Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Viersen - Beschaffung eines hybriden Telekommunikationssystems
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019081113580376070 / 873213-2019
Veröffentlicht :
13.08.2019
Anforderung der Unterlagen bis :
05.09.2019
Angebotsabgabe bis :
05.09.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
32000000 - Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör
32552100 - Telefonapparate
Beschaffung eines hybriden Telekommunikationssystems für das Amtsgericht Viersen

VHB NRW Formular 412
05/2018 Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Auftragsbekanntmachung
Vergabe-Nr.: 51/2019
Bezeichnung des Verfahrens: Beschaffung eines hybriden
Telekommunikationssystems für das
Amtsgericht Viersen
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung nach 9 UVgO
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Präsident des Oberlandesgerichts Düsseldorf
Postanschrift
Cecilienallee 3, 40474 Düsseldorf
Kontaktstelle Dezernat 3
Zu Händen von Frau Kempkes
Telefon-Nummer +49 211/4971-116
Telefax-Nummer +49 211/4971-586
E-Mail-Adresse verwaltung@olg-duesseldorf.nrw.de
URL http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Elektronische Angebote werden über den Vergabemarktplatz des Landes NRW eingereicht.
1 07.08.2019 09:27 Uhr - VMP
VHB NRW Formular 412
05/2018 Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
5. Form der Angebote
Zugelassen ist die Abgabe
elektronischer Angebote ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de
- Elektronisch in Textform
der Angebote in Schriftform
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Lieferung und betriebsbereite Installation eines hybriden Telekommunikationssystems für das Amtsgericht
Viersen mit insgesamt ca. 100 Nebenstellen inklusive Serviceleistungen für eine Laufzeit von 48 Monaten (EVBIT
Systemlieferungsvertrag)
Erfüllungsort
Amtsgericht Viersen, Dülkener Straße 5, 41747 Viersen
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Der Auftrag wird nicht in Lose aufgeteilt.
8. ggf. Zulassung von Nebenangeboten
Nebenangebote sind nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Ausführungsbeginn unmittelbar nach Zuschlagserteilung, spätestens am
Laufzeit: 48 Monate
10. Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können oder die
Bezeichnung und die Anschrift der Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen
werden können
Adresse zum elektronischen Abruf:
https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYD9YWCX/documents
Hinweise zu Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit sind den Nutzungsbedingungen des
Vergabemartkplatzes NRW zu entnehmen
Anschrift der Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Etwaige zusätzliche Angaben über die Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit und der
Zugriffsmöglichkeit auf die Vergabeunterlagen:
11. Ablauf der Angebotsfrist
05.09.2019 23:59 Uhr
12. Ablauf der Bindefrist
18.10.2019
13. Höhe geforderter Sicherheitsleistungen
14. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
Die Zahlung des Rechnungsbetrages für die Lieferung und betriebsbereite Installation des TK-Systems erfolgt
entsprechend den Vertragsbedingungen des Landes NRW nach Erfüllung der Leistung. Abschlagszahlungen
werden nicht geleistet.
2 07.08.2019 09:27 Uhr - VMP
VHB NRW Formular 412
05/2018 Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
15. Angabe der Eignungskriterien und der mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen zur Beurteilung der
Eignung
Eignungskriterien zur
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung
1)
Handelsregisterauszug nicht älter als drei Monate bzw. Nachweis der Gewerbeanmeldung
2)
Eigenerklärung, dass
a) keine Ausschlussgründe gemäß 123 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegen,
b) das Unternehmen nicht bei der Ausführung öffentlicher Aufträge gegen geltende umwelt-, sozial oder
arbeitsrechtliche Verpflichtungen verstoßen hat, nicht zahlungsunfähig ist, über das Vermögen des
Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder kein vergleichbares Verfahren beantragt oder eröffnet worden ist,
die Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels Masse nicht abgelehnt worden ist, sich das Unternehmen nicht
im Verfahren der Liquidation befindet oder seine Tätigkeit eingestellt hat, im Rahmen der beruflichen Tätigkeit
keine schwere Verfehlung begangen hat, durch die die Integrität des Unternehmens infrage gestellt wird,
c) keine Verfehlungen vorliegen, die den Ausschluss von der Teilnahme am Wettbewerb rechtfertigen könnten
oder zu einem Eintrag in das Vergaberegister führen könnten.
wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit.
1)
Angaben des Bieters zur Darstellung des Unternehmens zu:
- organisatorischem Aufbau
- gesellschaftlicher Organisationsform
- Sitz und Niederlassung der Firma
- Personalbestand und -struktur
2)
Nachweis des Bieters über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung zur Abdeckung von Sach- und
direkten Vermögensschäden. Die Versicherungssumme muss pro Schadensfall mindestens 500.000 Euro
betragen.
technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit.
1)
Angabe der Anzahl der technischen Fachkräfte (Mindestanzahl: 2), die im Zusammenhang mit der
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen
2)
Übersicht unter Verwendung des Formblatts Referenzangaben über die dem Bieter erteilten Referenzaufträge
aus den letzten drei Jahren (2016-2018) mit Angabe von:
Name/Firmenbezeichnung und Anschrift des Auftraggebers, Zeitraum der Auftragsausführung, Art, Fabrikat und
Applikationen des gelieferten und installierten TK-Systems sowie Anzahl der geschalteten Ports.
Die Referenzen müssen die folgenden Bedingungen erfüllen:
a) Die eingebauten TK-Systeme müssen hinsichtlich des Fabrikats mit dem Fabrikat des angebotenen hybriden
TK-Systems identisch sein.
b) Es müssen mindestens 100 Ports je Installation geschaltet sein.
Es sind mindestens zwei Referenzaufträge anzugeben.
3)
Angaben zum Einsatz von Subunternehmern und zu Unternehmenskooperationen
a)
Ausführliches Konzept mit Erläuterungen über den geplanten Einsatz der Subunternehmen/kooperierenden
Unternehmen für die Auftragserfüllung mit Angaben dazu, wie diese Unternehmen ausgewählt werden und
die Zusammenarbeit rechtlich und tatsächlich organisiert ist, wie der Bieter auf Leistungsstörungen bei diesen
Unternehmen reagiert und diese effektiv abstellt und wie der Bieter auf etwaigen Ausfall von Subunternehmen
oder Kooperationspartnern (Insolvenz o.ä.) reagiert.
3 07.08.2019 09:27 Uhr - VMP
VHB NRW Formular 412
05/2018 Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
b)
Vollständige Angabe der einzusetzenden Subunternehmen bzw. kooperierenden Unternehmen mit Angabe von
Firmenname und Adresse
Sonstige
16. Angabe der Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen
17. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Inklusionsbetriebe
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
18. Sonstiges
Bekanntmachungs-ID: CXPNYD9YWCX
4 07.08.2019 09:27 Uhr - VMP

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-nrw/2019/08/90749.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau