Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kronau - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019101009164379578 / 476137-2019
Veröffentlicht :
10.10.2019
Angebotsabgabe bis :
08.11.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71314000 - Dienstleistungen im Energiebereich
71322200 - Planung von Rohrleitungen
71327000 - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
DE-Kronau: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2019/S 196/2019 476137

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
Kronau
76709
Deutschland
Kontaktstelle(n): Gemeinde Kronau
Telefon: +49 7253-940220
E-Mail: [1]bauamt@kronau.de
Fax: +49 7253-940250
NUTS-Code: DE123

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.kronau.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.subreport.de/E61447416
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]http://www.subreport.de/E61447416
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]http://www.subreport.de/E61447416
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen (Fachplanung) für GeoNetz für Wärme und Kälte in der
Gemeinde Kronau
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Fachplanungsleistungen Technische Ausrüstung, Wärmenetz und Gebäude
Heizzentrale für GeoNetz für Wärme und Kälte in der Gemeinde Kronau mit
100 % erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplung für kommunale
Liegenschaften, eine LKR-Schule und Wohngebäude.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Los 1 und 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Ausrüstung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71314000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE123
Hauptort der Ausführung:

76709 Kronau
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vorgesehen ist der Bau eines GeoNetzes für Wärme und Kälte mit einer
modular aufgebauten Heizzentrale, bestehend aus Absorber, Holzkessel,
Gaskessel, BHKW, Übergabestationen in den Abnehmergebäuden, Wärmepumpen
inkl. dezentraler Pufferspeicher.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung (Analyse im Hinblick auf
Besonderheiten und Schwierigkeiten der Maßnahmen) in Form einer
Präsentation / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Darlegung der Projektrealisierung
(Gesamtvorgehensweise plus Konzept zur Koordination der Planung in
Form einer Präsentation / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Terminplanung und Koordination in Form
einer Präsentation / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Organisation des Projektes (Mitarbeiter,
Ressourcen, Ausstattung, Nachunternehmer), Schnittstellen zu weiteren
Projektbeteiligten / Gewichtung: 15
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/01/2020
Ende: 23/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzen, Anzahl der in den letzten 3 Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich Beschäftigten (2016-2018 Mittelwert), Umsatz
vergleichbarer Leistungen der letzten 3 Geschäftsjahre (2016-2018
Mittelwert), fachliche Eignung des vorgesehenen Personals
(Projektleiter, Bauleiter).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Nationale Klimaschutzinitiative: 03KSM0051
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wärmeverteilung (Tief- und Rohrleitungsbau)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71322200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE123
Hauptort der Ausführung:

76709 Kronau
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vorgesehen ist der Bau eines GeoNetzes ca. 900 m und eines
konventionellen Wärmenetzes ca. 300 m.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung (Analyse im Hinblick auf
Besonderheiten und Schwierigkeiten der Maßnahmen) in Form einer
Präsentation: / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Darlegung der Projektrealisierung
(Gesamtvorgehensweise plus Konzept zur Koordination der Planung in
Form einer Präsentation / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Terminplanung und Koordination in Form
einer Präsentation / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Organisation des Projektes (Mitarbeiter,
Ressourcen, Ausstattung, Nachunternehmer), Schnittstellen zu weiteren
Projektbeteiligten / Gewichtung: 15
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/01/2020
Ende: 23/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzen, Anzahl der in den letzten 3 Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich Beschäftigten (2016-2018 Mittelwert), Umsatz
vergleichbarer Leistungen der letzten 3 Geschäftsjahre (2016-2018
Mittelwert), fachliche Eignung des vorgesehenen Personals
(Projektleiter, Bauleiter).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäude Heizzentrale, Erschließung, Außenanlagen und Zufahrt
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE123
Hauptort der Ausführung:

76709 Kronau
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vorgesehen ist die Errichtung Gebäude Heizzentrale.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung (Analyse im Hinblick auf
Besonderheiten und Schwierigkeiten der Maßnahmen) in Form einer
Präsentation: / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Darlegung der Projektrealisierung
(Gesamtvorgehensweise plus Konzept zur Koordination der Planung in
Form einer Präsentation / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Terminplanung und Koordination in Form
einer Präsentation / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Organisation des Projektes (Mitarbeiter,
Ressourcen, Ausstattung, Nachunternehmer), Schnittstellen zu weiteren
Projektbeteiligten / Gewichtung: 15
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/01/2020
Ende: 23/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzen, Anzahl der in den letzten 3 Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich Beschäftigten (2016-2018 Mittelwert), Umsatz
vergleichbarer Leistungen der letzten 3 Geschäftsjahre (2016-2018
Mittelwert), fachliche Eignung des vorgesehenen Personals
(Projektleiter, Bauleiter).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Bescheinigung der Berufszulassung bzw. der beruflichen Befähigung
(soweit nicht durch Berufszulassung bereits erbracht) des zuständigen
Inhabers/Geschäftsführers des Bewerbers;

2) Eigenerklärung des Bewerbers, ob und auf welche Art er
wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist, und ob und auf welche Art
auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen
zusammengearbeitet wird (im Original unterzeichnet einzureichen bei
Bietergemeinschaften: Bietergemeinschaftserklärung gem. mit Benennung
des bevollmächtigen Vertreters (von allen Mitgliedern der
Bietergemeinschaft im Original unterschrieben einzureichen);

3) Benennung der vorgesehenen Nachunternehmer gem. § 36 (1) VgV mit
Angabe der betreffenden Nachunternehmerleistungen;

4) Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (aus dem Jahr 2019) des
Sitzes oder Wohnsitzes, soweit die Eintragung in das Register nach den
gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber
seinen Sitz hat, vorgeschrieben ist (bei juristischen Personen) gem. §
44 (1) VgV;

5) Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine der Ausschlussgründe gem.
§§ 123, 124 GWB vorliegen (im Original unterzeichnet einzureichen). Der
AG behält sich vor, die Richtigkeit der Eigenerklärung des Bewerbers
durch Einholung einer Bescheinigung gem. § 48 (4), (5) VgV zu
überprüfen;

6) Bescheinigung über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung
mit Mindestdeckungssumme für Personen-, Sach- und Umweltschäden mind.
2,5 Mio. EUR (Kopie der Police oder vgl. Bescheinigung). Sollten die
vorhandenen Deckungssummen der Berufshaftpflichtversicherung des
Bewerbers für vorstehende Risiken zum Zeitpunkt der Abgabe des
Teilnahmeantrages nicht den geforderten Deckungssummen entsprechen, ist
zum einen eine Bescheinigung über die aktuell versicherten Risiken
inkl. Deckungssummen und ergänzend eine Bescheinigung des Versicherers
vorzulegen, dass dem Bewerber im Falle der Auftragserteilung eine den
geforderten Risiken und Deckungssummen entsprechende Erhöhung der
Berufshaftpflichtversicherung zur Verfügung gestellt wird.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre (2016, 2017, 2018) sowie des Umsatzes
für vergleichbare Leistungen in diesem Zeitraum;

2) Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (nicht älter als 6
Monate);

3) Unbedenklichkeitsbescheinigung der Träger der Sozialkassen (nicht
älter als 6 Monate);

4) Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaften (nicht
älter als 6 Monate);

5) Eigenerklärung zur Anerkennung des Rechts der Bundesrepublik
Deutschland;

6) Eigenerklärung, dass Bewerbungsunterlagen, Angebot, Gesamtabwicklung
sowie jegliche schriftliche und mündliche Kommunikation in deutscher
Sprache erfolgt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung des Bewerbers mit Referenzprojekten vergleichbarer
Anlagen gemäß § 46 (3) Ziff. 1, § 75 (5)VgV (max. 5 Referenzprojekte
mit Fertigstellung zwischen 2012 und 2019) mit folgenden Angaben:

1) Auftraggeber (Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer);

2) Angaben zu erbrachten Planungsleistungen (Leistungszeitraum,
Gegenstand der erbrachten Leistungen (bei Leistungen nach HOAI: Angabe
von Leistungsbild, Leistungsphasen und Honorarzone und Honorarsumme);

3) Projektbeschreibung in Wort und Bild (auch im PDF-Format digital
beizulegen) je Projekt max. 2 DIN A4 Seiten in Form von Text, Fotos
und Skizzen.

Die Vorlage von mehr als 5 Referenzprojekten jeweils für Los 1 und
Los 2 und Los 3 ist nicht gewünscht.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestreferenz für Los 1:

Eigenerklärung über erbrachte Leistungen der Planung eines Heizwerks
mit Holzhackschnitzelanlage mit mind. 0,5 MW
Gesamt-Feuerungswärmeleistung, BHKW mind. 50 kWel, Wärmepumpe mind. 300
kW therm.

Mindestreferenz für Los 2:

Eigenerklärung über erbrachte Planungsleistungen eines Fernwärmenetzes
mit mind. 1 km Trassenlänge, Ausführung in KMR (Kunststoffmantelrohr).

Mindestreferenz für Los 3:

Eigenerklärung über erbrachte Planungsleistungen eines vergleichbaren
Gebäudes

Angaben zur Anzahl der in den letzten 3 Jahre (2016-2018)
durchschnittlich Beschäftigten (gegliedert nach Berufsgruppen).

Angaben und Nachweise der beruflichen Qualifikation der vorgesehenen
verantwortlichen Personen, die die Leistungen tatsächlich erbringen
sollen.

Zertifizierung nach DIN ISO 9001 bzw. Darstellung der Maßnahmen des
Bewerbers zur Qualitätssicherung.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

1) Natürliche Personen, die gemäß der Rechtsvorschrift ihres
Heimatlandes am Tage der Bekanntmachung zur Führung der
Berufsbezeichnung Ingenieur berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen
Heimatland die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt
die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder
sonstige Befähigungsnachweise verfügt, deren Anerkennung nach der
Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates
(EG-Hochschuldiplomrichtlinie) gewährleistet ist;

2) Juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die
dem Projekt entsprechenden Fach- und Planungsleistungen gehören, sofern
einer der Gesellschafter oder der bevollmächtigte Vertreter und der
verantwortliche Projektbearbeiter die an natürliche Personen gestellten
Anforderungen erfüllt;

3) Bietergemeinschaften (ARGE), bei denen ein Mitglied die
Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen
gestellt werden. Bietergemeinschaften (nach Auftragserteilung ARGE)
sind mit Bewerbung zum Verfahren anzugeben. Die nachträgliche Bildung
von Bietergemeinschaften ist nicht zulässig.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/11/2019
Ortszeit: 23:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 18/11/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Straße 17
Karlsruhe
76133
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Straße 17
Karlsruhe
76133
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:bauamt@kronau.de?subject=TED
2. http://www.kronau.de/
3. http://www.subreport.de/E61447416
4. http://www.subreport.de/E61447416
5. http://www.subreport.de/E61447416

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau