Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Groß-Gerau - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071209284422302 / 327071-2019
Veröffentlicht :
12.07.2019
Angebotsabgabe bis :
08.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Groß-Gerau: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2019/S 133/2019 327071

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kommunales Vergabezentrum Kreis Groß-Gerau für die Stadt Riedstadt
Wilhelm-Seipp-Str. 15
Groß-Gerau
64521
Deutschland
E-Mail: [1]kvz@kreisgg.de
Fax: +49 6152-989615
NUTS-Code: DE717

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kreisgg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16bd7213584-
2c333e9c0ff53caf
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16bd7213584-
2c333e9c0ff53caf
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stadt Riedstadt Kita an der Riedbahn
Referenznummer der Bekanntmachung: 19/285
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe der Fachplaner-Leistungen Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro
gemäß §§ 53 ff. HOAI sowie gegebenenfalls Besondere Leistungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE717
Hauptort der Ausführung:

Stadt Riedstadt

Rathausplatz 1

64560 Riedstadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der frühere (Privat-)Eigentümer hat bereits diverse Planungsleistungen
durchführen lassen. Das Architekturbüro Baumann & Plobner, Stockstadt,
hat insoweit bereits die Leistungsphasen 1-4 bei der Gebäudeplanung für
die Errichtung der Errichtung einer Kindertagesstätte erbracht.
Ebenfalls bis Leistungsphase 4 wurden die Freianlagen-Planung und die
Fachplanung HLS + Elektro von weiteren Fachplanern erbracht. Im Rahmen
der Tragwerksplanung wurden die Vorbemessung und der
Wärmeschutznachweis bereits erbracht. Über diese Teilleistungen liegen
bereits zahlreiche Planunterlagen, etc. vor, die den hiesigen
Vergabeunterlagen beigefügt sind (teilweise werden diese sehr
umfangreichen Unterlagen erst später übergeben).

Die notwendigen Abrissgenehmigungen, ein Bodengutachten sowie die
Baugenehmigung für die Nutzungsänderung, den Umbau und die Erweiterung
liegen bereits vor.

Die (Ausführungs-)Planung der Technik der Küche für die Kita soll
ebenfalls durch den Fachplaner HLS + ELT erfolgen und dieser soll auch
die Ausschreibung der Kücheneinrichtung vorbereiten und durchführen
(Küchenplanung liegt bereits vor).

Die Zuschlagskriterien sind in einem Dokument (Formblatt
Zuschlagskriterien) aufgeführt, das den Vergabeunterlagen beigefügt
ist. Die Gremien der Stadt Riedstadt legen Wert darauf, dass möglichst
die bereits vorliegende Planung und der bereits eingereichte Bauantrag
zur Ausführung kommen. Es handelt sich hier um einen Umbau mit
Erweiterung, was bei der Planung und Durchführung des Projekts zu
berücksichtigen ist. Für das Projekt sollen auch öffentliche
Fördermittel des Landes Hessen (Investitionsprogramm
Kinderbetreuungs-Finanzierung 2017-2020) in Anspruch genommen werden,
die seitens der Stadt Riedstadt bereits beantragt wurden. Durch die
Förderung der Energetischen Ertüchtigung ist es nötig, dass getrennte
Rechnungen erfolgen und zusammengestellt werden. Daher könnten auch
Besondere Leistungen bei der HLS + ELT-Planung anfallen, die jedoch
seitens der Stadt Riedstadt nicht vorgegeben, sondern die
entsprechenden Angebote der Bewerber abgewartet werden. Mit der
Bekanntmachung werden den Bewerbern zahlreiche Unterlagen und
Informationen über das Projekt zur Verfügung gestellt (teilweise werden
diese sehr umfangreichen Unterlagen erst später übergeben). Auf Wunsch
kann ein Ortstermin durchgeführt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Im Falle der Verschiebung des Fertigstellungstermins des Bauvorhabens
kann sich der Abschluss der einzelnen Leistungsphasen ebenfalls
verschieben. Dadurch kann sich auch die Vertragslaufzeit entsprechend
verlängern.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 7
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der Bewerber hat die nachfolgend genannten Eignungskriterien zu
erfüllen (siehe unten unter Zusätzliche Angaben").

Teilnahmeanträge sind ausschließlich bei der unten genannten
Kontaktstelle (Kommunales Vergabezentrum des Kreises Groß-Gerau)
einzureichen. Die Bewerber haben die Angebote und Teilnahmeanträge in
deutscher Sprache einzureichen. Nach Prüfung der eingegangenen
Teilnahmeanträge durch den Auftraggeber werden maximal 7 Bewerber zur
Abgabe eines Angebotes aufgefordert. Die Auswahl der Bewerber erfolgt
nach den u. g. Eignungskriterien. Der Auftraggeber behält sich vor,
weitere Eignungsnachweise bei Angebotseinholung anzufordern.

Ein Anspruch auf Aufforderung zur Angebotsabgabe sowie auf
Auftragserteilung und/oder diesbezügliche Vergütung bestehen mit der
vorliegenden Veröffentlichung und mit der Teilnahme am Verfahren nicht.
Der Auftraggeber behält sich die schrittweise Verringerung der Zahl der
zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote im Laufe der
Verhandlungen vor. Er behält sich vor, die Anzahl der Teilnehmer im
Auswahlverfahren (2. Stufe) zu reduzieren bzw. das Vergabeverfahren
aufzuheben, wenn erkennbar ist, dass das Verfahren kein
wirtschaftliches Ergebnis erwarten lässt. Eine Vergütung oder
Kostenerstattung für jeglichen den Bewerbern während des Verfahrens
entstandenen Aufwand bzw. sonstige Entschädigungen gleich aus welchem
Rechtsgrund werden vom Auftraggeber nicht gewährt. Eingereichte
Unterlagen werden nicht zurückgesandt. Die Arbeiten werden Eigentum des
Auftraggebers und können von diese frei geändert und verwertet werden.
Eine weitere Beauftragung ist möglich, wird aber nicht zugesichert. Die
Urheberrechte bleiben unberührt.

Die Angebotsaufforderung wird u. a. die Abgabe eines Angebotsendpreises
und die Präsentation des Konzepts des Bewerbers zur Umsetzung der
Aufgabenstellung beinhalten. Nach erfolgtem Eröffnungstermin werden die
Angebote vom Kommunalen Vergabezentrum an den Auftraggeber
weitergeleitet zur weiteren Verhandlung. Die eingehenden Angebote und
Konzepte werden von einem Auswahlgremium des Auftraggebers, das aus bis
zu 5 Personen (je nach zeitlicher Verfügbarkeit) besteht, nach den im
Formblatt Zuschlagskriterien" festgelegten Zuschlagskriterien geprüft.
Es bleiben Verhandlungen über den Inhalt der Konzepte und/oder den
Preis vorbehalten.

Auskünfte sind ebenfalls bei der oben genannten Kontaktstelle
(Kommunales Vergabezentrum) erhältlich. Die Bewerber, die sich auf die
vorliegende Bekanntmachung melden, werden gebeten, sich (freiwillig) zu
registrieren (d. h. ihren Namen und ihre Kontaktdaten per E-Mail
anzugeben) auch um ihnen im Falle etwaiger Fragen die notwendigen
Antworten zur Verfügung stellen zu können. Darüber hinaus wird eine
Datenschutzerklärung sowie eine Vertraulichkeits-Erklärung der Bewerber
erbeten, dass sie die Informationen und Unterlagen aus dem
Vergabeverfahren nur für ihre hiesige Bewerbung verwenden werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Vorlage eines Nachweises der Zulassung/Erlaubnis zur Berufsausübung
durch Eintragung in ein Berufs- und Handelsregister bzw. Eintragung in
ein Mitgliederverzeichnis der zuständigen Berufskammer gemäß Vorgabe
des EU-Staates, in dem der Bewerber tätig ist, oder auf andere Weise.
Auch Nachweise über Haftpflichtversicherung und Kammermitgliedschaften
sind einzureichen (gesondert vorzulegen).

2) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gemäß §§ 123,
124 GWB (im bereitgestellten Bewerbungsbogen anzugeben).

3) Eigenerklärung, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich
mit anderen Unternehmen verknüpft ist, ob und wenn ja er mit anderen
Unternehmen den Auftrag erbringen möchte und wie die Aufteilung der
Leistungserbringung erfolgt (im bereitgestellten Bewerbungsbogen
anzugeben).

4) Firmenprofil/Darstellung des Unternehmens, Angaben zur
Gesellschafterstruktur und zur Konzernangehörigkeit sowie zu
gesellschaftsrechtlichen Verflechtungen und Beteiligungen (im
bereitgestellten Bewerbungsbogen und ggfs. zusätzlich gesondert
anzugeben). Ergänzend bei Bewerber- und Bietergemeinschaften: Angaben
eines bevollmächtigten Vertreters. Die vorstehend geforderten
Erklärungen und Unterlagen sind für jedes Mitglied der Bewerber- und
Bietergemeinschaft gesondert vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

5) Gesamtumsätze und Umsätze mit den zu vergebenden Leistungen in den
letzten 3 Jahren (im bereitgestellten Bewerbungsbogen anzugeben)

6) Das Formblatt Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentgelt bei öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen Vergabe-
und Tariftreuegesetz" (ist den Vergabeunterlagen beigefügt) ist mit dem
Teilnahmeantrag einzureichen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

7) Anzahl und Qualifikation des festangestellten Personals, das für die
Umsetzung

Vorgesehen ist (im bereitgestellten Bewerbungsbogen und ggfs.
zusätzlich gesondert anzugeben):

Hierbei sind geeignete Studiennachweise und sonstige Bescheinigungen
über die berufliche Qualifikation des Bewerbers und seiner
Führungskräfte vorzulegen, die im Zusammenhang mit der
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen. Der Projektleiter und der
stellvertretende Projektleiter (erforderliche Berufserfahrung für
beide: mind. 3 Jahre) für den vorliegenden Auftrag sind zu benennen und
es sind Angaben zu ihrer Berufserfahrung (in Jahren) und zu den von
ihnen bearbeiteten Referenzobjekten zu machen. Nachweise über diese
persönlichen Referenzobjekte sind vorzulegen.

8) Eigenerklärung über das jährliche Mittel der vom Bewerber in den
letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte in
den letzten 3 Jahren (im bereitgestellten Bewerbungsbogen anzugeben)

9) Eigenerklärung, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche
technische Ausrüstung der Bewerber verfügt und ob ein virtueller
Datenraum zur elektronischen Kommunikation zur Verfügung steht, ob die
Möglichkeit der Erstellung eines digitalen Raumbuches für die
Projektabwicklung besteht und wie die Daten gesichert sind.

10) Referenzprojekte: Angabe über die Ausführung von Leistungen aus den
letzten 5 Jahren, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar
sind (im bereitgestellten Bewerbungsbogen anzugeben)

a) Es werden sowohl die Anzahl als auch die Qualität der Referenzen
bewertet. Die Vergleichbarkeit bezieht sich auf die Art, den Umfang und
die Rahmenbedingungen der Leistung. Vergleichbar" ist somit eine
bereits erbrachte Leistung mit den in diesem Vergabeverfahren zu
vergebenden Leistungen.

b) Auswahlkriterium im Rahmen der Referenzen stellt die besondere
Vergleichbarkeit mit dem vorliegenden Projekt dar. Hiernach entscheidet
sich, welche der Bewerber der Auftraggeber im Rahmen des
Verhandlungsverfahrens (2. Stufe) zur Angebotsabgabe auffordern wird.

c) Als solche besonders vergleichbare" Referenzen sollen zuvörderst
andere Projekte mit den gleichen Leistungsbildern wie nach dem
vorliegenden Auftrag angegeben werden. Die Referenzen sollen sich zudem
auch auf entsprechende Objekte (insbesondere Errichtung einer
Kindertagesstätte) beziehen. Solche Referenzen werden bei der
Auswahlentscheidung des Auftraggebers (Zulassung des Bewerbers zur 2.
Stufe) vorrangig berücksichtigt.

d) Hierbei sind u. a. der Nutzer, der Bauherr (Anschrift, Name und
Telefonnummer des Ansprechpartners), die anrechenbaren Kosten gemäß
HOAI, ohne Nebenkosten, Honorar mit Nebenkosten, kurze Beschreibung der
erbrachten Leistungen, Projektbeschreibung, Planungs-, Baubeginn- und
Fertigstellungstermin anzugeben.

Hinweis: Fehlt eine oder mehrere der vorgenannten Angaben, wird das
entsprechende Referenzprojekt nicht in die Wertung mit aufgenommen.
Geforderte Eignungsnachweise (gemäß §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Beratender Ingenieur oder Ingenieur gemäß § 75 Abs. 2 VgV. Ist im
jeweiligen Heimatland die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt,
so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Ingenieur, wer über ein
Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis
verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG
gewährleistet ist. Bei Bietergemeinschaften jedes Mitglied benennen!
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nachweis einer Haftpflichtversicherung: Die jährlichen Deckungssummen
für diese Versicherungen müssen mindestens 3 000 000 EUR je
Schadensfall für Personenschäden sowie mindestens 2 000 000 EUR für
Sach- und Vermögensschäden betragen. Die Gesamtleistung für alle
Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt mindestens das
Zweifache der Deckungssumme.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/08/2019
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstr. 1-3
Darmstadt
64283
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Kommunales Vergabezentrum Kreis Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 15 (postalisch: Wilhelm-Seipp-Str. 4)
Groß-Gerau
64521
Deutschland
Fax: +49 6152-989-615
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:kvz@kreisgg.de?subject=TED
2. http://www.kreisgg.de/
3. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16bd7213584-2c333e9c0ff53caf
4. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16bd7213584-2c333e9c0ff53caf

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau