Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hof/Saale - Maschinen für Textilien
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019091009094523997 / 423673-2019
Veröffentlicht :
10.09.2019
Angebotsabgabe bis :
15.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
42710000 - Maschinen für Textilien
DE-Hof/Saale: Maschinen für Textilien

2019/S 174/2019 423673

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
Hof/Saale
95028
Deutschland
Kontaktstelle(n): RAe Dr. Schrems und Partner mbB
Telefon: +49 94194583000
E-Mail: [1]vergabe@schrems-partner.de
Fax: +49 94194583999
NUTS-Code: DE244

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.hof-university.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0f3284-eu
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0f3284-eu
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung und Installation einer Nadelvliesanlage zur Herstelung von
rundvernadelten Schlauchfilzen
Referenznummer der Bekanntmachung: 119/19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42710000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Auf dem Campus Münchberg der Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Hof wird zurzeit ein neues zweiteiliges Technikum-Gebäude errichtet. In
einem dieser beiden Teile wird eine neue Versuchslinie zur Herstellung
wasserstrahlverfestigter als auch thermisch verfestigter Vliesstoffe
aufgebaut. Im zweiten Teil sollen Maschinen installiert werden, mit
denen anorganische Hochleistungsfasern, wie beispielsweise Basalt und
Glas zu innovativen textilen Flächen und Preformen verarbeitet werden
können. Zur Erreichung dieser Ziele wird die Hochschule Hof eine
Nadelvliesanlage zur Herstellung von rundvernadelten Schlauchfilzen
beschaffen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 610 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE244
Hauptort der Ausführung:

Münchberg (bei Hof/Saale)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auf dem Campus Münchberg der Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Hof wird zurzeit ein neues zweiteiliges Technikum-Gebäude errichtet. In
einem dieser beiden Teile wird eine neue Versuchslinie zur Herstellung
wasserstrahlverfestigter als auch thermisch verfestigter Vliesstoffe
aufgebaut. Im zweiten Teil sollen Maschinen installiert werden, mit
denen anorganische Hochleistungsfasern, wie beispielsweise Basalt und
Glas zu innovativen textilen Flächen und Preformen verarbeitet werden
können. Zur Erreichung dieser Ziele wird die Hochschule Hof eine
Nadelvliesanlage zur Herstellung von rundvernadelten Schlauchfilzen mit
folgenden Kernanforderungen beschaffen:

Möglichkeit zur Herstellung von rundvernadelten Schlauchfilzen
spiralförmiger Schlauchaufbau für unterschiedliche Rohrwandungsstärken,

Rundvernadelungs-Technologie mit Nadelbrettern (oben & unten),
entsprechend gelochtem Stichrohr,

Austauschbare, gelochte Stichrohre für variabel regulierbare
Rohrdurchmesser,

Auslegung auf anorganische, synthetische und natürliche Fasern in
einem weiten Feinheitsspektrum,

Angetriebene, stufenlos regulierbare Materialzuführung zum Stichdorn,

Schlauchabzug und Schlauchdrehung über Abzugsgewinde.

Optional werden noch folgende Anforderungen an die
Rundvernadlungsanlage gestellt:

Auslegung für Verarbeitung von C-Fasern,

Wendeabwickler für Materialzuführung,

Automatische Ablängvorrichtung.

Durch die Möglichkeit der Durchführung von Versuchen und Herstellung
kleiner Musterserien soll die Rundvernadelungsmaschine neben der Lehre
erfolgreich im Forschungsdienst-leistungssektor, sowie für den
praktischen Teil wissenschaftlicher Arbeiten eingesetzt werden. Ein
weiterer Fokus ist die Nutzung der Anlage für die Akquise und
Bearbeitung von Drittmittelprojekten.

Platzschema

Der für die Anlage verfügbare Platz ist im Plan Anlage Platzkonzept
für Rundvernadelung ersichtlich. Sämtliche für den Betrieb notwendigen
rechtlichen Rahmenbedingungen, z. B. Fluchtwege, max. Lärmemission etc.
sind einzuhalten.

KO-Kriterien

Die im Leistungsverzeichnis formulierten KO-Kriterien beziehen sich auf
die gestellten zwingend notwendigen Anforderungen an das
Vernadelungssystem. Eine Beantwortung dieser KO-Kriterien mit Nein
führen zum Ausschluss des Bieters von der Ausschreibung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Kriterienkatalog / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 610 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/11/2019
Ende: 30/06/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Eintragung im Handelsregister (nicht älter als
Veröffentlichungsdatum dieser Bekanntmachung!), bei
Kommanditgesellschaften sind die HR-Auszüge sowohl der
Kommanditgesellschaft als auch der persönlich haftenden
Gesellschafterin einzureichen. Bei Partnerschaftsgesellschaften und
Partnerschaftsgesellschaften mit beschränkter Berufshaftung: Nachweis
der Eintragung ins Partnerschaftsregister nach PartG (nicht älter als
Veröffentlichungsdatum dieser Bekanntmachung!).

Erklärungen nach GWB zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis des jährlichen Umsatzes der letzten 3 Geschäftsjahre,

Nachweis der jahresdurchschnittlich sozialversicherungspflichtig
beschäftigten Mitarbeiterzahl der letzten 3 Geschäftsjahre,

Nachweis einer Betriebshaftpflicht-Versicherung mit Deckungssummen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis eines jährlichen Mindestumsatzes von jeweils 25 Mio. EUR in
den letzten 3 Geschäftsjahren,

Nachweis der jahresdurchschnittlich sozialversicherungspflichtig
beschäftigten Mitarbeiterzahl von mindestens 200 in den letzten 3
Geschäftsjahren.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

3 Vliesvernadelungsanlagen generell, die erfolgreich geliefert,
montiert und in Betrieb genommen wurden, inklusive kurzer Erläuterung,

1 Rundvernadelungsanlage,

Leistungskriterien gemäß Kriterienkatalog (teilweise als Mindest-
bzw- K.O. Kriterien).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Leistungskriterien gemäß Kriterienkatalog (teilweise als Mindest-
bzw. K. O. Kriterien),

mindestens 1 Rundvernadelungsanlage.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einzelbewerber allein oder Arbeitsgemeinschaft (ARGE), ggf. mit
Subunternehmern, gesamtschuldnerischhaftend mit einem bevollmächtigten
Vertreter.

Mehrfachbewerbungen einzelner Mitglieder einer ARGE sind unzulässig und
führen zum Ausschluss sämtlicher betroffener Bewerbergemeinschaften im
weiteren Verfahren.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/10/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/10/2019
Ortszeit: 12:01
Ort:

EVergabe-Plattform aumass
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Zur Öffnung der Angebote sind der Auftraggeber, sowie von im
beauftragte Vertreter befugt.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail: [5]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 951531837

Internet-Adresse:
[6]https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg21
01.htm
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht:

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht
berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen
Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen
Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt
des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies
gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung
ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über
die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist;

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der
Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf
elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf
10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der
Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim
betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

§ 160 GWB Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@schrems-partner.de?subject=TED
2. https://www.hof-university.de/
3. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0f3284-eu
4. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0f3284-eu
5. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
6. https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2101.htm

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau