Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Freiburg im Breisgau - Betonrohbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019081209030776157 / 378808-2019
Veröffentlicht :
12.08.2019
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Bauauftrag
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45262311 - Betonrohbauarbeiten
45113000 - Baustelleneinrichtung
45111000 - Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung
45112000 - Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
45262520 - Mauerarbeiten
45320000 - Abdichtungs- und Dämmarbeiten
45230000 - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellie
45312310 - Blitzschutzarbeiten
42416130 - Mechanische Aufzüge
DE-Freiburg im Breisgau: Betonrohbauarbeiten

2019/S 154/2019 378808

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der
Angebote

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Freiburg i. Br. Vergabemanagement
Fehrenbachallee 12
Freiburg im Breisgau
79106
Deutschland
Kontaktstelle(n): Verfondern, Max
Telefon: +49 7612014083
E-Mail: [1]vergabemanagement@stadt.freiburg.de
Fax: +49 7612014089
NUTS-Code: DE131

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.regionfreiburg.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://portal.deutsche-evergabe.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://portal.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Staudinger Gesamtschule, Stadtteilbibliothek, Kinder- und
Jugendtreff, Freiburg
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262311
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau Staudinger Gesamtschule, Stadtteilbibliothek, Kinder- und
Jugendtreff, Freiburg.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erd- und Rohbauarbeiten inkl. Baustelleneinrichtung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262311
45113000
45111000
45112000
45262520
45320000
45230000
45312310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE131
Hauptort der Ausführung:

Freiburg i.Br.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Errichtung des Rohbaus eines Schulneubaus im 1. Bauabschnitt, in
Stahlbetonbauweise einschließlich Erdarbeiten, Mauer-, Abdichtungs- und
Dämmarbeiten sowie Herstellung der Baustelleneinrichtung für die
gesamte Baumaßnahme. Des Weiteren Schmutz-, Regen- und
Brunnenwasserleitungen sowie Fundamenterder und Ableitung.

Das Gebäude umfasst 3 Geschosse mit Flachdach, zuzüglich einer
Teilunterkellerung in WU-Bauweise.

Die Bruttogeschossfläche beträgt insgesamt ca. 11 600 m^2, der
Bruttorauminhalt beträgt ca. 52 000 m^3.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 30/03/2020
Ende: 31/07/2022
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu II.2.5) Zuschlagskriterien:

Der Preis ist das ein zigste Zuschlagskriterium.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufzugsanlagen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42416130
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE131
Hauptort der Ausführung:

Freiburg i.Br.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sind 2 Personenaufzüge nach EN 81-20/50 zu errichten:

1) Aufzug (Jan 2021-Mai 2022): Traglast 1 275 kg, 17 Personen,
Kabinenbreite 1,3 m, Kabinentiefe 2,1 m, Türbreite 1,1 m, Türhöhe 2,2
m, 1 Kabinentür, 4 Haltestellen, Förderhöhe 12,2 m,
Treibscheibenantrieb im Maschinenraum unten neben, behindertengerecht
EN 81-70, mit EnEV-Kit;

2) Aufzug (Jan 2023- Mai 2024): Traglast 1 000 kg, 13 Personen,
Kabinenbreite 1,1 m, Kabinentiefe 2,1 m, Türbreite 1,0 m, Türhöhe 2,2
m, 1 Kabinentür, 4 Haltestellen, Förderhöhe 12,2 m,
Treibscheibenantrieb im Maschinenraum unten neben, behindertengerecht
EN 81-70, mit EnEV-Kit.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/01/2021
Ende: 31/12/2025
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu II.2.5) Zuschlagskriterien:

Der Preis ist das einzigste Zuschlagskriterium.
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
15/09/2019

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
15/09/2019

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Mit dieser Bekanntmachung wird auf ein beabsichtigtes späteres
Ausschreibungsverfahren hingewiesen.

Das Herunterladen von Ausschreibungsunterlagen über das Vergabeportal
Region Freiburg ([5]www.regionfreiburg.deutsche-evergabe.de) ist erst
nach der eigentlichen Auftragsbekanntmachung im EU-Amtsblatt möglich.
Die Angebotsabgabe darf ausschließlich elektronisch erfolgen.
Voraussichtlicher Verfahrens beginn: siehe II.3.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268732
E-Mail: [6]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse: [7]www.rp.baden-wuerttemberg.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag auf ein Nachprüfungsverfahren ist nach § 160 Abs. 3 des
Gesetzes gegen Wettbe-werbsbeschränkungen -GWB- unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichung des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabe
unterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist
zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nummer 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2
bleibt unberührt.

Auf die grundsätzlichen Regelungen zu Nachprüfungsverfahren in den §§
155 184 GWB wird verwiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268732
E-Mail: [8]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse: [9]http://www.rp.baden-wuerttemberg.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/08/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabemanagement@stadt.freiburg.de?subject=TED
2. http://www.regionfreiburg.deutsche-evergabe.de/
3. https://portal.deutsche-evergabe.de/
4. https://portal.deutsche-evergabe.de/
5. http://www.regionfreiburg.deutsche-evergabe.de/
6. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
7. http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/
8. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
9. http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau