Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Herzogenaurach - Rohbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110409040341191 / 519146-2019
Veröffentlicht :
04.11.2019
Angebotsabgabe bis :
03.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45223220 - Rohbauarbeiten
45223500 - Stahlbetonkonstruktionen
45262310 - Stahlbetonarbeiten
DE-Herzogenaurach: Rohbauarbeiten

2019/S 212/2019 519146

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Herzogenaurach
Nationale Identifikationsnummer: DE257
Postanschrift: Wiesengrund 1
Ort: Herzogenaurach
NUTS-Code: DE257
Postleitzahl: 91074
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herrn Natho
E-Mail: [1]RHHerzo@herzogenaurach.de
Telefon: +49 9132901-629
Fax: +49 9132901-699

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.vergabe.bayern.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergabe.bayern.de/bayernbekanntmachungen.html
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vergabe.bayern.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rathausneubau und Umbau, Modernisierung Schlossgebäude Herzogenaurach:
Baumeisterarbeiten
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45223220
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Herzogenaurach realisiert den Neubau des Rathauses im
Stadtzentrum von Herzogenaurach, in Form eines Neubaus als
Anbau/Ergänzungsbau und den Umbau/die Modernisierung eines
denkmalgeschützten Schlossgebäudes. Neubau und Schloss sollen ein
räumlich zusammenhängendes Ensemble bilden.

Das Gewerk Baumeister beinhaltet die Herstellung des Rohbaus vom
Rathausneubau in einer Stahlbeton-Massivbauweise und Ortbauweise mit
Anbindung an das denkmalgeschützte Schloss. Der Neubau besteht aus
einem polygonalen Baukörper mit einer polygonal eingebundenen
Durchfahrt und Ringmauer. Das Dach des Saalkörpers hebt sich aus den
umliegenden Dachflächen des Bürokörpers und den verglasten
Verbindungs-/Gebäudefugen ab. Im Inneren wird der Neubau durch sein
mehrgeschossiges Foyer (3 Geschosse) geprägt. Treppenanlage und
Umwehrungen führen in diesem Foyer mäanderförmig bis ins oberste
Geschoss (3. Obergeschoss).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 4 188 420.13 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45223500
45262310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE257
Hauptort der Ausführung:

Herzogenaurach
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der geplante Neubau weist eine Bruttogrundfläche (BGF) von ca. 6 370
m^2 auf. Er beinhaltet 5 Vollgeschosse, wovon eines das Kellergeschoss
darstellt. Das oberste Geschoss erhält in Teilbereichen des Saals 2
Zwischendecken. Keller- und Erdgeschoss weisen andere Geschosshöhen auf
als die Obergeschosse.

Das Kellergeschoss, inkl. seiner beiden erdüberschütteten und
befahrbaren Kellerdecken, soll als WU-Stahlbetonkonstruktion
hergestellt werden. Die Außenwände des Kellergeschosses werden
überwiegend einhäuptig gegen die bauseits vorhandenen Bohrpfahlwände
hergestellt und erhalten auf der Außenseite eine Dämmhülle aus
Schaumglas. Die Hofkellerdecken sind als Warmdach mit Schaumglas und
einer Bitumenbahnabdichtung herzustellen.

Die Innenwände sind hauptsächlich Stahlbetonwände mit hohen
gestalterischen Anforderungen. Die Decken werden überwiegend im Ausbau
bekleidet.

Neben den Bauteilen des Hochbaus beinhaltet das Gewerk Baumeister auch
diverse Bauteile der Haustechnik wie z.B. Blitzschutzinstallationen,
Leerrohre, Grundleitungen, etc.

Baumeisterarbeiten/Rohbauarbeiten, überwiegend Stahlbeton

Hauptleistungen:

Boden-/Felsaushub ca. 2 470 m^3,

WU-Bodenplatte Dicke 65-85 cm = ca. 1 630 m^2,

WU-Außenwände Dicke 35 cm Ortbeton SB3 ca. 105 m^2,

WU-Außenwände Dicke 35 cm Ortbeton ohne SB ca. 495 m^2,

Schalung WU-Außenwände SHK3 = ca. 100 m^2,

Schalung WU-Außenwände = ca. 750 m^2,

WU-Hofkellerdecken befahrbar Dicke 50 cm ca. 520 m^2,

Schalung WU-Hofkellerdecke mit Gefälle ca. 520 m^2,

Wände Stahlbeton SB3 Dicke 25-35 cm ca. 3 220 m^2,

Wände Stahlbeton ohne SB Dicke 25-35 cm ca. 2 390 m^2,

Schalung Stahlbetonwände SHK3 ca. ca. 3 230 m^2,

Schalung Stahlbetonwände ohne SB ca. ca. 7 990 m^2,

Decken Stahlbeton SB3 Dicke 24-40 cm ca. 370 m^2,

Decken Stahlbeton ohne SB Dicke 24-30 ca. 4 450 m^2,

Decken Stahlbeton vorgespannt ohne SB Dicke 40 cm ca. 305 m^2,

Schalung Stahlbetondecken SHK3 ca. 350 m^2,

Schalung Stahlbetondecken ohne SB ca. 4 820 m^2,

Betonstahl diverse Durchmesser ca. 785 t,

Bewehrungsstöße geschraubt diverse Durchmesser ca. 2 175 St,

CG-Dämmung unter Bodenplatte ca. 1 625 m^2,

CG-Dämmung Außenwand ca. 960 m^2,

CG-Dämmung Hofkellerdecken befahrbar ca. 535 m^2,

Bitumenbahnabdichtung 2-lagig wurzelfest auf Decke ca. 535 m^2,

Bitumenbahnabdichtung 2-lagig wurzelfest an Wand ca. 100 m^2,

PMBC-Abdichtung an Wand ca. 105 m^2,

Rückbau + Entsorgung überschnittene Bohrpfahlwände mit
Ausgleichsschicht ca. 370 m^3,

Haustechnik diverse Einbauteile und Installationen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 4 188 420.13 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 18/05/2020
Ende: 22/01/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bitte beachten:

Vollständige Abschaltung der Vergabeplattform vom
13.11.2019-17.11.2019.

In diesem Zeitraum haben alle registrierte Unternehmen keinen Zugriff
auf die Vergabeplattform

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt 124
(Eigenerklärung zur Eignung) des VHB. Das Formblatt 124 ist den
Vergabeunterlagen beigefügt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt 124
(Eigenerklärung zur Eignung) des VHB. Das Formblatt 124 ist den
Vergabeunterlagen beigefügt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt 124
(Eigenerklärung zur Eignung) des VHB. Das Formblatt 124 ist den
Vergabeunterlagen beigefügt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/12/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 03/12/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Herzogenaurach

Wiesengrund 1

91074 Herzogenaurach

Bauamt

Zimmer 4.01
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Es dürfen keine Personen bei der Öffnung der Angebote anwesend sein.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken Vergabekammer
Nordbayern
Postanschrift: Postfach 606
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland
E-Mail: [5]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 98153-1277
Fax: +49 98153-1837

Internet-Adresse: [6]https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf § 160 GWB und die darin enthaltenen Fristangaben wird ausdrücklich
hingewiesen.

§ 160 GWB:

Einleitung, Antrag

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken Vergabekammer
Nordbayern
Postanschrift: Postfach 606
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland
E-Mail: [7]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 98153-1277
Fax: +49 98153-1837

Internet-Adresse: [8]https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:RHHerzo@herzogenaurach.de?subject=TED
2. https://www.vergabe.bayern.de/
3. https://www.vergabe.bayern.de/bayernbekanntmachungen.html
4. https://www.vergabe.bayern.de/
5. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
6. https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/
7. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
8. https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau