Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Diverse Softwarepakete und Computersysteme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019120209202302968 / 569177-2019
Veröffentlicht :
02.12.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
48900000 - Diverse Softwarepakete und Computersysteme
DE-München: Diverse Softwarepakete und Computersysteme

2019/S 232/2019 569177

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der
Wissenschaften e. V.; Max Planck Digital Library
Postanschrift: Amalienstraße 33
Ort: München
NUTS-Code: DE212
Postleitzahl: 80799
Land: Deutschland
E-Mail: [7]soli@mpdl.mpg.de
Telefon: +49 8938602-555
Fax: +49 8938602-290

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]https://www.mpdl.mpg.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Addendum zur Rahmenvereinbarung Microsoft Software-Produkte und
-Lizenzen für die Generalverwaltung, Institute und Einrichtungen der
Max-Planck-Gesellschaft
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48900000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Addendum zur Rahmenvereinbarung Microsoft Software-Produkte und
-Lizenzen für die Generalverwaltung, Institute und Einrichtungen der
Max-Planck-Gesellschaft
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Erweiterung des Rahmenvertrages über den Bezug von
Microsoft-Software-Produkten und -Lizenzen für die Generalverwaltung,
Institute und Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft zwischen der
MPG und Crayon Deutschland GmbH um spezifische, Produkte des laufenden
Vertrages ergänzende Leistungen aus einem Microsoft-Online-EA,
namentlich ESU für Windows 7 sowie Windows Server 2008, die über den
bisherigen Vertrag mit Microsoft nicht bezogen werden können.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28/10/2019
Ende: 08/12/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2016/S 013-019068

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 8407 0805 0116
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
28/10/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Crayon Deutschland GmbH
Ort: Unterhaching
NUTS-Code: DE21H
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 135 Abs. 1 GWB: Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam,
wenn der öffentliche Auftraggeber.

1. gegen § 134 verstoßen hat oder

2. den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im
Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund
Gesetzes gestattet ist,

Und dieser Verstoß in einem Nachprüfungsverfahren festgestellt worden
ist.

§ 135 Abs. 2 GWB: Die Unwirksamkeit nach Absatz 1 kann nur festgestellt
werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30
Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber
durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags,
jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht
worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der
Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung
der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der
Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union,
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/11/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
48900000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erweiterung des Rahmenvertrages über den Bezug von
Microsoft-Software-Produkten und -Lizenzen für die Generalverwaltung,
Institute und Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft zwischen der
MPG und Crayon Deutschland GmbH um spezifische, Produkte des laufenden
Vertrages ergänzende Leistungen aus einem Microsoft-Online-EA,
namentlich ESU für Windows 7 sowie Windows Server 2008, die über den
bisherigen Vertrag mit Microsoft nicht bezogen werden können.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28/10/2019
Ende: 08/12/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Crayon Deutschland GmbH
Ort: Unterhaching
NUTS-Code: DE21H
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Erweiterung des Rahmenvertrages über den Bezug von
Microsoft-Software-Produkten und -Lizenzen für die Generalverwaltung,
Institute und Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft zwischen der
MPG und Crayon Deutschland GmbH um spezifische, Produkte des laufenden
Vertrages ergänzende Leistungen aus einem Microsoft-Online-EA,
namentlich ESU für Windows 7 sowie Windows Server 2008, die über den
bisherigen Vertrag mit Microsoft nicht bezogen werden können.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die zum Betrieb der IT-Infrastruktur weiterhin erforderlichen
Sicherheitsupdates für Windows 7 und Windows Server 2008 werden ab
Januar 2020 von Microsoft nur noch kostenpflichtig angeboten. Eine
Bestellung über den in der Rahmenvereinbarung erwähnten
Select-Plus-Vertrag ist jedoch nicht möglich (nicht im Produktportfolio
enthalten). Der wirtschaftlichste Bezugsweg ist ein Beitritt zu einem
Microsoft-Online-EA. Die Nichtverfügbarkeit über den Select-Plus beruht
nicht auf dem Verhalten einer der Vertragsparteien, sondern ist auf
externe Umstände zurückzuführen, die bis zur Klärung des Sachverhaltes
im Herbst 2019 für den Auftraggeber nicht vorhersehbar waren. Eine
vorherige Ankündigung beinhaltete die Verfügbarkeit für alle
Volumenlizenzverträge, zu denen Select Plus auch gehört. Der
ursprünglich vorgesehene Bezug sowohl der Windows- als auch der
Windows-Server-Lizenzen und der entsprechenden ESU ist aufgrund der
Reduktion des Produktportfolios von Seiten Microsofts unmöglich.
VII.2.3)Preiserhöhung

References

7. mailto:soli@mpdl.mpg.de?subject=TED
8. https://www.mpdl.mpg.de/
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:019068-2016:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau