Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düsseldorf - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019101009164379579 / 476110-2019
Veröffentlicht :
10.10.2019
Angebotsabgabe bis :
07.11.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Düsseldorf: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2019/S 196/2019 476110

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landesbetrieb Information und Technik NRW
Mauerstraße 51
Düsseldorf
40476
Deutschland
Kontaktstelle(n): ZB 13 / Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [1]ausschreibung@it.nrw.de
Fax: +49 21194498075
NUTS-Code: DEA11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.it.nrw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYDRY19H/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYDRY19H
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Landesbetrieb
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern über Leistungen
im Zusammenhang mit SAP-Software
Referenznummer der Bekanntmachung: 19-3329000107
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern über Leistungen
im Zusammenhang mit SAP-Software.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 11 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11
Hauptort der Ausführung:

Landesbetrieb Information und Technik NRW

Mauerstraße 51

40476 Düsseldorf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausgeschrieben werden Leistungen bezogen auf SAP-Software und des CCoE
(Advanced) von IT.NRW sowie Leistungen im Hinblick auf
infrastrukturnahe Lösungsthemen und entwicklungstechnische
Fragestellungen in verschiedenen SAP-Modulen. Neben der konzeptionellen
Unterstützung werden im Bedarfsfall auch Leistungen bei der Pflege,
Weiterentwicklung und Anpassung der SAP-Systeme benötigt.
Kernanforderung ist der Coaching-Ansatz.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistung / Gewichtung: 60
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 11 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 7
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Zur Angebotsabgabe werden sieben Bewerber aufgefordert, die alle
formalen Anforderungen und Ausschlusskriterien erfüllen und anhand der
Anzahl der Eignungspunkte die Plätze 1 bis 7 belegen. Haben mehrere
Bewerber die gleiche Punktzahl erreicht und würde wegen der Begrenzung
auf 7 Bewerber unter den Bietern mit der gleichen Punktzahl eine
Auswahl nötig, wer aufzufordern ist, werden stattdessen alle diese
Bewerber aufgefordert. Beispiel: Erreichen drei Bewerber die gleiche
Anzahl an Eignungspunkten auf Platz 6, werden diese Bewerber mit der
gleichen Punktzahl alle aufgefordert, d.h. es werden die 5
erstplatzierten und die drei vorgenannten Bewerber aufgefordert.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (Kopie, nicht älter als 6
Monate),

Eigenerklärung zum Nachweis einer Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung:

Der Bieter / das Mitglied der Bietergemeinschaft erklärt, dass er die
folgenden Anforderungen hinsichtlich seiner
Betriebshaftpflichtversicherung erfüllt:

die Betriebshaftpflichtversicherung ist bei einem in der Europäischen
Union zugelassenen Versicherer abgeschlossen,

sie beinhaltet einen Versicherungsschutz für den Fall, dass der
Auftragnehmer wegen eines im Zusammenhang mit dem Auftrag, von ihm
selbst oder einer Person, für die er einzustehen hat, begangenen
Verstoßes vom Auftraggeber oder einem anderen aufgrund gesetzlicher
Haftpflichtbestimmungen oder vertraglicher Bestimmungen für einen
Vermögens-, Sach- oder Personenschaden verantwortlich gemacht wird.

Der Bieter hat im Einzelnen zu erklären, dass:

ein Versicherungsschutz in Höhe von mindestens 5 Mio. EUR pro
Schadensfall für schuldhaft verursachte Personen- und Sachschäden
besteht,

dass ein Versicherungsschutz in Höhe von mindestens 1,5 Mio. EUR pro
Schadensfall für schuldhaft verursachte Vermögensschäden besteht,

dass der Versicherungsschutz für die Laufzeit des Vertrages in
mindestens gleichem Umfang aufrechterhalten wird.

Die Erklärung ist von jedem Unternehmen unabhängig von der
Bieterkonstellation gesondert abzugeben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Mindestjahresumsatz im Bereich Leistungen im Zusammenhang mit
SAP-Software muss in jedem Jahr größer / gleich 8 000 000 EUR ohne
Umsatzsteuer (netto) betragen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Anzahl der Beschäftigten im Bereich Leistungen im Zusammenhang mit
SAP-Software darf 40 fest angestellte Mitarbeiter im Durchschnitt der
Jahre 2016 -2018 nicht unterschreiten.

Der Bieter muss erklären, dass er über fachkundiges Personal in
hinreichendem Umfang verfügt, um die Leistungen aus der geplanten
Rahmenvereinbarung auch tatsächlich zu erbringen wobei der Bieter in
der Lage sein muss, mindestens 75 % des für die drei Auftragnehmer
insgesamt vorgesehenen Personen-tagesumfangs von 11 000 Personentagen
in 4 Jahren mit dem Personal zu erbringen.

Referenzen über Leistungen in Bezug auf SAP-FI/CO.

Belegen Sie ihre Erfahrungen aus den letzten 5 Jahren mit der
Erbringung von Leistungen, die die genannten SAP-Module betreffen.
Erforderlich sind mindestens drei Referenzen von verschiedenen Kunden
des Bieters. Dabei muss jede Referenz einen Mindestumfang von 50
Personentagen umfassen (Mindestanforderung).

Referenzen über Leistungen in Bezug auf SAP-HCM.

Belegen Sie ihre Erfahrungen aus den letzten 5 Jahren mit der
Erbringung von Leistungen, die die genannten SAP-Module betreffen.
Erforderlich sind mindestens drei Referenzen von verschiedenen Kunden
des Bieters. Dabei muss jede Referenz einen Mindestumfang von 80
Personentagen umfassen (Mindestanforderung).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Unterzeichnete Eigenerklärung zu Ausschlussgründen nach §§ 123, 124
GWB (Formular 521 EU),

bei Bietergemeinschaften: unterschriebene
Bewerber-/Bietergemeinschaftserklärung (Formular 531 EU)

bei Unteraufträgen mit Eignungsleihe:

Erklärung Unterauftrag / Eignungsleihe (Formular 532 EU) und

Verpflichtungserklärung Nachunternehmer (Formular 533 EU)
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 3
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/11/2019
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/11/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPNYDRY19H
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln
Zeughausstr. 2-10
Köln
50667
Deutschland
Fax: +49 2211472889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auf-traggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibung@it.nrw.de?subject=TED
2. http://www.it.nrw.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYDRY19H/documents
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYDRY19H

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau