Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Metzingen - Beratung im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019091009190624608 / 424260-2019
Veröffentlicht :
10.09.2019
Angebotsabgabe bis :
18.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71530000 - Beratung im Bauwesen
71541000 - Projektmanagement im Bauwesen
DE-Metzingen: Beratung im Bauwesen

2019/S 174/2019 424260

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadtwerke Metzingen (Eigenbetrieb der Stadt Metzingen)
Stuttgarter Straße 59
Metzingen
72555
Deutschland
E-Mail: [1]stadtwerke@metzingen.de
NUTS-Code: DE141

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.stadtwerke-metzingen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVYTE5/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB
Am Sandtorkai 50
Hamburg
20457
Deutschland
E-Mail: [4]mathias.finke@kapellmann.de
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.kapellmann.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVYTE5
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eigenbetrieb der Stadt Metzingen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technischer Berater für Neubau Kombibad" in Metzingen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2566/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71530000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der AG plant den Neubau eines Kombibades als Ganzjahres-Bad auf dem
Bongertwasen mit einem voraussichtlichen Bauvolumen von ca. netto 35
Mio. EUR. Die Planungs- und Bauleistungen für das Kombibad sollen an
einen Totalunternehmer (Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb)
auf der Basis einer funktionalen Leistungsbeschreibung vergeben werden.

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist die technische Beratung und
Betreuung des AG im Rahmen des TU-Vergabeverfahrens (mit Option für ein
zusätzliches Baucontrolling bis zum Ende der Bauzeit). Die Leistung
umfasst im Wesentlichen die Erstellung und Abstimmung der funktionalen
Leistungsbeschreibung, die Projektkommunikation sowie die
baubetriebliche Bewertung der Teilnehmer und Angebote. Ein
detailliertes Leistungsbild ist den Vergabeunterlagender (Anlage 2d) zu
entnehmen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71541000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE141
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag für die technischen Beratungsleistungen zur Unterstützung
des AG bei der Vorbereitung und Durchführung des TU-Vergabeverfahren
Neubau eines Kombibades in Metzingen wird in einem
Verhandlungsverfahren mit integriertem Teilnahmewettbewerb nach Maßgabe
der §§ 74 und 17 VgV vergeben. Um den besonderen zeitlichen
Anforderungen des AGs gerecht zu werden, ist mit dem Teilnahmeantrag
gleichzeitig ein verbindliches Erstangebot abzugeben.

Weitergehende Informationen siehe Vergabeunterlagen Dokument
Verfahrensinformation
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 06/12/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Beauftragung der Stufe 2 Baucontrolling während der Bauzeit siehe
dazu Vergabeunterlagen Mustervertrag Technischer Berater (Anlage 2b,
Ziffer 4.1)
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Vergabeunterlagen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Folgende Unterlagen sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen:

Ausgefüllter Teilnahmeantrag (Formblatt Anlage 1),

Ggf. Firmenprofil auf gesonderter Anlage vom Bewerber beizufügen,

Eigenerklärung nach §§ 123, 124 GWB (Formblatt Anlage 1a),

Eigenerklärung Tariftreue (Formblatt Anlage 1b),

Ggf. Bewerber-/ Bietergemeinschaftserklärung (Formblatt Anlage 1c),

Nachweis Eintragung in das Berufsregister (Kopie vom Bewerber
beizufügen).

Soweit der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft auf Kapazitäten
Dritter (andere Architektur-/Planungsbüros) zurückgreift
(Eignungsleihe), sind die vorstehenden Angaben und Erklärungen auch von
diesen vorzulegen.

Für weitere Details siehe Vergabeunterlagen, insbesondere ist mit dem
Teilnahmeantrag gleichzeitig auch ein Erstangebot einzureichen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber hat folgende Nachweise zu erbringen:

A) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung;

B) Erklärung über den Umsatz, jeweils bezogen auf die letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre.

Soweit der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft auf Kapazitäten
Dritter (andere Architektur-/Planungsbüros) zurückgreift
(Eignungsleihe), sind die vorstehenden Angaben und Erklärungen auch von
diesen vorzulegen.

Für weitere Details siehe Vergabeunterlagen
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bewerber muss jedenfalls folgende Mindestanforderungen im
Teilnahmewettbewerb erfüllen, um nicht vom Verfahren ausgeschlossen zu
werden:

Zu A) Ein maximal 6 Monate alter Nachweis des Versicherers bzw.
Kreditinstituts über eine bestehende Berufshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssummen für Personenschäden i.H.v. 2,0 Mio. EUR (2-fach
maximiert) und für sonstige Schäden i.H.v. 1,0 Mio. EUR (2-fach
maximiert) ist mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

Zu B) Der durchschnittliche Mindestumsatz in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren muss mindestens EUR 1,0 Mio. netto
betragen. Die Angaben sind im Formblatt Teilnahmeantrag vorzunehmen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerb:

A) Auflistung der wesentlichen in den letzten bis zu 5 abgeschlossenen
Kalenderjahren erbrachten vergleichbaren Leistungen. Die Referenzen
sind durch Referenzschreiben des Auftraggebers oder, sofern diese bei
privaten Auftraggebern nicht zu erlangen sind, durch Eigenerklärungen
im Formblatt Teilnahmeantrag nachzuweisen.

B) Angaben zur Beschäftigtenzahl und Anzahl der Führungskräfte in den
letzten 3 Jahren im Formblatt Teilnahmeantrag.

Soweit der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft auf Kapazitäten
Dritter (andere Architektur-/Planungsbüros) zurückgreift
(Eignungsleihe), sind die vorstehenden Angaben und Erklärungen auch von
diesen vorzulegen.

Für weitere Details siehe Vergabeunterlagen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bewerber muss jedenfalls folgende Mindestanforderungen im
Teilnahmewettbewerb erfüllen, um nicht vom Verfahren ausgeschlossen zu
werden

Zu A) Es muss mindestens eine wertbare Projektreferenz über
vergleichbare Leistungen (Sanierung oder Neubau eines Schwimmbades)
vorliegen, wobei die Leistungen nicht vor dem 1.1.2014 (maßgeblich ist
die Abnahme der Bauleistung; ohne Berücksichtigung einer etwaigen
Beauftragung der LPH 9) abgeschlossen sein darf. Die Vergleichbarkeit
setzt eine Mindestbausumme von EUR 10,0 Mio. netto (KG 300, 400 und
700) voraus.

Zu 2) Zum Zeitpunkt des Ablaufs der jeweiligen Angebotsfrist müssen
mindestens 8 fest angestellte Mitarbeiter mit der Qualifikation
Architekt oder Ingenieur beschäftigt sein (einschließlich
Führungsebene/Partner).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/10/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YYVYTE5
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268730
E-Mail: [7]poststelle@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass § 160 Abs. 3 GWB
Präklusionsvorschriften enthält. Diese lauten:

§ 160 Abs. 3 GWB

...

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4.mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB
Am Sandtorkai 50
Hamburg
20457
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:stadtwerke@metzingen.de?subject=TED
2. http://www.stadtwerke-metzingen.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVYTE5/documents
4. mailto:mathias.finke@kapellmann.de?subject=TED
5. http://www.kapellmann.de/
6. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVYTE5
7. mailto:poststelle@rpk.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau