Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Heidelberg - Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019090909192222602 / 422317-2019
Veröffentlicht :
09.09.2019
Angebotsabgabe bis :
09.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
77310000 - Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
77340000 - Baum- und Heckenschnitt
DE-Heidelberg: Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen

2019/S 173/2019 422317

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Regierungspräsidium Karlsruhe Dienstsitz Heidelberg Referat 53.2
Waldhoferstraße 100
Heidelberg
69123
Deutschland
Telefon: +49 6221 / 1375-229
E-Mail: [1]Kevin.Stueckle@rpk.bwl.de
Fax: +49 721/93340281
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Seiten/default.aspx
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYYBYYYH/docum
ents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYYBYYYH
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Pflege und Unterhaltung Gewässer I. Ordnung R-N-K
Referenznummer der Bekanntmachung: RPKR53-2019-104
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
77310000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung zu Unterhaltungsarbeiten an den Gewässern I.
Ordnung:

Elsenz, Kraichbach, Kriegbach, Leimbach und Landgraben, der Weschnitz
und den Hochsystemgräben.

Die Baustellen befinden sich an verschiedenen Stellen im
Rhein-Neckar-Kreis und die Arbeiten werden über den gesamten
Jahresverlauf ausgeführt.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 300 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
77340000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE128
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Arbeiten umfassen die Unterhaltungsarbeiten an den Gewässern I.
Ordnung:

Elsenz, Kraichbach, Kriegbach, Leimbach und Landgraben, der Weschnitz
und den Hochsystemgräben.

Die Unterhaltungsarbeiten umfassen folgende Leistungen:

Mähen, Entkrauten, Schlegeln,

Ufer-, Böschungs- und Sicherungsarbeiten,

Bepflanzungen,

Räumungs- und Rodungsarbeiten.

Die Besonderheiten von Unterhaltungsarbeiten an Gewässern bringen es
mit sich, dass ein Großteil der Leistungspositionen in den Mengen
variieren können.

Außer bei den Mäharbeiten muss davon ausgegangen werden, dass die
Massenansätze stark über- oder unterschritten werden.

Dies insbesondere, aber nicht ausschließlich, wenn die
Wachstumsverhältnisse einen entsprechenden Minderbedarf erkennen
lassen.

Die Beseitigung von Anlandungen und umgefallenen Bäumen, die sich als
Abflussgefährdung zeigen, sind an den genannten Gewässern sofort
durchzuführen.

Die Mäh- und Schlegelarbeiten können zweimal im Jahr durchgeführt
werden und/ oder abschnittsweise zur Durchführung

Kommen. Beim 2. Durchgang wird der gleiche EP verrechnet.

Die in den Vordersätzen der Leistungspositionen angegebenen Massen sind
planmäßig ermittelt. Mehrungen oder Minderungen derselben sowie das
Entfallen einzelner Positionen sind möglich.

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, im Hochwasserfall auch nachts und
an Sonn- und Feiertagen jederzeit erreichbar und mit Fachpersonal und
technischem Gerät sofort einsatzfähig zu sein.

Die im Leistungsverzeichnis unter Stundenlohnarbeiten aufgeführten
Maschinen und Geräte müssen jederzeit Uneingeschränkt zur Verfügung
stehen.

Zufahrtswege sind in der Örtlichkeit zu erkunden. Teilweise sind keine
Zufahrtswege vorhanden.

Bauwasser und -strom sind vom Auftragnehmer zu stellen.

Die Räumungsstrecken sind im Allgemeinen über Wege, Wiesen und Äcker
zugänglich. Die Räumungsarbeiten sind möglichst bei Frost bzw.
günstiger Witterung durchzuführen, um größere Flurschäden zu vermeiden.

Durch Unachtsamkeit hervorgerufene Flurschäden gehen zu Lasten des
Unternehmers.

Schäden, die durch Hochwasser an der Baustelleneinrichtung, Geräten
oder Baustoffen entstehen, werden nicht vergütet.

Es muss damit gerechnet werden, dass die Arbeiten zum Teil im Wasser
vorgenommen werden müssen.

Innerhalb der Mähstrecke ist bei den Arbeiten mit folgenden
Hindernissen zu rechnen:

Durchlässe, Schleusen, Deichscharten, Deich-km, und Grenzsteine,
Schranken, Sperrpfosten, Telefonmasten, Dammüberfahrten,
unterschiedliche Böschungsneigungen,

Bermen, Brücken, Uferabbrüche.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 300 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Arbeiten werden für 2 Jahre ab Auftragserteilung vergeben.

Optional ist die weitere Beauftragung für 2 weitere Jahre vorgesehen,
die maximale Vertragslaufzeit beträgt somit 4 Jahre. Wird der Auftrag
nicht vor Ablauf der 2-Jahresfrist für weitere 2 Jahre verlängert,
läuft der Vertrag aus.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Ausschluss und Bewertungskriterien.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung im Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Spezifische Umsätze (vergleichbarer Leistungen) der letzten 3 Jahre
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestens 100 000 EUR (netto) p. a.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

Referenznachweise für vergleichbare Leistungen der letzten 5 Jahre
(mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): mit den
Angaben gemäß Formblatt 124 LD (VHB),

Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen (mit dem Teilnahmeantrag
vorzulegen): sofern zutreffend, gemäß Formblatt 233 (VHB),

Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (mit dem Teilnahmeantrag
mittels Eigenerklärung vorzulegen): sofern zutreffend, gemäß Formblatt
236 (VHB).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestens 1 Referenz
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einzureichende Unterlagen:

Verpflichtungserklärung zum LTMG (mit dem Teilnahmeantrag
vorzulegen): gemäß Formblatt,

Erklärung der Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (mit dem Teilnahmeantrag
vorzulegen): sofern zutreffend, gemäß Formblatt 234 (VHB),

Eigenerklärung zur Eignung (mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen):
gemäß Formblatt 124 LD (VHB),

Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen (auf
Anforderung der Vergabestelle vorzulegen): sofern zutreffend, gemäß
Formblatt 235 (VHB).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/10/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 21/10/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

die im Leistungsverzeichnis unter Stundenlohnarbeiten aufgeführten
Maschinen und Geräte müssen jederzeit uneingeschränkt zur Verfügung
stehen,

die im Angebot des Bieters zur Reaktionszeit nach Aufforderung in
Kalendertagen gemachten Angaben werden Vertragsbestandteil.

Bekanntmachungs-ID: CXUEYYBYYYH
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Regierungspräsidium Karlsruhe - Referat 15
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf
schriftlichen Antrag hin ein. Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das
ein Interesse am Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten durch Nichtbeachten von Vergabevorschriften geltend
macht. Der Antrag ist gem. § 160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB unzulässig, wenn
der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften bereits im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber
dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen und
in der Regel vor Anrufung der Kammer gerügt hat bzw., wenn der
Antragsteller Vergabeverstöße, die bereits aufgrund der Bekanntmachung
oder den Vergabeunterlagen erkennbar waren, nicht spätestens bis zum
Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe/Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt hat. Ferner ist ein Antrag unzulässig, wenn mehr
als 15 Kalendertage nach Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zuwollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Kevin.Stueckle@rpk.bwl.de?subject=TED
2. https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Seiten/default.aspx
3. https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYYBYYYH/documents
4. https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYYBYYYH

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau