Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Sassnitz - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019081209233477434 / 380100-2019
Veröffentlicht :
12.08.2019
Angebotsabgabe bis :
10.09.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Sassnitz: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2019/S 154/2019 380100

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Nationalpark-Zentrum Königsstuhl Sassnitz gGmbH
Stubbenkammer 2
Sassnitz
18546
Deutschland
Kontaktstelle(n): BIG Städtebau GmbH
Telefon: +49 3831/479412
E-Mail: [1]j.buenning@big-bau.de
NUTS-Code: DE80L

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.big-staedtebau.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E91881887
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E91881887
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Nationalpark-Zentrum Königsstuhl Sassnitz gGmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Umwelt, Tourismus

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Revitalisierung des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl Sassnitz
Architektenleistung Freianlagen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Revitalisierung des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl Sassnitz soll
dem enormen Besucheransturm und den sich entwickelnden Erwartungen der
Ausstellungsbesucher Rechnung tragen und sichert die nachhaltige
Zukunftsfähigkeit dieser überregional bedeutenden Tourismus- und
Bildungseinrichtung.

Es ist eine grundhafte Überarbeitung des Außenbereiches vorgesehen:
Spielplätze, Erlebnisstationen, Lehrpfad etc. inkl. der Optimierung des
Eingangsbereiches sowie der Anbindung an die noch zu bauende Brücke.

Die neuen Elemente müssen sich in optischer, gestalterischer und
didaktischer Hinsicht zwingend in die bestehenden Außenanlagen
einfügen. Es ist erforderlich, dass Innenarchitekt und
Freianlagenplaner in enger Abstimmung miteinander arbeiten, um eine
einheitliche Formensprache zu erreichen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 79 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE8
NUTS-Code: DE80
NUTS-Code: DE80L
Hauptort der Ausführung:

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl Sassnitz

Stubbenkammer 2

18546 Sassnitz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Planungsleistungen werden für die Leistungsphasen 1-9 der
Freianlagenplanung gemäß HOAI für die Revitalisierung des
Nationalpark-Zentrums Königsstuhl Sassnitz vergeben. Die Beauftragung
erfolgt stufenweise, vorerst für die Leistungsphasen 1-3.

Die Leistungen der technischen Ausrüstung (Starkstrom,
Informationstechnische Anlagen, Gebäudeautomation), die
Architektenleistungen Innenräume sowie die Leistungen für die
Raumakustik werden separat ausgeschrieben.

Die groben überschlägigen Kosten für die Revitalisierung (Innenräume
und Außenanlagen) des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl Sassnitz sind
mit ca. 2,6 Mio. EUR netto angegeben.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Aufgabenverständnis/Vorstellungen zur Lösung
der konkreten Aufgabe / Gewichtung: 40
Qualitätskriterium - Name: Organisation, Qualifikation und Erfahrung
des vorgesehenen Projektteams / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Projektmanagement/-struktur / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck Präsentation / Gewichtung: 6
Preis - Gewichtung: 24
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 79 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Eventuell kommen EU-Mittel zum Einsatz
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Bauvorlageberechtigung, Eintragungsnachweise mit
Eingangsnummer im Berufsregister oder gleichwertige Bescheinigung einer
Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Heimatlandes und andere
Bedingungen gemäß Teilnahmeantrag, der dem Bewerber zur Verfügung
gestellt wird. Die dort im Einzelnen beschrieben, geforderten Nachweise
und Erklärungen sind in der angegebenen Reihenfolge des
Teilnahmeantrages, dem rechtsverbindlich unterschriebenen
Teilnahmeantrag als Anlage beizufügen. Die Wertung der
Teilnahmeunterlagen ist aus der im Teilnahmebogen beigefügten Matrix zu
entnehmen. Bei Bewerbergemeinschaften ist von jedem Mitglied ein
Teilnahmebogen mit den geforderten Nachweisen und Erklärungen
vorzulegen. Die geforderten Referenzen müssen mindestens von einem
Mitglied der Bewerbergemeinschaft erfüllt sein. Es muss erkennbar sein,
wer im Auftragsfall für welche Leistung vorgesehen ist. Bewerbungen
sind nur mit diesem Teilnahmebogen möglich. Teilnahmeunterlagen, die
diesen Anforderungen nicht genügen und/oder solche, deren Umfang über
die geforderten Nachweise und Erklärungen hinausgehen, werden nicht
berücksichtigt. Die Auswahl der Bewerber zur Angebotsabgabe und die
Aufforderung zur Verhandlung erfolgt danach entsprechend Paragr. 42,
51, 52, 75 VgV.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Eignung gem. § 75 Abs. 1 u. 2 VgV: wer die Berufsbezeichnung
Landschaftsarchitektin/Landschaftsarchitekt sowie Ingenieurin/Ingenieur
(Verkehrsplanung) tragen darf; Juristische Personen sind zugelassen,
wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen
Beurfsangehörigen gem. § 43 Abs. 1 oder 2 VgV benennen
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Teilnahmeantrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/09/2019
Ortszeit: 13:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Eine Bewerbung ist nur unter Verwendung der von der Kontaktstelle zur
Verfügung gestellten Teilnahmeunterlagen zulässig.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Str. 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 3855885160
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Paragr. 160 GWB Einleitung, Antrag.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach Paragr. 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptet Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfauftrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach Paragr. 134 Absatz
2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen ist.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach Paragr. 125 Absatz 1 Nummer 2. Paragr. 134 Absatz 1
Satz 2 bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/08/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:j.buenning@big-bau.de?subject=TED
2. http://www.big-staedtebau.de/
3. https://www.subreport.de/E91881887
4. https://www.subreport.de/E91881887

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau