Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Planungsleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019120209331203866 / 570089-2019
Veröffentlicht :
02.12.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Produkt-Codes :
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
DE-Dresden: Planungsleistungen im Bauwesen

2019/S 232/2019 570089

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landestalsperrenverwaltung des Freistaates
Sachsen, Betrieb Oberes Elbtal
Postanschrift: Am Viertelacker 14
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
E-Mail: [6]betrieb.oe@ltv.sachsen.de
Telefon: +49 35140288-0
Fax: +49 35140288-190

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.talsperren-sachsen.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungen für die Herstellung einer Hochwasserschutzlinie gegen
Elbehochwasser südlich der Müglitzmündung in Heidenau (HWSK ELBE: M15
(anteilig), M16).
Referenznummer der Bekanntmachung: 5.221.1261.017-N1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungen für die Herstellung einer Hochwasserschutzlinie gegen
Elbehochwasser südlich der Müglitzmündung in Heidenau (HWSK ELBE: M15
(anteilig), M16).
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2F
Hauptort der Ausführung:

Stadt Heidenau
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Betrieb Oberes
Elbtal, beabsichtigt entlang der Elbe und der Müglitz im Bereich
südlich der Müglitzmündung in die Elbe eine Hochwasserschutzlinie mit
einem Schutzziel HQ 100 gemäß HWSK Elbe unter Einbeziehung des
bestehenden Deiches der SACHSEN Malz GmbH, eines ehemaligen Bahndammes
und eines Hochufers auf einer Länge von 1,74 km herzustellen. Die
Grundlagenermittlung und die Vorplanung sind abgeschlossen. Folgende
Leistungen sind zu vergeben:

§§ 52 bis §§ 56 HOAI Objektplanung für Ingenieurbauwerke und
Verkehrsanlagen (Leistungsphasen 3 9); Erdbau, Wasserbau, Spundwände,
Mobile HWS-Anlagen § 57 HOAI Örtliche Bauüberwachung §§ 62 bis 65 HOAI
Tragwerksplanung (Leistungsphasen 3 bis 6) Spundwände, Dammbalken,
Besondere Leistung: §§ 49 Landschaftspflegerische Begleitpläne (LBP,
LAP), Wasserspiegellagenberechnung.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/07/2007
Ende: 31/12/2010
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Projektnummer: 5.221.1261.017 EFRE-Förderperiode 2014 bis 2020,
FV.Reg.Nr. 102796052

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 4500105977
Bezeichnung des Auftrags:

Planungen für die Herstellung einer Hochwasserschutzlinie gegen
Elbehochwasser südlich der Müglitzmündung in Heidenau (HWSK ELBE: M15
(anteilig), M16).
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
16/03/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: PG HWS Heidenau c/o iKD Ingenieur-Consult GmbH
Postanschrift: Zur Wetterwarte 50, Haus 337/G
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01109
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 356 618.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Leipzig
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag nach Punkt VI.4.1 bei der Vergabekammer ist unzulässig,
soweit

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Leipzig
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/11/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71320000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2F
Hauptort der Ausführung:

Stadt Heidenau
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zusätzliche Leistungen: Aktualisierung Baugrundgutachten, Anpassung
Straßenentwässerung, Fortschreibung GW-Modell, Anpassung
Vergabeunterlage
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 23/06/2015
Ende: 30/06/2024
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 356 618.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: PG HWS Heidenau c/o iKD Ingenieur-Consult GmbH
Postanschrift: Zur Wetterwarte 50, Haus 337/G
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01109
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Aktualisierung Baugrundgutachten, Anpassung Straßenentwässerung,
Fortschreibung GW-Modell, Anpassung Vergabeunterlage
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die Ausführungsplanung für den Teil der Straßenentwässerung musste
angepasst werden, da die Straßenplanung der Stadt Heidenau erst zum
Zeitpunkt der bereits lau-fenden Baumaßnahme vorlag. Im Ergebnis der
Auswertung der Angebote war es erforderlich, das Grundwassermodell
unter Berücksichtigung der angebotenen Spundwandprofile fortzuschreiben
und den Einfluss auf die Binnenentwässerungsanlage zu überprüfen. Gemäß
der aktuell gültigen ATV Norm für Erdarbeiten war es erforderlich,
das aus dem Genehmigungszeitraum vorliegende Baugrundgutachten zu
überarbeiten. Im Ergebnis der Überarbeitung des Baugrundgutachtens ist
auch die Anpassung der Vergabeunterlage (LV und Baubeschreibung)
erforderlich.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 368 375.08 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 383 218.62 EUR

References

6. mailto:betrieb.oe@ltv.sachsen.de?subject=TED
7. http://www.talsperren-sachsen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau