Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mülheim an der Ruhr - Behandlung oder Sanierung von Grundwasserverschmutzung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110709362251165 / 527759-2019
Veröffentlicht :
07.11.2019
Angebotsabgabe bis :
13.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90733900 - Behandlung oder Sanierung von Grundwasserverschmutzung
DE-Mülheim an der Ruhr: Behandlung oder Sanierung von Grundwasserverschmutzung

2019/S 215/2019 527759

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: ThyssenKrupp Presta Mülheim GmbH
Postanschrift: Sommerfeld 22-28
Ort: Mülheim an der Ruhr
NUTS-Code: DEA16
Postleitzahl: 45481
Land: Deutschland
E-Mail: [1]brigitte.goette@thyssenkrupp.com
Telefon: +49 2084688471
Fax: +49 2084688552

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.thyssenkrupp.com
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter: [3]https://www.gut-merseburg.de/tkps
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: G.U.T. mbH
Postanschrift: Gerichtsrain 1
Ort: Merseburg
NUTS-Code: DEE0B
Postleitzahl: 06217
Land: Deutschland
E-Mail: [4]tkps@gut-merseburg.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.gut-merseburg.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: G.U.T. mbH
Postanschrift: Gerichtsrain 1
Ort: Merseburg
Postleitzahl: 06217
Land: Deutschland
E-Mail: [6]tkps@gut-merseburg.de
NUTS-Code: DEE0B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.gut-merseburg.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Juristische Person des privaten Rechts, die von Einrichtungen
des öffentlichen Rechts Mittel erhält, mit denen das Vorhaben zu mehr
als 50 v. H. finanziert wird.
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Produktion von Fahrzeugteilen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Liefern einer Grundwasserreinigungsanlage und Betreiben im Zeitraum
2020-2024 mit optionaler Verlängerung 2025-2029
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90733900
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Liefern und Betreiben einer Grundwasserreinigungsanlage einschließlich
der Anlagen- und Prozesstechnik (Pumpen-, Steuer- und Regelungstechnik)
zum Heben von vorwiegend Phenol-, Alkylphenol-, BTEX-,
Alkylbenzol-belastetem Grundwasser aus 3 vorhandenen Dränagen
(Horizontalbrunnen) mit jeweils 2 Förderschächten und Einleiten des
gereinigten Grundwassers in den Grundwasserleiter über eine vorhandene
Rigole inkl. Leistungen der Eigenüberwachung, Phasenabschöpfungen sowie
regelmäßigen Regenerierungen der Dränagen, Rigole und Rohrleitungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0C
Hauptort der Ausführung:

Schönebeck (Elbe)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die angefragten Leistungen, die als Liefern und Betreiben
zusammengefasst werden, beinhalten:

das Liefern, Vorhalten und Betreiben einer temporären GWRA mit 500 m
flexibler Rohrleitung und 3 Schmutzwasserpumpen über einen Zeitraum von
35 Tagen,

Regenerierung einer vorhandenen Rigole durch Ausbau, Erneuerung der
Kiesschüttung und Wiedereinbau

das Liefern und Einbauen von 8 Pumpen in vorhandene Brunnenschächte
und Abscheider,

das Liefern und Errichten einer kompletten, betriebsfertigen,
technisch einwandfreien Grundwasserreinigungsanlage einschließlich
aller Mess- und Steuersysteme zur Abreinigung von Grundwasser mit einem
Volumenstrom von 1,25-8 m³/h und Schadstoffgehalten von 13,3-210 mg/l
Alkylphenolen und 0,5-4,7 mg/l Alkylbenzolen,

das Betreiben der GWRA über den oben genannten Zeitraum,

das Abschöpfen und Entsorgen von BTEX- und Phenol-haltiger
Lackharzphase aus Phasenabschöpfrohren und GW-Messstellen,

Gewährleistungsmanagement,

die Ausführung, Koordinierung und fachtechnische Begleitung der
Leistungen zur analytischen Eigenüberwachung einschließlich der
Auswertung,

die Ausführung, Koordinierung und fachtechnische Begleitung der
Leistungen zur Brunnen- und Rohrleitungsregenerierung einschließlich
der Auswertung der für die Betriebsführung relevanten Ergebnisse,

die Steuerung der Anlage auf Basis der fachlichen Vorgaben des AG
(unterstützt durch einen Projektmanager) im Rahmen der technischen
Umsetzbarkeit,

die Abstimmungen mit dem AG (unterstützt durch den Projektmanager),

den Rückbau der GWRA und Infrastruktur nach Abschluss der Sanierung,

das Berichtswesen und die Dokumentation.

Zuschlagskriterium Qualität: Technische Angaben zur Ausführung der
Leistung:

E1: Technische Beschreibung des Aufbaus und der Funktionsweise der GWRA
und grafische Darstellung des Aufbaus und der Funktionsweise der GWRA
(R&I-Fließbild) 0-4 Punkte;

E2: Beschreibung der Anlagensteuerung und -überwachung, Darstellung der
Vorgehensweise zur Datensicherung und -archivierung und Visualisierung
der GWRA sowie externer Zugriff per DFÜ 0-4 Punkte;

E3: Detaillierte Angaben zu Medienverbräuchen (Strom, Aktivkohle,
Chemikalien) sowie Entsorgungskosten (verbrauchte Medien,
Lackharz-/Ölphasen) 0-4 Punkte;

E4: Beschreibung der Maßnahmen zur Verhinderung von:

E4.1: Kalk-, Eisen-, Manganausfällungen 0-4 Punkte;

E4.2: Schaumbildung und Verharzungen 0-4 Punkte;

E4.3: anaeroben Abbauprozessen bzw. deren negative Auswirkungen auf die
Umwelt 0-4 Punkte;

E4.4: Sulfid-, Schwefel-/ Schwefelwasserstoffbildung bzw. deren
negative Auswirkungen auf die Umwelt (Emissionen/ Kolmation der Rigole)
0-4 Punkte.

E5: Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung des kontinuierlichen
Anlagenbetriebes, Konzept zur Absicherung einer durchgehenden,
ortsnahen Anlagenbetreuung durch Fachpersonal (24 h/d und 365 d/a)
sowie der Qualitätssicherung der Eigenüberwachung 0-4 Punkte;

E6: Technologische Beschreibung der Vorgehensweise bei der
Regenerierung der Dränagen und der Rigole sowie Beschreibung der Art
der Phasengewinnung und der Phasenmengenmessung 0-4 Punkte.

Zuschlagskriterium Kosten:

Bewertungsmethodik:

1) der Bieter mit dem niedrigsten Honorar erhält die optimale Bewertung
(60 Punkte);

2) für die Honorare der anderen Bieter werden die Punkte unter
Anwendung des Dreisatzes in Bezug auf das niedrigste Honorar ermittelt.

Beispiel: ein Bieter mit dem doppelten Honorar erhält 30 Punkte
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Angaben zur Ausführung der
Leistung (Kriterien gemäß II.2.4), Punktebewertung 0-4, Wertung: Anzahl
der Punkte = maximal 40) / Gewichtung: 40 %
Kostenkriterium - Name: Bewertung des Angebotspreises (max. 60 Punkte,
Wertung gemäß II.2.4) ) / Gewichtung: 60 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2020
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

In Abhängigkeit vom Erreichen der Sanierungsziele wird baubegleitend
über eine Verlängerung der Vertragslaufzeit bis 12/2029 entschieden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Nebenangebote sind zugelassen für die gesamte Leistung - ausgenommen
Nebenangebote, die ausschließlich Preisnachlässe mit Bedingungen
beinhalten.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A1) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123
und 124 GWB bzw. falls zutreffend Nachweis der Selbstreinigung gem. §
125 GWB, Hinweis: bei BiGe von jedem Mitglied der BiGe vorzulegen;

A2) Aktueller Auszug aus dem Handelsregister oder Kopie derselben,
soweit das Unternehmen ins Handelsregister eingetragen ist. (Bei
ausländischen Bewerbern entsprechende/r Erklärung/ Nachweis die/ der
mit der geforderten Angabe vergleichbar ist.) gemäß § 44 Abs. 1 VgV,
Hinweis: bei BiGe von jedem Mitglied der BiGe vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

B1) Nachweis einer aktuellen Berufshaftpflichtversicherung (§ 45 Abs. 1
Nr. 3) VgV, mit Deckungssummen von (Hinweis: bei BiGe von jedem
Mitglied der BiGe vorzulegen): Personenschäden und Sachschäden mind. je
5,0 Mio. EUR, Vermögensschäden und Umweltschäden mind. 2,0 Mio. EUR
oder eine schriftliche Bestätigung des Versicherers über die
Bereitschaft zur Erhöhung der Versicherungssumme im Auftragsfall oder
zum Abschluss einer projektbezogenen Berufshaftpflichtversicherung;

B2) Nachweis eines Mindestjahresumsatzes der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre von 0,4 Mio. EUR für Leistungen der
Grundwasserreinigung, Hinweis: bei BiGe von jedem Mitglied der BiGe
vorzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

C1) Referenzliste vergleichbarer Leistungen des Bieters/ der BiGe
insgesamt der letzten 3 Jahre (§ 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV) mit Angabe des
Werts, des Liefer- beziehungsweise Erbringungszeitpunkts sowie des
öffentlichen oder privaten Empfängers.

Als vergleichbar gelten Referenzen der Grundwassersanierung mit
Behandlung von Grundwasser, das mit Phenolen, Alkylphenolen, BTEX und
Alkylbenzol belastet ist) mit einem Mindestauftragswert (netto) von 100
000 EUR/Leistungsjahr.

Der Nachweis der Vergleichbarkeit hinsichtlich Schadstoffspektrum und/
oder Mindestauftragswert kann über eine oder mehrere Referenzen geführt
werden.

C2) Angaben über die technische Leitung (§ 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV):
verbindliche Benennung der für die zu vergebenden Leistungen
verantwortlichen Personen mit Angabe ihrer Funktion im Auftragsfall;

C3) Studiennachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung
der für die Leistungen verantwortlichen Personen (§ 46 Abs. 3 Nr. 6
VgV);

C4) Beschreibung der Maßnahmen des Bieters zur Gewährleistung der
Qualität seiner Arbeit (§ 7 EG Abs. 3 b) VOL/A) - (inkl.
Zertifizierungsnachweis EN ISO 9000 ff und 14001 oder vergleichbare
Nachweise), Hinweis: bei BiGe von jedem Mitglied der BiGe vorzulegen;

C5) Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005, für Probenahme und
Analytik (oder gleichwertig, wobei die Gleichwertigkeit mit dem Angebot
nachzuweisen ist). (Bei ausländischen Bewerbern entsprechende/r
Erklärung/ Nachweis die/ der mit der geforderten Angabe vergleichbar
ist.) gemäß § 44 Abs. 1 VgV;

Hinweis: bei BiGe von mindestens einem Mitglied der BiGe vorzulegen

D1) Nachweis von sachkundigem Personal, das auf Grund seiner Ausbildung
oder einer anerkannten Zusatzausbildung (Sachkundenachweis), seiner
durch praktische Tätigkeiten gewonnenen Erfahrungen sowie seiner
persönlichen Zuverlässigkeit die Funktionsweise und den ordnungsgemäßen
Betrieb der zu betreibenden Anlagen sicherstellt. Der Nachweis kann
erbracht werden durch fachliche Lebensläufe der für die Leistungen
verantwortlichen Personen mit persönlicher Referenzliste vergleichbarer
Leistungen;

Projektleiter: Studienabschluss und mind. 5 Jahre Erfahrung bei der
Konzeptionierung und fachlichen Betreuung von Grundwassersanierungen

D2) Sachkundenachweis DGUV-R 101-004 für die zur Leistungserbringung
verantwortlichen Projektbearbeiter (oder gleichwertig, wobei die
Gleichwertigkeit mit dem Angebot nachzuweisen ist). (Bei ausländischen
Bewerbern entsprechende/r Erklärung/ Nachweis die/ der mit der
geforderten Angabe vergleichbar ist.) gemäß § 44 Abs. 1 VgV.

Die mit dem Angebot einzureichenden Unterlagen sind in den
Vergabeunterlagen in der Anlage zu Formblatt 631 Ziffer 3
abschließende Liste der vom Bieter mit dem Angebot einzureichenden
Erklärungen und Nachweise zusammengestellt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/12/2019
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 13/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/12/2019
Ortszeit: 13:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesanstalt für Altlastenfreistellung des
Landes Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Maxim-Gorki-Straße 10
Ort: Magdeburg
Postleitzahl: 39108
Land: Deutschland
Telefon: +49 391744400
Fax: +49 3917444070
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:brigitte.goette@thyssenkrupp.com?subject=TED
2. http://www.thyssenkrupp.com/
3. https://www.gut-merseburg.de/tkps
4. mailto:tkps@gut-merseburg.de?subject=TED
5. http://www.gut-merseburg.de/
6. mailto:tkps@gut-merseburg.de?subject=TED
7. http://www.gut-merseburg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau