Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Softwarepaket und Informationssysteme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011409101979418 / 15968-2020
Veröffentlicht :
14.01.2020
Angebotsabgabe bis :
29.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
DE-Bonn: Softwarepaket und Informationssysteme

2020/S 9/2020 15968

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22
Land: Deutschland
E-Mail: [6]zentralevergabestelle@bmz.bund.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.bumz.bund.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=302768
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=302768
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Maintenance-Verlängerung für Microfocus/NetIQ Lizenzen
Referenznummer der Bekanntmachung: Z14 O4080-0045/145_AB
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber benötigt zur Aufrechterhaltung des Betriebes für die
in den Vergabeunterlagen aufgeführten Lizenzen der Firma
MicroFocus/NetlQ, Lieferung bis spätestens 20.1.2019, hinzu kommt
Maintenance Verlängerung vom 1.3.2020 bis 28.2.2021.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber benötigt zur Aufrechterhaltung des Betriebes für die
in den Vergabeunterlagen aufgeführten Lizenzen der Firma
MicroFocus/NetlQ, Lieferung bis spätestens 20.1.2019, hinzu kommt
Maintenance Verlängerung vom 1.3.2020 bis 28.2.2021.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2020
Ende: 28/02/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bieterfragen können in Textform oder mittels evergabe-online.de
abgegeben werden. Sie werden für alle Bieter zugänglich auf
[10]www.evergabe-online.de beantwortet. Bieter, welche die Plattform
nicht nutzen wollen, erhalten Antworten auf Bieterfragen nur, wenn sie
sich für dieses Verfahren bei der unter I.1) genannten Kontaktstelle
schriftlich und unter Angabe von aktuellen Kontaktdaten anmelden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bitte legen Sie zum Nachweis Ihrer Eignung gem. §§ 122 GWB, 42 ff. VgV
die in der Checkliste über abzugebende Unterlagen (Anlage 2)
geforderten und im Folgenden erläuterten Erklärungen oder Nachweise mit
dem Angebot vor. Ausschließlich diese Checkliste über abzugebende
Unterlagen (Anlage 2) gibt Ihnen vor, welche Unterlagen gefordert sind,
während die folgenden Ausführungen diese Unterlagen erläutern, falls
erforderlich.

Soweit Eignungsnachweise von einem Präqualifizierungssystem ersetzt
werden, an welchem Sie teilnehmen, können Sie statt der betroffenen
Einzelnachweise Ihren Teilnahmenachweis (ggfs. mit Ihrer
Registriernummer) angeben.

Für Eigenerklärungen, welche die sogenannte Einheitliche Europäische
Eigenerklärung abdeckt, können Sie auch das ausgefüllte EEE-Formular
abgeben. In diesem Fall müssen Sie jedoch berücksichtigen, dass die EEE
regelmäßig nicht alle hier geforderten Erklärungen oder Nachweise
vollständig abdeckt.

Fehlende Unterlagen werden unter Fristsetzung nachgefordert. Kommen Sie
dieser erneuten Fristsetzung nicht nach, wird Ihr Angebot von der
weiteren Prüfung und Wertung ausgeschlossen.

Sämtliche Kriterien sind Ausschlusskriterien, d. h. wenn eine
Anforderung nicht erfüllt wird, wird das Angebot nicht bewertet und
kann den Zuschlag auf diese Ausschreibung nicht erhalten. Die
Eignungsfeststellung erfolgt auf Basis der Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Nichtvorliegens von Ausschlussgründen der
jeweiligen Bieter, welche auf Basis der hier geforderten Erklärungen
oder Nachweise ermittelt wird:

ein unterschriebenes Exemplar der Eigenerklärung über
Ausschlussgründe, die u. a. beinhaltet, dass Ihr Unternehmen sich nicht
in einem Insolvenz- oder vergleichbaren gesetzlichen Verfahren befindet
und seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat
(bitte

Formblatt Anlage 5 benutzen). Bitte auch für Ihre Unterauftragnehmer
und alle Mitglieder Ihrer Bietergemeinschaft abgeben!

einen Gewerbezentralregisterauszug des erfolgreichen Bieters fordert
der Auftraggeber nach Abschluss der Prüfung und Wertung selbst ab.
Bitte geben Sie die dafür erforderlichen Angaben (Namen, Sitz und
Rechtsform Ihrer Firma, zuständiges Registergericht bzw. zuständige
Genehmigungsbehörde und Eintragungsnummer) im Formblatt Angaben zum
Gewerbezentralregister an (bitte Formblatt Anlage 6 benutzen), bitte
auch für alle Unterauftragnehmer und Mitglieder einer
Bietergemeinschaft abgeben,

der öffentliche Auftraggeber ist verpflichtet, statistische Angaben
zur Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) am Wettbewerb
zu melden. Bitte geben Sie die für Ihr Unternehmen zutreffenden
Kenndaten zur Einstufung als KMU in der ausgefüllten Anlage 7a (Angaben
zur Einstufung als KMU) ab. Wie Sie die Kenndaten ermitteln, können Sie
den verlinkten Internet-Seiten sowie der beigelegten Erläuterung der
Europäischen Kommission (EU-KOM) zu den Unternehmenstypen u. a. (Anlage
7b) entnehmen. Bitte auch für Ihre Unterauftragnehmer und alle
Mitglieder Ihrer Bietergemeinschaft abgeben! Die Nutzung des Musters
ist z. Zt. freiwillig, daher erfolgt kein Angebotsausschluss, wenn die
Erklärung nicht vorgelegt wird.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Keine
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Keine
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [11]2019/S 236-577926
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/01/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29/01/2020
Ortszeit: 10:01
Ort:

Bonn
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Eine öffentliche Angebotseröffnung findet nicht statt, § 55 Abs. 2 VgV.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir nur noch Angebote
akzeptieren können, die den Formvorgaben des § 53 Abs. 1 VgV
entsprechen, d. h.:

Zugelassen sind nur noch Angebote, die mithilfe elektronischer Mittel,
d. h. mittels der eVergabeplattform des Bundes
([12]www.evergabe-online.de), an uns übermittelt worden sind.

Angebote, die uns in Papierform, per E-Mail oder Fax erreichen, sind
nicht mehr zugelassen und müssen ausgeschlossen werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163

Internet-Adresse: [14]https://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Unternehmen haben einen Anspruch auf Einhaltung der bieter- und
bewerberschützenden Bestimmungen über das Vergabeverfahren gegenüber
dem öffentlichen Auftraggeber.

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch
Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist
der Verstoß fristgerecht, d. h. innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen nach Erkennen des Verstoßes (§160 Abs. 3 Nr. 1 GWB),
jedoch spätestens bis Ablauf der Bewerbungs- bzw. Angebotsfrist beim
Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).

Reagiert der Auftraggeber innerhalb von 15 Kalendertagen nicht oder
hilft der Rüge nicht ab, kann das betroffene Unternehmen einen Antrag
auf Nachprüfung bei der Vergabekammer stellen und muss diesen dann
unverzüglich begründen, § 161 Abs. 1 Satz 1 GWB.

Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden
sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 Abs. 1 GWB darüber
informiert.

Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information
durch den Auftraggeber geschlossen werden; bei Übermittlung per Fax
oder auf elektronischem Wege beträgt diese Frist 10 Kalendertage. Sie
beginnt am Tag nach Absendung der Information durch den Auftraggeber.

Ein Antrag auf Nachprüfung ist schriftlich an die

Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Straße 76
53123 Bonn zu richten.

Hinweis:

Der Auftraggeber ist im Falle eines Nachprüfungsantrags verpflichtet,
die Vergabeakten, die auch die abgegebenen Angebote enthalten, sehr
kurzfristig an die Vergabekammer weiter-zuleiten. Die Beteiligten, also
auch die Verfahrensgegner, haben dann ein Recht auf Akteneinsicht. Um
Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse aller Bieter zu wahren, bitten wir
Sie daher, auf einer entsprechenden Anlage genau mitzuteilen, welche
Ihrer Unterlagen welche Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse enthalten.
Nur für sie gilt die Verpflichtung des Auftraggebers zur Behandlung als
vertraulich, § 5 I VgV.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/01/2020

References

6. mailto:zentralevergabestelle@bmz.bund.de?subject=TED
7. https://www.bumz.bund.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=302768
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=302768
10. http://www.evergabe-online.de/
11. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:577926-2019:TEXT:DE:HTML
12. http://www.evergabe-online.de/
13. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
14. https://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau