Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Ofen- und Kaminreinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019081309301180125 / 382753-2019
Veröffentlicht :
13.08.2019
Angebotsabgabe bis :
20.09.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90915000 - Ofen- und Kaminreinigung
DE-Berlin: Ofen- und Kaminreinigung

2019/S 155/2019 382753

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft mbH
Alt-Moabit 101 A
Berlin
10559
Deutschland
Telefon: +49 3047081562
E-Mail: [1]Einkauf@gewobag.de
Fax: +49 3047081560
NUTS-Code: DE3

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.1)Name und Adressen
Gewobag WB Wohnen in Berlin GmbH
Alt-Moabit 101 A
Berlin
10559
Deutschland
Telefon: +49 3047081562
E-Mail: [4]Einkauf@gewobag.de
Fax: +49 3047081560
NUTS-Code: DE3

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: [6]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.1)Name und Adressen
Gewobag PB Wohnen in Prenzlauer Berg GmbH
Alt-Moabit 101 A
Berlin
10559
Deutschland
Telefon: +49 3047081562
E-Mail: [7]Einkauf@gewobag.de
Fax: +49 3047081560
NUTS-Code: DE3

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: [9]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.1)Name und Adressen
Gewobag KA GmbH & Co. KG
Alt-Moabit 101 A
Berlin
10559
Deutschland
Telefon: +49 3047081562
E-Mail: [10]Einkauf@gewobag.de
Fax: +49 3047081560
NUTS-Code: DE3

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [11]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils:
[12]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.1)Name und Adressen
Potsdamer Str. 148 GmbH & Co. KG
Alt-Moabit 101 A
Berlin
10559
Deutschland
Telefon: +49 3047081562
E-Mail: [13]Einkauf@gewobag.de
Fax: +49 3047081560
NUTS-Code: DE3

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [14]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils:
[15]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter:
[16]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderI
d/platformId/2/tenderId/117294
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[17]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schornsteinfegerleistungen
Referenznummer der Bekanntmachung: 145-19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90915000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Werkvertrag über die Erbringung von Schornsteinfegerleistungen an
kleinen und mittleren Feuerungsstätten im Gesamtraum von Berlin.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Es gibt die Möglichkeit auf max. 3 Lose ein Angebot abzugeben u. auf 3
Lose einen Zuschlag zu erhalten. Hat Bieter für mehr als 3 Lose die
wirtschaftlichsten Ang. abgegeben, wird die Zuschlags-limitierung
umgesetzt:Liegt ein Bieter nach Abgabe des Angebots bei mehr als 3
Losen auf dem 1. Platz der Gesamtwertung, erhält der Bieter den
Zuschlag auf die 3 Lose mit der größten Anzahl an Objekten.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 Reinickendorf
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90915000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Reinickendorf (siehe Losaufteilung Karte von Berlin)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem AG handelt es sich um mehrere Wohnungsbaugesellschaften. Der AG
ist Eigentümer und Vermieter diverser Grundstücke und Gebäude in
Berlin, welche mit kleinen und mittleren Feuerungsanlagen ausgestattet
sind. In diesem Zusammenhang unterliegt der AG verschiedenen Pflichten
nach dem Schornsteinfeger- Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO), der Überprüfungsverordnung (ÜV), der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BIm-SchV) und
weiteren Vorschriften. Da der AG selbst nicht hinreichend über die
erforderlichen fachlichen Qualifikationen für die Erfüllung dieser
Pflichten verfügt, beabsichtigt er, diese soweit rechtlich zulässig auf
Dritte zu übertragen.

Der AG überträgt dem Auftragnehmer (AN) die Ausführung sämtlicher
Arbeiten gemäß der jeweiligen Feuerstättenbescheid in Verbindung mit
dem Leistungsverzeichnis und den sonstigen Vertragsgrundlagen.

Die Leistungspflichten des AN erstrecken sich auf alle in der
Objektliste benannten Immobilien (nachfolgend als Objekte
bezeichnet). Die Zusammensetzung der Objektliste kann sich im Laufe des
Vertrages ändern.

Die Parteien vereinbaren, dass die Leistungspflichten des AN
erfolgsgerichtet sind. Der AN schuldet als Werkerfolg insbesondere die
eigenverantwortliche, fach- und fristgerechte Erfüllung der im
jeweiligen Feuerstättenbescheid benannt Leistungen sowie der
zugehörigen Leistungspflichten gemäß dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat das Recht, die Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung
zweimal um jeweils 1 Jahr zu ver-längern (Option). Das Optionsrecht des
AG gilt als ausgeübt, wenn dem AN nicht spätestens 3 Monate vor Beginn
des betreffenden Optionszeitraums ein Widerspruch des AG gegen die
Vertragsverlängerung zugeht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 - Pankow
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90915000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Pankow (siehe Losaufteilung Karte von Berlin)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem AG handelt es sich um mehrere Wohnungsbaugesellschaften. Der AG
ist Eigentümer und Vermieter diverser Grundstücke und Gebäude in
Berlin, welche mit kleinen und mittleren Feuerungsanlagen ausgestattet
sind. In diesem Zusammenhang unterliegt der AG verschiedenen Pflichten
nach dem Schornsteinfeger- Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO), der Überprüfungsverordnung (ÜV), der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BIm-SchV) und
weiteren Vorschriften. Da der AG selbst nicht hinreichend über die
erforderlichen fachlichen Qualifikationen für die Erfüllung dieser
Pflichten verfügt, beabsichtigt er, diese soweit rechtlich zulässig auf
Dritte zu übertragen.

Der AG überträgt dem Auftragnehmer (AN) die Ausführung sämtlicher
Arbeiten gemäß der jeweiligen Feuerstättenbescheid in Verbindung mit
dem Leistungsverzeichnis und den sonstigen Vertragsgrundlagen.

Die Leistungspflichten des AN erstrecken sich auf alle in der
Objektliste benannten Immobilien (nachfolgend als Objekte
bezeichnet). Die Zusammensetzung der Objektliste kann sich im Laufe des
Vertrages ändern.

Die Parteien vereinbaren, dass die Leistungspflichten des AN
erfolgsgerichtet sind. Der AN schuldet als Werkerfolg insbesondere die
eigenverantwortliche, fach- und fristgerechte Erfüllung der im
jeweiligen Feuerstättenbescheid benannt Leistungen sowie der
zugehörigen Leistungspflichten gemäß dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat das Recht, die Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung
zweimal um jeweils 1 Jahr zu ver-längern (Option). Das Optionsrecht des
AG gilt als ausgeübt, wenn dem AN nicht spätestens 3 Monate vor Beginn
des betreffenden Optionszeitraums ein Widerspruch des AG gegen die
Vertragsverlängerung zugeht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 Lichtenberg Marzahn-Hellersdorf Treptow-Köpenick
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90915000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Lichtenberg Marzahn-Hellersdorf Treptow-Köpenick (siehe
Losaufteilung Karte von Berlin).
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem AG handelt es sich um mehrere Wohnungsbaugesellschaften. Der AG
ist Eigentümer und Vermieter diverser Grundstücke und Gebäude in
Berlin, welche mit kleinen und mittleren Feuerungsanlagen ausgestattet
sind. In diesem Zusammenhang unterliegt der AG verschiedenen Pflichten
nach dem Schornsteinfeger- Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO), der Überprüfungsverordnung (ÜV), der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BIm-SchV) und
weiteren Vorschriften. Da der AG selbst nicht hinreichend über die
erforderlichen fachlichen Qualifikationen für die Erfüllung dieser
Pflichten verfügt, beabsichtigt er, diese soweit rechtlich zulässig auf
Dritte zu übertragen.

Der AG überträgt dem Auftragnehmer (AN) die Ausführung sämtlicher
Arbeiten gemäß der jeweiligen Feuerstättenbescheid in Verbindung mit
dem Leistungsverzeichnis und den sonstigen Vertragsgrundlagen.

Die Leistungspflichten des AN erstrecken sich auf alle in der
Objektliste benannten Immobilien (nachfolgend als Objekte
bezeichnet). Die Zusammensetzung der Objektliste kann sich im Laufe des
Vertrages ändern.

Die Parteien vereinbaren, dass die Leistungspflichten des AN
erfolgsgerichtet sind. Der AN schuldet als Werkerfolg insbesondere die
eigenverantwortliche, fach- und fristgerechte Erfüllung der im
jeweiligen Feuerstättenbescheid benannt Leistungen sowie der
zugehörigen Leistungspflichten gemäß dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat das Recht, die Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung
zweimal um jeweils 1 Jahr zu ver-längern (Option). Das Optionsrecht des
AG gilt als ausgeübt, wenn dem AN nicht spätestens 3 Monate vor Beginn
des betreffenden Optionszeitraums ein Widerspruch des AG gegen die
Vertragsverlängerung zugeht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4 Mitte Friedrichshain-Kreuzberg
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90915000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Mitte Friedrichshain-Kreuzberg (siehe Losaufteilung Karte von
Berlin).
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem AG handelt es sich um mehrere Wohnungsbaugesellschaften. Der AG
ist Eigentümer und Vermieter diverser Grundstücke und Gebäude in
Berlin, welche mit kleinen und mittleren Feuerungsanlagen ausgestattet
sind. In diesem Zusammenhang unterliegt der AG verschiedenen Pflichten
nach dem Schornsteinfeger- Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO), der Überprüfungsverordnung (ÜV), der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BIm-SchV) und
weiteren Vorschriften. Da der AG selbst nicht hinreichend über die
erforderlichen fachlichen Qualifikationen für die Erfüllung dieser
Pflichten verfügt, beabsichtigt er, diese soweit rechtlich zulässig auf
Dritte zu übertragen.

Der AG überträgt dem Auftragnehmer (AN) die Ausführung sämtlicher
Arbeiten gemäß der jeweiligen Feuerstättenbescheid in Verbindung mit
dem Leistungsverzeichnis und den sonstigen Vertragsgrundlagen.

Die Leistungspflichten des AN erstrecken sich auf alle in der
Objektliste benannten Immobilien (nachfolgend als Objekte
bezeichnet). Die Zusammensetzung der Objektliste kann sich im Laufe des
Vertrages ändern.

Die Parteien vereinbaren, dass die Leistungspflichten des AN
erfolgsgerichtet sind. Der AN schuldet als Werkerfolg insbesondere die
eigenverantwortliche, fach- und fristgerechte Erfüllung der im
jeweiligen Feuerstättenbescheid benannt Leistungen sowie der
zugehörigen Leistungspflichten gemäß dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat das Recht, die Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung
zweimal um jeweils 1 Jahr zu ver-längern (Option). Das Optionsrecht des
AG gilt als ausgeübt, wenn dem AN nicht spätestens 3 Monate vor Beginn
des betreffenden Optionszeitraums ein Widerspruch des AG gegen die
Vertragsverlängerung zugeht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 5 Neukölln
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90915000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Neukölln (siehe Losaufteilung Karte von Berlin)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem AG handelt es sich um mehrere Wohnungsbaugesellschaften. Der AG
ist Eigentümer und Vermieter diverser Grundstücke und Gebäude in
Berlin, welche mit kleinen und mittleren Feuerungsanlagen ausgestattet
sind. In diesem Zusammenhang unterliegt der AG verschiedenen Pflichten
nach dem Schornsteinfeger- Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO), der Überprüfungsverordnung (ÜV), der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BIm-SchV) und
weiteren Vorschriften. Da der AG selbst nicht hinreichend über die
erforderlichen fachlichen Qualifikationen für die Erfüllung dieser
Pflichten verfügt, beabsichtigt er, diese soweit rechtlich zulässig auf
Dritte zu übertragen.

Der AG überträgt dem Auftragnehmer (AN) die Ausführung sämtlicher
Arbeiten gemäß der jeweiligen Feuerstättenbescheid in Verbindung mit
dem Leistungsverzeichnis und den sonstigen Vertragsgrundlagen.

Die Leistungspflichten des AN erstrecken sich auf alle in der
Objektliste benannten Immobilien (nachfolgend als Objekte
bezeichnet). Die Zusammensetzung der Objektliste kann sich im Laufe des
Vertrages ändern.

Die Parteien vereinbaren, dass die Leistungspflichten des AN
erfolgsgerichtet sind. Der AN schuldet als Werkerfolg insbesondere die
eigenverantwortliche, fach- und fristgerechte Erfüllung der im
jeweiligen Feuerstättenbescheid benannt Leistungen sowie der
zugehörigen Leistungspflichten gemäß dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat das Recht, die Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung
zweimal um jeweils 1 Jahr zu verlängern (Option). Das Optionsrecht des
AG gilt als ausgeübt, wenn dem AN nicht spätestens 3 Monate vor Beginn
des betreffenden Optionszeitraums ein Widerspruch des AG gegen die
Vertragsverlängerung zugeht
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 6 Tempelhof-Schöneberg
Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90915000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Tempelhof-Schöneberg (siehe Losaufteilung Karte von Berlin)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem AG handelt es sich um mehrere Wohnungsbaugesellschaften. Der AG
ist Eigentümer und Vermieter diverser Grundstücke und Gebäude in
Berlin, welche mit kleinen und mittleren Feuerungsanlagen ausgestattet
sind. In diesem Zusammenhang unterliegt der AG verschiedenen Pflichten
nach dem Schornsteinfeger- Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO), der Überprüfungsverordnung (ÜV), der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BIm-SchV) und
weiteren Vorschriften. Da der AG selbst nicht hinreichend über die
erforderlichen fachlichen Qualifikationen für die Erfüllung dieser
Pflichten verfügt, beabsichtigt er, diese soweit rechtlich zulässig auf
Dritte zu übertragen.

Der AG überträgt dem Auftragnehmer (AN) die Ausführung sämtlicher
Arbeiten gemäß der jeweiligen Feuerstättenbescheid in Verbindung mit
dem Leistungsverzeichnis und den sonstigen Vertragsgrundlagen.

Die Leistungspflichten des AN erstrecken sich auf alle in der
Objektliste benannten Immobilien (nachfolgend als Objekte
bezeichnet). Die Zusammensetzung der Objektliste kann sich im Laufe des
Vertrages ändern.

Die Parteien vereinbaren, dass die Leistungspflichten des AN
erfolgsgerichtet sind. Der AN schuldet als Werkerfolg insbesondere die
eigenverantwortliche, fach- und fristgerechte Erfüllung der im
jeweiligen Feuerstättenbescheid benannt Leistungen sowie der
zugehörigen Leistungspflichten gemäß dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat das Recht, die Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung
zweimal um jeweils 1 Jahr zu ver-längern (Option). Das Optionsrecht des
AG gilt als ausgeübt, wenn dem AN nicht spätestens 3 Monate vor Beginn
des betreffenden Optionszeitraums ein Widerspruch des AG gegen die
Vertragsverlängerung zugeht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 7 Steglitz-Zehlendorf
Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90915000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Steglitz-Zehlendorf (siehe Losaufteilung Karte von Berlin)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem AG handelt es sich um mehrere Wohnungsbaugesellschaften. Der AG
ist Eigentümer und Vermieter diverser Grundstücke und Gebäude in
Berlin, welche mit kleinen und mittleren Feuerungsanlagen ausgestattet
sind. In diesem Zusammenhang unterliegt der AG verschiedenen Pflichten
nach dem Schornsteinfeger- Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO), der Überprüfungsverordnung (ÜV), der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BIm-SchV) und
weiteren Vorschriften. Da der AG selbst nicht hinreichend über die
erforderlichen fachlichen Qualifikationen für die Erfüllung dieser
Pflichten verfügt, beabsichtigt er, diese soweit rechtlich zulässig auf
Dritte zu übertragen.

Der AG überträgt dem Auftragnehmer (AN) die Ausführung sämtlicher
Arbeiten gemäß der jeweiligen Feuerstättenbescheid in Verbindung mit
dem Leistungsverzeichnis und den sonstigen Vertragsgrundlagen.

Die Leistungspflichten des AN erstrecken sich auf alle in der
Objektliste benannten Immobilien (nachfolgend als Objekte
bezeichnet). Die Zusammensetzung der Objektliste kann sich im Laufe des
Vertrages ändern.

Die Parteien vereinbaren, dass die Leistungspflichten des AN
erfolgsgerichtet sind. Der AN schuldet als Werkerfolg insbesondere die
eigenverantwortliche, fach- und fristgerechte Erfüllung der im
jeweiligen Feuerstättenbescheid benannt Leistungen sowie der
zugehörigen Leistungspflichten gemäß dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat das Recht, die Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung
zweimal um jeweils 1 Jahr zu verlängern (Option). Das Optionsrecht des
AG gilt als ausgeübt, wenn dem AN nicht spätestens 3 Monate vor Beginn
des betreffenden Optionszeitraums ein Widerspruch des AG gegen die
Vertragsverlängerung zugeht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 8 Charlottenburg-Wilmersdorf
Los-Nr.: 8
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90915000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf (siehe Losaufteilung Karte von
Berlin).
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei dem AG handelt es sich um mehrere Wohnungsbaugesellschaften. Der AG
ist Eigentümer und Vermieter diverser Grundstücke und Gebäude in
Berlin, welche mit kleinen und mittleren Feuerungsanlagen ausgestattet
sind. In diesem Zusammenhang unterliegt der AG verschiedenen Pflichten
nach dem Schornsteinfeger- Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO), der Überprüfungsverordnung (ÜV), der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BIm-SchV) und
weiteren Vorschriften. Da der AG selbst nicht hinreichend über die
erforderlichen fachlichen Qualifikationen für die Erfüllung dieser
Pflichten verfügt, beabsichtigt er, diese soweit rechtlich zulässig auf
Dritte zu übertragen.

Der AG überträgt dem Auftragnehmer (AN) die Ausführung sämtlicher
Arbeiten gemäß der jeweiligen Feuerstättenbescheid in Verbindung mit
dem Leistungsverzeichnis und den sonstigen Vertragsgrundlagen.

Die Leistungspflichten des AN erstrecken sich auf alle in der
Objektliste benannten Immobilien (nachfolgend als Objekte
bezeichnet). Die Zusammensetzung der Objektliste kann sich im Laufe des
Vertrages ändern.

Die Parteien vereinbaren, dass die Leistungspflichten des AN
erfolgsgerichtet sind. Der AN schuldet als Werkerfolg insbesondere die
eigenverantwortliche, fach- und fristgerechte Erfüllung der im
jeweiligen Feuerstättenbescheid benannt Leistungen sowie der
zugehörigen Leistungspflichten gemäß dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat das Recht, die Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung
zweimal um jeweils 1 Jahr zu verlängern (Option). Das Optionsrecht des
AG gilt als ausgeübt, wenn dem AN nicht spätestens 3 Monate vor Beginn
des betreffenden Optionszeitraums ein Widerspruch des AG gegen die
Vertragsverlängerung zugeht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

er/sie im Schornsteinfegerregister beim Bundesamt für Wirtschaft und
Ausfuhrkontrolle (gemäß § 3 SchfHwG) aktuell gelistet ist/sind,

sämtliche für den Einsatz in Betracht kommenden Mitarbeiter
wenigstens über die gemäß § 2 Abs. 1 SchfHwG geforderten
Mindestqualifikationen verfügen,

er/sie über eine technische Ausstattung verfügt/en, die ihn/sie in
die Lage versetz/en, die ausgeschriebenen Leistungen nach den
gesetzlichen Vorschriften erbringen zu können,

er/sie für die Ausführung der Leistungen ausschließlich Geräte
verwenden werden, die die gesetzlichen Anforderungen einhalten,

er/sie alle berufsrechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der
angebotenen Leistung erfüllt/erfüllen,

er/sie insb. als Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle
eingetragen sind oder die Voraussetzung nach den §§ 7 bis 9 der
EU/EWR-Handwerk-Verordnung vom 20.12.2007 (vgl. § 2 Abs. 1 SchfHwG)
erfüllen.

Der Bieter hat mit seinem Angebot die Eigenerklärungen gem. § 42 VgV i.
V. m. § 122 GWB sowie die Bietergemeinschaftserklärung, Erklärung zur
Eignung, Erklärung zur Ausbildungsförderung, die Erklärung über
Förderung von Frauen, Erklärung zur Tariftreue, Mindestentlohnung u.
Sozialversicherungsbeiträgen, Datenschutzverpflichtungserklärung,
Erklärung Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen gem. der Vergabe- und
Vertragsunterlagen abzugeben (s. Checkliste).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die nachstehenden Angaben und Erklärungen sind von den Bewerbern bzw.
den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft (nachfolgend BG genannt)
vorzulegen:

1) Angaben zum Netto-Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren;

2) Angaben zum Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
mit den Leistungen.

Die mit den ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind.
Vergleichsmaßstab sind Leistungen gem. Ziff. II.2.4) der jeweiligen
Lose 1-8 dieser Bekanntmachung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Gewobag behält sich vor, vor Zuschlagserteilung geeignete Nachweise
von den Bewerbern/den Bewerbergemeinschaften zu fordern, um die
abgegebenen Eigenerklärungen überprüfen zu können. Legt der
Bewerber/die Bewerbergemeinschaft die geforderten Nachweise nach
Aufforderung durch die Gewobag nicht, nicht fristgemäß oder nicht
vollständig vor, wird der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft zwingend
vom weiteren Vergabeverfahren ausgeschlossen.

Bei Bewerbern/Bewerbergemeinschaften aus dem EU-Ausland sind von der
Gewobag geforderte Nachweise nach dem Recht ihres Heimatstaates zu
erbringen. Soweit es um Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister geht,
muss das Register Auskunft über nachfolgende Vorgänge erbringen:
Verwaltungsentscheidungen (Gewerbeuntersagungen, Rücknahme von
Erlaubnissen, Konzessionen etc.), Verzichte auf eine Zulassung zu einem
Gewerbe oder einer sonstigen wirtschaftlichen Unternehmung während
eines Rücknahme- oder Widerrufverfahrens, Bußgeldentscheidungen wegen
bei oder im Zusammenhang mit der Gewerbeausübung begangener
Ordnungswidrigkeiten sowie bestimmte strafgerichtliche Verurteilungen
wegen bei oder im Zusammenhang mit der Gewerbeausübung begangener
Straftaten. Sämtliche Nachweise, Bescheinigungen bzw. Erklärungen sind
auf Verlangen des Auftraggebers auch für Nachunternehmer zu erbringen.
Diese Anforderung gilt auch für Nachunternehmer von Bewerbern aus dem
EU-Ausland.

Weitere Angaben zu den diversen Eigenerklärungen entnehmen Sie bitte
den Vergab unterlagen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Personelle Kapazität:

Unter Beachtung der im Leistungsverzeichnis geforderten Leistungen
macht der Bieter/die Bietergemeinschaft nachfolgende Angaben zur
seiner/ihrer Kapazität anhand der Darstellung der personellen
Ausstattung der letzten 3 Geschäftsjahre im Bereich Gesamtanzahl der
Mitarbeiter (inkl. Mindestqualifikation) und Mitarbeiteranzahl im
Bereich sonstige Leistungen.

2) Referenzen:

Unter Beachtung der geforderten Mindestangaben macht der Bieter/die
Bietergemeinschaft nachfolgend Angaben zu Referenzen von maximal 3
Projekten aus den letzten fünf Jahren, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind. Bestehend aus:

Beschreibung der erbrachten Leistung, (hier:
Schornsteinfegerleistungen nach § 1 Abs. 2 u. 3 SchfHwG, nach der
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen, Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO) und deren Ausführungsordnung); Bezeichnung
und Anschrift Objekt; Unternehmen, das die Leistung erbracht hat (Firma
des Einzelbewerbers oder des Mitglieds der Bewerbergemeinschaft oder
des Unternehmens, dessen Fähigkeiten man sich bedient).

Auftraggeber (mit Adresse); Ansprechpartner beim Auftraggeber (mit
Telefonnummer); Zeitraum der Erbringung der erbrachten Leistung (MM/JJ
bis MM/JJ) nicht vor 2014.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1.) und 2)

Das Fehlen oder die Unvollständigkeit der geforderten Angaben,
Erklärungen und Nachweisen führt bezüglich des Mindestkriteriums
Leistungserbringung Schornsteinfegerleistungen nach § 1 Abs. 2 u. 3
SchfHwG, nach der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen,
Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) und deren Ausführungsordnung" zum
zwingenden Ausschluss des Bieters/Bietergemeinschaft.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Schornsteinfegerleistungen nach § 1 Abs. 2 u. 3 SchfHwG, nach der
Verodnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen, Kehr- und
Überprüfungsordnung (KÜO) und deren Ausführungsordnung.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

Nachweis einer bestehenden Haftpflichtversicherung spätestens 10
Kalendertage nach Erteilung des Zuschlags, jedenfalls aber vor Beginn
der Leistungserbringung mit folgenden Decksummen (jeweils 2-fach
maximiert):

für Personenschäden: 3 000 000,00 EUR,

für sonstige Schäden (insb. Vermögensschäden, Umweltschäden): 3 000
000,00 EUR.

Der Nachweis des bestehenden Versicherungsschutzes mit mindestens den
vorgenannten Merkmalen ist Fälligkeitsvoraussetzung für jedweden
Zahlungsanspruch des Auftragnehmers gegen die Gewobag. Er ist über die
gesamte Vertragslaufzeit vorzuhalten.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/09/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/09/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

In 2023
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber: Gewobag 145-19
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 5
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 303090138316
Fax: +49 303090137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag zur Vergabekammer ist unzulässig, soweit mehr
als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Insb. § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1, Nr. 2 und 3 GWB sowie § 134 Abs. 2 GWB
sind zu beachten.

Die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit des Vertragsschlusses
nach § 135 GWB endet spätestens 30 Kalendertage nach Veröffentlichung
der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen
Union, vgl. § 135 Abs. 2 S. 2 GWB.

Erkennt ein Bieter Verstöße gegen Vergabevorschriften, so hat er diese
spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen nach Kenntniserlangung
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. §§ 134 und 160 Abs. 3 GWB bleiben
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Gewobag
Alt-Moabit 101 A
Berlin
10559
Deutschland
Telefon: +49 3047081562
Fax: +49 3047081560
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/08/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Einkauf@gewobag.de?subject=TED
2. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
3. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
4. mailto:Einkauf@gewobag.de?subject=TED
5. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
6. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
7. mailto:Einkauf@gewobag.de?subject=TED
8. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
9. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
10. mailto:Einkauf@gewobag.de?subject=TED
11. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
12. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
13. mailto:Einkauf@gewobag.de?subject=TED
14. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
15. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
16. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/117294
17. https://my.vergabeplattform.berlin.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau