Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Siegburg - Erstellen von digitalen Bodenbelastungskarten der Außenbereiche des Rhein-Sieg-Kreises
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020020917325853224 / 878619-2020
Veröffentlicht :
14.02.2020
Anforderung der Unterlagen bis :
04.03.2020
Angebotsabgabe bis :
04.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71351500 - Bodenuntersuchungen
90732000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Bodenverschmutzung
Erstellen von digitalen Bodenbelastungskarten der Außenbereiche des Rhein-Sieg-Kreises

0049-66-20-UVgO: Erstellen von digitalen Bodenbelastungskarten der Außenbereiche
des Rhein-Sieg-Kreises
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Bekanntmachung
Zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Bezeichnung Rhein-Sieg-Kreis
Postanschrift Kaiser-Wilhelm-Platz 1
Ort 53721 Siegburg
Fax +49 2241/13-3165
E-Mail zvs@rhein-sieg-kreis.de
URL https://www.rhein-sieg-kreis.de
Zuschlag erteilende Stelle
die zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYYBYPRG
Postalische Angebote oder Teilnahmeanträge sind nicht zugelassen
Bereitstellung der Vergabeunterlagen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYYBYPRG/documents
Art und Umfang der Leistung
Erstellen von digitalen Bodenbelastungskarten der Außenbereiche des Rhein-Sieg-Kreises (inkl. aller Grundlagen und
Ergebniskarten, Vorsorge-, Prüf- und Maßnahmewertkarten, zusammenfassende Karten) einschließlich folgender vorbereitender
bzw. begleitender Tätigkeiten:
- Einrichten eines GIS-Projektes und Raumanalyse
- Datenrecherche FIS StoBo und weiterer Messstellen
- Klärschlammdaten aufbereiten
- Validierung vorliegender Messdaten und Klärung, Relevanz PCB; Meßnetzplanung
- Einmessen der Beprobungsstandorte; Bodenansprache nach KA5, inkl. Nutzungsermittlung und Eignungsprüfung; digitale
Bereitstellung
- einschichtige Mischbeprobung des Oberbodens (Satelittenbeprobung), nutzungsspezifische Tiefen nach BBodSchV bzw.
Leistungsbeschreibung
- Waldstandorte: zweischichtige Mischbeprobungen der organischen Auflage und des Oberbodens (Satelittenbeprobung),
nutzungsspezifische Tiefen gemäß Leistungsbeschreibung
- mehrschichtige Beprobung von Auenstandorten
- Validierung und Auswertung der Analysedaten
- Erstellen von klassifizierten Punktwertekarten für pH-Wert und TOC
- Erstellen von klassifizierter Punktwertekarte für PCB6
Haupterfüllungsort
Bezeichnung Rhein-Sieg-Kreis
Postanschrift Kaiser-Wilhelm-Platz 1
Ort 53721 Siegburg
Ergänzende / Abweichende Angaben
zum Haupterfüllungsort
Die vorbereitenden Arbeiten sind innerhalb des gesamten Rhein-Sieg-Kreises
durchzuführen.
Ausführungsfristen
Bestimmungen über die Ausführungsfrist
- Innerhalb von 4 Wochen nach Auftragsvergabe: Auftaktbesprechung
- 3 Monate nach Auftragsvergabe: Besprechung der Datenrecherche und
Messnetzplanung
- Dezember 2020: Besprechung des Zwischenstandes der Bodenbeprobung nach
ca. der Hälfte des Beprobungsumfangs und vorläufiger deskriptiver statistischer
Auswertungen bereits vorliegender Schadstoffmesswerte und erkennbarer
räumlicher Verteilungsmuster
- 15. Oktober 2021: Vorlage des vollständigen Entwurfes des Abschlussberichtes
inkl. Kartenwerke
Seite 1/4
0049-66-20-UVgO: Erstellen von digitalen Bodenbelastungskarten der Außenbereiche
des Rhein-Sieg-Kreises
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
- 30.11.2021: Vorlage des fertigen Abschlussberichtes inkl. aller Kartenwerke und
Abgabe aller digitalen GIS-Datenformate nach Kap. 5.1.
Zuschlagskriterien
Kriterium Gewichtung
Preis 60 %
Projektdurchführung der
Referenzprojekte
30 %
Bearbeitungskonzept 10 %
Weitere Informationen zu den
Zuschlagskriterien:
Die Beurteilung des Kriteriums "Projektdurchführung der Referenzprojekte" erfolgt auf
Grundlage anzugebener Referenzen des für die Auftragsausführung vorgesehenen
Personals. Anzugeben sind der Name und die Kontaktdaten des Referenzgebers, der
Name und die Funktion des im Zuge der Auftragsausführung beteiligten Mitgliedes des
vorgesehenen Projektteams sowie der Ausführungszeitraum.
Die Referenzen werden in der angegebenen Reihenfolge geprüft. Ausschließlich das
Ergebnis der beiden zuerst erreichten Referenzen fließen in die Wertung ein. Bei den
Referenzgebern werden die Kriterien "Fachkompetenz", "Qualität der abgelieferten
Unterlagen" sowie "Zufriedenheit mit der Projektdurchführung" nach dem (umgekehrten)
Schulnotenprinzip abgefragt (sehr gut = 4 Punkte, gut = 3 Punkte, befriedigend = 2
Punkte; ausreichend = 1 Punkt; nicht ausreichend = 0 Punkte). Die Ergebnisse der
beiden Referenzabfragen werden addiert. Die Referenzabfrage wird auf maximal 3
Versuche (an drei verschiedenen Tagen) begrenzt. Nicht erreichte Referenzen werden
mit 0 Punkten bewertet.
Das Bearbeitungskonzept wird auf Grundlage der nachfolgenden Unterkriterien bewertet:
- Form und Darstellung des Angebotes (Übersichtlichkeit, Vollständigkeit und
Nachvollziehbarkeit des Angebots)
- Grundlagenermittlung, Aufgabenerkennung, Herangehensweise, Schlüssigkeit
- zeitliche Strukturierung des Projekts (Schlüssigkeit)
Die Bewertung für jedes Kriterium erfolgt ebenfalls nach dem umgekehrten
Schulnotenprinzip (sehr gut = 100 Punkte, gut = 75 Punkte, befriedigend = 50 Punkte,
ausreichend = 25 Punkte, nicht ausreichend = 0 Punkte).
Der Bieter mit der höchsten Gesamtpunktzahl für die Bewertung sämtlicher Kriterien
erhält den Zuschlag. Bei Punktgleichheit entscheidet der niedrigere Angebotspreis.
Nebenangebote
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: Nein
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung
Der Bieter hat das Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien gem. 123, 124 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)
durch Eigenerklärung (Eigenerklärung Ausschlussgründe) zu erklären.
Auf Verlangen der Vergabestelle sind folgende Nachweise vorzulegen:
- Eignungsnachweis und Verpflichtungserklärungen für Nachunternehmer.
Bietergemeinschaften haben eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung (Bietergemeinschaftserklärung) mit foldendem
Regelungsinhalt abzugeben:
a) in der bie Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist,
b) in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet
ist,
c) dass der bevollmächtigte Vertretere die Mitglieder gegebüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,
d) dass alle Mirglieder als Gesamtschuldner haften.
Seite 2/4
0049-66-20-UVgO: Erstellen von digitalen Bodenbelastungskarten der Außenbereiche
des Rhein-Sieg-Kreises
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Die Bietergemeinschaftserklärung ist mit Abgabe des Angebots in Textform und im Laufe des weiteren Vergabeverfahrens ggf. auf
Verlangen der Vergabestelle in einer durch alle Mitglieder der Bietergemeinschaft unterzeichneten Ausfertigung vorzulegen. Eine
auch auf Anforderung nicht vollständig ausgefüllte oder unterzeichnete Bietergemeinschaftserklärung führt zwingend zum
Ausschluss des Angebots. Ein Entwurf der geforderten Erklärung kann auf dem Vergabeportal eingesehen und heruntergeladen
werden.
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Angabe von Referenzprojekten über die Erstellung von Bodenbelastungskarten für eine Gebietskörperschaft im Land Nordrhein-
Westfalen (Kreise, kreisfreie Städte oder kreisangehörige Städte/Gemeinden) im Zeitraum vom 01.01.2010 - 31.12.2019, an denen
mindestens 1 Person des vorgesehenen Projektteams mitgearbeitet hat.
Für den Nachweis wird die Verwendung des Formblattes "Personal" empfohlen.
Der Auftraggeber geht davon aus, dass der Bieter die ggf. notwendigen Genehmigungen zur Weitergabe personenbezogener
Daten von den Betroffenen eingeholt hat.
Die Nachbesserung bereits abgegebener Erklärungen ist nicht zulässig.
Sonstige
Der Abschluss des Integritätsvertrags (Muster siehe Vergabeportal) ist zwingende Voraussetzung für den Vertragsabschluss.
Eintragungen im Vergaberegister des Landes NRW sowie im Gewerbezentralregister können zum Angebotsausschluss führen. Die
Abfrage wird vom Auftraggeber veranlasst und auf den engeren Kreis der Bieter beschränkt.
Wesentliche Zahlungsbedingungen
17 VOL/B
Schlusstermin für den Eingang der Angebote 04.03.2020 um 11:00 Uhr
Bindefrist des Angebots 10.04.2020
Zusätzliche Angaben
Die Vergabeunterlagen können unter http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter kostenlos angefordert und heruntergeladen werden.
Sofern sich im Verlauf der Angebotsfrist die Notwendigkeit der Anpassung von Vergabeunterlagen ergibt, ist das jeweils
aktuellste
Formular zu verwenden. Über evtl. notwendige Änderungen werden die auf dem Vergabeportal registrierten Bewerber durch
Bewerberkommunikation unterrichtet. Es wird daher empfohlen, vor Angebotsabgabe die Aktualität der auf dem Vergabeportal
hochgeladenen Dokumente zu prüfen. Zur Abgabe des Angebotes ist zwingend ein unter Beachtung der Maßgaben dieser
Bekanntmachung vollständig ausgefülltes Angebotsformular einschließlich der zusätzlich geforderten Nachweise und
Erklärungen
einzureichen.
1. Erklärungen / Nachweise, die zwingend mit dem Angebot abzugeben sind und die von der Vergabestelle nicht nachgefordert
werden:
- ausgefülltes Angebotsformular
- ausgefülltes Leistungsverzeichnis
- Formblatt "Personal"
- Bearbeitungskonzept
- Bietergemeinschaftserklärung (Textform ausreichend / nur für Bietergemeinschaften)
- Formblatt "Unteraufträge"
2. Erklärungen / Nachweise, die mit dem Angebot abzugeben sind und die ggf. unter Fristsetzung nachgefordert werden können:
- Eigenerklärung "Ausschlussgründe"
Seite 3/4
0049-66-20-UVgO: Erstellen von digitalen Bodenbelastungskarten der Außenbereiche
des Rhein-Sieg-Kreises
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
3. Erklärungen / Nachweise, die auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen sind (Anforderung nur von Bietern in der engeren
Wahl):
- unterzeichnete Ausfertigung des Integritätsvertrags
- Bietergemeinschaftserklärung (von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft signiert)
- Eignungsnachweise und Verpflichtungserklärungen von Nachunternehmern
Fehlende - wertungsrelevante - Erklärungen werden nicht nachgefordert. Das entsprechende Kriterium wird mit 0 Punkten bewertet.
Die Nichtbeachtung dieser Vorgaben sowie die nicht fristgerechte oder unvollständige Vorlage von sonstigen Erklärungen und
Nachweisen führen zwingend zum Ausschluss des Angebotes.
Es gelten die Bewerbungs- und die den Vergabeunterlagen beigefügten Vertragsbedingungen für die Vergabe von Leistungen des
Rhein-Sieg-Kreises in entsprechender Anwendung nach Maßgabe dieser Bekanntmachung.
Die Vergabeunterlagen werden registrierungsfrei zur Verfügung gestellt. Den Interessenten wird dennoch die Registrierung auf
dem Vergabeportal empfohlen. Dies hat den Vorteil, dass diese bei Erteilung von Bewerberinformationen oder evtl. notwendigen
Anpassungen der Vergabeunterlagen über das Vergabeportal in Kenntnis gesetzt und zur Einsichtnahme auf dem Vergabeportal
aufgefordert werden.
Rückfragen zum Ablauf des Vergabeverfahrens, den abzugebenden Erklärungen und/oder zu den Vergabeunterlagen sind
bevorzugt über das Vergabeportal an die Vergabestelle zu richten.
Bekanntmachungs-ID: CXPTYYBYPRG
Seite 4/4

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-mebit/2020/02/35531.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau