Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Neumünster - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019100709335773268 / 469948-2019
Veröffentlicht :
07.10.2019
Angebotsabgabe bis :
01.11.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45231000 - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
DE-Neumünster: Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen

2019/S 193/2019 469948

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
SWN Stadtwerke Neumünster GmbH
Bismarckstraße 51
Neumünster
24534
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stabstelle Einkauf
Telefon: +49 4321202240
E-Mail: [1]m.rieper@swn.net
Fax: +49 4321202400
NUTS-Code: DEF04

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.swn.net

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.swn.net/ausschreibungen
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]www.swn.net/ausschreibungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausführung von Netzbauarbeiten in von uns betriebenen sowie
betriebsgeführten Strom-, Gas-, Wasser-, Fernwärme- Steuer- und
Telekommunikationsnetzen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45231000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausführung von Netzbauarbeiten für den Neubau und Instandhaltung von
Strom-, Gas-, Wasser-, Fernwärme- Steuer- und
Telekommunikationsleitungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tiefbauarbeiten für Neubau und Instandhaltung in von uns
betriebsgeführten Strom- und betriebenen Fernwärmenetzen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF04
Hauptort der Ausführung:

Neumünster und Umland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Tiefbauarbeiten für Neubau und Instandhaltung in von uns
betriebsgeführten Strom- und betriebenen Fernwärmenetzen mit
Oberflächenwiederherstellung einschließlich Rufbereitschaft an 365
Tagen im Jahr mit einer Reaktionszeit 60 Minuten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Verlängerungsoption um jeweils 12 Monate.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Montagearbeiten für Neubau und Instandhaltung in von uns
betriebsgeführten Stromnetzen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF04
Hauptort der Ausführung:

Neumünster und Umland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Montagearbeiten für Neubau und Instandhaltung in von uns
betriebsgeführten Stromnetzen einschließlich Rufbereitschaft an 365
Tagen im Jahr mit einer Reaktionszeit 60 Minuten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Verlängerungsoption um jeweils 12 Monate
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tiefbau- und Montagearbeiten für Neubau und Instandhaltung in von uns
betriebsgeführten Gas- und betriebenen Trinkwassernetzen
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF04
Hauptort der Ausführung:

Neumünster und Umland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Tiefbau- und Montagearbeiten für Neubau und Instandhaltung in von uns
betriebsgeführten Gas- und betriebenen Trinkwassernetzen mit
Oberflächenwiederherstellung einschließlich Rufbereitschaft an 365
Tagen im Jahr mit einer Reaktionszeit von in der Regel 30 Minuten
jedoch max. 60 Minuten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Verlängerungsoption um jeweils 12 Monate.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tiefbau- und Montagearbeiten für Neubau und Instandhaltung im Gasnetz
Ahrensburg
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF0F
Hauptort der Ausführung:

Ahrensburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Tiefbau- und Montagearbeiten für Neubau und Instandhaltung im Gasnetz
Ahrensburg mit Oberflächenwiederherstellung einschließlich
Rufbereitschaft an 365 Tagen im Jahr mit einer Reaktionszeit von in der
Regel 30 Minuten jedoch max. 60 Minuten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Verlängerungsoption um jeweils 12 Monate
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) geforderte Nachweise:

1) Gewerbeanmeldung nicht älter als 6 Monate;

2) aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister nicht älter als 6
Monate;

3) Eintragung in das Berufsregister;

4) Eintragung in die Handwerksrolle Straßenbau;

5) Das Formblatt 251 Verpflichtungserklärung zur Zahlung des
Vergabemindestlohns Vergabegesetz Schleswig-Holstein ist mit den
Teilnahmeantrag einzureichen. Ist der Einsatz von Nachunternehmern
vorgesehen, sind sowohl für den Bieter als auch für jeden einzelnen
Nachunternehmer Verpflichtungserklärungen vorzulegen;

6) SOKA-Bau (Urlaubs + Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft
Wiesbaden).

b) Rechtsverbindliche Eigenerklärung des Bewerbers, dass:

1) über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren beantragt oder eröffnet
wurde oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein
Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde;

2) sich Ihr Betrieb nicht in Liquidation befindet;

3) Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt
sind;

4) keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf unsere Fachkunde,
Leistungsfähigkeit, Gesetzestreue und Zuverlässigkeit im
Vergabeverfahren vorliegen;

5) keine nachweislich begangene schwere Verfehlung des Unternehmens
vorliegt, die die Zuverlässigkeit in Frage stellt;

6) die Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft oder der zuständigen
Organisation vorliegt;

7) Personal in ausreichender Zahl für die Realisierung der
Lieferungen/Leistungen zur Verfügung stehen wird.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Teilnahmeantrag sind folgende Zertifikate / Nachweise in Kopie
vorzulegen. Gleiches gilt auch für Nachunternehmer.

1) Angabe von Referenzen in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren ausgeführten Leistungen in Deutschland, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar ist;

2) Die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren im
gesamten Unternehmen beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach
Berufsgruppen;

3) Zertifizierung gem. DVGW Arbeitsblatt GW 301 W 3, G 2 und G 3;

4) Gefordert wird eigenes Personal des AN mit Qualifikation nach TRGI
G600 (gilt nur für Gasleitungsbau);

5) DVGW GW 321 Steuerbare horizontale Spülbohrverfahren für Gas- und
Wasserrohrleitungen;

6) DVGW GW 302 Steuerbare Rohrvortriebe (HDD);

7) DVGW GW 128 Einfache vermessungstechnische Arbeiten an Gas- und
Wasserrohrnetzen;

8) RSA/MVAS Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche
Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung an Arbeitsstellen an Straßen,
Lehrgang für Straßenabsperrungen;

9) Liste aller im Unternehmen des AN zum Einsatz zur Verfügung
stehenden Baumaschinen und Fahrzeuge;

10) Nachweis der gültigen Ersthelferbescheinigung für eingesetztes
Personal;

11) Eintragung als Vertragsinstallationsunternehmen beim BGW oder
bekannten Energieversorgern;

12) Schriftlich Darlegung wie bei der Rufbereitschaft die geforderte
Reaktionszeit von 60 Minuten nach Alarmierung mit erforderlichem
Netzbaugerät zur Behebung eines Schadens erreicht werden kann.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Gütenachweise DVGW Zulassung gemäß GW 301 oder RAL GZ 962
Gütezeichen Kabelleitungstiefbau.

Für Los 2: Zertifizierung gem. DVGW Arbeitsblatt GW 301 mindestens W 3,
Gas mindestens G 3, für Los 4 mindestens G 2.;

Für Los 4: Entstörungspersonal kann und darf jederzeit Leitungsbau,
PE/St-Schweißen, Blasen setzen und Installationsarbeiten (G600)
durchführen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01/11/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/11/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

A) Formale Vorgaben an die Bewerbung:

1) Am Auftrag interessierte Unternehmen haben sich um Teilnahme am
Verhandlungsverfahren zu bewerben.

Der (selbst verfasste) Teilnahmeantrag mit den unter Ziff. III.1
geforderten Angaben und Unterlagen zur Beurteilung der Eignung ist bis
zu dem unter Ziff. IV.2.2 genannten Termin bei der unter Ziff. I.1
genannten Stelle einzureichen. Bewerbungen, die verspätet eingehen,
können nicht berücksichtigt werden.

2) Die Bewerbung ist entsprechend der Nummerierung in Ziffer III.1 zu
gliedern und hat die nachgefragten Informationen in den jeweiligen
Rubriken zu enthalten. Die Vergabestelle behält sich vor, nicht in den
sachlich dafür vorgesehenen Rubriken enthaltene Informationen nicht zu
berücksichtigen. Hinweise auf frühere Bewerbungen reichen zur
Nachweisführung nicht aus.

3) Ausländische Bewerber haben vergleichbare Drittbescheinigungen
vorzulegen. Deren Gleichwertigkeit ist nachzuweisen. Es wird
dahingehend eine Erschöpfende Darstellung erwartet. In diesem
Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die gesamte Bewerbung in
deutscher Sprache zu fassen ist, also auch die jeweiligen Nachweise und
Anlagen. Sollte ein amtliches Dokument bzw. eine Drittbescheinigung
nicht in deutscher Sprache gefasst sein, so muss eine wörtliche
Übersetzung eines vereidigten Dolmetschers vorgelegt werden.

4) Ein Bewerber kann sich auch als Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft beim Nachweis seiner Eignung auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen (z. B. auf Nachunternehmer) beziehen. Dann muss der
Bewerber für das andere Unternehmen die Nachweise der Ziffern III.1.1)
bis III.1.3) der Bekanntmachung vorlegen, wobei sich die Vorlagepflicht
der Nachweise zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
(III.1.2) der Bekanntmachung und zur technischen Leistungsfähigkeit
(III.1.3 der Bekanntmachung) auf den oder die Leistungsteil(e)
beschränkt, für den oder die das andere Unternehmen einstehen soll. Der
Bewerber hat zusätzlich nachzuweisen, dass ihm die erforderlichen
Mittel/Kapazitäten vom anderen Unternehmen zur Verfügung gestellt
werden. Dies kann unter anderem durch entsprechende eigenhändig
unterschriebene Verpflichtungserklärungen des oder der anderen
Unternehmen erfolgen.

5) Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Erklärungen und
Nachweise (auch im Bereich der Mindestbedingungen) nachzufordern.

Die Nachreichung hat innerhalb von 5 Kalendertagen zu erfolgen.
Außerdem wird sich vorbehalten, eine persönliche Vorstellung eines
Bewerbers oder eine Besichtigung des Unternehmens des Bewerbers oder
eines Referenzprojekts zu fordern, z. B. um die Eigenerklärungen auf
deren Stichhaltigkeit zu überprüfen. Ein Anspruch der Bewerber auf eine
Nachforderung oder eine persönliche Vorstellung oder eine Besichtigung
besteht nicht.

6) Fragen sind ausschließlich per E-Mail bis 7 Kalendertage vor Ablauf
der Bewerbungsfrist an die unter I.1) genannte Kontaktstelle zu
richten. Danach eingehende Fragen werden nicht berücksichtigt. Die
Vergabestelle wird sich bemühen, zeitnah zu antworten.

B) Ermittlung der Unternehmen, die zur Angebotsabgabe aufgefordert
werden. Die zur Angebotsabgabe aufzufordernden Unternehmen werden in
einem zweistufigen Verfahren ermittelt:

1) Formale Prüfung: Es wird geprüft, ob der Teilnahmeantrag alle
geforderten Angaben und Unterlagen enthält. Fehlende Angaben und
Unterlagen sind auf Verlangen des Auftraggebers innerhalb einer Frist
von 5 Kalendertagen nachzureichen. Teilnahmeanträge, die auch bei
Ablauf der Nachfrist noch unvollständig sind, werden nicht
berücksichtigt.

2) Inhaltliche Eignungsprüfung: Es wird geprüft, ob der Bewerber/ die
Bewerbergemeinschaft anhand der von ihm/ihr eingereichten Angaben und
Unterlagen grundsätzlich geeignet erscheint, die zu vergebenden
Leistungen vertragsgerecht auszuführen.

C) Angebotsverfahren: Die ausgewählten Unternehmen erhalten die
Vergabe- und Vertragsunterlagen, die alle weiteren Angaben zu den
Anforderungen enthalten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein im Ministerium für Wissenschaft,
Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein
Postfach 7128 (Hausanschrift: Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel)
Kiel
24171
Deutschland
Telefon: +49 4319884640
E-Mail: [5]poststelle@wimi.landsh.de
Fax: +49 4319884702

Internet-Adresse:
[6]http://www.wirtschaftsministerium.schleswig-holstein.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein im Ministerium für Wissenschaft,
Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein
Postfach 7128 (Hausanschrift: Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel)
Kiel
24171
Deutschland
Telefon: +49 4319884640
E-Mail: [7]poststelle@wimi.landsh.de
Fax: +49 4319884702

Internet-Adresse:
[8]http://www.wirtschaftsministerium.schleswig-holstein.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:m.rieper@swn.net?subject=TED
2. http://www.swn.net/
3. http://www.swn.net/ausschreibungen
4. http://www.swn.net/ausschreibungen
5. mailto:poststelle@wimi.landsh.de?subject=TED
6. http://www.wirtschaftsministerium.schleswig-holstein.de/
7. mailto:poststelle@wimi.landsh.de?subject=TED
8. http://www.wirtschaftsministerium.schleswig-holstein.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau