Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düren - Versicherungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019091009210824722 / 424365-2019
Veröffentlicht :
10.09.2019
Angebotsabgabe bis :
18.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
66510000 - Versicherungen
66515000 - Schaden- oder Verlustversicherungen
66515100 - Feuerversicherungen
66000000 - Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
DE-Düren: Versicherungen

2019/S 174/2019 424365

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kreis Düren
Bismarckstr. 16
Düren
52351
Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelle@kreis-dueren.de
Fax: +49 2421-22-2024
NUTS-Code: DEA26

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kreis-dueren.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YYHY0U5/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YYHY0U5
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Liegenschaften des Kreises Düren u. A. Sachversicherungen Gebäude-,
Inventar- u. Elektronikversicherung
Referenznummer der Bekanntmachung: 24/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66510000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Versicherungsleistungen

Gebäude- und Inventarversicherung für die Liegenschaften im Konzern
Kreis Düren. Der Kreis Düren wird grundsätzlich alle Objekte sowohl
gegen Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel, als auch
Einbruchdiebstahlrisiken (einschließlich Vandalismus) zunächst für den
Zeitraum von 3 Jahren versichern. Ausgewählte Objekte werden gegen
weitere Risiken (Elementar) in Deckung genommen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäude- u. Inhaltsversicherung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66510000
66515000
66515100
66000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

Kreisverwaltung Düren

Bismarckstr. 16

52351 Düren
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Gesamtumfang der Versicherungssummen beträgt z. Zt.:

in der Gebäudeversicherung zum Neuwert 428 218 275,00 EUR ,

in der Inhaltversicherung zum Neuwert 53 437 200,00 EUR .
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Diese Rahmenvereinbarung und alle daraus resultierenden Einzelverträge
verlängern sich stillschweigend um ein Jahr, wenn nicht spätestens 3
Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Elektronikversicherung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66510000
66515000
66515100
66000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

Kreisverwaltung Düren

Bismarckstr. 16

52351 Düren
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Gesamtumfang der Versicherungssummen beträgt z. Zt. in der
Elektronikversicherung zum Neuwert: 6 242 441,12 EUR .
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Diese Rahmenvereinbarung und alle daraus resultierenden Einzelverträge
verlängern sich stillschweigend um ein Jahr, wenn nicht spätestens 3
Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Unternehmen, die in den Präqualifizierungsdatenbanken
[5]https://amtliches-verzeichnis.ihk.de/ oder [6]www.pq-verein.de bzw.
einer anderen für den öffentlichen Auftraggeber kostenfreien Datenbank
innerhalb der EU registriert sind, können dies bei Abgabe eines
Angebotes durch Angabe der Registrierungsnummer angeben. Sofern vom
Auftraggeber Nachweise gefordert werden, die nicht in den v. g.
Datenbanken enthalten sind, sind diese ergänzend einzureichen.
Ansonsten kann das Unternehmen vom Vergabeverfahren ausgeschlossen
werden.

Nicht präqualifizierte Unternehmen können als vorläufigen Nachweis der
Eignung für die zu vergebene Leistung mit dem Angebot, eine
Eigenerklärung gemäß Formblatt 124 oder eine Einheitlich Europäische
Eigenerklärung abgeben. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, ist die
Eigenerklärung auf gesondertes Verlangen durch Vorlage in der
Eigenerklärung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu
bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Erlaubnis zum Betrieb der Sparte Schadenversicherung gem. § 8 ff.VAG.
Bewerber/Bieter aus EU-Mitgliedstaaten, in denen die geforderten
Nachweise nicht erteilt werden, haben gleichwertige Nachweise zu führen
oder Erklärungen abzugeben und eine amtlich anerkannte Übersetzung
beizufügen.

Angebote von Versicherungsmaklern (§34 d GeWO) sind zulässig. Diese
haben zur Eignungsprüfung die Erlaubnis gemäß § 34 d Abs. 1 GewO
nachzuweisen und den Nachweis über die entsprechende Berufshaftpflicht
(gesetzliche Mindestsumme 2 Mio. EUR) zu erbringen.

Bei Versicherungsvermittlern nach § 34 d Abs. 7 Ziff. 2 aus einem
anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen
Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum ist
der Nachweis über die Eintragung in ein Register nach Artikel 3 der
Richtlinie EU 2016/97/EG des Europäischen Paralmentes und Rates vom
20.1.2016 über Versicherungsvermittlung (ABl. L.26 vom 2.2.2016, S. 19)
zu erbringen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung über den Gesamtumsatz, Zahl der Arbeitskräfte.

Eigenerklärung über das Bestehen eines Rückversicherungsschutzes,
Eintragung in das Berufsregister Ihres Sitzes oder Wohnsitzes, Angaben
zur Insolvenz und Liquidation, Eigenerklärung zu Ausschlussgründen
gemäß § 123/124 GWB. Angaben zur Zahlung von Steuern. (Formblatt 124)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen
mit Angabe des Wertes, des Zeitraumes der Leistungserbringung und des
Auftraggebers (Referenzen).

Angabe, welche Teile des Auftrages das Unternehmen unter Umständen als
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

Bei Bietergemeinschaften: Abgabe der
Bewerber-/Bietergemeinschaftserkärung Formular 531 EU.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Die Dienstleistung ist dem Berufsstand der Versicherer innerhalb der EU
gem. den jeweiligen Versicherungsrechtlichen Bestimmungen vorbehalten.
Der Versicherer muss im Gebiet der EU zugelassen sein.

Angebote von Versicherungsmaklern sind zulässig.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/10/2019
Ortszeit: 12:15
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/10/2019
Ortszeit: 12:15

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die im
Anhang A genannte Kontaktstelle (Vergabemarktplatz NRW) unter
[7]http://www.evergabe.nrw.de zur Verfügung gestellt.

Es ist ausschließlich die elektronische Angebotsabgabe über den
Vergabemarktplatz NRW zugelassen. Nähere Hinweise hierzu können dem als
Vergabeunterlage beiliegenden Vordruck Hinweise zur Form der
Angebotsabgabe" (Formular 312/322 EU) entnommen werden;

2) Für ein vollständiges Angebot orientieren Sie sich bitte an der den
Vergabeunterlagen beigefügten Checkliste";

3) Zum Verfahren bzw. den Vergabeunterlagen sind nur schriftliche
Fragen über den Kommunikationsbereich des VMP zugelassen. Die Antworten
sowie ggf. weitere Informationen zum Verfahren bzw. den
Vergabeunterlagen werden schriftlich, zeitgleich und anonymisiert im
Kommunikationsbereich des VMP eingestellt. Alle Bieterfragen
einschließlich der Antworten werden grundsätzlich Bestandteil der
Vergabeunterlagen.

Bekanntmachungs-ID: CXQ1YYHY0U5
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln
Zeughausstr. 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 221 / 147-3045
Fax: +49 221 / 147-2889

Internet-Adresse:
[8]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.htm
l
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1) Ein Antragsteller, der einen Verstoß gegen Vergabevorschriften vor
Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt hat, muss diesen innerhalb
einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber rügen (§
160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen, GWB);
der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, müssen bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
genannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB),

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§
160 Abs.3 Nr. 3 GWB),

4) Hilft der Auftraggeber einer Rüge nicht ab, ist der
Nachprüfungsantrag innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers zu stellen (Vgl. § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Die Vergabestelle wird vor Zuschlagserteilung die Bieter, deren
Angebote nicht berücksichtigt werden sollten, hiervon in Textform in
Kenntnis setzen. Bei schriftlicher Mitteilung darf der Vertrag erst 15
Kalendertage, bei Mitteilung auf elektronischem Weg oder per Fax erst
10 Kalendertage nach der Absendung dieser Information geschlossen
werden (vgl. § 134 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@kreis-dueren.de?subject=TED
2. http://www.kreis-dueren.de/
3. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYHY0U5/documents
4. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYHY0U5
5. https://amtliches-verzeichnis.ihk.de/
6. http://www.pq-verein.de/
7. http://www.evergabe.nrw.de/
8. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau