Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Miesbach - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011309192677039 / 13928-2020
Veröffentlicht :
13.01.2020
Angebotsabgabe bis :
07.02.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71327000 - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
DE-Miesbach: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

2020/S 8/2020 13928

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Miesbach
Postanschrift: Rosenheimer Str. 1
Ort: Miesbach
NUTS-Code: DE21F
Postleitzahl: 83714
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@lra-mb.bayern.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.landkreis-miesbach.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0fe54e-eu
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0fe54e-eu
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ersatzbau Landratsamt Miesbach, Planungsleistungen der
Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1 bis einschl. 9 gem. § 49, 51 HOAI
Referenznummer der Bekanntmachung: 81310-2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71327000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausschreibungsgegenstand sind Ingenieurleistungen der Tragwerksplanung
gemäß § 49, 51 HOAI für das Projekt Ersatzbau Landratsamt Miesbach.

Gegenstand des Vertrages ist der Ersatzbau eines Büro- und
Verwaltungsgebäudes, mit Mitarbeiterwohnungen und einer Tiefgarage.

Nicht Gegenstand dieses Vertrages sind Planungsleistungen zur
Baufeldfreimachung, insbesondere hinsichtlich des Abbruchs des
Gebäudealtbestandes, der Herstellung der Baugrube sowie der Entsorgung
der daraus resultierenden mineralischen Abfälle.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21F
Hauptort der Ausführung:

Miesbach
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausschreibungsgegenstand sind Ingenieurleistungen der Tragwerksplanung
gemäß § 49, 51 HOAI für das Projekt Ersatzbau Landratsamt Miesbach.

Gegenstand des Vertrages ist der Ersatzbau eines Büro- und
Verwaltungsgebäudes, mit Mitarbeiterwohnungen und einer Tiefgarage.

Nicht Gegenstand dieses Vertrages sind Planungsleistungen zur
Baufeldfreimachung, insbesondere hinsichtlich des Abbruchs des
Gebäudealtbestandes, der Herstellung der Baugrube sowie der Entsorgung
der daraus resultierenden mineralischen Abfälle.

Das Projekt besteht aus insgesamt 3 Bauteilen:

1) Ersatzbau Landratsamt:

Das Landratsamt Miesbach ist derzeit auf 8 Standorte im Stadtgebiet
verteilt verortet. Der Landkreis möchte die derzeit noch verteilten
Standorte an einem Ort in einem zentralen Stammhaus an der Rosenheimer
Straße ansiedeln;

2) Wohnungsbau:

Auf den nördlich angrenzenden Grundstücken: 676/22, 627/23 und
teilweise 667/726 soll ein Wohnungsbau entstehen;

3) Tiefgarage:

Es ist eine Tiefgarage mit Stellplätzen für den Verwaltungsbau und den
Wohnungsbau zu planen.

Die Lage und Erschließung der Tiefgarage ist entwurfsabhängig, derzeit
ist sie 2 geschossig vorgesehen. Es ist vorgesehen die Tiefgarage
außerhalb der Nutzungszeiten des Landratsamtes der Öffentlichkeit gegen
Gebühr zugänglich zu machen.

Zum Städtebau:

Zum östlichen Nachbarn (Flur-Nr.: 667/5) kann eine Geschoßigkeit von
maximal E + 2 verwirklicht werden. Hinsichtlich der Gestaltung im
Übrigen sind die Vorgaben der Ortsgestaltungssatzung der Stadt Miesbach
zu berücksichtigen. Im näheren Umfeld befinden sich mehrere
denkmalgeschützte Gebäude. Das Baugrundstück befindet sich im Bereich
der unter Ensembleschutz stehenden Altstadt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/03/2020
Ende: 30/01/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 5
Höchstzahl: 8
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1) Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124 GWB
vorliegen;

2) Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung über 3,0 Mio. EUR
gemäß § 45 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3, Abs. 4 Nr. 2 VgV;

3) Erklärung über den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrages in
den Geschäftsjahren 2017, 2018 und 2019 gemäß § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV;

4) Erklärung über die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des
Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 8
VgV;

5) Referenzen des Büros (§ 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV);

6) Auszug aus Berufs- bzw. Handelsregister (nicht älter als 6 Monate).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es ist eine stufenweise Beauftragung (einseitige Option zugunsten des
Auftraggebers) vorgesehen:

Stufe 1:

a) Grundlagenermittlung (Leistungsphase 1 gemäß HOAI);

b) Vorplanung (Leistungsphase 2 gemäß HOAI);

c) Entwurfsplanung (Leistungsphase 3 gemäß HOAI);

d) Genehmigungsplanung (Leistungsphase 4 gemäß HOAI).

Stufe 2:

a) Ausführungsplanung (Leistungsphase 5 gemäß HOAI);

b) Vorbereitung der Vergabe (Leistungsphase 6 gemäß HOAI).

Stufe 3:

a) Mitwirkung bei der Vergabe als besondere Leistungen gemäß §^o51 Abs.
5 HOAI iVm Anlage 14.1 zu § 51 Abs. 5 und § 52 Abs. 2 HOAI;

b) Objektüberwachung als besondere Leistungen gemäß § 51 Abs. 5 HOAI
iVm Anlage 14.1 zu § 51 Abs. 5 und § 52 Abs. 2 HOAI;

c) Objektbetreuung als besondere Leistungen gemäß § 51 Abs. 5 HOAI iVm
Anlage 14.1 zu § 51 Abs. 5 und § 52 Abs. 2 HOAI.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124 GWB
vorliegen;

2) Auszug aus Berufs- bzw. Handelsregister (nicht älter als 6 Monate).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung über 3,0 Mio. EUR
gemäß § 45 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3, Abs. 4 Nr. 2 VgV;

2) Erklärung über den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrages in
den Geschäftsjahren 2017, 2018 und 2019 gemäß § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1) Erklärung über die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des
Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 8
VgV;

2) Referenzen des Büros (§ 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/02/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/07/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse:
[11]https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustae
ndigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse:
[13]https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustae
ndigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [14]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse:
[15]https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustae
ndigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/01/2020

References

6. mailto:vergabestelle@lra-mb.bayern.de?subject=TED
7. https://www.landkreis-miesbach.de/
8. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0fe54e-eu
9. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0fe54e-eu
10. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
11. https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
12. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
13. https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
14. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
15. https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau