Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hannover - Lieferung und Montage eines Personenaufzug über der Werkstatt
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019100620152470905 / 874908-2019
Veröffentlicht :
06.10.2019
Anforderung der Unterlagen bis :
04.11.2019
Angebotsabgabe bis :
04.11.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Gemischter Auftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
42416100 - Aufzüge
45313100 - Installation von Aufzügen
Lieferung und Montage eines Personenaufzug über der Werkstatt
a) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, den Zuschlag erteilende Stelle sowie Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
a1) Stelle, die zur Angebotsabgabe auffordert:
Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, Karl-Wiechert-Allee 60 c, 30625 Hannover, Fax: +49 (511)991147891, E-Mail:
einkauf@aha-region.de, Internet: www.aha-region.de.
a2) Stelle, die den Zuschlag erteilt: -.
a3) Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
Schriftliche Angebote sind einzureichen bei:
Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, Karl-Wiechert-Allee 60c, 30625 Hannover,
b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung, Vergabenummer: 04-83/19.
c) Form, in der die Angebote einzureichen sind:
Angebote können abgegeben werden: Schriftlich.
Weitere Informationen zur Angebotsabgabe: siehe i).
im verschlossenem Umschlag mit der Aufschrift " Achtung nicht öffnen Ausschreibung Personenaufzug".
d) Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung (z.B. Empfangs- oder Montagestelle):
Personenaufzug.
Lieferung und Montage eines Personenaufzug über der Werkstatt.
Umfang der Leistung:
Tragfähigkeit: von 1500 bis 2000 kg, Haltestellenanzahl: 2 Haltest.
Türen: Art 4-teilig mittig öffnend.
Anzahl: 2 Türen.
Lage: gegenüberliegen, lichte Breite: 1,40m, licht Höhe: 2,00m.
Schacht: vorhandener Schacht aus Beton.
Antrieb: ausgelegt für 60 Fahrten je Stunde.
Ausgestattet mit Sanftanlaufgerät zur Wirkungsvollen Anlaufstromreduzierung auf das ca. 1,5-fache des Nennstroms.
Steuerung: Busgeführte Einknopf-Sammelsteuerung in Mikroprozessor- Technik ausgeführt mit:
- Fehler und Ereignisspeicher (je max. 512 Einträge).
- Schnittstellen zum Anschluss externer Geräte (z.B. RS232, USB, CAN-Bus).
- Abschließbarer fertiglackierter Schaltschrank, schwingungsisoliert.
- Schachtinstallation in PVC-Kabelkanäle.
- Schachtkopierung mittels digitalem Absolutwertgebersystem.
Innenvorrangschaltung: inkl. Beladefunktion.
Brandfallsteuerung: statisch: Auslösung durch einen bauseitigen potenzialfreien Kontakt, Aufzug fährt in eine festgelegte
Haltestelle und bleibt dort mit geöffneten Türen stehen, Überwachungssysteme werden überbrückt.
Schachttüren: Schiebetür, gem. Din 18091, in doppelwandiger,
verwindungssteifer Abkantkonstruktion
Schachttürflügel: Edelstahl.
Schachttürrahmen: Edelstahl.
Schachttürschwellen: aus Aluminium zulässige Radlast 400kg.
Fahrkorbtürflügel: Edelstahl.
Fahrkorbtürschwelle: wie Schachttürschwelle.
Ausstattung Kabine:
Decke: Stahlblech lackiert.
Wände: Stahlblech lackiert.
Boden: Stein (Aufzug wird mit Hubwagen befahren.
Paletten Gewicht bis zu 1to.
Spiegel: 6 mm Kristallspiegel mit umlaufend geschliffenen.
Kanten, auf einer Kabinenseite in höhe Handlauf.
Angeordnet.
Beleuchtung: LED-Flächenleuchte.
Handlauf: aus geschliffenem Edelstahl.
Sockelleiste: Edelstahl.
Schachtür: Edelstahl.
Kabinentür: Edelstahl.
Schwelle: Aluminium.
Bedientableau Fahrkorb:
Flächenbündiges Installationspaneel aus Edelstahl.
Ohne sichtbare Verschraubungen, Etagentaster, Tür-Auf-Taster, 4,3-TFT Display für Fahrtrichtungs- Etagenstand- und
Überlastanzeige, Vorrüstung für Sprechanlage, Notruftaster sowie vorschriftsmäßiger Beschriftung. Tastenanordnung
entsprechend der Lage der Haltestellen, Taster mit rotem Quittungsring Etagenbezeichnung als Buchstabe oder Ziffer.
Außentableaus: bestehend aus einem Anholtaster, Brandfallpiktrogramm.
Im Schachttürrahmen angeordnet. Tasterausführung analog zum Fahrkorb, Reset-Schlüsselschalter im Außentableau der untersten
Haltestelle gem. EN 81-20.
Ausführung EN 81-70: Tür-Zu Taster.
Grüner Ring Hauptzugang.
Akustische Rufquittierung.
Zusatzleistungen.
Weitere Leistungen: - 2-Stellen-Gegensprechanlage (Kabine-Steuerung).
- Zugelassene Dübel für Türbefestigung.
- zugelassene Dübel für Schienenbefestigung.
- Beschilderung nach Vorschrift.
- Sachverständigen Abnahme und Dokumentation.
- Gebühren der Prüfung vor Inbetriebnahme.
- Gebühren der Prüfung zur Inverkehrbringung.
- Demontage und fachgerechte Entsorgung der Altanlage.
- Einrüstung des Schachtes.
Zentrales Notrufsystem.
Notrufsystem.
Der Stand der Technik für Notrufsysteme im Aufzug ist in der DIN EN 81-82, sowie bezüglich der technischen und
organisatorischen Anforderungen an die Notrufzentrale und die Befreiungsorganisation in der TRBS 2181 festgelegt..
Ort der Leistung (z.B. Empfangs- oder Montagestelle): 30625 Hannover, über der Werkstatt.
e) Aufteilung in Lose: Nein.
f) Zulassung von Nebenangeboten: Nebenangebote sind zugelassen.
g) Ausführungsfrist: Beginn: Datum: 01.06.2020.
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: Datum: 30.06.2020.
h) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen sind elektronisch hinterlegt:
https://abruf.bi-medien.de/D437396317.
Vergabeunterlagen in Papierform werden nicht ausgegeben.
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt:
Die Kommunikation erfolgt:
- elektronisch über die Vergabeplattform: www.bi-medien.de.
Anfragen zum Verfahren können als registrierter Nutzer der B_I eVergabe im Menüpunkt - Meine Vergaben - unter dem B_I code
D437396317 im Bereich - Mitteilungen - gestellt werden.
i) Angebots- und Bindefrist: Angebote können abgegeben werden bis: 04.11.2019, 13:00:00 Uhr.
Abgabe der Angebote:
Schriftliche Angebote sind einzureichen oder abzugeben bei: a3).
Bindefrist der Angebote: 04.08.2020.
j) Geforderte Sicherheitsleistungen: -.
k) Wesentliche Zahlungsbedingungen: Siehe Vergabeunterlagen.
l) Nachweise zur Eignung:
Zum Nachweis seiner Eignung hat der Bieter Unterlagen und Angaben vorzulegen.
Folgende Eigenerklärungen sind vorzulegen:
- Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung
ordnungsgemäß erfüllt ist.
Das Formblatt -Eigenerklärungen zur Eignung- ist erhältlich: Liegt den Vergabeunterlagen bei..
Der Nachweis der Eignung kann auch durch Präqualifikation geführt werden, zugelassene Präqualifikationsstellen: - PQ VOB.
m) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform:
Vergabeunterlagen in Papierform werden nicht ausgegeben.
n) Zuschlagskriterien: das Wirtschaftlichste.

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/bi-medien-prod/2019/09/D437396317.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau