Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Offenbach - Diverse Reparatur- und Wartungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019101009312480543 / 477091-2019
Veröffentlicht :
10.10.2019
Angebotsabgabe bis :
08.11.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
50800000 - Diverse Reparatur- und Wartungsdienste
DE-Offenbach: Diverse Reparatur- und Wartungsdienste

2019/S 196/2019 477091

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Energieversorgung Offenbach AG
Andréstr. 71
Offenbach
63067
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf
E-Mail: [1]Einkauf-EVO-EU-Ausschreibung@evo-ag.de
NUTS-Code: DE713

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.evo-ag.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YJ0D63J/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YJ0D63J
I.6)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Druckteilrevision
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/S 192-467529
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
50800000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber ist ein Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in
Offenbach am Main. Der Auftraggeber betreibt in Offenbach ein
Heizkraftwerk (HKW) in der Andréstraße 71 zur Fernwärmeversorgung und
Stromerzeugung.

Im Rahmen der Revisionen in unserem Heizkraftwerk sind alle Maßnahmen
an den Druckteilen der beiden Kohlekessel sowie ggf. an Nebenaggregaten
durchzuführen, die den bestimmungsgemäßen Betrieb der Anlagen über die
Reisezeit ermöglichen, die in der Regel über die Heizperiode von
September bis Mai eines jeden Jahres andauert.

Der Auftragnehmer ist imstande die oben beschriebenen Arbeiten zu
erbringen und leistet die erforderlichen Arbeiten für 3 Jahre ab
einschließlich Sommer 2020, der im Mai 2020 beginnenden Revisionen, mit
einmaliger Verlängerungsoption von 2 Jahren.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 750 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
50800000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE713
Hauptort der Ausführung:

Energieversorgung Offebach AG

Andréstr. 71

63067 Offenbach
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die zu vergebende Leistung beinhaltet die verantwortliche Durchführung
von Druckteilrevisionen in einer deutschen Wirbelschichtkesselanlage
mit einer Feuerungswärmeleistung von ca. 50 MW. Im Rahmen der Revision
ist die Verarbeitung, insb. Schweißarbeiten, der Werkstoffe 13CrMo44,
10CrMo910 sowie X20CrMo V121 zu leisten. Alle Arbeiten müssen gemäß den
Anforderungen der EN 12952 für Wasserrohrkessel durchgeführt und
dokumentiert werden.

Revision an den Druckteilen und Nebenanlagen der beiden mit Steinkohle
befeuerten Babcock Circoclean Wirbelschichtkesseln DE 11 / DE 12
Baujahr 1989 der Energieversorgung Offenbach AG mit je 111 t/h
höchstzulässiger Dampferzeugung bei 116 bar und 535 oC.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 750 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Dieser Rahmenvertrag wird für eine Laufzeit von 3 Jahren geschlossen.
Dem Auftraggeber wird das Recht eingeräumt, diesen Vertrag zu den
vertraglich vereinbarten Konditionen um 2 weitere Jahre zu verlängern.
Der Auftraggeber hat die Verlängerung spätestens 3 Monate vor
Vertragsablauf schriftlich zu erklären.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 5
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Erzielte Gesamtpunktzahl im Teilnahmewettbewerb
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Bitte beachten Sie zwingend die zusätzlichen
Angaben unter VI.3.

1) Nachweis: Aktueller Eintrag aus dem Berufs- oder Handelsregister des
Herkunftslandes bzw. Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung (sog.
Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach § 150 GewO mit dem Vermerk
keine Eintragung);

2) Nachweis: Aktueller Nachweis des Finanzamts über die Zahlung von
Steuern oder gleichwertige Bescheinigungen des Ursprungs- oder
Herkunftslandes (sog. Bescheinigung in Steuersachen mit Angaben zur
Person und Angaben zu steuerlichen Verhältnissen);

3) Nachweis: Aktueller Nachweis des Sozialversicherungsträgers über die
Zahlung von Krankenkassen-, Unfallversicherungs- und
Rentenversicherungsbeiträgen oder gleichwertige Bescheinigungen des
Ursprungs- oder Herkunftslandes (sog. Unbedenklichkeitsbescheinigung);

4) Eigenerklärung: Gesonderte eigenhändig unterzeichnete
Eigenerklärung, dass keine Verurteilung wegen einer der in § 21 Abs. 1
SektVO genannten Straftatbestände erfolgt ist bzw. keine der in § 21
Abs. 4 SektVO genannten Umstände vorliegen;

5) Eigenerklärung: Gesonderte eigenhändig unterzeichnete
Eigenerklärung, dass Sie oder Ihr Rechtsvorgänger nicht wegen eines
Verstoßes nach § 21 Mindestlohngesetz mit einer Geldbuße von wenigstens
2 500,00 EUR belegt wurden.

Falls doch, ist der Zeitpunkt der Verhängung und der des Verstoßes zu
nennen sowie zu erklären und mit Nachweisen zu belegen, dass die
Zuverlässigkeit im Sinne des Mindestlohngesetzes wiederhergestellt ist.
Bis zur nachgewiesenen Wiederherstellung der Zuverlässigkeit können
solche Bieter ausgeschlossen werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

6) Nachweis: Nachweis über das Bestehen einer Haftpflichtversicherung
mit Deckungssumme von mindestens 3 Mio. EUR für Personen-, Sach- und
Vermögensschäden je Fall und mindestens 6 Mio. EUR
Jahreshöchstleistung;

7) Eigenerklärung: Gesonderte eigenhändig unterzeichnete Eigenerklärung
zu den Umsätzen der letzten 3 Jahre (Werte der Jahre 2016, 2017 und
2018);

8) Nachweis: Aktuelle Auskunft einer Geschäftsbank des Bieters über die
wirtschaftlichen Verhältnisse (z. B. Dauer der Geschäftsbeziehung), zur
Kreditwürdigkeit (z. B. erkennbare Überschuldung) und
Zahlungsfähigkeit.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Bitte beachten Sie zwingend die zusätzlichen
Angaben unter VI.3.

9.1) Eigenerklärung: Bestätigungen durch Eigenerklärung, dass Ihr
Unternehmen in der Lage ist, die Auftragsabwicklung im Schriftverkehr
in deutscher Sprache durchzuführen;

9.2) Eigenerklärung: Bestätigungen durch Eigenerklärung, dass Ihr
Unternehmen über Erfahrungen in der Revisionsdurchführung von
europäischen Heizkraftwerken mit einer Feuerungswärmeleistung von
mindesten 50 MW besitzt;

9.3) Eigenerklärung: Bestätigungen durch Eigenerklärung, dass Ihr
Unternehmen über Erfahrungen in der Verarbeitung der Werkstoffe
13CrMo44, 10CrMo910 und X20CrMo V121 verfügt;

9.4) Eigenerklärung: Bestätigungen durch Eigenerklärung, dass Ihr
Unternehmen im Besitz von entsprechenden Schweißverfahrensprüfungen
verfügt, da die Schweißer und Aufsichtspersonen für Arbeiten am
Druckteil von Dampfkesselanlagen qualifiziert sein müssen und die
Schweißer gültige Schweißerzeugnisse für die jeweiligen Arbeiten an
Kesseldruckteilen benötigen.

Vorlage der entsprechenden Schweißverfahrensprüfungen;

9.5) Nachweis: Der Bewerber der beabsichtigt, sich bei der Erfüllung
eines Auftrags der Fähigkeiten anderer Unternehmen zu bedienen, muss
dem Auftraggeber nachweisen, dass ihm die erforderlichen Mittel zur
Überwachung zur Verfügung stehen und die Unternehmen die entsprechende
fachliche Eignung besitzen. Falls er sich zum Nachweis der Eignung auf
die Fähigkeiten eines Nachunternehmers beruft, muss er für diesen die
entsprechenden Zertifizierungen einreichen. Weiterhin hat er
entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vor
Zuschlagserteilung vorzulegen;

9.6) Darstellung: Der Bewerber muss ein Arbeitsschutzmanagement für
seine Mitarbeiter und Subunternehmer mit den notwendigen
Gefährdungsbeurteilungen, Unterweisungen und arbeitsmedizinischen
Untersuchungen vorweisen. Die Kommunikation mit dem Bauleiter und
mindestens einem auf der Baustelle anwesenden Vorarbeiter des
Auftragsnehmers muss jederzeit auf Deutsch möglich sein.

Darstellung eines entsprechenden Arbeitsschutzmanagements ist
einzureichen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/11/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

2025
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Verfahren wird in 2 Stufen absolviert. Die erste Stufe ist der
Teilnahmeantrag mit Einreichen der Eignungsunterlagen, es gelten die
Fristen des § 15 SektVO. Die einzureichenden Eignungsunterlagen werden
in der Auftragsbekanntmachung Versorgungssektoren
Teilnahmebedingungen III.1. detailliert aufgelistet. Es müssen alle
unter Ziffer III.1.1) bis III.1.3) geforderten Unterlagen eingereicht
werden. Grundsätzlich sind 3 verschiedene Arten von Unterlagen
einzureichen.

Nachweis: Es wird ein Nachweis von einem Dritten gefordert, der z. B.
von einer Bank, Versicherung, usw. erstellt wird. Wird dieses Dokument
nicht, unvollständig oder inhaltlich nicht befriedigend eingereicht, so
kann der Bieter von dem Verfahren ausgeschlossen werden.

Eigenerklärung: Hier bestätigt der Bieter das Teilnahmekriterium
inhaltlich mit einer eigenhändig unterzeichneten Eigenerklärung. Da es
sich um ein Ausschlusskriterium handelt, kann der Bieter ausgeschlossen
werden, wenn er diese Eigenerklärung nicht abgibt, oder den Wortlaut
abändert. Das Formblatt ist als Download verfügbar und zu verwenden.

Darstellung: Für Darstellungen, z. B. eines Arbeitsschutzmanagements,
gibt es keine Formvorgabe.

Max. 10 Bieter mit der höchsten Gesamtpunktzahl, die diese Unterlagen
in geforderter Weise unterschrieben und fristgerecht eingereicht haben
und deren Eignung festgestellt wurde, erhalten die Aufforderung zur
Angebotsabgabe. Eine Angebotsabgabe ohne vorherige Aufforderung nach
Eignungsfeststellung ist untersagt.

1) Der Teilnahmenantrag ist schriftlich und eigenhändig unterschrieben
elektronisch über das deutsche Vergabeportal einzureichen;

2) Der Teilnahmeantrag ist entsprechend der Nummerierung in Ziffer
III.1) zu gliedern und hat die nachgefragten Informationen in den
jeweiligen Rubriken zu enthalten. Die Vergabestelle behält sich vor,
nicht in den sachlich dafür vorgesehenen Rubriken enthaltene
Informationen nicht zu berücksichtigen. Hinweise auf frühere
Bewerbungen oder Aufträge reichen zur Nachweisführung nicht aus;

3) Unter aktuell in Ziffer III.1) wird verstanden, dass
Ausstellungsdatum der jeweiligen Drittbescheinigung nicht älter als 18
Monate gerechnet vom Tag der Veröffentlichung im Amtsblatt der EU sein
darf, sofern diese Drittbescheinigung in diesem Turnus erstellt werden
kann und nicht abgelaufen ist;

4) Die Verpflichtung zur Vorlage von Drittbescheinigungen entfällt,
wenn und sofern ein vergleichbares Register nicht geführt wird bzw.
eine Registrierung nicht erforderlich ist. Der Bieter hat dies
nachzuweisen und zu erläutern;

5) Im Sinne der vorherigen Ziffer 4 sind ausländische Bieter
angehalten, vergleichbare Drittbescheinigungen vorzulegen. Deren
Gleichwertigkeit ist nachzuweisen. Es wird dahingehend eine
erschöpfende Darstellung erwartet. In diesem Zusammenhang wird darauf
hingewiesen, dass die gesamte Bewerbung in deutscher Sprache zu fassen
ist, also auch die jeweiligen Nachweise und Anlagen. Sollte ein
amtliches Dokument oder Referenzangaben etc. nicht in deutscher Sprache
gefasst sein, so muss eine wörtliche Übersetzung eines vereidigten
Dolmetschers vorgelegt werden;

6) Die Vergabestelle behält sich vor ohne hierzu verpflichtet zu sein
-, Erklärungen und Nachweise nachzufordern. Außerdem wird sich
vorbehalten, eine persönliche Vorstellung eines Bieters oder eine
Besichtigung des Unternehmens des Bieters oder eines Referenzprojekts
zu fordern, z. B. um die Eigenerklärungen auf deren Stichhaltigkeit zu
überprüfen. Ein Anspruch des Bieters auf eine Nachforderung oder eine
persönliche Vorstellung besteht nicht;

7) Die Vergabestelle behält sich vor, Teilnahmeanträge, die die
Auschlusskriterien und/oder Ausschlussfristen nicht einhalten, ohne
weitere Prüfung vom weiteren Verfahren auszuschließen;

8) Fragen sind ausschließlich über das deutsche Vergabeportal bis 7
Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist an die Vergabestelle zu
richten. Danach eingehende Fragen werden nicht berücksichtigt.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YJ0D63J
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Landes Hessen
Darmstadt
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Einkauf-EVO-EU-Ausschreibung@evo-ag.de?subject=TED
2. https://www.evo-ag.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YJ0D63J/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YJ0D63J

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau