Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Dienstleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019101009193079814 / 476332-2019
Veröffentlicht :
10.10.2019
Angebotsabgabe bis :
11.11.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71500000 - Dienstleistungen im Bauwesen
DE-Dresden: Dienstleistungen im Bauwesen

2019/S 196/2019 476332

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, SSC
VVM, Außenstelle Dresden 1, Zentrale Vergabestelle
Königsbrücker Str. 80
Dresden
01099
Deutschland
E-Mail: [1]vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
NUTS-Code: DED2

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.sib.sachsen.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://www.sachsen-vergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.sachsen-vergabe.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?f
unction=_Details&TenderOID=54321-Tender-16daaadca40-3d2cb9e061981552
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]www.sachsen-vergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

HTWK Leipzig, Sanierung Geutebrückbau
Referenznummer der Bekanntmachung: 19D719003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SIGE).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED5
Hauptort der Ausführung:

Karl-Liebknecht-Straße 132

Leipzig Connewitz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Campus der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
(HTWKL) befindet sich im Leipziger Süden zwischen Karl-Liebknecht und
Richard-Lehmann-Straße.

Die Bauaufgabe umfasst die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden
Gebäudekomplexes Geutebrück-Bau der HTWKL einschließlich der
angrenzenden Außenanlagen.

Das Ensemble besteht aus den 3 miteinander verbundenen Teilen
Lehrgebäude (entlang der Karl-Liebknecht-Straße), Seminargebäude
(entlang der Richard-Lehmann-Straße) und Hörsaalgebäude im Hof. Das
Seminargebäude wurde als erster Gebäudeteil zwischen 1910 und 1913
errichtet und in den Jahren 1961 und 1963 um das Lehrgebäude bzw. das
Hörsaalgebäude ergänzt. Zwischen 1994 und 1997 erfolgte eine Sanierung.

Die bisherige Nutzungsstruktur mit Seminarräumen, Hörsälen und
Büroräumen auf ca. 7 000,00 m^2 Nutzfläche für die Fakultät Bauwesen
und die Hochschulleitung bleibt im Wesentlichen erhalten. Im
Hörsaalgebäude sollen nach Auslagerung des Bodenmechaniklabors im
Untergeschoss ein neuer Hörsaal und im Seminargebäude zusätzliche
Technikflächen eingerichtet werden.

Weitere Schwerpunkte der Baumaßnahme sind: Ertüchtigung baulicher
Brandschutz, energetische Sanierung der Gebäudehülle, Netzertüchtigung
Starkstromanlagen und fernmeldetechnische Anlagen, Umsetzung
Sicherheitskonzepts, Teilklimatisierung Hörsaalgebäude, Verbesserung
Akustik Audimax, Verbesserung Funktionalität, Flächenoptimierung,
notwendige bauliche und technische Maßnahmen zur Sanierung der
Bausubstanz.

Im Außenbereich ist mit der Sanierung eine Neugestaltung der
Gehwegflächen, Verkehrsflächen, Aufenthaltsplätze, Pkw-Stellplätze und
des Pflanzbereiches vorgesehen. Zusätzlich wird die Einfriedung des
Geländes ertüchtigt. Des Weiteren erfolgt eine Neustrukturierung der
vorhandenen Medienversorgung der Gebäude auf dem Grundstück.

Die Realisierung der Baumaßnahme soll in 2 Bauabschnitten erfolgen. Der
1. Bauabschnitt beinhaltet das Lehr- und Hörsaalgebäude -Bauteil A-
innerhalb des als EE EFRE Maßnahme förderfähigen Zeitraums. Im 2.
Bauabschnitt werden das Seminargebäude -Bauteil B- und die
Außenan-lagen -Bauteil C- realisiert.

Während der Bauausführung ist die Freilenkung des Gebäudekomplexes
vorgesehen.

Für die Umsetzung des Bauvorhabens sollen Koordinierungsleistungen nach
§ 3 der BaustellV vergeben werden.

Zunächst werden die Leistungen während der Planung der Ausführung für
die Medienumbindung und den 1. Baubschnitt beauftragt.

Eine Weiterbeauftragung für weitere im Vertrag beschriebenen Leistungen
ist vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/08/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Weiterbeauftragung für Leistungsstufe 2 und 3 für Medienumbindung und
1. Bauabschnitt sowie Leistungen der Leistungsstufen 1 bis 3 für den 2.
Bauabschnitt.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

EE-EFRE
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Angabe zu wirtschaftlichen und/oder rechtlichen Verknüpfungen zu
anderen Unternehmen (Formblatt 901-AI EU);

2) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123,
124 GWB (Formblatt 901-AI EU);

3) Eigenerklärung, dass die Leistungserbringung unabhängig von
Ausführungs- und Lieferinteressen erfolgt gemäß (gem.) § 73 Absatz
(Abs.) 3 VgV (gesondert beilegen);

4) Erklärung der Bereitschaft zur Verpflichtung nach dem
Verpflichtungsgesetz (gesondert beilegen);

5) Nachweis der geforderten Qalifikation des Bieters:

Nachweis Berufsqualifikation als Sicherheits- und
Gesundheitskoordinator. Folgende Angaben sind gefordert: Name,
berufliche Qualifikation mit Nachweis.

Bei Bietergemeinschaften sind die Angaben zu Nr. 1 bis 5 für alle
Mitglieder einzeln darzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Berufshaftpflichtversicherung gemäß VGV § 45 Abs. 1 Nr. 3 bzw. Abs.
4 Nr. 2: Mit der Bewerbung ist der Nachweis einer bestehenden
Berufshaftpflichtversicherung mit den nachfolgenden.

Deckungssummen zuerbringen: 1 000 000 EUR für Personenschäden und 750
000 EUR für sonstige Schäden. Die Maximierung der Ersatzleistung muss
mindestens das Zweifache der Versicherungssumme betragen oder Vorlage
einer schriftlichen Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der
Deckungssumme.

Im Auftragsfall oder eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur
Zusage einer objektbezogenen Versicherung. Bei Bietergemeinschaften ist
von jedem Mitglied die Deckungszusage zu erbringen. Eigenerklärungen
des Bewerbers werden nicht anerkannt. Der Versicherungsnachweis darf
nicht älter als 12 Monate sein (gerechnet vom Tag der Abgabe des
Teilnahmeantrages nach Ziff. IV.3.4). (Formblatt 901-AI EU);

2) Angaben über den Jahresumsatz für die ausgeschriebene Dienstleistung
(Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordination) der letzten 3
Geschäftsjahre (jahresweise) § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV. (Formblatt 901-AI
EU);

3) Verzeichnis über Art und Umfang der Leistungen, die der Bieter an
Dritte weiter zu vergeben beabsichtigt /für die sich der Bieter der
Kapazitäten anderer Unternehmen bedienen wird
(Unteraufträge/Eignungsleihe) mit Beschreibung der Teilleistungen und
Benennung der Unternehmen;

4) Sofern sich Kapazitäten anderer Unternehmen bedient wird
(Unteraufträge/Eignungsleihe) ist mit dem Angebot für jedes Unternehmen
eine Verpflichtungserklärung unter Beschreibung der (Teil)- Leistungen
und der Verpflichtung der Bereitstellung der Kapazitäten im
Auftragsfall abzugeben.

Gemäß § 47 (3) VgV verlangt der Auftraggeber eine gemeinsame.

Haftung des Bieter sofern er die Kapazitäten eines anderen Unternehmens
im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle
Leistungsfähigkeit in Anspruch nimmt (Eignungsleihe). Des Weiteren
verlangt er die Auftragsausführung des anderen Unternehmens für
Leistungen entsprechend des Umfangs der Eignungsleihe.

Bei Bewerbergemeinschaften sind die Angaben zu Nr. 2, 3 und 4 für alle
Mitglieder der Gemeinschaft einzeln darzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Kurzvorstellung des vorgesehenen Sicherheits- und
Gesundheitsschutz-Koordinator mit folgenden Angaben: Name, Berufliche
Qualifikation (Nachweis als Anlage beilegen), Berufserfahrung in Jahren
(Formblatt 921 -AI EU)

2) Angabe zu Anzahl der Beschäftigten nach Berufsgruppen und Anzahl der
Führungskräfte der jeweils letzten 3 Geschäftsjahre (jahresweise).
(Formblatt 901-AI EU). Bei Bietergemeinschaften ist dies für alle
Mitglieder der Gemeinschaft separat darzulegen.

3) Angabe zum Büro: Name, Sitz des Dienstleistungserbringes bei
Niederlassung (NL) auch Hauptsitz, Kontaktdaten, Rechtsform, Zeitraum
des Bestehens. Bei Bietergemeinschaften ist dies für alle Mitglieder
der Gemeinschaft separat darzulegen.

4) Die vom Bewerber geplanten und ausgeführten Referenzobjekte sollen
hinsichtlich Größe und Umfang mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sein.

Bei Referenzobjekten, die vom Bewerber innerhalb einer ARGE oder als
projektverantwortlicher Mitarbeiter/Nachauftragnehmer eines anderen
Büros bearbeitet wurden, ist zwingend der Name der ARGE oder des
Auftrag nehmenden Büros anzugeben.

4.1) Zur Beurteilung der für die Durchführung der ausgeschriebenen
Leistung erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit gibt es folgende Mindestanforderungen an die
Referenzen:

a) die Referenzen weisen Gesamtbaukosten (brutto) >= 10 000 000 EUR
auf;

b) bei den Referenzen müssen mindestens 8 Firmen gleichzeitig auf der
Baustelle beschäftigt gewesen sein;

Aus Gründen des Wettbewerbs werden entsprechend § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV
auch Referenzen berücksichtigt die im Zeitraum vom 1.1.2014 bis
31.8.2019 abgeschlossen sind.

Zu allen eingereichten Referenzen ist das bereitgestellte Deckblatt
Referenzbogen (Formblatt 901/R-AI EU) auszufüllen.

Eine Obergrenze für einzureichende Referenzen legt der AG nicht fest.

5. Gefordert ist die Vorlage eines Honorarangebotes in Form des
vollständig ausgefüllten und Rechtsverbindlich unterschriebenen
Vertrages. Nicht vollständig ausgefüllte und unterschriebene Verträge
führen zum Ausschluss.

6) Gefordert ist die schriftliche Darstellung der
Projektorganisation/Personaleinsatz und des Projektmanagements gemäß
Formblatt Zuschlagskriteium und Wertung.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Bietergemeinschaften sind zugelassen als gesamtschuldnerisch haftende
Arbeitsgemeinschaften (ARGE) mit bevollmächtigtem Vertreter. Es ist in
diesem Fall eine Erklärung abzugeben, dass die Mitglieder der ARGE
gesamtschuldnerisch haften. Der oder die bevollmächtigte(n) Vertreter
ist/sind zu benennen. Die Vollmacht ist beizufügen. (Formblatt
934-AI-EU).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/11/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11/11/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich und kostenfrei auf der
Internetseite Adresse siehe I.3 Kommunikation zum Download
bereitgestellt. Ggf. erforderliche Nachsendungen und Änderungen von
Vergabeunterlagen werden ebenfalls in diesem Portal in elektronischer
Form zur Verfügung gestellt. Die interessierten Unternehmen müssen sich
selbstständig informieren, ob Vergabeunterlagen zwischenzeitlich
geändert oder ob durch die Vergabestelle ergänzende Informationen zum
Vergabeverfahren bereitgestellt wurden. Unterlassen die Unternehmen
dies, liegt das Risiko, einen Teilnahmeantrag oder ein Angebot auf der
Grundlage veralteter Vergabeunterlagen erstellt zu haben und daher im
weiteren Verlauf vom Verfahren ausgeschlossen zu werden, bei ihnen;

2) Zur Angebotserstellung sind die vom Auftraggeber bereitgestellten
Vergabeunterlagen zu verwenden. Geforderte Ergänzungen sind als Anlage
beizulegen. Die Unterlagen sind ausschließlich im DIN A4 Format
einzureichen!;

3) Für die Einreichung des Angebotes wird empfohlen, die auf der
Internetseite Adresse siehe I.3 Kommunikation eingestellten
Formulare zu verwenden;

4) Die Teilnahemunterlagen sind anhand der Bekanntmachung zu erarbeiten
und in elektronischer Form auf der Vergabeplattform des Staatsbetriebes
SIB (siehe I.3 Kommunikation) einzureichen. Das Hinweisblatt
zurelektronischen Abgabe von Angeboten und Teilnahmeanträgen ist zu
beachten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion
Sachsen
Baustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419770
E-Mail: [6]vergabekammer@lds.sachsen.de
Fax: +49 3419771049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, SSC
VVM, Außenstelle Dresden 1, Zentrale Vergabestelle, Königsbrücker Str.
80, 01099 Dresden
Königsbrücker Str. 80
Dresden
01099
Deutschland
E-Mail: [7]vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
Fax: +49 351-4510994560
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de?subject=TED
2. https://www.sib.sachsen.de/
3. https://www.sachsen-vergabe.de/
4. https://www.sachsen-vergabe.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16daaadca40-3d2cb9
e061981552
5. http://www.sachsen-vergabe.de/
6. mailto:vergabekammer@lds.sachsen.de?subject=TED
7. mailto:vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau