Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Veschiedene Dienstleistungen für Unternehmen und andere Dienstleistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019100809185974886 / 471585-2019
Veröffentlicht :
08.10.2019
Angebotsabgabe bis :
12.11.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79900000 - Veschiedene Dienstleistungen für Unternehmen und andere Dienstleistungen
DE-Berlin: Veschiedene Dienstleistungen für Unternehmen und andere Dienstleistungen

2019/S 194/2019 471585

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Am Köllnischen Park 3
Berlin
10179
Deutschland
E-Mail: [1]Vergabestelle-IB@SenSW.berlin.de
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.stadtentwicklung.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.stadtentwicklung.berlin.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.meinauftrag.rib.de/public/publications/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Geschäftsstelle für das Kommunale Nachbarschaftsforum KNF
Referenznummer der Bekanntmachung: IB_190426_VgV_O_Ke
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79900000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Einrichten und Betreiben einer Geschäftsstelle für 4 informelle
kommunale Arbeitsgemeinschaften des Kommunalen Nachbarschaftsforums
Berlin Brandenburg und deren gemeinsame Organisation mit Arbeitsgruppen
und Fachkonferenzen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg ab 2020.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
NUTS-Code: DE404
NUTS-Code: DE405
NUTS-Code: DE406
NUTS-Code: DE408
NUTS-Code: DE409
NUTS-Code: DE40A
NUTS-Code: DE40C
NUTS-Code: DE40E
NUTS-Code: DE40H
Hauptort der Ausführung:

Bezugsraum des Kommunalen Nachbarschaftsforums Berlin Brandenburg
(Berlin mit seinen 12 Bezirken sowie ca. 70 benachbarten Kommunen im
Kernraum der Metropolregion Berlin-Brandenburg)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Kommunale Nachbarschaftsforum Berlin Brandenburg (KNF) ist ein
informeller Zusammenschluss der zwölf Berliner Bezirke mit ihren ca. 70
benachbarten Kommunen im Kernraum der Metropolregion
Berlin-Brandenburg. Es bildet seit Mitte der 1990er Jahre den Rahmen
für den partnerschaftlichen Dialog zu Fragen der
Stadt-Umland-Entwicklung.

Die Geschäftsstelle unterstützt die Aufgaben und Anliegen des KNF. Bis
Ende 2016 war die Geschäftsstelle des KNF direkt bei der
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (heute
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen) angebunden. Seit 2017
ist die Geschäftsstelle des KNF im Auftrag der Senatsverwaltung für
Stadtentwicklung und Wohnen an ein externes Dienstleistungsunternehmen
vergeben. Mit der vorliegenden Ausschreibung ist beabsichtigt, diese
Tätigkeit weiterhin an ein externes Dienstleistungsunternehmen zu
übertragen. Es ist geplant, Ende des I. Quartals 2020 das KNF unter
Beibehaltung der bestehenden Strukturen institutionell in einen zu
gründenden eingetragenen Verein zu überführen. Sowohl die laufenden
Arbeiten des KNF als auch der Übergangsprozess zu einem Verein sind von
der Geschäftsstelle inhaltlich und organisatorisch zu begleiten.

Optional vorausgesetzt der Zustimmung des Vereins können die
Aufgaben der Geschäftsstelle in den Jahren 2021 und 2022 für den Verein
fortgeführt werden.

Weitere Informationen zum KNF unter:

[6]http://kommunalesnachbarschaftsforum.berlinbrandenburg.de.

Im Detail ist Art und Umfang der zu erbringenden Leistung in Anlage L:
Leistungsbeschreibung der bereitgestellten Vergabeunterlagen zu
entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Dienstleistungsvertrag wird zunächst bis zum 31.12.2020
geschlossen. Bei Vorliegen der Haushaltsrechtlichen Voraussetzungen und
bei Zustimmung durch die KNF-Vorsitzenden (bzw. des Vereins-Vorstands)
kann der Vertrag optional zweimal jeweils für ein Jahr (2021, 2022)
verlängert werden längstens bis 31.12.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

In der Leistungsbeschreibung (Anlage L) sind Leistungsbausteine
aufgeführt, die nur unter bestimmten, dort beschriebenen,
Voraussetzungen optional beauftragt werden (Leistungsbausteine 7 und
8).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zur Eignung EU gemäß Formblatt Wirt-124EU (Erklärung
zu Ausschlussgründen gemäß §§123, 124 GWB); sofern eine
Bieter-/Bewerber-gemeinschaft gebildet, Unterauftragsverhältnisse oder
Eignungsleihe erforderlich sind, ist die Eigenerklärung zur Eignung von
jedem einzelnen Unternehmen auszufüllen,

gemäß § 44 (1) VgV: Nachweis der Eintragung ins Handelsregister bzw.
Beibringung eines vergleichbaren Nachweises zur Befähigung und
Erlaubnis zur Berufsausübung,

Erklärung zu Unteraufträgen, Eignungsleihe gemäß Formblatt Wirt-235,
wenn zutreffend; nimmt der Bewerber bzw. Bieter die Kapazitäten eines
anderen Unternehmens im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche
und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, so ist eine
Verpflichtungserklärung über die gemeinsame Haftung des Bewerbers oder
Bieters und des anderen Unternehmens für die Auftragsausführung
entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe abzugeben,

bei vorgesehenen Unteraufträgen/Eignungsleihe ist die vom
Auftraggeber bereitgestellte und den Vergabeunterlagen beigefügte
Verpflichtungserklärung anderer Unternehmer (Wirt-236) vollständig
auszufüllen und mit dem Angebot einzureichen,

Erklärung der Bieter-/Bewerbergemeinschaft gemäß Formblatt Wirt-238,
wenn zutreffend.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme von mindestens 1 500 000 EUR für Personenschaden und 250
000 EUR für sonstige Schäden (Sachschäden und Vermögensschäden) je
Schadensereignis durch Vorlage entsprechender Kopien des
Versicherungsscheines. Der Nachweis gilt auch als erbracht, wenn eine
unwiderrufliche Erklärung des Versicherungsunternehmens vorgelegt wird,
mit der es den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und
Deckungs-nachweise im Auftragsfall zusichert. Nach Erteilung des
Auftrages muss der gültige Versicherungsschein nachgereicht werden. Die
Deckung muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten
bleiben,

gemäß § 45 (4) Nr. 4 VgV: Eigenerklärung zum Gesamtumsatz des
Unternehmens über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren (2016-2018) Besteht ein Unternehmen / Büro weniger als
3 Jahre, ist die Angabe der tatsächlich abgeschlossenen Geschäftsjahre
ausreichend. Die Angaben zum Umsatz sind in der vom Auftraggeber
bereitgestellten Anlage F Formular Erklärungen einzutragen, welche
mit dem Angebot einzureichen ist.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Ein Bewerber wird bei Nichteinhaltung eines durchschnittlichen
allgemeinen Jahresumsatzes der letzten 3 Jahre von mindestens 150 000
EUR netto nicht als geeignet für die Erfüllung des Auftrages angesehen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

gemäß § 46 (3) Nr. 1 VgV: Nachweis von geeigneten Referenzprojekten,
die mit den geforderten Leistungen vergleichbar sind und innerhalb der
letzten 5 Geschäftsjahre erbracht wurden. Die ausgewählten
Referenzprojekte (max. 5) sind in geeigneter und anschaulicher Form mit
Texten und ggf. Abbildungen im Umfang von maximal 2 Seiten im Format
DIN A 4 (pro Referenz) darzustellen.

Die Referenzen müssen folgende Angaben enthalten:

Benennung des Projekts und Darstellung der Aufgabenstellung,

Auftragswert und Bearbeitungszeitraum,

Benennung der Mitarbeiter, die maßgeblich an dem Projekt gearbeitet
haben,

Benennung des Auftraggebers und des Ansprechpartners des
Auftraggebers mit Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon,
E-Mail-Adresse),

gemäß § 46 (3) Nr. 2 und Nr. 6 VgV: Angaben zur Leistungsfähigkeit
der Führungs- und Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen. Erwartet werden Angaben
zur Projektleitung, der stellvertretenden Projektleitung und (max.
drei) mitarbeitenden Personen in den jeweils vorgesehenen
Aufgabenbereichen mit folgenden Angaben:

Name, Vorname,

abgeschlossene Berufsausbildung, ggf. weitere Abschlüsse und
Qualifikationen,

gemäß § 46 (3) Nr. 8 u. 9 VgV: Eigenerklärung zu ausreichenden
Kapazitäten bei Personal und Technik, um auftretende Arbeitsspitzen zu
bewältigen und die ausgeschriebenen Leistungen termin- und fristgerecht
zu erbringen. Die Eigenerklärung hierzu ist in der vom Auftraggeber
bereitgestellten Anlage F Formular Erklärungen zu bestätigen, die mit
dem Angebot einzureichen ist,

für die Ausführung des Auftrags ist während des gesamten
Bearbeitungszeitraumes ein dauerhaftes Vor-Ort-Büro in Berlin bzw. im
KNF-Raum erforderlich.

Im Falle der Beauftragung des optionalen Leistungsbausteins 8
(Vereins-Geschäftsstelle) nach Vereinsgründung ist ggf. über die Lage
des Büros der Vereins-Geschäftsstelle eine Abstimmung mit dem
Vereins-Vorstand erforderlich,

zudem ist während des Bearbeitungszeitraumes die dauerhafte
Anwesenheit der Projektleitung in Berlin bzw. im KNF-Raum erforderlich.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

die Referenzprojekte müssen einen thematischen Bezug zu
Stadt-Umland-Beziehungen deutscher Großstädte mit mindestens 500 000
Einwohnern in der Kernstadt haben. Zudem ist die Organisation und
Durchführung von größeren Einzelveranstaltungen mit ca. 150 Teilnehmern
nachzuweisen. Die Leistungen müssen abgeschlossen sein oder seit
mindestens einem Jahr ausgeführt werden,

für die Projektleitung und die stellv. Projektleitung ist die
berufliche Qualifikation durch ein abgeschlossenes Hochschul- oder
Fachhochschulstudium der Stadt- und Regional-planung, Raumplanung,
Landschaftsplanung, Geografie, Architektur bzw. eine gleich-wertige
Qualifikation mit mind. dreijähriger Berufserfahrung nachzuweisen. Die
Mindest-anforderung gilt auch dann als erfüllt, wenn die Projektleitung
und mindestens eine andere Person aus dem Bearbeiterteam über einen der
genannten Studienabschlüsse sowie mind. dreijährige Berufserfahrung
verfügt.

Die berufliche Qualifikation ist anhand von Studiennachweisen oder
sonstigen Bescheinigungen zur Berufserfahrung zu belegen,

mit Abgabe des Angebots ist vom Bieter eine entsprechende
Verpflichtungserklärung abzugeben, dass während des
Bearbeitungszeitraumes ein dauerhaftes Vor-Ort-Büro zur Verfügung steht
und dass die dauerhafte Anwesenheit der Projektleitung in Berlin bzw.
im KNF-Raum gewährleistet ist. Die entsprechende
Verpflichtungserklärung hierzu ist in der vom Auftraggeber
bereitgestellten Anlage F Formular Erklärungen zu bestätigen, die mit
dem Angebot einzureichen ist.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

während des gesamten Bearbeitungszeitraumes ist ein dauerhaftes
Vor-Ort-Büro in Berlin bzw. im KNF-Raum erforderlich; zudem ist die
dauerhafte Anwesenheit der Projektleitung erforderlich (siehe hierzu
auch Nr. III.1.3),

bei einer optionalen Verlängerung des Vertrags für 2021 bzw. 2022
kann der Auftraggeber vorausgesetzt der Zustimmung des Vereins
seine inhaltlichen Steuerungsansprüche auf Erfüllung des
Dienstleistungsvertrages dem Verein überlassen. Dieses würde dann in
einem eigenständigen Vertrag zwischen Auftraggeber und Verein geregelt
werden. Der Auftragnehmer für die KNF-Geschäftsstelle (und der
optionalen Vereins-Geschäftsstelle) muss diesem Vertrag zustimmen. Der
Bieter muss sich mit Abgabe des Angebots mit dieser optionalen
Konstellation im Voraus einverstanden erklären.

Die entsprechende Verpflichtungs-/Einverständniserklärung hierzu ist in
der vom Auftraggeber bereitgestellten Anlage F Formular Erklärungen
zu bestätigen, die mit dem Angebot einzureichen ist.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/11/2019
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/11/2019
Ortszeit: 10:30

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 309013-8498
E-Mail: [7]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 309013-7613

Internet-Adresse:
[8]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/ver
gabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 309013-8498
E-Mail: [9]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 309013-7613

Internet-Adresse:
[10]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/ve
rgabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Vergabestelle-IB@SenSW.berlin.de?subject=TED
2. http://www.stadtentwicklung.berlin.de/
3. http://www.stadtentwicklung.berlin.de/
4. https://www.meinauftrag.rib.de/public/publications/
5. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
6. http://kommunalesnachbarschaftsforum.berlinbrandenburg.de/
7. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
8. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
9. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
10. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau