Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Halle (Saale) - Umzug Geobotanik
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019081113580076046 / 873186-2019
Veröffentlicht :
13.08.2019
Anforderung der Unterlagen bis :
29.08.2019
Angebotsabgabe bis :
29.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
98392000 - Umzugsdienste
Umzug Geobotanik

1. Auftraggeber:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Abteilung 4 - Bau, Liegenschaften und Gebäudemanagement,
Ref. 4.2 - Infrastrukturelles Gebäudemanagement,
Kurt-Mothes-Straße 1, 06120 Halle (Saale),
Telefonnummer: +49 34555-21286,
Telefaxnummer: +49 34555-27612,
E-Mailadresse: gabor.szilagyi@verwaltung.uni-halle.de,
Internet-Adresse (URL): www.uni-halle.de,

Vergabenummer: Z04020-19-07-93
2. Vergabe:
a) Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung
b) Vertragsart: Dienstleistung
3. Leistung:
a) Kategorie der Dienstleistung und Beschreibung, Bezeichnung: Umzug von Teilbereichen des Instituts für Biologie und der
Zweigbibliothek Geobotanik, Menge und Umfang: Die Maßnahme umfasst die Durchführung von Umzugsleistungen, die sich aus der
Beräumung eines Bestandsgebäudes des Instituts für Biologie auf dem Gelände des Botanischen Gartens (Innenstadt
Halle/Saale) sowie der Belegung von Interimsflächen auf dem Weinberg-Campus, Campus Heide-Süd und der Innenstadt Halle/Saale
ergeben. Das Umzugsgut beläuft sich auf ca. 1.700 cbm, welches sich aus Büro-, Labor- und Bibliotheksnutzung zusammensetzt.
b) CPV-Nr: Hauptgegenstand: 98392000-7, Ergänzende Gegenstände:
c) Unterteilung in Lose: Vergabe in Losen: nein
d) Ausführungsort: 06120 Halle (Saale)
e) Bestimmungen über die Ausführungsfrist: Beginn der Ausführungsfrist: 02.12.2019, Ende der Ausführungsfrist: 13.12.2019,
Bemerkung zur Ausführungsfrist: Planungs- und Vorbereitungsphase: Oktober/November 2019, Umzugsdurchführung: frühestens ab
02.12.2019
4. Vergabeunterlagen:
a) Anforderung der Unterlagen: Die Vergabeunterlagen sind auf der Vergabeplattform eVergabe.de abrufbar.
b) Frist: 29.08.2019
c) Die Vergabeunterlagen sind mit kostenfreiem Zugang abrufbar unter: https://www.evergabe.de.
5. Angebote:
a) Angebotsfrist: 29.08.2019, 14:00 Uhr
b) Anschrift: siehe Auftraggeber
c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen im Schriftverkehr)
6. Kautionen und Sicherheiten: Es werden keine Kautionen oder Sicherheiten gefordert.
7. Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Vorauszahlungen werden nicht geleistet.
8. Rechtsform, die die Bietergemeinschaft bei der Auftragserteilung einnehmen muss: gesamtschuldnerisch haftend mit
bevollmächtigtem Vertreter
9. Mindestbedingungen (Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers): a) Mit dem Angebot sind folgende Erklärungen und
Nachweise abzugeben: - Bewerbererklärung nach Abschnitt 1 gem. MBL. LSA Nr. 16/, 2009 vom 11.05.2009, - Eigenerklärung zur
Höhe der Bilanzsumme des letzten abgeschlossenen Geschäftsjahres, - Eigenerklärung zu Umsätzen der Geschäftsjahre 2016 -
2018 für Umzugsdienstleistungen und den Anteil von Verwaltungs- und Laborumzügen am Gesamtumsatz, - Eigenerklärung über das
Bestehen einer Berufshaft/-Betriebshaftpflichtversicherung, - Eigenerklärungen zur Anzahl und zur Qualifikation des Personals
sowie zur Projektleitung vor Ort, - Eigenerklärung zum Fahrzeugbestand, - Eigenerklärung zu Referenzen, Hinsichtlich der
Referenzen gelten folgende Mindestanforderungen: Der Bieter hat 3 unterschiedliche Referenzprojekte vergleichbarer Leistungen
innerhalb der letzten 5 Jahre mit dem Angebot nachzuweisen. Als vergleichbar gelten Referenzprojekte von Verwaltungs- und
Laborumzügen in vergleichbarer Größenordnung und mit vergleichbaren Anforderungen (Umzug von 1.700 m Umzugsgut mit 50%
Laboranteil innerhalb von 10 Tagen). Der Auftraggeber behält sich vor, die vom Bieter gennannten Ansprechpartner im Rahmen der
Angebotsprüfungen zu kontaktieren. Ferner sind folgende Erklärungen, die keine Eignungsnachweise sind, mit dem Angebot
einzureichen: - Abgabe der Eigenerklärungen nach dem Gesetz über die Vergabe, öffentlicher Aufträge in Sachsen-Anhalt
(Landesvergabegesetz - LVG LSA) vom 19.11.2012. b) Auf Verlangen der Vergabestelle sind folgende Erklärungen und Nachweise
abzugeben: - Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister des Herkunftslandes einschließlich eines Auszugs
aus dem Register im Original oder in Kopie, - Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes, mindestens eines
Sozialversicherungsträgers sowie der Berufsgenossenschaft im Original oder in Kopie, - Nachweis über das Bestehen einer
Berufshaft/-Betriebshaftpflichtversicherung und einer Verkehrshaftungspolice nach 451 HGB, Mindestanforderung
Berufshaft-/Betriebshaftpflichtversicherung: - 5,0 Mio. EUR für Personen- und Sachschäden, - 100.000 EUR für
Vermögensschäden, Einzureichen ist eine Kopie der Versicherungspolice oder eine entsprechende
Höherversicherungsabsichtserklärung. c) Alle genannten Nachweise und Erklärungen nach lit. a) und lit. b) sind auf Verlangen
des Auftraggebers auch von Nachauftragnehmern und Mitgliedern einer Bietergemeinschaft einzureichen. Der AG behält sich vor,
einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister für das Unternehmen, das den Zuschlagerhalten soll, bei der zuständigen Stelle
abzufordern. Sonstige Erklärungen zur Eignung: Der AG lässt Nachweise als Beleg für die Eignung zu, die innerhalb einer
Präqualifizierung im Unternehmer und Lieferantenverzeichnis (ULV) und im Amtlichen Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen
(AVPQ) erworben wurden. Es gelten nur die Kriterien als erfüllt, auf die sich die Prüfung der Präqualifizierungsstelle
bezieht. Die Erläuterungen zur Präqualifikation gelten für, alle geforderten Erklärungen und Nachweise. Informationen zum
Datenschutz erhalten Sie unter http://wcms.itz.uni-halle.de/download.php?down=51791&elem=3140102
10. Zuschlagsfrist/Bindefrist: 30.09.2019
11. Zuschlagskriterien: Niedrigster Preis: Nein. Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf: die Kriterien, die in den
Vergabe-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum
wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
12. Nebenangebote und Änderungsvorschläge: Nebenangebote sind zugelassen: nein
13. Sonstige Angaben: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen, über nichtberücksichtigte Angebote
( 19 Absatz 1 VOL/A bzw. 62 Abs. 2 VgV). Es gilt deutsches Recht.

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/sdv-st/2019/08/674473.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau