Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Kanalisationsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011009022072713 / 10003-2020
Veröffentlicht :
10.01.2020
Angebotsabgabe bis :
18.02.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45232410 - Kanalisationsarbeiten
DE-Dresden: Kanalisationsarbeiten

2020/S 7/2020 10003

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtentwässerung Dresden GmbH
Nationale Identifikationsnummer: 254
Postanschrift: Scharfenberger Straße 152
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01139
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Brita Schönberg
E-Mail: [6]brita.schoenberg@se-dresden.de
Telefon: +49 351-822-3275
Fax: +49 351-822-3283

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.stadtentwaesserung-dresden.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.de/unterlagen/2189407/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Abwasserbehandlung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Abwasserbehandlung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung Neustädter Abfangkanal (NAK) zwischen Ende Flutrinne und
Vereinigungsbauwerk Kläranlage Dresden-Kaditz
Referenznummer der Bekanntmachung: 100.0/KN/20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45232410
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel der Baumaßnahme ist die Sanierung von insgesamt ca. 1 500 m
Mischwasserkanal in den Dimensionen Haube 2500/2390, Haube 2600/2490
und Haube 2800/2680 einschließlich Ertüchtigung aller zum Kanal
gehörigen Bauwerke (2 Stück Kahnkammern, 1 Stück Vereinigungs- und
Absturzbauwerk, 20 Stück Einsteigschächte, 7 Stück Lüftungsschächte)
und Grundstücks- und Straßenentwässerungsleitungen. Für die Sanierung
ist die Errichtung von 4 Einziehgruben (5,5 m x 4 m, Tiefe 7,5 bis 10
m) mit Trägerbohlwandverbau und Grundwasserabsenkung erforderlich.

Zur Realisierung der Sanierung sind außerdem umfangreiche Maßnahmen zur
bauzeitlichen Vorflutlenkung erforderlich.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21
Hauptort der Ausführung:

Dresden, DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sanierung von insgesamt ca. 1 500 m Mischwasserkanal in den Dimensionen
Haube 2500/2390, Haube 2600/2490 und Haube 2800/2680 einschließlich
Ertüchtigung von 2 Stück Kahnkammern, 1 Stück Vereinigungs- und
Absturzbauwerk, 20 Stück Einsteigschächte, 7 Stück Lüftungsschächte und
Grundstücks- und Straßenentwässerungsleitungen. Für die Sanierung ist
die Errichtung von 4 Einziehgruben (5,5 m x 4 m, Tiefe 7,5 bis 10 m)
mit Trägerbohlwandverbau und Grundwasserabsenkung erforderlich.
Außerdem sind umfangreiche Maßnahmen zur bauzeitlichen Vorflutlenkung
erforderlich:

1) Äußere Abwasserumleitung, Zulauf NAK vorgelagertes Netz

Errichtung von ca. 1.450 m Heberleitung DN 1400 St oberirdisch mit
Auftriebssicherung einschließlich der dafür erforderlichen 7 000 m^2
Baustraße;

Errichtung eines Seitenheber DN 250 für den Anschluss des Sammlers
von Radebeul;

Errichtung eines bauzeitlichen Pumpwerkes (Q = 1100 l/s; 7,0 m x 7,0
m, lichte Tiefe 12,4 m) mit 3 Stück Abwassertauchmotorpumpen, nass
aufgestellt, Wasserdichten Spundwandverbau und Grundwasserhaltung;

Errichtung von ca. 1.220 m Abwasserdruckleitung DN 1000 m
(weitestgehend oberirdisch mit Rohrbrücken) und Einbindung in das
Vereinigungsbauwerk der Kläranlage Dresden-Kaditz;

2) Innere Abwasserhaltung, seitliche Zuläufe in den
Sanierungsabschnitten:

Errichtung von 15 Stück mobilen AW-PS für Grundstücksentwässerungen
2-10 l/s bzw. 3-20 l/s mit Druckleitung,

Errichtung AW-PS für MWK-Zulauf Ei 1000/1500 mit Q = 106 bis 150 l/s,

Errichtung AW-PS für Einziehgrube 3 mit Q = 112 bis 230 l/s,

Errichtung von 660 m Sammeldruckleitung DN 600 oberirdisch,
aufgeständert und auf Rohrbrücken bis 6 m lichte Höhe,

Errichtung Seitenheber im Bereich Flutrinne/Höhe Washingtonstraße.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2020
Ende: 25/10/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Einzelfristen:

Fertigstellung Bauleistung: 28.1.2022,

Fertigstellungspflege: 1.7.2022,

2 Jahre Entwicklungspflege bis 25.10.2024.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Entsprechend Formblatt Eigenerklärungen zur Eignung oder Einheitliche
Europäische Eigenerklärungen (EEE):

Sitz des Unternehmens/Niederlassung, welches für die Realisierung der
Leistung vorgesehen ist,

Nachweis über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister
(Handwerkerrolle/Handelsregister

Bzw. Gewerbeanmeldung);

Nachweis der Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Entsprechend Formblatt Eigenerklärungen zur Eignung oder Einheitliche
Europäische Eigenerklärungen (EEE):

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind,

Nachweis über eine Betriebshaftpflichtversicherung mit
Mindestdeckungssumme für Personen- und Sachschäden 1 500 000,00 EUR und
für Vermögensschäden 500 000,00 EUR.

Außerdem sind Eigenerklärungen vorzulegen, aus denen hervorgeht:

ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares, gesetzlich
geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist
oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan
rechtskräftig bestätigt wurde,

ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,

dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die
Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt,

der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozial- und Unfallversicherung ordnungsgemäß
erfüllt wurde.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Entfällt
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Entsprechend Formblatt Eigenerklärungen zur Eignung oder Einheitliche
Europäische Eigenerklärungen (EEE):

mindestens 3 Referenzen aus den letzten 5 Geschäftsjahren, mit
Ansprechpartner, Art der ausgeführten Leistung, Auftragssumme,
Ausführungszeitraum, stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal
ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges unter Angabe der
ausgeführten Mengen/Dimensionen/ Tiefenlagen u. ä., Zahl der hierfür
durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer, stichwortartige
Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen
Anforderungen, Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer,
ARGE-Partner, Nachunternehmer) sowie Bestätigung des Auftraggebers über
die vertragsgemäße Ausführung der Leistung, die mit den zu Vergebenden
Leistungen vergleichbar sind.

die in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach
technischem Personal für Leitung und Aufsicht und gewerbliche
Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppe,

Angaben zu den technischen Fachkräften, die für die
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen,

Beschreibung der technischen Ausrüstung für eine qualitätsvolle
Leistungserbringung.

Bei vorgesehenem Einsatz anderer Unternehmen für wesentliche
Teilleistungen

Sind diese zu benennen. Alle unter III.1.1) bis III.1.3) genannten
Angaben und Nachweise sowie die Verpflichtungserklärungen anderer
Unternehmen sind innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung durch
die Vergabestelle vom Bieter und von seinen benannten anderen
Unternehmen vorzulegen. Bieter, die ihren Sitz nicht in der
Bundesrepublik Deutschland haben, müssen vergleichbare Nachweise
vorlegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Für den Bau, die Sanierung, Inspektion oder Reinigung von
Abwasserkanälen ist die erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit nachzuweisen. Die Anforderungen der vom Deutschen
Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. herausgegebenen
RAL-Gütesicherung GZ 961 sind zu erfüllen. Die Anforderungen sind
erfüllt, wenn der Bieter bzw. ein benannter Unterauftragnehmer im
Besitz des RAL-Gütezeichens der Beurteilungsgruppe AK 1, S 21.3, S
42.1, S 42.2, S 42.3, S 42.4 der Gütegemeinschaft Güteschutz Kanalbau"
ist. Ersatzweise sind die Anforderungen erfüllt, wenn der Bieter bzw.
ein benannter Unterauftragnehmern die Qualifikation des Unternehmens
durch einen Prüfbericht entsprechend den Güte- und Prüfbestimmungen
Abschnitt 4.1 "Erstprüfung" für die v. g. Beurteilungsgruppe nachweist
und eine Verpflichtungserklärung vorlegt, dass im Auftragsfall für die
Dauer der Baumaßnahme ein Vertrag zur RAL-Gütesicherung GZ 961
entsprechend Abschnitt 4.3 abgeschlossen und die zugehörige
Eigenüberwachung" entsprechend Abschnitt 4.2 durchgeführt wird.

Der Vertrag zur Gütesicherung entsprechend Abschnitt 4.3 ist mit einer
zugelassenen Prüfstelle abzuschließen und spätestens bis zum Baubeginn
dem Auftraggeber vorzulegen.

Alle Nachweise sind innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
durch die Vergabestelle vom Bieter und von seinen benannten anderen
Unternehmen vorzulegen. Bieter, die ihren Sitz nicht in der
Bundesrepublik Deutschland haben, müssen vergleichbare Nachweise
vorlegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/02/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 03/04/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/02/2020
Ortszeit: 12:00
Ort:

Öffnung der elektronisch eingereichten Angebote über die
Vergabeplattform evergabe.de bei der Stadtentwässerung Dresden GmbH
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Es sind keine Bieter bei der Öffnung der Angebote zugelassen. Gemäß §
14 EU Abs. 6 VOB, Abschnitt 2 erhalten die Bieter unverzüglich nach
Öffnung der Angebote auf elektronischem Weg die Niederschrift über
deren Öffnung.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Leipzig
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [10]wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de
Telefon: +49 341-9771040
Fax: +49 341-9771049

Internet-Adresse: [11]http://www.ldl.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Nachprüfung vor der Vergabekammer ist gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB unzulässig, wenn mehr als 15 Tage nach Eingang der Mitteilung
des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/01/2020

References

6. mailto:brita.schoenberg@se-dresden.de?subject=TED
7. http://www.stadtentwaesserung-dresden.de/
8. https://www.evergabe.de/unterlagen/2189407/zustellweg-auswaehlen
9. https://www.evergabe.de/
10. mailto:wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de?subject=TED
11. http://www.ldl.sachsen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau