Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Buxtehude - Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011309223077221 / 14075-2020
Veröffentlicht :
13.01.2020
Angebotsabgabe bis :
07.02.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
85145000 - Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien
DE-Buxtehude: Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien

2020/S 8/2020 14075

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: LEG GmbH
Postanschrift: Rudolf-Diesel-Str.10
Ort: Buxtehude
NUTS-Code: DE939
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
E-Mail: [6]hagen.ruppel@leggmbh.de
Telefon: +49 4141972452
Fax: +49 4141972459

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/303BD893-8
6F1-4EA0-B584-2EA614DFEF7E
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/303BD893-8
6F1-4EA0-B584-2EA614DFEF7E
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe von Laborleistungen und Aufbau eines regionalen Verbundlabors
Referenznummer der Bekanntmachung: VV01-20-Verbundlabor
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85145000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der zu erteilende Auftrag umfasst zum einen die Fremdlaborleistungen
für das Kreiskrankenhaus Osterholz und zum anderen mehrere Phasen der
Zusammenarbeit mit den Elbe Kliniken Stade-Buxtehude und den OsteMed
Kliniken.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Hauptbereich
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85145000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE939
NUTS-Code: DE937
NUTS-Code: DE936
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1: Zunächst soll der Auftragnehmer zum 1.6.2020 die
Fremdlaborleistungen der Standorte übernehmen (Stade, Buxtehude,
Bremervörde, Osterholz) und im Anschluss bei der Entwicklung und
Erhaltung der Präsenzlabore unterstützten. Im Anschluss soll
konzeptionell aufgezeigt werden, wie ein Laborneubau für das
angestrebte Verbundlabor der Elbe Kliniken am Standort Stade
verwirklicht werden kann. Das Verbundlabor soll zur regionalen und
später zur überregionalen labormedizinischen Versorgung von ärztlichen
Praxen und Einrichtungen des Gesundheitswesens dienen und gemeinsam mit
dem Bieter betrieben werden. An dem Konstrukt des Verbundlabors sind
nur die Kliniken Stade, Buxtehude und Bremervörde beteiligt. Weitere
Ausführungen dazu in der Leistungsbeschreibung (Teil D). Die
Zusammenarbeit findet in aufeinanderfolgenden Phasen statt:

1) Übernahme Fremdlaborleistungen;

2) Entwicklung der Präsenzlabore im Bestand;

3) Konzeptionelle Entwicklung Verbundlabor;

4) Bau/ Umsetzung Verbundlabor.

Im Rahmen dieser Ausschreibung werden vom Bieter sowohl die
Bereitschaft zur Investition eigener Mittel, z. B. für Bau und
Gerätebeschaffungen, als auch die Förderung bzw. der Ausbau regionaler
Versorgungsangebote erwartet.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Das Vertragsverhältnis beginnt am 1.6.2020 (Elbe Kliniken Stade - EKS/
EKB, OsteMed Kliniken - OMK) und hat eine feste Laufzeit von 5 Jahren
mit einer automatischen Verlängerung um 5 Jahre, wenn keine Kündigung
erfolgt. Die Kündigungsfrist beträgt 9 Monate zu jeweiligen Ende der
Vertragslaufzeit. Wird nicht gekündigt, verlängert sich der Vertrag
automatisch um jeweils 12 Monate.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der Auftraggeber fordert die geeigneten Unternehmen mit den höchsten
Punktzahlen in der Eignungsprüfung zur Angebotsabgabe auf. Dazu wertet
die Vergabestelle die Teilnahmeanträge zunächst nach form- und
fristgerechtem Eingang aus und prüft die Vollständigkeit der
Unterlagen. Hierbei wird auch geprüft, inwiefern der Bewerber die
aufgestellten Mindestanforderungen an die Eignung erfüllt. Bewerber,
deren Teilnahmeanträge die die Mindestanforderungen nicht erfüllen,
nehmen an dem weiteren Vergabeverfahren nicht teil.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Losbeschreibung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85145000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE939
NUTS-Code: DE937
NUTS-Code: DE936
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2: Der zu erteilende Auftrag umfasst die Fremdlaborleistungen für
das Kreiskrankenhaus Osterholz. Die Übernahme hat zum 1.1.2021 zu
erfolgen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Das Vertragsverhältnis beginnt am 1.1.2021 (Kreiskrankenhaus Osterholz
- KKH OHZ) und hat eine feste Laufzeit von 5 Jahren mit einer
automatischen Verlängerung um 5 Jahre, wenn keine Kündigung erfolgt.
Die Kündigungsfrist beträgt 9 Monate zu jeweiligen Ende der
Vertragslaufzeit. Wird nicht gekündigt, verlängert sich der Vertrag
automatisch um jeweils 12 Monate.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der Auftraggeber fordert die geeigneten Unternehmen mit den höchsten
Punktzahlen in der Eignungsprüfung zur Angebotsabgabe auf. Dazu wertet
die Vergabestelle die Teilnahmeanträge zunächst nach form- und
fristgerechtem Eingang aus und prüft die Vollständigkeit der
Unterlagen. Hierbei wird auch geprüft, inwiefern der Bewerber die
aufgestellten Mindestanforderungen an die Eignung erfüllt. Bewerber,
deren Teilnahmeanträge die die Mindestanforderungen nicht erfüllen,
nehmen an dem weiteren Vergabeverfahren nicht teil.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis über den Eintrag ins Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe
der Rechtsvorschrift des Landes, in dem der Bieter ansässig ist.
Darstellung der gesellschaftsrechtlichen Strukturen des Bewerbers.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zum Umsatz aus Leistungen für Krankenhäuser und
ambulanten Laborleistungen -Nachweis einer
Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme Personenschäden
in Höhe von 5 Mio. EUR p. a. und Sachschäden Höhe von 0,5 Mio EUR p. a.
durch eine Bescheinigung des Versicherungsgebers oder Bescheinigung
eines Versicherungsgebers, dass eine entsprechende Versicherung im
Auftragsfall abgeschlossen wird (jeweils Kopie ausreichend).

Unternehmensbeschreibung gegliedert nach:

a) Geschäftsstruktur;

b) Gründungsjahr;

c) Hauptgeschäftsbereich;

d) Hauptsitz;

e) Sitz des Labors welche die ausgeschriebene Leistung erbringt;

f) Anzahl Mitarbeiter gesamt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestkriterium: Der Bewerber weist mindestens einen Umsatz bezogen
auf die Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, in Höhe von 1 000
000 EUR netto (pro Jahr) in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren auf.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben zu Leistungen die mit der ausgeschriebenen Leistung
vergleichbar sind,

Nennung von mind. 3 Referenzprojekten für die Erbringung von Labor-
und Labormanagement- dienstleistungen in den letzten 5 Jahren,

Angaben über die für die ausgeschriebene Leistung zur Verfügung
stehenden Arbeitskräfte,

Angaben zur Fachkompetenz bezüglich: Laboratoriumsmedizin,
Mikrobiologie, Hygiene, Transfusionsmedizin, Humangenetik unter Nennung
der jeweils vorhandenen Zusatzbezeichnung.

Anzahl ärztliche Mitarbeiter (Nennung der Mitarbeiter und
Facharztbezeichnung),

Anzahl sonstiger Mitarbeiter mit Nennung der Qualifikation,

Nachweis der DIN EN ISO 15189 oder gleichwertiges QM-System,

Darstellung zum Probentransport,

Nachunternehmer sind nicht zugelassen, außer für Spezialanalytik; der
jeweilige Nachunternehmer ist mit dem Auftraggeber abzustimmen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestkriterium:

1 Facharzt/ Fachärztin für Laboratoriumsmedizin, 1 Facharzt/
Fachärztin für Mikrobiologie,

Laborsitz muss sich im max. Umfeld von 200 km zum Auftraggeber
befinden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft,

Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und
Beiträge zur gesetzl. Sozialversicherung erfüllt sind,

Angabe, dass keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die
Zuverlässigkeit in Frage stellt,

Angaben, ob ein Insolvenzverfahren besteht o. ob das Unternehmen sich
in Liquidation befindet.

Angaben zur Eintragung im Berufs- und/oder Handelsregister,

Umsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren in vergleichbaren Leistungen,

Darstellung der gesellschaftlichen Strukturen des Bewerbers,

Eigenerklärung darüber, dass für das Unternehmen kein Eintrag im
Korruptionsregister oder in einem entsprechenden Register erfolgt ist
bzw. unmittelbar bevorsteht, der eine Zuschlagserklärung in Frage
stellt.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/02/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 14/02/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/05/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131152940
Fax: +49 4131152943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/ Bieter gemäß § 160 Abs.
3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/01/2020

References

6. mailto:hagen.ruppel@leggmbh.de?subject=TED
7. https://www.deutsche-evergabe.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/303BD893-86F1-4EA0-B584-2EA614DFEF7E
9. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/303BD893-86F1-4EA0-B584-2EA614DFEF7E
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau