Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Freiberg - Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110709154049840 / 527671-2019
Veröffentlicht :
07.11.2019
Angebotsabgabe bis :
12.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
75112100 - Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen
DE-Freiberg: Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen

2019/S 215/2019 527671

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Sächsisches Oberbergamt
Postanschrift: Kirchgasse 11
Ort: Freiberg
NUTS-Code: DED43
Postleitzahl: 095999
Land: Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelle@oba.sachsen.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.oba.sachsen.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.sachsen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?
function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16e3ae564a3-16d20a7e01090d35
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Sächsisches Oberbergamt
Postanschrift: Kirchgasse 11
Ort: Freiberg
NUTS-Code: DED43
Postleitzahl: 09599
Land: Deutschland
E-Mail: [4]vergabestelle@oba.sachsen.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.oba.sachsen.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://evergabe.sachsen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erstellung Sächsisches Natursteinkataster
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/40
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75112100
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erstellung Sächsisches Natursteinkataster.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 5
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Vergabe in allen Los-Kombinationen möglich
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gesamtprojektleitung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75112100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43
Hauptort der Ausführung:

Freiberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt vollständig die Leitung des gesamten
Projektes (Lose 2 bis 5). Er ist als Projektbegleiter für die
Auftragnehmer der Lose Einzellose Ansprechpartner und nimmt in dieser
Funktion die Rolle des Auftraggebers ein. Für den gesamten
Projektzeitraum ist er dem Auftraggeber rechenschaftspflichtig. Der
Auftragnehmer übernimmt die Koordination und Projektsteuerung
einschließlich Aufstellen und Fortschreiben von Termin- und
Arbeitsplänen/Termin- und Kostenüberwachung für die Realisierung der
Lose 2 bis 5.

Detaillierte Anforderungen, s. Leistungsverzeichnis mit
Langtextbeschreibung zu Los 1.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/01/2020
Ende: 30/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Anforderung Auftraggeber um Leistungsziel zu erreichen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entnahme Gesteinsproben
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75112100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Entnahme der Gesteinsproben erfolgt aus insgesamt 34 Steinbrüchen.
Aus 24 aktiven Steinbruchbetrieben sind je 2 spaltrauhe Rohblöcke mit
den Abmessungen von ca. 40 cm x 50 cm x 60 cm zu entnehmen. Bei
weiteren 10 Steinbrüchen (6 aktive und 4 historische Steinbrüche) ist
je ein spaltrauher Rohblock mit den Abmessungen von ca. 10 cm x 20 cm x
30 cm zu entnehmen. Für die Entnahme ist die fachliche Betreuung durch
den Auftragnehmer zu Los 5 erforderlich und zu gewährleisten. Der
Auftragnehmer hat die entnommenen Rohblöcke zu beschriften und mittels
GPS und Lageplan/Risswerk zu verorten. Den gesamten Verlauf der
Probeentnahmen hat er mit Text und Bild zu dokumentieren. Die
Zwischenlagerung der entnommenen Rohblöcke in eigenen Räumlichkeiten
hat er für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten vorzusehen. Nach
Vorgaben des Auftraggebers bzw. dem Auftragnehmer zu Los 1 hat er den
Transport der Gesteinsproben an die Bestimmungsorte der Auftragnehmer
zu den Losen 3 und 4 zu übernehmen. Der Auftragnehmer hat dem
Auftraggeber/dem Auftragnehmer zu Los 1 einen Gesamtbericht seiner
Leistungen in 2-facher Ausfertigung (analog) und digital zu übergeben.

Der Auftraggeber erwartet die Leistungen bis zur transportfähigen
Bereitstellung der Rohblöcke bei Annahme der witterungsbedingt
möglichen Leistungserbringung bis zum 30. April 2020. Sollte sich im
Zeitraum Januar bis April 2020 eine durchgängige oder längere
Wetterperiode einstellen, die die Leistungen objektiv unmöglich macht,
stimmen Auftraggeber und die Auftragnehmer zu Los 1 und Los 2 einen
anderen Termin ab.

Detaillierte Anforderungen, s. Leistungsverzeichnis mit
Langtextbeschreibung zu Los 2.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/01/2020
Ende: 30/04/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Anforderung Auftraggeber um Leistungsziel zu erreichen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Petrophysikalische und gesteinstechnische Untersuchungen
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75112100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43
Hauptort der Ausführung:

Freiberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer erhält vom Auftraggeber einen Leistungskatalog mit
vorzunehmenden Untersuchungen. Die Untersuchungen umfassen die
Herstellung der Prüfkörperserien für die geplanten petrophysikalischen
und gesteinstechnischen Untersuchungen an 24 Gesteinen. An 10 porösen
Gesteinen sind je 14 Untersuchungen vorzunehmen. An den restlichen 14
Gesteinen sind je 12 Untersuchungen vorzunehmen. Der Auftragnehmer hat
einen Gesamtbericht zu erstellen, der alle Untersuchungen beinhaltet.
Dem Bericht hat er dem Auftraggeber/dem Auftragnehmer zu Los 1 in
2-facher Ausfertigung (analog) und digital zu übergeben. Die
Gesteinsproben gehen nach der Bearbeitung in das Eigentum des
Auftragnehmers über.

Detaillierte Anforderungen, s. Leistungsverzeichnis mit
Langtextbeschreibung zu Los 3.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2020
Ende: 30/09/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Anforderung Auftraggeber um Leistungsziel zu erreichen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Petrographische und mineralogische Untersuchungen
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75112100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43
Hauptort der Ausführung:

Freiberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer erhält vom Auftraggeber einen Leistungskatalog mit
vorzunehmenden Untersuchungen. Die Untersuchungen umfassen die
Herstellung von 56 Dünnschliffen (23 Dünn-schliffe für richtungsloses
Gefüge und 33 Dünnschliffe für Paralleltextur), die Imprägnierung der
Dünnschliffe aus porösen Gesteinen mit blau angefärbtem Harz, die
polarisationsmikroskopi-sche Charakterisierung mit schriftlicher
Auswertung, Fotodokumentation und Beschreibung der Abbildungen für 56
Dünnschliffe, die quantitative Röntgenphasenanalyse (XRD) zur
Bestimmung des Mineralbestandes und Röntgenfluoreszenzanalyse (XRF) zur
qualitativen und quantitativen Erfassung von Haupt-, Neben- und
Spurenelementen für Gesteine, die Rasterelektronenmikroskopie
(REM-Untersuchungen) für 10 poröse Gesteine, die Bestimmung der
Porenradienverteilung mit Quecksilberdruckporosimetrie für 10 poröse
Gesteine mit Ergebnisbericht zu den Untersuchungen, die Herstellung von
polierten Musterplatten mit den Abmessungen: 24 cm x 15 cm x 2 cm, das
Polieren der Musterplatten aus porösen Gesteinen und notwendige
Laborleistungen. en. Die Gesteinsproben gehen nach der Bearbeitung in
das Eigentum des Auftragnehmers über.

Der Auftragnehmer hat einen Gesamtbericht zu erstellen, der alle
Untersuchungen beinhaltet. Dem Bericht hat er dem Auftraggeber/dem
Auftragnehmer zu Los 1 in 2-facher Ausfertigung (analog) und digital zu
übergeben.

Detaillierte Anforderungen, s. Leistungsverzeichnis mit
Langtextbeschreibung zu Los 4.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2020
Ende: 30/09/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Anforderung Auftraggeber um Leistungsziel zu erreichen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Präsentation der Ergebnisse in einer Publikation
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75112100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43
Hauptort der Ausführung:

Freiberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt die fachliche Betreuung des Auftragnehmers
zu Los 2 bei der Erarbeitung der zu erhebenden Daten im Los 2. In der
zu erstellenden Publikation hat er alle in den Losen 2 bis 4 erhobenen
Daten zu verarbeiten. Speziell für die 4 in die Untersuchungen
eingeschlossenen Steinbrüche hat er erweiterte Datenrecherchen
vorzunehmen.

Der Auftragnehmer ist für die vollständige Bereitstellung der Daten,
Fotos mit entsprechenden Bildunterschriften verantwortlich. Das
beinhaltet die Vorbereitung der Unterlagen für die Übernahme in den
Druck.

Der Auftraggeber erwartet den Entwurf der Publikation mit folgendem
Inhalt, den der Auftragnehmer aus den Untersuchungen zu den Losen 2 bis
4 und durch eigenständige Leistungen zu erstellen hat:

Einführung und Ziel des Buches (Umfang etwa 2 Seiten),

Natursteinnutzung in Sachsen bauhistorischer Abriss (Umfang etwa 5
Seiten),

Geologie und Naturwerksteine in Sachsen Überblick (Umfang etwa 10
Seiten),

Petrophysikalische und gesteinstechnische Kennwerte Bestimmung und
Aussagewert (Umfang etwa 5 Seiten),

spezieller Teil Datenblätter (Umfang etwa 264 Seiten/33 Gesteine a
8 Seiten Datenblätter),

Übersicht über weitere historisch wichtige sächsische Baugesteine
(Umfang etwa 30 Seiten),

Steinbruchliste (Umfang etwa 20 Seiten),

Register (Umfang etwa 10 Seiten),

Anhang mit geologischen Karten, sowie stratigraphische Tabelle mit
den jeweiligen Gewinnungsstätten (Umfang etwa 5 Seiten).

Der Auftraggeber erwartet die Erstellung der Publikation auf Grundlage
der Maßgaben des Endberichtes des Geokompetenzzentrums Freiberg e. V.
zum Fachlichen Feinkonzept und Leistungsverzeichnis für die Erstellung
eines Sächsischen Natursteinkatasters Endbericht; Auftraggeber:
Sächsisches Oberbergamt Freiberg). Die redaktionelle Bearbeitung der
Publikation soll nach der Gestaltungsvariante 2 im GKZ-Endbericht
(Anlage 2.1.8-2, Seiten 64-71) erfolgen. Dazu erwartet der Auftraggeber
die Neubearbeitung des Layouts mit einem Vorschlag zum Titelbild. Den
Entwurf der Publikation hat der Auftragnehmer mit dem Auftraggeber/dem
Auftragnehmer zu Los 1 abzustimmen. Der Auftraggeber plant dazu
zunächst 5 Korrekturgänge ein. Im Ergebnis erwartet der Auftraggeber
die abschließende inhaltliche Bearbeitung der Publikation, mit der er
einen fachfremden Dienstleister mit Gestaltung, Layout und Druck
beauftragen kann.

Detaillierte Anforderungen, s. Leistungsverzeichnis mit
Langtextbeschreibung zu Los 5.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/01/2020
Ende: 30/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Anforderung Auftraggeber um Leistungsziel zu erreichen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gilt für alle Lose:

Abgabe der geforderten Eigenerklärung zum Nachweis der Befähigung und
Erlaubnis zur Berufsausübung nach § 44 Abs. 1 VgV; Mindestanforderung:
Nachweis aufgrund vollständiger Erklärung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gilt für alle Lose:

Abgabe der geforderten Eigenerklärungen zur wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit: Nachweis der Berufshaftplicht nach §
45 Abs. 4 Nr. 2 VgV, Erklärung Umsatz der letzten 3 Jahre nach § 45
Abs. 4 Nr. 4 VgV.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Gilt für alle Lose:

Nachweis der Berufshaftpflicht mit geforderten Deckungssummen (bei
öffentlichrechtlichen Bietern: Eigenerklärung zur Amtshaftung),
Erklärung durchschnittlicher jährlicher Mindestgesamtumsatz das
2,0-fache des Angebotspreises zu den angebotenen Leistungen, bei
mehreren angebotenen Losen kumulative Betrachtung).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gilt für alle Lose:

Abgabe der geforderten Eigenerklärungen zur technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit (Erklärung Rechtliche/wirtschaftliche Verknüpfungen
zu anderen Unternehmen nach § 46 Abs. 2 VgV, Erklärung Zusammensetzung
des Projektteams nach § 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV (Bearbeiter
funktional/anonymisiert, Qualifikationen), Erklärungen Projektleiter
und stellvertretender Projektleiter nach § 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV, ggf.
Erklärung Bewerbergemeinschaft nach § 43 Abs. 2 und VgV/§ 47 Abs. 4
VgV);

Los 1 (ergänzend):

Abgabe der geforderten Eigenerklärung zu 2 Referenzprojekten gemäß § 46
Abs. 3 Nr. 1 VgV,

Los 2 (ergänzend):

Formlose Eigenerklärung zur Verfügbarkeit der ausreichenden technischen
Ausstattung zur fachgerechten Entnahme und zum Transport der
Gesteinsproben,

Los 3 (ergänzend):

Formlose Beschreibung der technischen Ausrüstung zur
anforderungsgerechten Umsetzung der Untersuchungen; ersatzweise Vorlage
von anerkannten Zertifikaten für die nach der Leistungsbeschreibung/dem
Leistungsverzeichnis konkret geforderten Untersuchungen möglich,

Los 4 (ergänzend):

Formlose Beschreibung der technischen Ausrüstung zur
anforderungsgerechten Umsetzung der Untersuchungen,

Los 5 (ergänzend):

Abgabe der geforderten Eigenerklärung zu einem Referenzprojekt gemäß §
46 Abs. 3 Nr. 1 VgV.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Gilt für alle Lose:

Nachweise aufgrund vollständiger Erklärung

Los 1 (ergänzend):

Projektleitung mit Aufgaben interdisziplinäre Untersuchungen und/oder
Forschungen mit technischen Anforderungen, Mindestumfang/-wert Projekt:
100.000 (ohne USt.),

Los 2 (ergänzend):

Nachweis notwendige technische Ausstattung aufgrund Eigenerklärung,

Los 3 (ergänzend):

Nachweis notwendige technische Ausstattung aufgrund Eigenerklärung,

Los 4 (ergänzend):

Nachweis notwendige technische Ausstattung aufgrund Eigenerklärung,

Los 5 (ergänzend):

Publikation (Gutachten, komplexerer Aufsatz, umfassendere Abhandlung)
zu Naturwerksteinen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/12/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/12/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [7]vergabekammer@lds.sachsen.de
Telefon: +49 341977-3800
Fax: +49 341977-1049

Internet-Adresse:
[8]https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 GWB

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.

§ 135 Abs. 2 GWB.

Die Unwirksamkeit nach Absatz 1 kann nur festgestellt werden, wenn sie
im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der
Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen
Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6
Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der
Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union
bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit
30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.

Bei der Frist nach § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB handelt es sich um
eine Rechtsbehelfsfrist.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer@lds.sachsen.de
Telefon: +49 341977-3800
Fax: +49 341977-1049

Internet-Adresse:
[10]https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@oba.sachsen.de?subject=TED
2. http://www.oba.sachsen.de/
3. https://www.evergabe.sachsen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16e3ae564a3-16d20
a7e01090d35
4. mailto:vergabestelle@oba.sachsen.de?subject=TED
5. http://www.oba.sachsen.de/
6. https://evergabe.sachsen.de/
7. mailto:vergabekammer@lds.sachsen.de?subject=TED
8. https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363
9. mailto:vergabekammer@lds.sachsen.de?subject=TED
10. https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau