Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Biebesheim - Betrieb einer Wasseraufbereitungsanlage
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019112909343501134 / 567576-2019
Veröffentlicht :
29.11.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
65120000 - Betrieb einer Wasseraufbereitungsanlage
41120000 - Nicht trinkbares Wasser
45232430 - Arbeiten an Wasseraufbereitungsanlagen
50000000 - Reparatur- und Wartungsdienste
DE-Biebesheim: Betrieb einer Wasseraufbereitungsanlage

2019/S 231/2019 567576

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: HIM GmbH, Bereich Altlastensanierung - HIM-ASG
-
Postanschrift: Waldstraße 11
Ort: Biebesheim
NUTS-Code: DE717
Postleitzahl: 64584
Land: Deutschland
E-Mail: [7]michael.woisnitza@him.de
Telefon: +49 6258895-3715
Fax: +49 6258895-3322

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]http://www.him-asg.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wartung und Betrieb von Grundwassersanierungsanlagen in Fuldatal,
Kassel und Edermünde
Referenznummer der Bekanntmachung: ASG/03/268
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
65120000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
41120000
45232430
50000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE735
Hauptort der Ausführung:

Edermünde-Grifte
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Betrieb und Wartung einer Grundwasserreinigungsanlage,

Standort befindet sich in einem Gebiet mit Wohn- und Gewerbenutzung,

Grundwasserkontamination mit PAK, BTEX, MKW, Phenole,

Sanierungsverfahren: pump & treat.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/09/2016
Ende: 31/08/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2016/S 171-307485

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 4157/14
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
20/09/2016
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Zech Water Technology
Postanschrift: Jülicher Straße 336
Ort: Aachen
NUTS-Code: DEA2D
Postleitzahl: 52070
Land: Deutschland
E-Mail: [10]mkuban@zech-water.com
Telefon: +49 24038095521

Internet-Adresse: [11]www.zech-water.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 836 857.17 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3;
Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Kassel, Dezernat 21
Postanschrift: Steinweg 6
Ort: Kassel
Postleitzahl: 34117
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Kassel, Dezernat 21
Postanschrift: Steinweg 6
Ort: Kassel
Postleitzahl: 34117
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/11/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
65120000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE735
Hauptort der Ausführung:

Edermünde-Grifte
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Betrieb von Grundwasserreinigungsanlagen für PAK-, BTEX-,
MKW-Kontaminationen inkl. Wartung und Lieferung von Betriebsmitteln
(Wasser- und Luftaktivkohle etc.).
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/09/2016
Ende: 31/08/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 49 175.14 GBP
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Zech Water Technology GmbH
Postanschrift: Jülicher Straße 330
Ort: Aachen
NUTS-Code: DEA2D
Postleitzahl: 52070
Land: Deutschland
Telefon: +49 24038095521
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Reparatur des Aktivkohlefilters F5 in der Grundwassersanierungsanlage
Aufgrund der Betriebszeit von rd. 13 Jahren als Kiesfilter ist die
Innenbeschichtung des Stahlfilters schadhaft, Korrosion an Wandung und
Schweißnähten aufgetreten und Leckagen zu befürchten.

Für den ordnungsgemäßen Betrieb ist eine daher eine Erneuerung der
Innenbeschichtung bzw. Reparatur des Stahlbehälters erforderlich.

Die Leistungen umfassen das Aus- und Wiedereinbau der Filter düsen,
Entleeren, Reinigen, Schweißarbeiten und Aufbringen einer neuen
dauerhaften Innenbeschichtung in zwei Arbeitsgängen sowie Druckprüfung
des Filters.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die unter Punkt VII.2.1 genannten zusätzlichen Arbeiten stehen im
Zusammenhang mit dem Betrieb der Wasseraufbereitungsanlagen und sind
erst nach Durchführung der Ausschreibung im Zuge des Sanierungsverlaufs
notwendig geworden.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 836 857.17 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 886 032.31 EUR

References

7. mailto:michael.woisnitza@him.de?subject=TED
8. http://www.him-asg.de/
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:307485-2016:TEXT:DE:HTML
10. mailto:mkuban@zech-water.com?subject=TED
11. http://www.zech-water.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau