Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Frachtumschlag, Frachtlagerung und zugehörige Dienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019100909315378424 / 475039-2019
Veröffentlicht :
09.10.2019
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
63100000 - Frachtumschlag, Frachtlagerung und zugehörige Dienste
60100000 - Straßentransport/-beförderung
35420000 - Teile für Militärfahrzeuge
DE-Bonn: Frachtumschlag, Frachtlagerung und zugehörige Dienste

2019/S 195/2019 475039

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2009/81/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Heeresinstandsetzungslogistik GmbH
Josef-Wirmer-Str. 2-8
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2284463/2230
E-Mail: [1]vergabe@hilgmbh.de
Fax: +49 2284463/326
NUTS-Code: DEA22

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://vergabe.hilgmbh.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Inhousegesellschaft des Bundes
I.5)Haupttätigkeit(en)
Verteidigung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bereitstellung und Betrieb eines Logistikdrehkreuzes für militärische
Güter sowie der Übernahme der Baugruppentransporte
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
63100000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bereitstellung und Betrieb eines Logistikdrehkreuzes für militärische
Güter sowie der dazugehörigen Baugruppentransporte:

Lagerflächen über 5 000 m^2 (600 m^2 optional)nach den Bestimmungen der
Bundeswehr.

Wareneingangskontrolle und Zuordnung der Artikel zu
Bundeswehr-Versorgungsnummern.

Prozessuale und EDV-angebundene Informationsabwicklung mit dem
Auftraggeber und dem Betreiber ZEBEL*

Wareneingangs- und Ausgangsmeldungen*

Bestandsmeldungen*

Erfassung und Übermittlung Serialnummern*

Losgrößenbildung

Erstellung Frachtpapiere nach den Erfordernissen des Auftraggebers /
Bundeswehr

Vernetzte Anbindung mit einem Spediteur und Rückmeldung der
Transportabwicklung in das System

Bereitstellung einer internetbasierten Transportabwicklung für alle
angebundenen Lieferanten und Betriebsstellen des Auftraggebers*

Transportabwicklungen (In- und Ausland) unter den Regeln des WaffG und
KrWaffKontrG.

Beachtung und Einhaltung Geheimschutzhandbuch (BMWi)

*Nutzung spezielle Schnittstelle(BW-SASPF).
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 8 106 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60100000
35420000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

Im gesamten Bundesgebiet und bei Bedarf im europäischen Raum
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Benötigte Lagerfläche: ca. 5 000 m^2,

Betroffene Baugruppen: ca. 35 000,

Betroffene Versorgungsnummern: ca. 2 800,

Übernahmen von Baugruppenlosen (Transaktionen) aus dem ZEBEL: ca. 22
000 (pro 12 Monate),

Losbildungen: ca. 12 000 (pro 12 Monate),

Anzahl der prognostizierten Transporte (Stückgut und Kleinbaugruppen)
ca. 11 290 (pro 12 Monate),

Das Portfolio der zu lagernden und zu transportierenden Artikel
bewegt sich zwischen Kleinstbaugruppen mit 500 Gramm und Großbaugruppen
mit einem maximalen Einzelgewicht von bis zu 4 Tonnen,

Transportzusammenfassungen bis zu 12 Tonnen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die geforderten Leistungen sollen für maximal 6 Jahre vergeben werden
(2 Jahre Grundlaufzeit und bis zu 2 zweijährige Verlängerungsoptionen).
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne Veröffentlichung einer
Auftragsbekanntmachung
* Der Auftrag betrifft andere als die in Artikel 13 der Richtlinie
2009/81/EG genannten Forschungs- und Entwicklungsleistungen
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen

Erläuterung:

Zur Sicherstellung der Fortführung des Betriebs eines
Logistikdrehkreuzes für militärische Güter sowie der Übernahme der
Baugruppentransporte muss diese Leistung erneut vergeben werden.

SASPF-Schnittstellen:

Die Entwicklung und Inbetriebnahme der SASPF-Schnittstelle wurde durch
die Bundeswehr und deren Aufragnehmer (Fa. ESG) durchgeführt. Fa. ESG
erhielt den Zuschlag für Entwicklung und Inbetriebnahme der
Schnittstelle als Teil der Vergabe des Betriebs des ZEBEL nach
Durchführung eines Nichtoffenen Verfahrens.

Zur Sicherstellung des urkundlichen Nachweises der an die HIL GmbH
übergebenen Baugruppen ist die Bedienung der
Bundeswehr-SASPF-Prozessbuchungsketten über eine von der Bundeswehr
freigegebene Schnittstelle verpflichtend.

Aufgrund dieser identischen Betreibersituation des ZEBEL und des HIL
Baugruppendrehkreuzes wurde durch die Bundeswehr mit Freigabe und
Nutzung der Schnittstelle ZEBEL (SST LDL) entschieden, die
Schnittstelle ZEBEL auch für das HIL Baugruppendrehkreuz zu nutzen und
damit auch den urkundlichen Nachweis für die Buchungen des
Baugruppendrehkreuzes sicherzustellen.

Es liegen keine vergabefähigen IT-Schnittstellenbeschreibungen vor, um
die Voraussetzungen für die Anbindung eines weiteren Anbieters an die
Bundeswehr SASPF Schnittstelle Logistikdienstleister über ein
wettbewerbliches Vergabeverfahren zu schaffen.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Bezeichnung des Auftrags:

Bereitstellung und Betrieb eines Logistikdrehkreuzes für militärische
Güter sowie der Übernahme der Baugruppentransporte
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
07/10/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH
Livry-Gargan-Straße 6
Fürstenfeldbruck
82256
Deutschland
Telefon: +49 8992161-0
Fax: +49 8992161-2631
NUTS-Code: DE21C
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/Loses/der
Konzession: 8 106 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 8 106 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Der Auftrag/Das Los/Die Konzession kann als Unterauftrag vergeben
werden
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll
Wert ohne MwSt.: 4 000 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bitte beachten Sie die Regelungen des § 160 GWB:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

Der Vertragsschluss ist für den 21.10.2019 (mindestens 10 Kalendertage
nach Veröffentlichung dieser Bekanntmachung) geplant.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@hilgmbh.de?subject=TED
2. http://vergabe.hilgmbh.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau