Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Friedberg - Bautischlerei-Einbauarbeiten ohne Metall
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019090909284823176 / 422848-2019
Veröffentlicht :
09.09.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45421150 - Bautischlerei-Einbauarbeiten ohne Metall
DE-Friedberg: Bautischlerei-Einbauarbeiten ohne Metall

2019/S 173/2019 422848

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Friedberg
Marienplatz 7
Friedberg
86316
Deutschland
Telefon: +49 8216002300
E-Mail: [1]wsf@friedberg.de
Fax: +49 8216002390
NUTS-Code: DE275

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.friedberg.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung und Umnutzung Wittelsbacher Schloss Friedberg; Festeinbauten.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45421150
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE275
Hauptort der Ausführung:

Schloßstraße 21

86316 Friedberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Ausschreibungs-Nr.: WSFVE635

Festeinbauten

Die Schreinerarbeiten-Festeinbauten werden im denkmalgeschützten
Bestandsgebäude ausgeführt. Es handelt sich um Innenausbauten als
Einbauschränke, Regale, Teeküche mit Einbaugeräten, Museumscafétheke
und -rückbuffet mit Gastronomiekühltheke und -einbaugeräten,
gepolsterte Sitzbank und Cafétische, Veranstaltungsbartheke und
-rückbuffet, Heizkörperverkleidungen u. ä. Materialien grundsätzlich
Spanplatten mit HPL-, Melaminharzoberfläche tlw. Eichefurnier oder
Edelstahl.

Die Ausführung erfolgt in einer Bauphase und mit Unterbrechungen
innerhalb der Bauphase.

Umfang:

1 St. Gardrobentheke 240/105/70 cm mit Regalböden und Schubläden,

12 St. Garderobenschrank 114/282/57 cm mit Garderobenstangen und
Garderobenlift,

1 St. Schließfachanlage 219/226/50 cm aus A2-Baustoff mit 27
Schließfächern,

13 m Sitzbankanlage mit Polster,

10 St. Tische 70/70 cm mit Vollholzplatte und Säulenfuß,

1 St. Kassentheke 275/115/70 cm mit Arbeitsplatte, Schubladen,
Tresor,

1 St. Vitrinenschrank 254/273/50 cm mit 18 Fächern, Glastüren,
Holztüren, Schubladen, Beleuchtung,

1 St. Rückbuffet Café 225+430/95/70 cm Edelstahlarbeitsplatte,
HPL-Wandverkleidung, Spülbecken, Spülmaschinen, Schubladen, Fachböden,
LED-Beleuchtung,

1 St. Cafetheke 289+237/115/70 cm mit Arbeitsplatte, Schubladen,
Fachböden, Gastronomieunterbau mit Tortenschublade, Getränkeschubladen,
Kühlaggregat und -steuerung, Ganzglasvitrinenhaube,

2 St. Wandregale Cafe 185/50/40 bzw. 300/50/40 cm mit
Spiegelrückseite,

1 St Anschlagtafel 70/140 cm,

1 St. Teeküche 303/251/60 cm mit Arbeitsplatte, Unterschrank,
Hochschrank, Oberschrank, Spülbecken, Kochfeld, Kühlschrank und
Falttüren,

3 St. Hochschrank geschlossen 120/251/36 cm mit Fachböden,

1 St. Tapetentür 138/251 cm, 10 St. Regalwand 120/251/36 cm,

13 St Hochschrank offen 100/220/36 cm, 4 St. Hochschrank geschlossen
100/220/36 cm, 2 St Schminktische 330/45 cm,

8 St. Kristallspiegel 50/90 cm,

26 m Holzgeländerbretter 120/25 mm,

1 St. Rückbuffet Bar 500/97,5/70 cm 8 Fächern und Fachböden,
Waschbecken,

1 St. Bartheke 560/97,5/70 mit Ablageböden,

1 St. Wandregal Bar 500/50/40 cm mit Spiegelrückseite und
LED-Beleuchtung,

4 St. Eichenholzlamellen als Verkleidung von Lüftungsauslässen 142/70
cm mit UK,

19 m Nischenverkleidung aus Eichenholzlamellen 64+46 cm mit UK.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 30/10/2017
Ende: 23/03/2018
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2017/S 167-343023

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung und Umnutzung Wittelsbacher Schloss Friedberg; Festeinbauten
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
08/08/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Hein-Pohle-Objekteinrichtung GmbH
Weststraße 12
Löbau
02708
Deutschland
NUTS-Code: DED
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 124 651.20 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 892176-2411
E-Mail: [4]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 892176-2847

Internet-Adresse: [5]http://www.regierung.oberbayern.bayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße im Sinne von § 135 Abs. 1 GWB (Unwirksamkeit des Vertrages)
sind in einem Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab
Kenntnis des Verstoßes, jedoch nicht später als 6 Monate nach
Vertragsschluss geltend zu machen. Hat der Auftraggeber die
Auftragsvergabe im EU-Amtsblatt bekannt gemacht, endet die Frist zur
Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung
der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU (§ 135 Abs.
2 GWB). Ein Nachprüfungsverfahren ist nur bei Einhaltung nachfolgender
Voraussetzungen zulässig: Verstöße gegen Vergabevorschriften, die der
Bewerber im Vergabeverfahren erkannt hat, sind gegenüber dem
Auftraggeber innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis zu rügen. Der
Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt. Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind,
sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein
Nachprüfungsantrag ist binnen 15 Kalendertagen nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
einzureichen (§ 160 Abs. 3 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 892176-2411
E-Mail: [6]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 892176-2847

Internet-Adresse: [7]http://www.regierung.oberbayern.bayern.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/09/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45421150
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE275
Hauptort der Ausführung:

Schloßstraße 21

86316 Friedberg
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe II.2.4) einschließlich der beschriebenen Nachträge
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 08/08/2017
Ende: 05/10/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 155 937.18 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Hein-Pohle-Objekteinrichtung GmbH
Weststraße 12
Löbau
02708
Deutschland
NUTS-Code: DED
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

0002 NV01_NA01_Auftragerweiterung der Kühlvitrine

0003 NV02_NA03_Blende zwischen Quell-Luftauslässen

0004 NV03_NA05_Podest+Thekenabsenkung

0005 NV04_NA06_Tischfüße für Schminktische

0006 NV05_NA07_Regalboden + Deckenblende

0007 NV06_NA04_Änderung_Kassentresor

0008 NV07_NA02_Schwenkbeschläge

0009 NV08_NA08_Zusätzlicher Gefrierschrank / Kochfeld

0010 NV09_NA09_Geänderter Kaffeesatz-Behälter

0011 NV10_NA10_ Anpassungen Quellluftauslässe

0012 NV11_NA11_Änderung Gläserspülmaschine

0013 NV12_NA12_Änderung Kassenautomat

0014 NV13_NA14_Verkleidung ELT UV Catering

0015 NV14_NA13_Änderung Polster

0016 NV15_NA15_Bar in Bronze Dekor
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Während der Bauphase haben sich die Nutzungsanforderungen geändert,
weshalb weitere Komponenten benötigt wurden. Aufgrund der geringen
Auftragssumme wäre ein Firmenwechsel vor Ort nicht wirtschaftlich
gewesen.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 124 651.20 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 155 937.18 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:wsf@friedberg.de?subject=TED
2. http://www.friedberg.de/
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:343023-2017:TEXT:DE:HTML
4. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
5. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/
6. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
7. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau