Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Ingolstadt - Dienstleistungen des Bestattungswesens
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019090909190222584 / 422287-2019
Veröffentlicht :
09.09.2019
Angebotsabgabe bis :
10.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
98370000 - Dienstleistungen des Bestattungswesens
98371000 - Bestattungsdienste
98371200 - Bestattungsunternehmen
DE-Ingolstadt: Dienstleistungen des Bestattungswesens

2019/S 173/2019 422287

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Polizeipräsidium Oberbayern Nord
Esplanade 40
Ingolstadt
85049
Deutschland
Telefon: +49 841 / 9343-1432
E-Mail: [1]pp-obn.pp.pv4.vergabestelle@polizei.bayern.de
Fax: +49 841 / 9343-1419
NUTS-Code: DE211

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/32059FA5-7
E9C-4816-9501-AA53F74C239E
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Polizeipräsidium Oberbayern Nord
Esplanade 40
Ingolstadt
85049
Deutschland
Telefon: +49 841 / 9343-1432
E-Mail: [4]pp-obn.pp.pv4.vergabestelle@polizei.bayern.de
Fax: +49 841 / 9343-1419
NUTS-Code: DE211

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]https://www.deutsche-evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/32059FA5-7
E9C-4816-9501-AA53F74C239E
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [7]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bergung u.Transport von Leichen/Leichenteilen im Polizeiauftrag im
weiteren Bereich Fürstenfeldbruck
Referenznummer der Bekanntmachung: PV4-8010-07/19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
98370000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Rahmenvertrages ist die Durchführung von Bergungen und
Transporten von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen Auftrag und
in unaufschiebbaren Fällen des Art. 14 Abs. 2 S. 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG) im Bereich der Polizeiinspektionen Dachau,
Dießen, Fürstenfeldbruck, Gauting, Germering, Herrsching, Landsberg,
Olching, Starnberg.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 433 015.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: Dienstbereich der Polizeiinspektion Dachau
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 1 besteht aus den
Gemeindebereichen Altomünster, Bergkirchen, Dachau, Erdweg, Haimhausen,
Hebertshausen, Hilgertshausen-Tandern, Karlsfeld, Markt Indersdorf,
Odelzhausen, Petershausen, Pfaffenhofen, Röhrmoos, Schwabhausen,
Sulzemoos, Tandern, Vierkirchen, Weichs. In den Vergabeunterlagen
(Dokument 02 Vertragsunterlage FFB 2019") finden Sie in
I.Leistungsbeschreibung, Punkt 4. nähere Angaben zu den Leistungen und
der in etwa zu erwartenden Häufigkeit pro Jahr. Die Anzahl der
Bergungen/Transporte pro Jahr kann aufgrund der stets unterschiedlichen
Fallzahlen nicht verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 212 426.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2017-18 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2: Dienstbereich der Polizeiinspektion Dießen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 2 besteht aus den
Gemeindebereichen Dießen, Eching, Finning, Greifenberg, Schondorf,
Utting. In den Vergabeunterlagen (Dokument 02 Vertragsunterlage FFB
2019") finden Sie in I.Leistungsbeschreibung, Punkt 4. nähere Angaben
zu den Leistungen und der in etwa zu erwartenden Häufigkeit pro Jahr.
Die Anzahl der Bergungen/Transporte pro Jahr kann aufgrund der stets
unterschiedlichen Fallzahlen nicht verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 8 140.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2016-17 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3: Dienstbereich der PI Fürstenfeldbruck
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 3 besteht aus den
Gemeindebereichen Adelshofen, Althegnenberg, Emmering,
Fürstenfeldbruck, Grafrath, Hattenhofen, Jesenwang, Kottgeisering,
Landsberied, Mammendorf, Mittelstetten, Moorenweis, Oberschweinbach,
Türkenfeld, Schöngeising. In den Vergabeunterlagen (Dokument 02
Vertragsunterlage FFB 2019") finden Sie in I.Leistungsbeschreibung,
Punkt 4. nähere Angaben zu den Leistungen und der in etwa zu
erwartenden Häufigkeit pro Jahr. Die Anzahl der Bergungen/Transporte
pro Jahr kann aufgrund der stets unterschiedlichen Fallzahlen nicht
verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 69 918.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2017-18 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4: Dienstbereich der Polizeiinspektion Gauting
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 4 besteht aus dem
Gemeindebereich Gauting und Teilen des Gemeindegebietes Krailling
(Frohnloh, Hüll Gut, Pentenried) In den Vergabeunterlagen (Dokument 02
Vertragsunterlage FFB 2019") finden Sie in I.Leistungsbeschreibung,
Punkt 4. nähere Angaben zu den Leistungen und der in etwa zu
erwartenden Häufigkeit pro Jahr. Die Anzahl der Bergungen/Transporte
pro Jahr kann aufgrund der stets unterschiedlichen Fallzahlen nicht
verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 25 815.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2017-18 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 5: Dienstbereich der PI Germering
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 5 besteht aus den
Gemeindebereichen Alling, Eichenau, Germering, Gilching und Puchheim.
In den Vergabeunterlagen (Dokument "02 Vertragsunterlage FFB 2019")
finden Sie in I.Leistungsbeschreibung, Punkt 4. nähere Angaben zu den
Leistungen und der in etwa zu erwartenden Häufigkeit pro Jahr. Die
Anzahl der Bergungen/Transporte pro Jahr kann aufgrund der stets
unterschiedlichen Fallzahlen nicht verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 4 056.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2017-18 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde. Für Los 5 (Germering) weisen wir darauf hin, dass
der Zuständigkeitsbereich im März 2018 dauerhaft um die
Gemeindebereiche Eichenau und Puchheim vergrößert wurde.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 6: Dienstbereich der PI Herrsching
Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 6 besteht aus den
Gemeindebereichen Andechs, Herrsching, Inning, Seefeld, Weßling,
Wörthsee. In den Vergabeunterlagen (Dokument (02 Vertragsunterlage FFB
2019") finden Sie in I.Leistungsbeschreibung, Punkt 4. nähere Angaben
zu den Leistungen und der in etwa zu erwartenden Häufigkeit pro Jahr.
Die Anzahl der Bergungen/Transporte pro Jahr kann aufgrund der stets
unterschiedlichen Fallzahlen nicht verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 3 680.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2017-18 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 7: Dienstbereich der PI Landsberg am Lech
Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 7 besteht aus den
Gemeindebereichen Apfeldorf, Denklingen, Egling, Eresing, Fuchstal,
Geltendorf, Hofstetten, Hurlach, Igling, Kaufering, Kinsau, Landsberg,
Obermeitingen, Penzing, Prittriching, Pürgen, Reichling, Rott,
Scheuring, Schwifting, Thaining, Unterdießen, Vilgertshofen, Weil,
Windach. In den Vergabeunterlagen (Dokument 02 Vertragsunterlage FFB
2019") finden Sie in I.Leistungsbeschreibung, Punkt 4. nähere Angaben
zu den Leistungen und der in etwa zu erwartenden Häufigkeit pro Jahr.
Die Anzahl der Bergungen/Transporte pro Jahr kann aufgrund der stets
unterschiedlichen Fallzahlen nicht verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 85 524.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2016-17 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 8: Dienstbereich der PI Olching
Los-Nr.: 8
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 8 besteht aus den
Gemeindebereichen Egenhofen, Maisach, Olching und Gröbenzell. In den
Vergabeunterlagen (Dokument 02 Vertragsunterlage FFB 2019") finden Sie
in I.Leistungsbeschreibung, Punkt 4. nähere Angaben zu den Leistungen
und der in etwa zu erwartenden Häufigkeit pro Jahr. Die Anzahl der
Bergungen/Transporte pro Jahr kann aufgrund der stets unterschiedlichen
Fallzahlen nicht verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 4 060.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2017-18 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde. Für Los 8 (Olching) weisen wir darauf hin, dass
der Zuständigkeitsbereich im März 2018 dauerhaft um den Gemeindebereich
Gröbenzell vergrößert wurde.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 9: Dienstbereich der PI Starnberg
Los-Nr.: 9
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98371000
98371200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Durchführung fachgerechter
Bergungen und Transporte von Leichen und Leichenteilen im polizeilichen
Auftrag und in unaufschiebbaren Fällen gemäß Art. 14 Abs. 2 Satz 1 des
Bestattungsgesetzes (BestG). Der Losbereich 9 besteht aus den
Gemeindebereichen Berg, Feldafing, Pöcking, Starnberg, Tutzing. In den
Vergabeunterlagen (Dokument 02 Vertragsunterlage FFB 2019") finden Sie
in I.Leistungsbeschreibung, Punkt 4. nähere Angaben zu den Leistungen
und der in etwa zu erwartenden Häufigkeit pro Jahr. Die Anzahl der
Bergungen/Transporte pro Jahr kann aufgrund der stets unterschiedlichen
Fallzahlen nicht verbindlich angegeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 19 396.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dem angegebenen Schätzwert (netto) dieses Loses liegt die Statistik der
Jahre 2017-18 zu Grunde, welche auf eine vierjährige Laufzeit
hochgerechnet wurde.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

unterschriebene Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen
gem. § 23 GWB unterschriebene Erklärung zum Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen gem. § 24 GWB unterschriebene Erklärung gem. §
25 GWB Selbstreinigung falls zutreffend unterschriebene Erklärung
zum Mindestlohngesetz Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder
Handelsregister Bescheinigung der Eintragung in die PQ-VOL-Datenbank,
falls vorhanden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

unterschriebene Erklärung zum Bestehen oder zur Bereitschaft des
Abschlusses einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

unterschriebene Erklärung zum Unterauftragnehmer unterschriebene
Verpflichtungserklärung zum Unterauftragnehmer unterschriebene
Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe unterschriebene Erklärung
zur Akteneinsicht unterschriebene Einverständniserklärungen zur
polizeilichen Überprüfung der Zuverlässigkeit für alle eingesetzten
Personen, soweit bereits bekannt Nachweise über die benötigten und
vorhandenen Leichenwagen (jeweils durch eine Kopie des betr.
Fahrzeugscheins/der Zulassungsbescheinigung Teil I), soweit bereits
vorhanden Nachweise über die Qualifikation der Personen, die bei
Bergungen und Transporten im Polizeiauftrag eingesetzt werden sollen,
soweit bereits bekannt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/10/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/10/2019
Ortszeit: 13:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Nächste Veröffentlichung voraussichtlich im August/September des Jahres
2023.
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 89-21762411
E-Mail: [8]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 89-21762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:pp-obn.pp.pv4.vergabestelle@polizei.bayern.de?subject=TED
2. https://www.deutsche-evergabe.de/
3. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/32059FA5-7E9C-4816-9501-AA53F74C239E
4. mailto:pp-obn.pp.pv4.vergabestelle@polizei.bayern.de?subject=TED
5. https://www.deutsche-evergabe.de/
6. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/32059FA5-7E9C-4816-9501-AA53F74C239E
7. https://www.deutsche-evergabe.de/
8. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau