Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Neuwied - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071209340922578 / 327369-2019
Veröffentlicht :
12.07.2019
Angebotsabgabe bis :
12.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
DE-Neuwied: Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen

2019/S 133/2019 327369

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kreisverwaltung Neuwied Abt. 7 Abfallwirtschaft
Wilhelm-Leuschner-Str. 9
Neuwied
56564
Deutschland
Kontaktstelle(n): Kreisverwaltung Neuwied, Abt. 2-20 Zentrale
Vergabestelle; Wilhelm-Leuschner-Straße 9,56564 Neuwied
Telefon: +49 2631/803482
E-Mail: [1]vergabestelle@kreis-neuwied.de
Fax: +49 2631/80393482
NUTS-Code: DEB18

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kreis-neuwied.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E17267364
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E17267364
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entsorgung der heizwertreichen Fraktion aus der MBA Linkenbach,
Landkreis Neuwied
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90510000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Übernahme und der Transport, inkl.
Gestellung von Schubbodenaufliegern und Abrollcontainern sowie die
Anlieferung und Annahme, Verwiegung und Entsorgung von heizwertreicher
Fraktion aus der MBA Linkenbach, einschließlich Dokumentation.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB18
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die wesentlichen Leistungen sind:

Übernahme, Transport und Anlieferung von heizwertreicher Fraktion aus
der MBA Linkenbach,

Gestellung von Schubbodenaufliegern und Abrollcontainern,

Annahme und Verwiegung der angelieferten Menge an heizwertreicher
Fraktion aus der MBA Linkenbach,

Entsorgung der angenommenen Menge an heizwertreicher Fraktion in
mindestens einer Entsorgungsanlage,

Dokumentation.

Nähere Informationen bitten wir den Ausschreibungsunterlagen zu
entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der AG schreibt für den im Abschnitt II.2.4 genannten Leistungsumfang
einen alternativen Leistungszeitraum von 6 Jahren als
Alternativposition aus.

Nähere Informationen bitten wir den Ausschreibungsunterlagen zu
entnehmen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auszug aus dem Handels- oder Berufsregister bei Bietern aus
nicht-deutsch-sprachigen EU-Mitgliedstaaten mit amtlich anerkannter
Übersetzung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zu Sachversicherungen und Versicherungen gegen Feuer-
und Wasserschäden der Entsorgungsanlage(n) sowie
Betriebshaftpflichtversicherung einschließlich
Umwelthaftpflichtversicherung,

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens, bezogen auf
die letzten 3 Geschäftsjahre, sofern entsprechende Angaben verfügbar
sind

Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens hinsichtlich der
Leistung Entsorgung von heizwertreicher Fraktion, bezogen auf die
letzten 3 Geschäftsjahre, sofern entsprechende Angaben verfügbar sind.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über die in den letzten 3 Jahren erbrachten wesentlichen
Leistungen mindestens bezogen auf die Entsorgung von mindestens 19 000
Mg/a heizwertreicher Fraktion mit Angabe der entsorgen Menge
heizwertreicher Fraktion pro Jahr, des Rechnungswerts, der
Leistungszeit sowie des öffentlichen oder privaten Leistungsempfängers
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/08/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/08/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zum Schutz der Vertraulichkeit von Informationen wird die Abgabe
einer Verschwiegenheitserklärung verlangt, die Teil des Formulars
Angebotsschreiben ist (siehe Vergabeunterlagen (VU)),

Neben den Belegen gem. den Teilnahmebedingungen [Ziffer III.1] wird
mit Angebotsabgabe die Abgabe folgender weiterer Nachweise/Erklärungen
gefordert, die in Teil I VU noch näher konkretisiert werden und für die
in Teil III VU z. T. Formblätter enthalten sind:

Angaben Bieter/Mitglieder Bietergemeinschaft,

Eigenerklärungen bzgl. Ausschlussgründen,

Eigenerklärung für öffentliche Aufträge, die vom
Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) erfasst werden,

Eigenerklärung nach § 4 Abs. 2 LTTG),

Verbindliche Angaben zu der/den Entsorgungsanlage(n), die für die
Leistungserbringung genutzt werden soll(en), mit Zuordnung der Mengen
an heizwertreicher Fraktion aus der MBA Linkenbach, ferner mit
Eigenerklärung zur tatsächlichen Eignung und rechtlichen Zulässigkeit
der angegebenen Anlage(n) für die Leistungen und Aufgaben, die nach den
Vergabeunterlagen zu erbringen bzw. zu erfüllen sind, sowie mit
Eigenerklärung zur Anlagenverfügbarkeit,

Gesamtkonzept der Leistungserbringung,

Sollte für eine/mehrere Teilleistung(en) beabsichtigt sein,
einen/mehrere Drittunternehmen (Eignungsleihe) einzusetzen, zusätzlich:
Angaben zum jew. Drittunternehmen; vom Drittunternehmen: Auszug
Handels-/Berufsregister, Gesamtumsatz, Umsatz hinsichtlich der
ausgeschriebenen Leistung, Eigenerklärung über in den letzten 3 Jahren
erbrachten wesentl. Leistungen hinsichtlich der von der jeweiligen
Eignungsleihe konkret betroffenen Teilleistung(en), Eigenerklärung des
jew. Drittunternehmens zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründe,
Eigenerklärung zu Sachversicherungen und Versicherungen gegen Feuer-
und Wasserschäden der Entsorgungsanlage sowie Betriebshaftpflicht
einschl. Umwelthaftpflicht, Eigenerklärungen bzgl. gemeinsame Haftung
und Nachweis gem. § 47 VgV,

Sollte für eine/mehrere Teilleistung(en) beabsichtigt sein,
einen/mehrere Nachunternehmer (NU) einzusetzen, zusätzlich: NU-Liste,
Auszug für den jew. NU aus dem Handels- oder Berufsregister,
Eigenerklärung des jew. NU zum Gesamtumsatz; Eigenerklärung des jew. NU
zum Umsatz bzgl. der auszuführenden Teilleistung(en); Eigenerklärung
über in den letzten 3 Jahren erbrachten wesentl. Leistungen
hinsichtlich der von der jeweiligen NU-Leistung konkret betroffenen
Teilleistung(en); Eigenerklärung des jew. NU zum Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen; Eigenerklärung des jew. NU zu Sachversicherungen und
Versicherungen gegen Feuer- und Wasserschäden der Entsorgungsanlage
sowie Betriebshaftpflicht einschl. Umwelthaftpflicht

bei Bietergemeinschaft zusätzlich: Erklärung Bietergemeinschaft,

Ggf.: Einheitliche Europäische Eigenerklärung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau,
Rheinland-Pfalz
Stiftsstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131/16-2234
E-Mail: [5]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 6131/16-2113

Internet-Adresse: [6]https://mwvlw.rlp.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1) Ein Nachprüfungsantrag zur Vergabekammer ist nach § 160 Abs. 3 S. 1
Nr. 4 GWB unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
vergangen sind;

2) Insbesondere § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1, Nr. 2 und 3 GWB sowie § 134
Abs. 2 GWB sind zu beachten;

3) Die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit des Vertragsschlusses
nach § 135 GWB endet spätestens 30 Kalendertage nach Veröffentlichung
der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen
Union, vgl. § 135 Abs. 2 Satz 2 GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@kreis-neuwied.de?subject=TED
2. http://www.kreis-neuwied.de/
3. https://www.subreport.de/E17267364
4. https://www.subreport.de/E17267364
5. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
6. https://mwvlw.rlp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau