktion inkl. Kleinteile, Formteile sowie die
Herstellung biegesteifer Rahmen und Stöße.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

In den der Ausschreibung beiliegenden Planunterlagen sind die
Unterzugträger IPE160 bzw. IPE180 nicht enthalten und daher nicht
Grundlage der Kalkulation. Dies hätte einen Mehraufwand in der Montage
der Unterzugträger zur Folge. Zur Herstellung der mangelfreien Leistung
ist der vollständige Bau der biegesteifen Verbindungen erforderlich.
Der Mehraufwand entsteht auch durch die geänderten
Ausführungsunterlagen. Die Durchführung der Arbeiten ist in die bereits
laufenden örtlichen Arbeiten (Abbruch Schalterhalle und Schwammerl,
Aufbau Lärmschutzwand) zu integrieren. Der bereits vor Ort tätige AN
ist als einziger in der Lage, diese zusätzlichen Leistungen zeitgerecht
durchzuführen. Es steht nur ein enges Zeitfenster zur Inbetriebnahme
zur Verfügung. Überschreitungen würden in den o. a. Parallelmaßnahmen,
die sich auf dem Pfad des Gesamtprojektes befinden, Behinderungen
erzeugen, die mit verschiebender Wirkung auf die anstehenden
Vertragstermine der Zwischenbauzustände durchschlagen würden.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 371 069.05 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 402 905.01 EUR

References

7. mailto:Karin.K.Bringmann@deutschebahn.com?subject=TED
8. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:491060-2018:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau