Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bremen - Elektronische Anzeigetafeln
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019101009302480468 / 477026-2019
Veröffentlicht :
10.10.2019
Angebotsabgabe bis :
11.11.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48813100 - Elektronische Anzeigetafeln
DE-Bremen: Elektronische Anzeigetafeln

2019/S 196/2019 477026

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
Bremen
28199
Deutschland
Telefon: +49 4215596622
E-Mail: [1]dirkleupertz@bsag.de
Fax: +49 42155968622
NUTS-Code: DE501

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bsag.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2019-0042
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2019-0042
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von 250 Stück On Time Tafeln
Referenznummer der Bekanntmachung: X-BSAG-2019-0042
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48813100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von 250 Stück On Time Tafeln.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 750 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE501
Hauptort der Ausführung:

Raum Bremen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es wird beabsichtigt 200 Stück On Time Tafeln für die BSAG (Teilprojekt
1) und 50 Stück On Time Tafeln für den ZVBN (Teilprojekt 2) zu
beschaffen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/05/2020
Ende: 30/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber/Bieter bestätigt die Eintragung in einem Handelsregister
oder einem einschlägigen Berufsregister.

Für die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind die jeweiligen
Berufs- oder Handelsregister und die Bescheinigungen oder Erklärungen
über die Berufsausübung in Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU des
Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 aufgeführt
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Mindestanforderungen in Bezug auf die wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit ist der:

Nachweis eines Umsatzes des Unternehmens bzw. der Bietergemeinschaft
bezogen auf die Lieferung von Erzeugnissen, die Gegenstand der
Ausschreibung sind (Dynamische Fahrgastinformation-Anzeiger) in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren von durchschnittlich
mindestens 1 Mio. EUR p.a. netto.

Weiterhin:

Haftpflichtversicherung in einer Höhe von mind. 5 000 000 EUR
Deckungssumme p.a. für Personen, Sach- und Vermögensschäden.

Falls eine Versicherung mit dieser Deckungshöhe derzeit nicht besteht,
genügt für die Zwecke der Eignungsprüfung die Vorlage von einer
unwiderruflichen und unbedingten Eigenerklärung des Bewerbers, dass er
im Auftragsfall bereit ist, eine entsprechende Versicherung vor dem
Vertragsabschluss auf erstes Anforderndes Auftraggebers für die gesamte
Vertragslaufzeit abzuschließen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Anforderungen in Bezug auf die technische und berufliche
Leistungsfähigkeit sind:

1) Referenzen

Ausreichende Erfahrungen in Erbringung von vergleichbaren Leistungen:
Dynamische Fahrgastinformations-Anzeiger

Als Nachweis der ausreichenden Erfahrungen in Erbringung von
vergleichbaren Leistungen hat der Bieter mindestens folgende Referenzen
über vergleichbare Leistungen für öffentliche und private Auftraggeber
vorzulegen:

(a) Mindestens 1 Referenz(en) über energiesparende Informationsanzeiger
mit einer Batterielebensdauer von mindestens 3 Jahren.

(b) Mindestens 1 Referenz(en) über Informationsanzeiger mit einer
Schutzklasse IP65 oder höher.

(c) Mindestens 1 Referenz(en) über energiesparende Informationsanzeiger
mit einem Gesamtgewicht von 15 kg.

Darüber hinaus gibt der Bewerber seine Referenzen zu den nachfolgend
aufgeführten optionalen Referenzen an. Für die vorgelegten, gültigen
Referenzen erhält der Bewerber die angegebene Punktzahl.

Es werden nur die Bewerber aufgefordert ein Angebot abzugeben, die sich
unter den 3 Bewerbern mit der höchsten Punktzahl befinden. Nur bei
Punktegleichheit werden ausnahmsweise mehr als 3 Bewerber aufgefordert
ein Angebot abzugeben.

Das anzugebene Datum der Leistungserbringung entspricht dem Datum der
Endabnahme durch den Leistungsempfänger. Grundsätzlich sind nur
Referenzen vorzulegen, die in den letzten 3 Jahren abgenommen wurden.
Um ausreichenden Wettbewerb zu gewährleisten, akzeptiert der
Auftraggeber auch frühere Referenzen, deren Abnahmedatum jedoch nicht
länger als 5 Jahre zurückliegt (Stichtag ist der Termin der
Bekanntmachung).

Optionale Referenzen:

Realisierung von Projekten mit

(a) einer Anzahl von mindestens 20 batteriebetriebenen
Informationsanzeigern;

(b) einer Umsetzung der Datenübertragung via Mobilfunk;

(c) der Integration von On-Time-Modulen in bestehende
Haltestellenstele;

(d) einer Text-to-Speech-Funktion;

(e) der Übernahme von Echtzeitdaten nach VDV 453 DFI;

(f) der Übernahme von Sonderinformationen nach VDV 453 AND;

(g) dem Nachweis der 1-Mann-Wartung (z. B. Akkutausch).

Bewertung:

Keine Referenz = 0 Punkte

1 Referenz = 10 Punkte

2 bis 4 Referenzen = 15 Punkte

5 oder mehr Referenzen = 20 Punkte

2) Qualität und Nachhaltigkeit in der Ausführung der Leistungen

Als Nachweis der angemessenen Qualität in der Ausführung der Leistungen
hat der Bieter die Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der
Qualität einschlägig zu beschreiben. Der Bieter kann die Gewährleistung
der Qualität durch eine Bescheinigung unabhängiger Stellen über
Qualitätssicherungsnormen nach ISO9001 nachweisen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Siehe Vergabeunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Siehe Vergabeunterlagen
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Siehe Vergabeunterlage
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/11/2019
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 19/11/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und
Wohnungsbau
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail: [5]vergabekammer@bau.bremen.de
Fax: +49 42149632311
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und
Wohnungsbau
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail: [6]vergabekammer@bau.bremen.de
Fax: +49 42149632311
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Bremen
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail: [7]vergabekammer@bau.bremen.de
Fax: +49 42149632311
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:dirkleupertz@bsag.de?subject=TED
2. http://www.bsag.de/
3. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2019-0042
4. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2019-0042
5. mailto:vergabekammer@bau.bremen.de?subject=TED
6. mailto:vergabekammer@bau.bremen.de?subject=TED
7. mailto:vergabekammer@bau.bremen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau