Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Internet-Entwicklung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019120209210103001 / 569235-2019
Veröffentlicht :
02.12.2019
Angebotsabgabe bis :
20.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
72420000 - Internet-Entwicklung
DE-München: Internet-Entwicklung

2019/S 232/2019 569235

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zentrale Vergabestelle im Bayerischen Landesamt
für Steuern
Postanschrift: Sophienstraße 6
Ort: München
NUTS-Code: DE212
Postleitzahl: 80333
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Hösl, Gerhard
E-Mail: [6]ausschreibung@lfst.bayern.de
Fax: +49 8999911510

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.auftraege.bayern.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.eprocurement.bayern.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFi
les.ashx?subProjectId=NeC%252fL0yhiqg%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.auftraege.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterstützungsleistung für die Entwicklung der zentralen Komponenten
der GDI-BY (z. B. Geoportal) für das LDBV
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019GHO000013
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72420000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Unterstützungsleistung für die Entwicklung der zentralen Komponenten
der GDI-BY (z. B. Geoportal) für das Bayerische Landesamt für
Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

Der EVB-IT Dienstvertrag hat eine Laufzeit von 2 Jahren mit einer
Verlängerungsoption um zweimal ein Jahr.

Pro Vertragsjahr sollen 220 Personentage abgerufen werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Unterstützungsleistung für die Entwicklung der zentralen Komponenten
der GDI-BY (z. B. Geoportal) für das Bayerische Landesamt für
Digitalisierung, Breitband und Vermessung auf Basis eines EVB-IT
Dienstvertrages.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vertragsverlängerungsoption nach zwei Jahren um zweimal ein Jahr
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Einzelheiten ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Unternehmensdarstellung mit Bezugnahme auf den Auftragsgegenstand.
Persönlichen Lage, insb. zum Nichtvorliegen von
Insolvenzverfahren,Liquidation, schwere Verfehlungen,Tatbestände des §
123 Abs. 1 GWB, der Voraussetzungen des Ausschlusses nach dem
Arbeitnehmer-Entsendegesetz und Mindestlohngesetz, bzw. zur Erfüllung
der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern,Abgaben und
Sozialversicherungsbeiträgen; Erklärung zur Internetnutzung;
Geheimhaltungsvereinbarung; Auszug aus dem Gewerbezentralregister;
Erklärung Bietergemeinschaft (nur bei einer Bewerbergemeinschaft).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Unternehmensdarstellung: Stellen Sie ihr Unternehmen/Bietergemeinschaft
vor und gehen dabei auf das allgemeine Leistungsportfolio und die
Tätigkeitsschwerpunkte der letzten 3 Jahre ein. Nehmen Sie hierbei
besonders auf den Gegenstand der Ausschreibung Bezug und soweit
vorhanden auf ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Auftraggebern
der öffentlichen Verwaltung. Gehen Sie dabei auch auf Besonderheiten
von Referenzaufträgen ein und stellen von Ihnen erfolgreich eingesetzte
Methodiken und Vorgehensmodelle vor, die eine erfolgreiche
Zusammenarbeit gefördert haben.

Insoweit Ihr Unternehmen spezielle Zertifizierungen (z. B. ISO)
besitzt, die neben den geforderten Kriterien für den Leistungsumfang
relevant sind, nennen und beschreiben Sie diese kurz.

Referenz:

Geben Sie eine nachprüfbare Referenz an, die belegt, dass Ihr
Unternehmen in Art und Umfang mit der hier zu vergebenden Leistung
vergleichbare Tätigkeiten erbracht hat, beziehungsweise gegenwärtig
erbringt.

Die Vergabestelle behält sich vor, die Aussagen (insbesondere zum
erfolgreichen Einsatz Ihrer technischen Fachkräfte) beim
Ansprechpartner des Referenzkunden zu verifizieren.

Stellen Sie ausführlich die Vergleichbarkeit mit dem
Leistungsgegenstand dar.

Gehen Sie bei der Beschreibung insbesondere ein auf:

a) Name und Branche des Auftraggebers;

b) Ansprechpartner beim Auftraggeber mit Kontaktdaten (inkl.
Telefonnummer);

c) Beschreibung des Projekts und Umfang der erbrachten Leistungen,
insbesondere die Rolle der eingesetzten Berater und die verwendeten
Tools;

d) fachliches Einsatzgebiet der von Ihnen eingesetzten Berater;

f) Laufzeit des Projekts und Gesamtzeitraum Ihrer Beteiligung am
IT-Vorhaben mit Beginn und Ende (jeweils Monat/Jahr);

g) Gesamtvolumen Ihrer Beteiligung in Personentagen;

h) Auftragswert in Euro;

i) Vorgehensweisen und Werkzeuge.

Darstellung des unternehmenseigenen Qualitätsmanagements (QM) und des
Sicherheitsmanagements (SM) (ggf. Zertifizierungen beifügen).

Mindestanforderung ist die Darstellung, welche Mechanismen in ihrem
Unternehmen hinsichtlich des QM verwendet werden. Stellen Sie dabei
insbesondere dar, auf welchen Grundlagen ihr unternehmenseigenes QM
aufgebaut wurde und in wie weit dies auf den ausgeschriebenen
Leistungsgenstand übertragbar ist.

Human Ressource Management: Bitte stellen Sie ausführlich dar, wie Ihr
Unternehmen sicherstellt, dass die benötigten technischen Fachkräfte in
der geforderten Qualität und Quantität bereitgestellt werden können.

Gehen Sie dabei mindestens auf folgende Themenbereiche ein:

Recruiting/Personalbeschaffung,

Mitarbeiterwechsel,

Einarbeitung neuer Mitarbeiter,

Wissenstransfer,

Personalentwicklung,

Weiterbildung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestanforderung ist eine Projektreferenz, die folgende
Mindest-Kriterien erfüllt:

Beratungsleistung im Bereich Unterstützungsleistung Webentwicklung",

Abschlusszeitpunkt des Referenzauftrages < 3 Jahre,

Gesamtvolumen Ihrer Beteiligung am IT-Vorhaben in Personentagen:
mind. 300 PT,

Gesamtzeitraum der Beteiligung am IT Vorhaben: mind. 30 Monate.

Human Ressource Management:

Alle oben aufgeführten Punkte werden erläutert,

Ersatz bei nicht planbaren Ausfällen durch einen gleichwertigen
Berater innerhalb von 10 Arbeitstagen,

Die Kosten für den Wissenstransfer trägt der Auftragnehmer,

Erläuterung, wie der personelle Aufwand beim Auftraggeber im Falle
eines Beraterwechsels möglichst Gering gehalten wird,

Schulung der eingesetzten Berater bei Neuerungen betreffend den
Ausschreibungsgegenstand.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Verpflichtungserklärung Datengeheimnis, Scientology Schutzerklärung
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/01/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/01/2020
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Ausschreibung ist auf dem bayerischen Vergabeportal
[10]www.auftraege.bayern.de veröffentlicht. Das Vergabeverfahren wird
ausschließlich elektronisch abgewickelt. Bitte melden Sie sich auf der
Bekanntmachungsplattform [11]www.auftraege.bayern.de oder
[12]www.deutsche-evergabe.de mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort
an. Danach können Sie die Unterlagen im Bieterassistenten elektronisch
bearbeiten (Ausschreibungsnummer: 2019GHO000013, Az. H.1620.2.1-1045).
Sollten Sie sich bisher noch nicht auf diesem Portal registriert haben,
ist Voraussetzung,dass Sie sich vorab einmalig registrieren. Die
Registrierung auf der Plattform ist kostenlos.

Sollten Sie Fragen zur eProcurement-Plattform haben, wenden Sie sich
bitte direkt an die Hotline der Fa.HealyHudson:
[13]http://www.deutscheevergabe.de/kontakt.html

Die erforderlichen Arbeitsschritte zur Erstellung eines elektronischen
Angebots sind im BieterHandbuch dargestellt:
[14]https://www.evergabe.bayern.de/eVergabe.Einkauf/help/deDE/eVa_Biet
erHandbuch.pdf.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstr. 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [15]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Fristen für die Einlegung eines Nachprüfungsantrags richten sich
nach § 160 Abs. 3 GWB. Dieser lautet:

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des, Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2) § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/11/2019

References

6. mailto:ausschreibung@lfst.bayern.de?subject=TED
7. https://www.auftraege.bayern.de/
8. https://www.eprocurement.bayern.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=NeC%252fL0yhiqg%253d
9. https://www.auftraege.bayern.de/
10. http://www.auftraege.bayern.de/
11. http://www.auftraege.bayern.de/
12. http://www.deutsche-evergabe.de/
13. http://www.deutsche/
14. https://www.evergabe.bayern.de/eVergabe.Einkauf/help/de
15. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau