Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mitteldeutschland - Bestreifung von noch nicht verwahrten und mit Kiessand verwahrten Filterbrunnenstandorten in Mitteldeutschland
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019100620151770862 / 874859-2019
Veröffentlicht :
06.10.2019
Anforderung der Unterlagen bis :
21.10.2019
Angebotsabgabe bis :
21.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71250000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste
71355000 - Vermessungsarbeiten
71631000 - Technische Kontrolle
Bestreifung von noch nicht verwahrten und mit Kiessand verwahrten Filterbrunnenstandorten in Mitteldeutschland
LMBV-BeKÖ_UVgO_L-DL
Stand: 04.2019 Seite 1 von 4
Öffentliche Ausschreibung nach 28 (2) UVgO
Nationale Bekanntmachung;
Vergabe-Nr.:2098000106
Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, den Zuschlag erteilende
Stelle sowie Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
1.1) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle
LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft mbH
Vergabestelle: Einkauf Mitteldeutschland
Tel.: 0341 2222 2057 Fax.: 0341 2222 2310 E-Mail.: susi.wendler@lmbv.de
1.2) Zuschlag erteilende Stelle
wie unter 1.1)
1.3 Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
wie unter 1.1)
Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung, UVgO;
Vergabe-Nr.: 2098000106.
Form der Angebote
Angebote können abgegeben werden:
elektronisch in Textform.
schriftlich
Weitere Informationen zur elektronischen Angebotsabgabe siehe Vergabeunterlagen
Formblatt 631UVgO "Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes" Pkt. 8 und 10.3.
Herunterladen der Vergabeunterlagen
siehe Nr. 9
Art, Umfang sowie Ort der Leistung (z.B. Empfangs- oder
Montagestelle)
Ort der Leistung: Mitteldeutsches Revier zwischen Helmstedt und Altenburg (N-S) sowie
zwischen Mücheln und Bad Düben (W-O)
Titel der Leistung: Bestreifung von noch nicht verwahrten und mit Kiessand verwahrten
Filterbrunnenstandorten in Mitteldeutschland
LMBV-BeKÖ_UVgO_L-DL
Stand: 04.2019 Seite 2 von 4
Art und Umfang der
Leistung:
Optische Kontrolle von Filterbrunnenstandorten, Aufsuchung im
Gelände mit GPS-Gerät, Fotographische und Schriftliche
Dokumentation der Standorte
ca. 3.800 Standorte an 24 verschiedenen Tagebauen, Einsatz mehrerer
Bearbeiter notwendig, Kontrolle in den Zyklen quartalsweise,
halbjährlich oder jährlich
Aufteilung in Lose:
nein
ja, Angebote sind möglich, Angebote einzureichen für
nur für ein Los
für ein oder mehrere Lose
nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden)
(Art und Umfang der Lose siehe Nr. 5)
Nebenangebote
nicht zugelassen
zugelassen
für die gesamte Leistung
nur für nachfolgend genannte Bereiche
Mit Ausnahme nachfolgend genannter Berteiche:
unter folgenden weiteren Bedingungen:
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot
Für folgende Positionen sind Pauschalpreise zugelassen: für alle Positionen
Ausführungsfrist
13.01.2020 - 31.12.2020, optional bis 31.12.2021
Anforderung der Vergabeunterlagen
Die Vergabeunterlagen können von unserem elektronischen Bieterportal www.lmbveinkauf.de angefordert und heruntergeladen werden.
Anforderung ab: 25.09.2019
Anforderung bis: 21.10.2019
Anforderung/Einsicht bei: wie unter a)
Online-Plattform: www.lmbv-einkauf.de
Angebots- und Bindefrist:
Angebotsfrist: 21.10.2019
LMBV-BeKÖ_UVgO_L-DL
Stand: 04.2019 Seite 3 von 4
Bindefrist: 04.12.2019
Geforderte Sicherheitsleistungen:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von .. v.H. der Auftragssumme, Mängelbürgschaft in
Höhe von .. v.H. der Auftragssumme einschießlich Nachträge.
Wesentliche Zahlungsbedingungen:
gemäß Vergabeunterlage.
Zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangte Unterlagen:
Der Bieter hat entsprechend den Vergabeunterlagen Formblatt 631UVgO Pkt. 3 mit dem Angebot
bzw. auf gesonderte Nachforderung zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit folgende Angaben
(Eigenerklärung) gemäß 33 UVgO zu machen*
:
- Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er
Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des
Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen
- die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftig-
ten Arbeitskräfte
- Referenzen zur Ausführung von Leistungen in den letzten fünf Jahren, gerechnet ab Tag der
Bekanntmachung, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, d. h. in folgenden
Bereichen: Kontroll- und Bestreifungsdienste
- Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister des jeweiligen Staates oder andere Weise erlaubte
Berufsausübung
- keine Tatbestände nach 31 Abs. 1 UVgO vorliegen; Insolvenzverfahren, in Liquidation befindlich,
nachgewiesene schwere Verfehlungen, zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie SV-Beiträge
und Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet ist, keine unzutreffenden Erklärungen
in Bezug auf ihre Eignung abgegeben haben. Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik
Deutschland haben, haben an Stelle der Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft, eine
Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.
- Kein Tatbestand gemäß 21 des Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegal Beschäf-
tigten vorliegt
Die Eignung kann auch durch eine direkt abrufbare Eintragung in der Liste der bundesweiten
Präqualifikationsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich der DIHK e. V. nachgewiesen
werden.
Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung für Liefer-/Dienstleistungen ist den Vergabeunterlagen
beigefügt und erhältlich unter www.lmbv-einkauf.de unter der betreffenden Vergabenummer.
Weiteres Kriterium zur Eignungsprüfung:
Der AG wird mit den Bietern im Vorfeld der Vergabe einen Eignungstest durchführen. Der Ablauf, ein
Musterprotokoll und die Kriterien der Auswertung des Eignungstests sind der Leistungsbeschreibung
und den Anlagen zu den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
Sonstige Nachweise und Angaben die der Vergabestelle auf gesondertes Verlangen vorzulegen sind:
- Verzeichnis über Art und Umfang wesentlicher von Nachunternehmern auszuführender
Leistungen (Fbl. 233)
- Erklärung Bietergemeinschaft, soweit zutreffend (Fbl.234)
- Leitungs-/Aufsichtspersonal (LMBV-Auf-Pers-L-DL)
- Angaben zur Preisermittlung (Fbl. 221 oder 222) bzw. sonstige Preisermittlungsgrundlagen
- Aufgliederung der Einheitspreise (Fbl. 223)
- Eignungsnachweise Nachunternehmer (auf Verlangen)
- Urkalkulation
Folgende Sonstige Nachweise / Angaben des Bieters / Mitglieder der Bietergemeinschaft und
Nachunternehmer (technische Spezifikationen, Umwelteigenschaften, Prüfzeugnisse):

* Fallbezogen sind die nichtzutreffenden Nachweise zu streichen.
LMBV-BeKÖ_UVgO_L-DL
Stand: 04.2019 Seite 4 von 4
Zuschlagskriterien:
Preis
Weitere Hinweise:
Der Bieter unterliegt mit der Abgabe seines Angebotes auch den Bestimmungen über nicht
berücksichtigte Angebote ( 4 Abs. 1 UVgO)
Das Angebot ist abzufassen in: deutsch.
Rechtsform von Bietergemeinschaften: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem
Vertreter.

Source: 4
https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Lausitzer-und-Mitteldeutsche-Bergbau-Verwaltungsgesellschaft-mbH/2019/09/3109
956.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau